800€ PC für Grafikdesign, Bildbearbeitung

Fingolin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
103
Was für Spiele willst du denn spielen?
Vielleicht ist ja ne günstiger Grafikkarte ne Alternative?
 

ascallon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
117
Für Grafik ist das Wichtigste der Monitor.
Deswegen auf keinen Fall zum Notebook greifen. Das Display kommt nie an einen guten Monitor ran. Und die Farbdarstellung kommt beim Druck entsprechend anders raus. Unschärfen oder Farbüberschneidung nach dem Zuschneiden des Bildes sieht man viel deutlicher.
Erstmal da ansetzen. Wenn der Aktuelle nicht gut genug ist, dann verkaufen und was Besseres her.
Kann nur Eizo empfehlen. Sieh Dir mal den CS240 an.

Editiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
Na wenn 100€ mehr nix ausmachen, dann lieber meine Auswahl mit i7-6700.
Der hat dann noch mehr Leistung als der Haswell-Xeon und kostet dann auch 900€.
Das stimmt so nicht, weil das MB auch teurer ist. Außerdem ist die Mehrleistung vernachlässigbar ... den Geschwindigkeitsunterschied wirst du nicht merken, aber den Preisunterschied schon ^^

Der hier klingt richtig gut. Ich glaube da lohnst es sich etwas mehr zu zahlen. Danke schonmal!
Ja tut es wirklich ... ich arbeite selber mit einem ähnlichen System und mache Bildbearbeitung mit diesem. Eine zweite SSD wäre sehr anzuraten. Die kannst du aber später holen, wenn das Geld gut vorhanden ist. Die muss ja nicht von Anfang an dabei sein.

Wie gesagt, wenn du dann die Scratch Disk raufgibst, wirst du einen deutlichen Unterschied bemerken.

Hier eine Erklärung, wie das geht:
https://helpx.adobe.com/photoshop/kb/optimize-photoshop-cc-performance.html

Aber bitte nicht die SSD defragmentieren, so wie es in der Anleitung steht (dort ist eine HDD gemeint). Das ist bei SSDs nicht notwendig und verkürzt deren Lebenszeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fingolin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
103
Naja wenn dir das spielen nicht so wichtig ist, der Preis aber schon, dann würde ich bei der Graka etwas sparen. Vielleicht kommst du ja gebraucht an eine günstige? Falls es dir dann in einem Jahr nicht reicht kannst du ja immernochmal mit der neuen Generation aufrüsten.
 

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
Die GTX 960 ist eh verhältnismäßig günstig ... für Allround-Tätigkeiten find ich die den besten Kompromiss, weil sie leise und stromsparend ist. Zocken kann man damit problemlos.
 

H4XX!UM

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.905
Irgendwie bin ich grad verwirrt.

i7 Skylake + 16GB RAM + R9 380 ~ 900€
Xeon Haswell + 16GB RAM + GTX 960 ~ 900€

und ihr empfehlt trotzdem das ältere und (wenn auch nur etwas) langsamere Haswell-System? Hab ich was verpasst?
 

ericanthonyj

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
18
Irgendwie bin ich grad verwirrt.

i7 Skylake + 16GB RAM + R9 380 ~ 900€
Xeon Haswell + 16GB RAM + GTX 960 ~ 900€

und ihr empfehlt trotzdem das ältere und (wenn auch nur etwas) langsamere Haswell-System? Hab ich was verpasst?
Jetzt wo du es sagst bin ich auch etwas verwirrt. Da klingt der i7 schon besser. Speziell auf längere Sicht
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.365
Hi,

vielleicht liegt es an CUDA, dass die nVidia Version bevorzugt wird? Würde mich auch ganz klar für die aktuelle Variante entscheiden.

VG,
Mad
 

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
Irgendwie bin ich grad verwirrt.

i7 Skylake + 16GB RAM + R9 380 ~ 900€
Xeon Haswell + 16GB RAM + GTX 960 ~ 900€

und ihr empfehlt trotzdem das ältere und (wenn auch nur etwas) langsamere Haswell-System? Hab ich was verpasst?
Die Rechnung stimmt so nicht, weil ihr HT vergessen habt:
Skylake:
i7 (mit HT) = 309 €

Haswell:
Xeon (mit HT) = 255 €

Ein Mainboard für Skylake, das alle interessanten Skylake-Features (USB 3.1 + M.2) mitbringen würde, kostet auch 20 € mehr.
Und die R9 380 kostet ungefähr gleich viel wie die GTX 960.

Hi,

vielleicht liegt es an CUDA, dass die nVidia Version bevorzugt wird? Würde mich auch ganz klar für die aktuelle Variante entscheiden.

VG,
Mad
Ob du die R9 oder GTX nimmst, ist egal. Ich würde aber die GTX 960 bevorzugen, weil sie kühler (somit leiser) und stromsparender ist. Natürlich kann man auch die AMD Graka nehmen, wie es eben beliebt.

Und natürlich kann man auch die neuere i7 nehmen, kostet halt dementsprechend mehr. Wie gesagt, ihr vergesst völlig auf Hyper-Threading, was für Bildbearbeitung wichtig ist.

Und das Sharkoon-Gehäuse ist nix gescheites, das Nanoxia ist schallgedämmt, genau richtig für die produktive Arbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

H4XX!UM

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.905
Alternativen:

- als Grafik kann auch eine GTX 960 genommen werden, wobei ich bei der 380 bleiben würde, aber das ist Geschmacksache
- Falls du mehr Speicherplatz brauchst, kannst du die 500GB SSD gegen eine 250GB SSD + 1-2TB HDD tauschen. Ändert den Preis nicht.

Edit:

@proserpinus:

deine Xeon-Konfig kostet in etwa 900€, meine i7-Konfig ebenso?!? Augen auf.
Abgesehen davon bietet das von mir vorgeschlagene Mainboard USB 3.1 und M.2 und mir persönlich wären die Features der Zukunft auch 20€ mehr wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.365

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
Schon ja, aber kostet eben nicht gleich viel.

Klar kann man die i7 mit HT nehmen, aber das Sharkoon-Gehäuse ist klapprig und billig.

Ich würde keine größere SSD nehmen, sondern eher eine zweite mit 250 GB dazu, weil das für Photoshop wichtig ist.

Übrigens sind 400W für die Kombi da oben knapp bemessen ... eher 450 bis 500W.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.026
Irgendwie bin ich grad verwirrt.

i7 Skylake + 16GB RAM + R9 380 ~ 900€
Xeon Haswell + 16GB RAM + GTX 960 ~ 900€

und ihr empfehlt trotzdem das ältere und (wenn auch nur etwas) langsamere Haswell-System? Hab ich was verpasst?
Hallo,

das Haswell Xeon System wäre in Summe (CPU + Board) rund 80 € günstiger als das Skylake System und von der Leistung her besteht eben kein großer Unterschied.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.365
Hi,

insgesamt immer noch knappe 900 Euro, also knapp genau so viel wie das alte mit Xeon. Ich sehe jetzt nicht wo das ein besserer Deal wäre...

das Haswell Xeon System wäre in Summe (CPU + Board) rund 80 € günstiger als das Skylake System
das Haswell kostet 913 Euro, das Xeon 896 Euro. Wo genau sind da 80 Euro?

Oder stimmen jetzt irgendwo Angaben nicht mehr?

VG,
Mad
 
Zuletzt bearbeitet:

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
Das kommt daher, dass ein Netzteil mit 400W und ein billiges Gehäuse genommen wurde. Ihr müsst schon alle Artikel anschauen, nicht nur einen Teil davon.

deine Xeon-Konfig kostet in etwa 900€, meine i7-Konfig ebenso?!? Augen auf.
Abgesehen davon bietet das von mir vorgeschlagene Mainboard USB 3.1 und M.2 und mir persönlich wären die Features der Zukunft auch 20€ mehr wert.
Augen auf ist das richtige Stichwort, siehe oben :)

USB 3.1 kann man im übrigen einfach nachrüsten und M.2 ist wohl für die meisten nicht interessant. Die meisten wissen nicht einmal, was das ist :D

Und PCTüftler könnt ihr diesbezüglich vertrauen, da er die Differenzen immer im Kopf hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.365
Hi,

und wozu "brauche" ich bei einem Photoshop-Rechner ein bestimmtes Gehäuse?

Und wieso reichen 400 Watt nicht für das System? Mutmaßung?

VG,
Mad
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.026
Top