Abstürze beim Spiele spielen (0x00000119)

Iukas

Cadet 1st Year
Registriert
Apr. 2020
Beiträge
8
Hallo,

ich habe seit längerem ein Problem mit meinem Gaming-PC den ich seit 1.5 Jahren habe und verzweifle leider daran..

1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:
  • Prozessor (CPU): Ryzen 5600X
  • Arbeitsspeicher (RAM): Corsair Vengeance LPX DDR4-3600 CL18 32GB
  • Mainboard: MSI B550 Gaming Plus
  • Netzteil: Corsair RM550X
  • Gehäuse: bequiet! Silent Base 600
  • Grafikkarte: RTX 3060 Ti GIGABYTE OC PRO (Treiber 512.15)
  • HDD / SSD: Crucial MX500

2. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden (zusätzliche Bilder könnten z. B. hilfreich sein):

Seit etwa einer Woche habe ich beim Zocken diverser Spiele nach einer Zeit oft plötzliche Abstürze. Es erscheint "No Signal" auf meinem Monitor während der Sound kurz verzerrt. Anschließend startet sich das System von alleine neu. Weder Grafikkarte noch CPU werden sonderlich warm und drehen beim Absturz auch nicht plötzlich nach oben (nutze immer MSI Afterburner wenn ich spiele). Ich habe nichts übertaktet. XMP für den RAM ist an und auf 3600MHZ.

3. Welche Schritte hast du bereits unternommen/versucht, um das Problem zu lösen und was hat es gebracht?
  • Geprüft ob die Kabel im PC richtig sitzen (alles war korrekt)
  • RAM-Test mdsched.exe gemacht (keine Probleme gefunden)
  • Grafikkartentreiber neu installiert (Version 512.15)
  • Auf dem Mainboard geschaut ob ein weißes Lämpchen leuchtet (tut es nicht)
Nichts davon hat geholfen.

Ich bekomme folgende .dmp nach einem Absturz (Bild):

Danke für die Hilfe im voraus.
 

Anhänge

  • Screenshot (408).png
    Screenshot (408).png
    14,5 KB · Aufrufe: 185
  • 041122-5125-01.7z
    158,5 KB · Aufrufe: 150
Zuletzt bearbeitet:
Schon mal versucht, XMP mit weniger MHz laufen zu lassen, oder die Spannung zu erhöhen?
3600MHz mit Standard-Volt könnte instabil sein.
 
Captain Mumpitz schrieb:
Schon mal versucht, XMP mit weniger MHz laufen zu lassen, oder die Spannung zu erhöhen?
3600MHz mit Standard-Volt könnte instabil sein.
Werde es morgen mal versuchen. Habe nur die MHz im BIOS geändert als ich den PC gebaut habe. Bis jetzt hat alles fast ohne Abstürze funktioniert
 
Iukas schrieb:
ich habe seit längerem ein Problem

Iukas schrieb:
Bis jetzt hat alles fast ohne Abstürze funktioniert
Die beiden Aussagen beissen sich.
Ein stabiles System hat zudem nie Abstürze, nicht "fast keine".

Dass mal eine Software abschmiert, gehört dazu. Dass sich das System verabschiedet sollte aber eigentlich gar nicht erst vorkommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rg88
Captain Mumpitz schrieb:
Die beiden Aussagen beissen sich.
Ein stabiles System hat zudem nie Abstürze, nicht "fast keine".

Dass mal eine Software abschmiert, gehört dazu. Dass sich das System verabschiedet sollte aber eigentlich gar nicht erst vorkommen.
Hatte mir bei den Abstürzen davor nicht viel gedacht, da Sie höchstens ein Mal pro Monat vorkamen. Seit circa einer Woche kommt es aber täglich vor
 
einfach mal nur so die MHz beim RAM erhöhen ist ein No-Go, XMP gehört aktiviert denn das setzt auch die vordefinierten Spannungen und andere Parameter.
Steckt der RAM überhaupt in den richtigen Plätzen drin wie im Handbuch vorgegeben?
Die Qualität vom RAM ist eher mäßig, hoffentlich sind das nicht vier Module denn damit dürfte 3600 recht utopisch sein
 
Drewkev schrieb:
Hab "XMP Profile 1" im BIOS an und "DRAM Frequency" auf 3600MHZ gestellt.
Denniss schrieb:
einfach mal nur so die MHz beim RAM erhöhen ist ein No-Go, XMP gehört aktiviert denn das setzt auch die vordefinierten Spannungen und andere Parameter.
Steckt der RAM überhaupt in den richtigen Plätzen drin wie im Handbuch vorgegeben?
Die Qualität vom RAM ist eher mäßig, hoffentlich sind das nicht vier Module denn damit dürfte 3600 recht utopisch sein
XMP ist aktiv. Die RAM-Riegel (je 16GB) sind in Slot 2 und 4 drin.
 
Das stimmt so nicht ganz. Es gibt ja auch diverse XMP Profile, von 2133 bis 3600MHz.
Was aber nicht heisst, dass alle auch stabil laufen.
 
Also auf meinem Board hab ich 5 Profile zur Auswahl. 2133, 2400, 2666, 2933 und 3000.
Das kannst du also überhaupt nicht so pauschalisieren.
 
oder das.

jedenfalls egal. fakt ist, xmp 3600 scheint hier nicht zu funktionieren. spannung erhöhen oder takt runter.
 
Habe die Frequenz jetzt runtergestellt und den Grafikkartentreiber mit DDU im abgesichterten Modus ganz neu installiert. Hoffe es klappt jetzt ansonsten muss ich die Karte wohl an Gigabyte zurücksenden... Der RAM läuft laut BIOS mit circa 1.35V
 
Zurück
Oben