9600M GT undervolten mit NiBiTor

FerrariF100GT

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
518
hi,

ich überlege gerade, ob es für mich in Frage kommt meine Laptop Grafikkarte 9600M GT zu undervolten mithilfte des Bios Editors NiBiTor.

Vorneweg ein paar Fragen dazu. Ich möchte hauptsächlich die benötigte Spannung im 2D Modus senken. Derzeit ist die VDCC @ 0,89V. Ist das Vergleichweiße viel für eine Laptopgrafikkarte, was brauchen neue Karten?

Was könnte drin sein an Spannungssenkung und wie viel Minuten würde mir dies in etwa bringen?

Und noch eine wichtige Frage, klar man senkt die Spannung ein Stück und testet ob alles noch läuft, nur wie teste ich ob es auch auf niedrigster Spannung stabil läuft? Kann ich das mit einem Tool festsetzen?
Im Worst-Case könnte doch der Laptop nicht mehr startet und das Bild schwarz bleiben, dann hätte ich keine Chance mehr das alte Bios zurück zu spielen?

Hoffe ihr könnt mir ein paar Fragen beantworten, damit ich weiß ob ich mich da ran trauen kann oder es besser sein lasse.

Grüße
 

Lukas500000

Ensign
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
158
ich hab ne 8700m GT die fast gleich mit deiner is und mann kann da ausser den taktraten (über Afrerburner) nix ändern
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.640
du wirst keinen laufzeitgewinn haben ... zumal die notebook karten schon hart am spannungslimit laufen

wie weit du gehen kannst musst du testen .. wer soll das hellsehen?! testen kannst du das mit furmark oder jedem anderen grafiklastigem bench .. oder eben im alltag (je nachdem was du machst)
 
Top