Absegnung für neuen PC ~ 950€

Chris Redfield

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
122
Absegnung für neuen PC ~ 900€

Ich will mir demnächst einen neuen PC zusammenstellen und wollte fragen, ob die Konfiguration so in Ordnung geht oder irgendeinen Denkfehler beinhaltet. Er wird für die üblichen Sachen verwendet, etwas Gaming, etwas Videobearbeitung, etwas Surfen etc. Ich lege außerdem Wert auf lautlose Kühlung, deshalb der Wasserkühler. Mein Freund benutzt selbst einen Wasserkühler, deshalb hilft er mir auch beim Zusammenbau.

Gehäuse: Cooler Master CM 690 II Basic

Netzteil: be quiet! System Power 80Plus 450W ATX 2.2

Kühler: Corsair Hydro Series H50

Laufwerk: LG Electronics GDR-H20N

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-bit

CPU: Intel i7 2600 mit 3.4 GHz

Mainboard: Gigabyte GA-H67M-D2-B3

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 6850

Soundkarte: Creative Sound Blaster Audigy SE

Festplatte: Seagate Constellation mit 1 TB und 7200 Umdrehungen

RAM: 2x Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB (insgesamt 8GB)
 
Zuletzt bearbeitet:

GremlinGT

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.492
Lieber den i5 2500 und für das gesparte Geld ne HD 6950. Da haste deutlich mehr Leistung.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.511
beim H67 mach doch ein K Modell sowieso keinen Sinn, oder? Würde, sofern du keine Hardcore Videobearbeitung machst den 2500 oder sogar den 2400er vorziehen.
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
710
Warum eigentlich die Seagate Constellation?

Für den Preis kannst du dir ja schon eine SSD + eine ordentliche HDD kaufen. Oo

Edit:

Außerdem würde ich vielleicht auch beim Netzteil eher zum Cougar A400 greifen, oder wenn du wirklich alles total silent haben möchtest ein Seasonic NT der X - Serie, kostet aber auch mal seinen Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pontiuspilatus

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5.160
Lautlose Kühlung???

Der Kühler hat auch einen Lüfter. Ebenso das NT. Also wenn dann lieber einen leisen Rechner ;)

CPU: Sicher das du 8 Threads benötigen wirst? Wahrscheinlich reicht ein i5 2400 schon aus.
Ram: Besser 2x4Gb als 4x2GB - so ist später eine Aufrüstung noch möglich.
Soundkarte: Onboard hast doch eine 5.1, warum also eine seperate Karte?
HDD: 150€? :freak: Wäre nicht auch eine normale 7200er ausreichend? Oder sonst sollte man in Richtung SSD denken.
 

GremlinGT

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.492
Zitat von Omega4:
Warum eigentlich die Seagate Constellation?

Für den Preis kannst du dir ja schon eine SSD + eine ordentliche HDD kaufen. Oo

Ganz genau. Eine normale 1 TB Platte bekommst du schon für 40 €. Die überteuerte Seagate Platte ist voll fürn A****.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.511
@TO: Warum willst du eine 2.5" HDD? Kauf dir lieber eine 120GB SSD (OCZ) und eine normale 3,5" Platte als Datengrab.
 

NeophyteH2O

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
286
Ja also der K Prozi gehört nicht auf ein Board mit H67 Chipsatz und die Platte ist auch ein fehlgriff.

Beim Speicher ist es auch besser wenn du 2x4GB nimmst und der Wasserkühler verhält sich das so entweder ne richtige Wasserkühlung statt so ein Fertigmisst oder halt einen guten Luftkühler. Hörste auch nicht mehr als bei dem h50 ding.
 

miagi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.015
also die cb tests haben ergeben das der H50 nicht so toll ist. das teil hier lohnt mehr http://geizhals.at/deutschland/a508326.html?fs=prolimatech&in=

ich wuerde dir auch eher einen Intel Core i5-2500 empfehlen und dafuer eine bessere graka.

von der soundkarte wuerde ich dir abraten die bringt es nicht, wenn dann noch paar euro drauflegen und eine Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio kaufen.

http://geizhals.at/deutschland/a284473.html?fs=creative x-fi&in=
http://geizhals.at/deutschland/a219359.html

abgesehen davon hat kein mainbaord keine usb 3.0 anschluesse das solltest du dir gut ueberlegen wenn du den pc laenger als 2 jahre benutzen willst... undaufs b3 stepping achten.
http://geizhals.at/deutschland/?cat=mbp4_1155&sort=p&xf=1317_2;2~494_B3-Stepping#xf_top
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris Redfield

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
122
Ok Leute, zunächst einmal danke für die ganzen Rückmeldungen. Ich gebe zu dass die Seagate Festplatte etwas "suboptimal" ist, aber die ist momentan im Angebot in meinem örtlichen PC-Laden - nun weiß ich warum. Dies und einige andere Punkte muss ich nun neu abwägen.
Ich werde die nächsten Tage an einer besseren Zusammenstellung arbeiten.
 

Chris Redfield

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
122
AW: Absegnung für neuen PC ~ 900€

Ok, hier ist die zweite Version meiner Zusammenstellung. Änderungen gegenüber der ersten Version sind mit einem NEU gekennzeichnet.

Gehäuse: Cooler Master CM 690 II Basic

Netzteil: be quiet! System Power 80Plus 450W ATX 2.2

NEU Lüfter: Scythe Katana 3

Laufwerk: LG Electronics GDR-H20N

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-bit

NEU CPU: Intel i5 2500 mit 3.3 GHz

NEU Mainboard: Gigabyte GA-H67MA-UD2H-B3, H67

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 6850

Soundkarte: Onboard Soundkarte

NEU Festplatte: Samsung Spinpoint F3, SATA II, mit 1 TB und 7200 Umdrehungen

RAM: 2x Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB (insgesamt 8GB)


Ich habe die teure Seagate gegen eine normale Festplatte ausgetauscht, außerdem habe ich einen etwas schwächeren CUP genommen (3,3 GHz anstatt 3,4). Mir geht es eh nur darum, zukunftssicher zu sein und ein schnelles System für Videobearbeitung zu haben (deshalb auch die 8 GB RAM und 64-bit Betriebssystem.) Apropos zukunftssicher: Das Mainboard hat jetzt auch USB 3.0 Support. Ich habe zwar selber kein Gerät dass das unterstützt, aber wenn ich das Gerät in ein paar Jahren nicht mehr brauchen sollte, soll der Verkauf wegen fehlendem USB 3.0 nicht scheitern. Außerdem habe ich dank des günstigeren CPU noch etwas Spielraum, also immer her damit.

Zwar hat noch niemand etwas dazu gesagt, aber gehe ich recht in der Annahme dass das Netzteil ausreichend ist? Der CPU und Grafikarte sind ja im oberen Mittelfeld angesiedelt, und diesem Guide zufolge sollten 450W ausreichen. Übertaktet wird bei mir übrigens nicht.


Bleibt nur noch die Kühlung. Wasserkühlung werde ich, sofern es kein super Angebot gibt, nicht verwenden. Bleiben nur noch der klassische Ventilator und der Prozessorkühler. In anderen Reviews bzw. Foren hieß es, dass diese Boxen, also die "Original Intel Cooler", unbrauchbar sind. Stellt das von miagi verlinkte Modell eine Ausnahme dar? Oder reicht auch die Scythe Katana 3? Im Gaming PC Guide wird die ja aufgeführt für nicht-overlocker, und overclocked wird bei mir auch nicht.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.511
Beim CPU Kühler würde ich auf den Skythe Mugen 2 setzten. Ist zwar etwas teurer, aber auch erheblich besser. :)

Wenn du nicht übertaktest passt alles würde ich sagen, dass Netzteil reich auf alle Fälle.

RAM würde ich an deiner Stelle aber 2x4GB nehmen, dürfte nicht groß teurer sein, dafür aber unproblematischer und du kannst bei Bedarf noch was dazustecken.

SSD willst du keine?
 

Chris Redfield

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
122
Zitat von charmin:
Beim CPU Kühler würde ich auf den Skythe Mugen 2 setzten. Ist zwar etwas teurer, aber auch erheblich besser. :)

Danke für den Tipp, ich werde das Gerät in Erwägung ziehen.

Zitat von charmin:
Beim CPU Kühler würde ich auf den Skythe Mugen 2 setzten. Ist zwar etwas teurer, aber auch erheblich besser. :)

Wenn du nicht übertaktest passt alles würde ich sagen, dass Netzteil reich auf alle Fälle.

Bezüglich des Netzteils hätte ich da noch ne Frage: sind 450W bereits die Grenze und ich sollte lieber auf 500W/550W setzen?


Zitat von charmin:
RAM würde ich an deiner Stelle aber 2x4GB nehmen, dürfte nicht groß teurer sein, dafür aber unproblematischer und du kannst bei Bedarf noch was dazustecken.

Bei meiner Zusammenstellung steht doch bereits 2x (2 mal) 4GB sticks. Warum denken alle dass es andersherum ist? Naja auch egal, jedenfalls wird die Kombination verwendet, keine Sorge.

Zitat von charmin:

Da ich das Teil selbst zusammenbaue und ich vorher noch nie was mit SSDs zu tun hatte: nö. Außerdem spare ich mir lieber das Geld, der PC ist bereits mehr als schnell genug mit 64-bit und 8 Gb Ram und 4-Kern Prozessor.
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.511
Es ist aber falsch (bzgl. RAM). Du hast 2x2x2GB Module (Stichwort Kit!) verlinkt. Kaufen solltest du aber 2x4GB Module. ;)

450W sollten nicht an der Grenze sein (ist ja kein Noname NT). Ein Upgrade auf 500W ist nicht nötig.

Die SSD ist nur ein bisschen kleiner als eine HDD, sonst gibt es da nichts zu beachten. Aber natürlich deine Entscheidung (der Geschwindigkeitsunterschied ist wirklich enorm!).
 

Chris Redfield

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
122
AW: Absegnung für neuen PC ~ 800€

Hallöchen alle miteinander, ich bin's wieder. Nach einer längeren Auszeit habe ich nun endlich meine neue und hoffentlich finale Zusammenstellung fertig.
Ich wollte mich nochmals für die Hilfe bedanken. Ich gebe zu dass ich mich anfangs nicht in allen Bereichen auskannte, aber jetzt sollten hoffentlich alle groben Fehler ausgemerzt worden sein.

Und @charmin: Dieses Mal ist das richtige RAM-Set drin, versprochen ;)

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-bit

CPU: Intel Core i5-2500, 4x 3.30GHz, boxed

Prozessorlüfter: Scythe Mugen 2 Rev. B

Mainboard: Gigabyte GA-H67A-UD3H-B3

Festplatte: Samsung Spinpoint F3 1000GB

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 6850

RAM: Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9

Gehäuse: Xigmatek Midgard

Netzteil: be quiet! System Power 80Plus 450W ATX 2.2

Laufwerk: ASUS DRW-24B3ST



Zur Erinnerung: Das Gerät wird für Videoverarbeitung und Spiele genutzt, beides sind von den eigenen Bedürfnissen her im Mittelfeld angesiedelt. Die Hardware kostet etwa 700 €, zusammen mit dem Betriebssystem wären es 80 bis 90€ mehr. Da mein ursprüngliches Budget etwas höher lag, ist vielleicht sogar noch Platz für ne SSD (aber dass muss ich mir noch überlegen).
 
Top