3 Platter WD20EARS (667GB/Platter) von WD!?

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.700
Wie auf verschiedenen Japanischen Seiten zu lesen ist, gibt es von WD scheinbar eine neue WD20EARS bestehend aus nur drei 667GB Plattern.

Genau handelt es sich um die WD20EARS-00MVWB0. Auf Bildern ist als Produktionsdatum der 23.05.2010 zu sehen, was nur etwas über eine Woche her ist.
Die unterseite des Gehäuses lässt schon vermuten dass es sich eben nur um 3 statt 4 Platter handelt.

Die maximalspeed ist auch etwa 10MB/s höher als bei der 4-Platter WD20EARS.

Ausserdem scheint die Drehzahl bei nur 5000rpm zu liegen. Das zeigt zumindest das Programm "HddRpmEst" an, im gegensatz zu den 5400rpm bei der alten WD20EARS.
Ich vermute mal das Programm misst die Latenz von einem sektor zum nächsten, bzw zum gleichen, also sozusagen wie lang eine umdrehung dauert, und errechnet daraus die drehzahl.
Zumindest zeigt es bei meinen verbauten HDDs jeweils immer die richtige Drehzahl von ca. 7200 bzw ca. 5400rpm an, daher könnten die 5000rpm schon stimmen.


WD20EARS-00MVWB0-Review@coneco.net

WD20EARS-00MVWB0-news@http://akiba-pc.watch.impress.co.jp
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
Gibts inzwischen auch bei uns zu Hauf zu kaufen (Deutschland: vw-computer, Österreich: ditech).

Und ja: Wir haben es wieder einmal mit einem Fake-7200er-Modell zu tun, das "immer" @ 5400 rpm läuft. Wer die mit 7200 Umdrehungen will, muss Hand an die Firmware legen...
Das mit den Plattern scheint zu stimmen.

Man beachte, dass es sich hier um ein Modell mit 4K-Sektoren handelt - dies spricht meiner Ansicht nach auch dafür, dass das Teil nur 3 Platter hat (so wird aus einem 512 B/Sektor-Platter mit 500 GB schnell einer mit 2000/3 GB).

Gruß,
Lord Sethur
 

VelleX

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.700
Ich hoffe dir ist klar, dass es hier nicht einfach um die WD20EARS an sich geht, sondern um die neue Variante WD20EARS-00MVWB0.
Woher weißt du da bitte dass es die bei ditech oder vv-computer (?) gibt? Ich hab bei denen auf der Internet Seite keinen Hinweis gefunden.

Die 4KB Sektoren hatte die WD20EARS schon immer, und da waren es ja 4 Platter.
 

glumada

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
579
ich hab heute 2 stück bei ditech erstanden, bin nur durch zufall über diesen thread gestolpert, und siehe da sie sind wohl 3-platter (prod.datum: 26may, unterseite sieht aus wie hier rechts: http://img2.coneco.net/review/37049_03l.jpg?d=20100622113449)




ps:
Und ja: Wir haben es wieder einmal mit einem Fake-7200er-Modell zu tun, das "immer" @ 5400 rpm läuft. Wer die mit 7200 Umdrehungen will, muss Hand an die Firmware legen...
wie geht das??
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Scheiße meine ist 1 Monat alt und sieht aus wie die linke...

Ich mach mal HDTune Bench von meiner... Muss die Platte dazu eigentlich leer sein oder ändert sich am Bench was wenn sie leer ist?

Über e-sata

 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
Also für die Platten bei vw-computer kann ich nichts garantieren, das liegt außerhalb meiner "Reichweite". Bei der Ditech-Filiale hier in Innsbruck jedoch gibt es bereits die neuen WD20EARS-00MVWB0-Modelle. Mag sein, dass manche Ditech-Stores noch alte Bestände haben, aber zumindest teilweise (und die sind so nett und lassen eines das Produkt vor Kauf inspizieren) gibts bereits die neuen.

@ glumada

Das geht - habs aber das letzte Mal bei einer HDD mit 200 MB gemacht - kannst dir ja vorstellen, dass es eine Weile her ist. Und ganz selbst hab ichs auch nicht gemacht ein Kollege, der wirklich was drauf hat, hat mir geholfen, die Firmware auszulesen, diese dann entsprechend zu editieren - und wieder zurückzuflashen. Geht nicht bei jeder Platte - aber wenn das Modell von der Mechanik und dem Motor prinzipiell dafür ausgelegt ist... was bei einer Platte mit "InteliPower" ja zu erwarten ist.
Damals haben wir das Modell aber langsamer gemacht - aber vom Prinzip her ists das gleiche. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich das bei den Modellen auch machen lässt.
Ist halt einen Haufen Arbeit und geht vielleicht schief - möglicherweise gibts hier aber doch irgendwelche Hürden, die "tiefer" als die Firmware ansetzen.

Unterm Strich dürfte es jedoch praktikabler sein, einfach eine 7200er-HDD zu kaufen - kann ja nicht mehr so lange dauern, bis sich Platter mit mehr als 500 GB Kapazität durchsetzen.

Gruß,
Lord Sethur
 

glumada

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
579
Scheiße meine ist 1 Monat alt und sieht aus wie die linke...

Ich mach mal HDTune Bench von meiner... Muss die Platte dazu eigentlich leer sein oder ändert sich am Bench was wenn sie leer ist?

Über e-sata

@glumada
Kannst mal einen HD Tune benchmark machen? Am besten vielleicht mit der HD Tune Pro 4.5, damit die Zugriffszeit auch richtig gemessen wird.

ich bin grad beim formatieren der 1. wenn ich fertig bin (momentan 85%) bench ich die andre (komplett leere)


@ glumada

Das geht - habs aber das letzte Mal bei einer HDD mit 200 MB gemacht - kannst dir ja vorstellen, dass es eine Weile her ist. Und ganz selbst hab ichs auch nicht gemacht ein Kollege, der wirklich was drauf hat, hat mir geholfen, die Firmware auszulesen, diese dann entsprechend zu editieren - und wieder zurückzuflashen. Geht nicht bei jeder Platte - aber wenn das Modell von der Mechanik und dem Motor prinzipiell dafür ausgelegt ist... was bei einer Platte mit "InteliPower" ja zu erwarten ist.
Damals haben wir das Modell aber langsamer gemacht - aber vom Prinzip her ists das gleiche. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich das bei den Modellen auch machen lässt.
Ist halt einen Haufen Arbeit und geht vielleicht schief - möglicherweise gibts hier aber doch irgendwelche Hürden, die "tiefer" als die Firmware ansetzen.

Unterm Strich dürfte es jedoch praktikabler sein, einfach eine 7200er-HDD zu kaufen - kann ja nicht mehr so lange dauern, bis sich Platter mit mehr als 500 GB Kapazität durchsetzen.

Gruß,
Lord Sethur
ok wenns so lang her ist :rolleyes: , ich hab die platten wegen dem preis genommen, wenn es ne einfache möglichkeit des "übertaktens" gegeben hätte, hätte ich nicht nein gesagt

--------------------------------------------------------------------------------------------

Hie mein Bench:

Read:


Write:


Folgende Optionen:
 
Zuletzt bearbeitet:

VelleX

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.700
Danke für den Benchmark. Sieht ja echt gut aus. WD Typisch ne ganz gute Zugriffszeit für ne 5400rpm HDD. Wobei die sonst teils unter 15ms waren. Transferrate auch sehr gut. Ist damit im moment wohl schnellste 5400RPM HDD. Nur die Seagate 5900.12 ist eventuell bischen schnellder dank höherer Drehzahl.
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
@ paul1508

Nein, ein Platte muss zum benchen nicht leer sein - zumindest wenns um Lesebenches geht. Da wird einfach gelesen, egal ob verwertbare Daten oder nur "Schrott" daherkommt. Anders siehts bei Schreib-Benches aus:
- Einerseits ändert sich die Schreibperformance einer Platte nach Füllstand und Charakter der vorangegangenen Nutzung - wenn einfach Dateien hinaufgeschrieben werden sollen. (Die Leseperformance ist zwar den selben Gesetzmäßigkeiten unterworfen, aber wenn nicht gezielt nach einer speziellen Datei gesucht bzw. eine solche gelesen wird, ist das naturgemäß egal.)
- Andererseits gibt es Benchmark-Programme, die diese Problem umgehen, in dem sie einfach ohne Rücksicht auf vorhandene Daten losschreiben. Dazu muss die Platte zwar auch nicht leer sein, aber die darauf vorhandenen Daten sind danach zumindest teilweise nicht mehr brauchbar...

@ glumada

Wer verwendet einen Sharkoon Quickport?
Naja, der würde - wenn überhaupt - die Performance negativ beeinflussen. Aber wenn man den über eSATA anschließt, dürften sich die Verluste in sehr kleinen Grenzen halten lassen bzw. überhaupt wegfallen.

Gruß,
Lord Sethur
 

Pardy

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
247
Wir haben es wieder einmal mit einem Fake-7200er-Modell zu tun, das "immer" @ 5400 rpm läuft.
Was heißt hier Fake? Die WD20EARS gehört zu der Green Series, und diese werden nun mal mit 5400 rpm betrieben.

Green Series = Leise und Stromsparend
Wenn man mehr Leistung will, dann bedient man sich bei der Blue oder Black Series.

Und das mit der Firmware-Manipulation: Das kann nicht nur vielleicht schief gehen, dass wird 100%tig schief gehen. Was vor 1-2 Jahrzehnte vielleicht möglich war, kann man nicht auf die aktuelle Technik 1:1 übertragen.
Intellipower, also die variable Umdrehungszahl ist übrigens nur ein Marketing-Gag. Die Drehzahl ist immer festgelegt.

Wenn du anderer Meinung bist, dann musst du das erst mit Fakten belegen. ;)


@ glumada

Ich besitze seit knapp 2 Wochen ebenfalls die neue Variante mit 3x 667 Platter.
Die Burst rate beträgt hier 183 MB/s, ansonsten sind die anderen Werte nahezu identisch.

Bestellt wurde die Festplatte bei Mindfactory.


Edit:
Auch bei der neuen Variante werden nach 8 Sekunden die Lese/Schreibköpfe geparkt.
Mit dem Tool WDIDLE3 (Version 1.05) kann das - wie bei den älteren Modellen - abgeschaltet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.948
Nicht prinzipiell - ich mein im Zuge der obigen Benches - weil du ja meintest, dass die Zugriffszeiten vielleicht an dem Quickport liegen könnten.
Ich habe eben nicht verstanden. Willst du die guten Zugriffszeiten mit dem Quickport begrüngen?
 

zero-zero

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
123
@Pardok

Haben die Platten von Mindfactory Garantie, oder verkauft Mindfactory OEM-Versionen bzw. Grauimporte ohne Garantie?
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.621
@zero-zero
Wie eigentlich überall kannst du von Mindfactory eine Festplatte mit Herstellergarantie oder eine ohne erhalten. Das ist reine Glückssache.
 

_TK_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
707
Wer die mit 7200 Umdrehungen will, muss Hand an die Firmware legen...
Wenn's so einfach wäre - die o.g. variablen Umdrehungsgeschwindigkeiten sind schon deswegen nicht ohne weiteres machbar, weil sich die Flughöhe der Köpfe ständig ändern würde, und damit die Signalqualität.
Wie die Firmware programmiert ist, weiß nur der Hersteller. Am Reverse Engineering beißen sich viele Datenrettungsfirmen die Zähne aus...

Mit meinen EADS bin ich jedenfalls zufrieden, der Lüfter ist jetzt abgeschaltet. Für einen Bürorechner ist die Geschwindigkeit ausreichend.
 
Top