5.1-Anlage an neues Mainboard/Soundkarte

Thaxll'ssillyia

Captain
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Hallo, folgende neue Hardware (entstanden aus folgendem Post):

  • Biostar Racing B550GTA
  • Ryzen 9 5900X
  • 32 GB RAM

Zusätzlich existiert eine Creative X-Fi Xtreme Music UAA (PCI), diese habe ich auch die letzten Jahre mit Win10 betrieben. Das Board hab ich mir extra geholt da es das einzige B550 ist mit PCI-Slot.

Angeschlossen werden sollte das Edifier S550 5.1-System, dieses besitzt nur analoge Anschlüsse. OS ist aktuelles Win 10 x64.

Versuch 1)
Offiziellen Creative-Treiber runtergeladen und versucht zu installieren. Ergebnis: Es wurde kein unterstütztes Audio-Gerät gefunden. Installation lässt sich nicht fortsetzen.

Versuch 2)
Daniel K Support Pack 5.0 runtergeladen, installiert. Bei der Installation kommt ein BSOD mit ha20x2k.sys, genauso wie bei den Leuten in den Kommentaren bei dem Treiber auf der Website. Jemand schrieb in einem Forum, man soll Netzwerk und Defender abschalten, macht aber keinen Unterschied.

Versuch 3)
Daniel K Support Pack 4.0 runtergeladen, Installation erfolgreich, allerdings beim Versuch den Console-Starter zu starten kommt: Es wurde kein unterstütztes Audio-Gerät gefunden. Auch werden die 3 analogen Stecker hinten nicht erkannt, ich bekomm kein Ton.

Versuch 4)
Daniel K schrieb in der Kommentar-Sektion bei Pack 5.0, dass der Support Pack 4.0 SE-Treiber für "Legacy PCI cards only" ist. Da meine ja PCI ist, hab ich den runtergeladen, gleicher Ergebnis wie Versuch 3.

Versuch 5)
Realtek-Audio-Treiber vom Mainboard heruntergeladen, installiert. Laut Produkt-Seite hat das Mainboard mit ALC1150-Chip 7.1-Support, leider hab ich keine Ahnung wie ich die 3 Stecker von dem Soundsystem in die 3 vorhandenen Buchsen stecken soll.
1623572598387.png

Ich habe alle möglichen Kombinationen durchprobiert, leider kommt nie aus allen 3 gleichzeitig was raus. Nur der mittlere Stecker hinten scheint Ton auszugeben.

------------------------------------------------------

Mir ist nicht ganz klar wo das Problem liegt, ich habe die Creative-Soundkarte jahrelang mit Windows 10 x64 betrieben und nie Probleme gehabt (bis auf das eine Windows-Update, wo es die Karte nicht mehr erkannt hat). Und mit dem onBoard-Sound kann ich kein 5.1 verbinden.

Danke für jede Hilfe!

Gruß Thax
 

Thaxll'ssillyia

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Nein. Selbst wenn ich sie so stecke geht immer nur 1 Kanal, also entweder Bass/Center, VorneLinks/VorneRechtes oder HintenLinks/HintenRechts je nachdem welcher Stecker in "Surround" steckt.
 

Tulol

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.274
Kenne das Board nicht, aber ggf. muss der PCI Slot im BIOS aktiviert werden?
Ansonsten, Guck mal in der Realtek Software irgendwo die belegung der Ausgänge ändern kannst. Da sollte dann auch beschrieben sein welcher der ausgänge was macht.
 

Thaxll'ssillyia

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Also ich hab im BIOS nur PCI Subsystem Settings gefunden, aber da waren nur paar kryptische Sachen dabei.

Die BElegung der Ausgänge lässt sich nicht ändern, habe dazu nichts gefunden.
 

Nilson

Grand Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
23.412
Du musst im Treiber noch einstellen, was an welchem Port hängt, da 5.1 von der Standardkonfiguration (LS/Mic/Line-In) abweicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

up.whatever

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.046
Zitat von Thaxll'ssillyia:
je nachdem welcher Stecker in "Surround" steckt.
Hä? Du kannst dir doch nicht aussuchen welcher Stecker dort rein kommt, das ist durch die Bezeichnung vordefiniert. "Line Out" ist für vorne, "Surround" für hinten und "Bass/Center" für Subwoofer und Center.
Stell die Realtek Treiber bitte mal testweise auf 7.1 und schau ob du damit auf allen Lautsprechern Ton bekommst. Das Handbuch ist etwas missverständlich.
 

Thaxll'ssillyia

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Ja, aber wo?
1623575081826.png

Hier sind bei 3 eingesteckten Steckern nur 2 gelistet, Center/SW fehlt.

Wenn ich dort auf "Lautstprecher konfigurieren" gehe, dann komm ich nur auf die gleichen Einstellungen wie in der RealTek Oberfläche.
Ergänzung ()

Zitat von up.whatever:
Stell die Realtek Treiber bitte mal testweise auf 7.1 und schau ob du damit auf allen Lautsprechern Ton bekommst. Das Handbuch ist etwas missverständlich.
Lediglich auf 2 Kanälen, je nach Steckkonfiguration.
 
Zuletzt bearbeitet:

AGB-Leser

Commander
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
2.667
Passt ja. Dann wird der den Center/sw als Mikrofoneingang benutzen. Also schau mal, dass du den als Ausgang umschaltest
 

Nilson

Grand Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
23.412
Das Treibermenü müsste in etwa so aussehen. Im rechten Rand kannst du auf die runden "Ports" klicken und deren Zuordnung anpassen können:
Capture.PNG
 

Thaxll'ssillyia

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Ah, man muss da doppelt drauf klicken, dann kommt eine Auswahl. Krasses Pferd, jetzt gehts! Vielen Dank!

Das einzige was wirklich noch komisch ist dass der rechte Lautsprecher (Vorne rechts) etwa 30% leiser ist. In den Einstellungen ist die Balance aber überall gleich.

Scheinbar scheint die Einstellung vom Windows nicht zu greifen:
1623576387422.png

Wenn ich hier irgendwas ändere (Pegel/Balance/Muten) hat es genau 0 Auswirkungen. Ich vermute der Realtek-Treiber überschreibt das?

Realtek bietet lediglich den Raumkorrektur-Modus, da kann ich dem rechten 10db dazu und dem linken 7db weniger geben. Aber dann stimmt die Gesamtlautstärke nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomaswww

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.142
Zitat von Thaxll'ssillyia:
[...]
Das einzige was wirklich noch komisch ist dass der rechte Lautsprecher (Vorne rechts) etwa 30% leiser ist. In den Einstellungen ist die Balance aber überall gleich.
[....]
Hi, um auszuschließen dass es an der Box oder am Kabel liegt, mal an der Soundkarte die 3,5mm Klinkestecker für vorne und hinten tauschen / umstecken.
Wandert der Fehler mit liegts an den Kabeln / Boxen.
 

Amaoto

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.567
Die Probleme mit dem Treiber hängen wohl auch damit zusammen, dass du versuchst, den Treiber für die erste XtremeMusic zu installieren. Die Version mit "UAA" ist eine andere Karte.

Zitat von Thaxll'ssillyia:
Daniel K Support Pack 5.0 runtergeladen, installiert. Bei der Installation kommt ein BSOD mit ha20x2k.sys, genauso wie bei den Leuten in den Kommentaren bei dem Treiber auf der Website.
Auf dieser Seite steht: "An UAA mode Support Pack will be available later."
Das hier müsste er doch sein: http://danielkawakami.blogspot.com/2020/08/sb-x-fi-series-support-pack-50-uaa.html
 

check off

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
482
Ich würde das Board wenn noch möglich zurück geben und mit eins mit Alc 1200er Chip holen da ist die Qualität etwas höher als bei dieser bald 10 Jahre alten Soundkarte und die Treiber gehen einwandfrei.

Check off
 

Thaxll'ssillyia

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.314
Zitat von Thomaswww:
Hi, um auszuschließen dass es an der Box oder am Kabel liegt, mal an der Soundkarte die 3,5mm Klinkestecker für vorne und hinten tauschen / umstecken.
Thats it, das Kabel am rechten Lautsprecher war nicht richtig drin. Krass, ich hätte gedacht dann kommt gar kein Ton raus.
Danke dir!
Ergänzung ()

Zitat von Amaoto:
Auf dieser Seite steht: "An UAA mode Support Pack will be available later."
Das hier müsste er doch sein: http://danielkawakami.blogspot.com/2020/08/sb-x-fi-series-support-pack-50-uaa.html
Leider kommt bei der Installation der Fehler:
1623577528769.png
 

AGB-Leser

Commander
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
2.667
Taucht die Soundkarte in der Geräteverwaltung auf?
 

Burki73

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.915
Erstmal war es keine gute Idee, das Mainboard zu kaufen. Nur um eine 10 Jahre alte PCI Karte zu behalten. Da du jetzt auch mit dem Onboartrd Sound hörst, machte es noch weniger Sinn. Da hätte jedes andere Mainboard eher bessere Auswahl gegeben.


Den ALC 1150 hatte ich auch schon vor etlichen Jahren auf einem Intel Z97/ Haswell Mainboard drauf, da war er aber noch aktuell und durchaus brauchbar. 10 Jahre später gibt es aber auch da schon neueres.

Etliche X-Fi Karten gibt es auch als PCIe Version oder auch neuere Modelle. Ich hatte selber eine PCI X-Fi inc. Frontpanel, was ich super gut und für mich wichtig finde. Und beim Neubau meines System auch kurz überlegt, es gibt ja auch einige X470 Mainboards, die noch PCI Steckplätze haben. Habe ich aber AdActa gelegt und eine PCIe X-Fi Titanium geholt, auch mit Frontpanel. Technisch nicht wirklich besser, als meine alte Karte aber ich mag eben diese Frontpanels. Klanglich ist sie mindestens genauso.Neukauf einer aktuellenKarte, nur wegen dem Frontpanel, ist auch sehr teuer bei neuen Modellen, falls es das überhaupt gibt.


Ein Problem ist auch, das es für die X-Fi Karten keine regelmässig gepflegten aktuellen Treiber mehr gibt. Meine X-Fi Titanium Fatality hat einen von 2019. Läuft bisher problemlos, aber wer weiss wie lange noch.
Bei PCI Karten wird es noch mieser sein.
 
Top