30s Lag seit Einbau einer neuen Systemplatte

karo4ever

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2004
Beiträge
1.268
Ich habe ein kleines Problem seit ich einige Komponenten in meinem Rechner getauscht habe.

Vorheriger Stand des Systems:
Shuttle SN95G5 v1.3, Athlon 64 3200+, 2x512mb Corsair VS, 2xSamsung SP 120gb SATA, LG GSA-4167, Gainward 7800GS, Iijama PL E435S-B
Vor einer Woche habe ich die System Platte getauscht gegen eine Samsung SP SATA 250gb .

Nur habe ich beim Systemstart einen 30s Stillstand. Das Problem erscheint schon von Anfang an. Also wenn ich XP installiere taucht es schon beim ersten Start auf.
Platte wird formatiert, Dateien kopiert, Neustart um Installation von der Platte fortzusetzen. Genau an dieser Stelle hängt er schon.
Bios Check läuft durch. Monitor wird kurz schwarz und dann erscheint das Windows Logo. Soweit normal. Nur seit dem Einbau der 250Gb Platte bleibt er dort stehen. Und zwar während das Windowslogo aufgebaut wird. Schaut man in einem extremen Winkel auf den Monitor erkennt man schon das Logo von vorne ist der Monitor schwarz

Irgendwann fängt er sich wieder und macht weiter. Ein Treiberproblem kann man wohl ausschließen da es schon bei der Installation auftritt bzw. bevor irgendwelche Treiber geladen werden. (korrigiert mich wenn ich an dieser Stelle falsch liege).

Das Problem wird auch nicht behoben, wenn man alle Treiber installiert und ein Teil der normalen Progs. wieder drauf hat.

Die Frage die sich stellt ist, woran liegt das?

- Defekte Platte... vielleicht Cache Bausteine hin.
- SATA I <--> SATA II Problem

so long
Karo
 
hmmm also spontan fällt mir da nen bios update ein, sonst weiß ich auch ned weiter...
 
Ich würde mal testweise Linux installieren und schaun, ob da der Fehler auch auftritt. Wenn er auch bei Linux auftritt liegts an der Hardware, aber ich schätze mal dass es an Windows liegt, denn ich hatte bis zur Windows-Neuinstallation vor 'nem Monat eine extrem lange Bootzeit und meistens hat er sich beim Windows Bootscreen nach 5min aufgehängt. Jetzt läuft der Bootscreen so schnell durch, dass ich ihn kaum noch sehe :D
Aber wirklich sagen woran es liegt, kann ich leider auch nicht, aber ich denke nicht, dass es an dem Cache-Baustein liegt. Aber hast du den Jumper an der Festplatte für Kompatibilität mit Sata-I gesetzt ?
 
Ich habe ein ähnliches Phänomen bei mir bemerkt. Immer wenn ich einen neuen Übertaktungsversuch unternommen hatte blieb der Bootprozess auch für 10-20 Sekunden stecken während das Bootlogo gerade dabei war sich einzublenden.

Dass passierte immer, wenn ich eine neue Frequenz getestet hatte, aber immer nur ein mal. Anschließend lief wieder alles einwandfrei.

Ich weiß nicht, ob da irgend ein Zusammenhang zu deiner Platte besteht, aber bei mir ist er jedenfalls an der gleichen Stelle immr hängen geblieben.


Passiert das Gleiche eigentlich auch im abgesicherten Modus?

Probier doch einmal den Startparameter /SOS aus. Vielleicht erkennt man da ja, was er gerade tut. Es kann sein, dass er bei dem standardmäßigen Festplatten-Check kurz hängen bleibt.
 
Da der Rechner danach ja scheinbar ohne Probleme weiterarbeitet gibts wohl irgend einen Treiber der nicht richtig geladen wird (wie auch immer). Probier doch mal von MS das Bootvis-Tool. Das Tool zeichnet den Bootvorgang auf und optimiert diesen.

Das Tool mit Anleitung gibbet hier.

Proberis mal aus. Vielleicht hilft es Dir.
 
BIOS ist aktuell. Rechner nicht übertaktet.

BootVis führte zu keinem Ergebnis, da die Zeitnehmung erst danach beginnt. Und dann werden alle Treiber, wie nach jeder Neuinstallation, in Bestzeit geladen.

Selbe Neuinstallation auf einer anderen Platte läßt das Problem nicht auftreten.
Weshalb ich mittlerweile von einem Hardwaredefekt ausgehe.
 
Zurück
Oben