A10-6800k Stabilitätsprobleme

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Hallo Community,
ich habe seit ein paar Tagen endlich meinen neuen Computer (siehe Sig.), aber ich bekomme ihn einfach nicht stabil und verstehe auch nicht alle Angaben im BIOS. Ich bin nun nicht total blöd, denn ich habe ihn ja auch zusammen gebaut, verkabelt und installiert.

Es geht wohl hauptsächlich um den RAM, denn der soll mit 2400MHz laufen. Sobald ich das einstelle, setzt er automatisch die VCore von 1,264 auf 1,400V und und die CPU NB/GFX Voltage von 1,274 auch auf 1,4000V.

Dabei sind die Temperaturen dementsprechend hoch, aber noch im gelben Bereich (Prime inkl. Kombustor 75°C bei der "CPU"). Beim Spielen sind Temperaturen daher niedriger (65 - 69°C). Darum habe ich geschaut, was passiert, wenn ich die Standardwerte wieder einstelle, jedoch bleibt der PC nach 10 bis 15 Minuten mit einem schwarzen Bild stehen. Das passiert auch, wenn ich die Werte etwas anhebe (VCore 1,35V & NB/GFX Voltage 1,375V).


Das liegt wohl nicht an der Temperatur, denn bei dem Schwellwert startet sich der PC automatisch neu.

Ich möchte erstmal den PC stabil bekommen, mich dann erst um die GPU und dann um die CPU im Takt kümmern.

Restliche Werte sind fix!

Hat jemand einen Rat oder ein gutes Tutorial? Ich finde immer nur welche für Intel CPUs... :(

Grüße

PS.: Das BIOS ist auf dem neusten Stand! Ist es Ratsam die Beta-BIOS mal zu testen?
 

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Habe ich gerade hinzugefügt. :p
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
ne, lass die Beta, wo hast denn soeine gefunden, jedenfalls ist die nicht offiziell. Gruß zurück :b
 

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Oh, stimmt. Die Beta sind ältere. :p
 

Eisholz

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.042

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Hm ist irgendwie nicht gesund für die APU , Standardtakt ist 2133 Mhz , du willst 2400MHz ein plus von ca. 12% , Wunder solls zwar geben...
 
Zuletzt bearbeitet:

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Dessen bin ich mir bewusst. Ich brauche deshalb ja Unterstützung dabei, wie sich welche Spannung wie verhält, damit der endlich stabil läuft. ^^
 

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Man findet im Netz immer wieder Benchmarks mit 2400er RAM. O: Ich teste mal 2133... ^^
 

Eisholz

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.042
Genau, versuch's mal mit dem Standard-Takt.
Ansonsten warte mal auf ein neueres Bios und probier's dann noch mal mit 2133 MHz.
Ob du die 2-3 Prozent Leistungsgewinn brauchst, ist eh fraglich...

Gruß, Eisholz
 
Zuletzt bearbeitet:

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Warum hebt das Mainboard denn Automatisch diese beiden Werte an? Und dann so drastisch... O: Traum ist momentan CPU @ 4,5 bis 4,7 Turbo off und GPU @ 1013 ^^
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.110
Wenn du die 2400MHz fahren willst, geht es nur übers übertakten via BCLK. Die A10-6800K die hier in 2 Office-Systemen verbaut sind, wollen auch partout nicht mit 2400MHz RAM-Takt. Das geht, wenn dann nur übers übertakten via BCLK und anpassen der diversen Multis.

Aber der A10-6800K hat auch mit 2133MHz RAM-Takt 'genug Dampf unterm Kessel' - so meine Meinung.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
@Adok Wenn man den BCLK anhebt , wird dann nicht auch der PCIe Takt angehoben und instabil ?
 

Athlonheizer

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
598
Wenn es Dir primär ums Übertakten geht dann kauf Dir ein Intel System. Das ist beim Übertakten Stressfreier.

Aber auch ich finde das der 6800er mit Standardtakt genug Power unter der Haube hat.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.110

Butz

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.812
Lass es einfach auf 2133 Mhz laufen, die paar mehr Mhz bringen den ganzen Umstand nichts hinzu. Ist nicht merklich spürbar, also was solls. Kostet nur mehr Strom und du spürst es nicht beim arbeiten. Mal abgsehen von der Hitzeentwicklung, die dann auch steigt. Lebensdauer sowieso einbegriffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

puffisworld

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Wie hat es sich gezeigt, dass deine 6800er keinen 2400er RAM abkönnen?
 
Top