News Acer Swift 7: Das dünnste Notebook der Welt schrumpft deutlich

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.548
#1
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.289
#2
Wo Trackpad?

Ne Danke, ich will das Trackpad vom Mac nicht mehr missen. Das ist einfach so schön groß dass man damit auch arbeiten kann.

Es muss nicht immer alles dünner und kleiner werden ab einen gewissen Punkt ergibt es einfach kein Sinn mehr.
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
212
#3
Sind Acer Notebooks heutzutage qualitativ brauchbar? Kann mich erinnern, daß Notebooks von Acer vor 10 Jahren oder so ziemlicher Ramsch war, was Haptik und Verarbeitung angeht...
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
#4
"form follows function"

Wenn einem gutes Funktionieren egal ist, kann man mit der Form ziemlich viel anstellen...
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.289
#5
@Marflowah

Nicht alle aber gerade die Swift sind durch aus gut. Ich würde aber trotzdem eher Richtung Thinkpad gehen wenn ich ein Windows NB bräuchte.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.768
#6
Sind Acer Notebooks heutzutage qualitativ brauchbar? Kann mich erinnern, daß Notebooks von Acer vor 10 Jahren oder so ziemlicher Ramsch war, was Haptik und Verarbeitung angeht...
Die Acer V15/17-Serie ist sehr gut. Habe selber eines da.
Gute Verarbeitung und lautlos bei geringer Last.
Schau einfach mal die Testberichte an. ;)

Es kommt immer darauf an, was du brauchst.
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
923
#7
Aber es ist kein Convertible, da würde die Dicke positiv wirken. Es ist eine nette Spielerei, aber mir wäre die sinkende Stabilität die Dickenreduzierung nicht wert. Ich bin mit meinen 15mm dicken Toshiba Portege X20W mehr als zufrieden und will die Tablettfunktion mit Stift nicht mehr missen.

Und 15mm ist schon ziemlich dünn und einschränkend. Ich habe eine 15W CPU und finde die Leistung gerade noch so ausreichend, dafür wird der Lüfter hörbar. Mit 6W wird das hart. Als vollwärtiges Laptop reicht das nicht, zum Reisen, Präsentieren, surfen und für ein paar Notizen geht das. Ein N5000 mit 6W und der Leistung eines i5-6006U wäre ganz nett, gibt es aber scheinbar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.203
#8
Einfach zu geil. Die Smartphones wurden mit der Zeit immer größer, bis einige Modelle sogar Tabletgröße erreicht hatten und somit nur noch beidhändig bedienbar sind. Völlig bescheuert für ein Smartphone.

Jetzt macht man die Notebooks immer kleiner und schränkt somit auch dort die Bedienbarkeit ein, indem es keine Handballenauflage und nur ein krüppeliges Touchpad gibt.

Warum müssen es ständig diese Superlative sein? Was ist denn so schlecht an einem ordentlichen Mittelweg?

Es heißt doch nicht umsonst "goldene Mitte".
 

cube413

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
41
#9
Warum machen die da nicht einen 4:3 screen rein? klein ist es dann immer noch, mehr platz für einen akku und für ein brauchbares Touchpad wären dann auch... manche Ingenieure muss man nicht verstehen...
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.882
#10
Einsatz einer der neuen 5,0-Watt-CPUs der Amber-Lake-Architektur wahrscheinlich.
Damit ist es nichts weiter als ein schönes prestige Netbook, aber ganz gewiss kein vollwertiges Notebook, schon allein wegen des nahezu fehlenden Trackpads. Was soll man mit derart wenig Leistung anfangen? Ich fand die Surface Pro mit ihren 5W CPUs schon mehr als untermotorisiert. Das habe ich aus eigener Erfahrung lernen müssen und mich so schnell wie möglich wieder davon getrennt.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.083
#11
Bei Acer gibt es glaube ich ein ziemlich breites Spektrum, was die Qualität angeht. Von entsprechend minderwertigen Billig-Geräten bis richtig hochwertigen Premium-Geräten.

Ich hatte lange ein Aspire S7 und war sehr zufrieden damit. Bei dem Notebook hatte ich jedenfalls nie das Gefühl, dass irgendwas billig ist. (Der Preis eingeschlossen. ;))
Wobei... der Anschluss für das Ladekabel war extrem filigran und hatte am Ende einen nervigen Wackelkontakt. Das Problem sollte bei neuen Modellen mit USB-Typ-C-Anschluss erledigt sein.
 

random_sdg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
349
#12
Wie üblich unterhalb der Leertaste. In diesem Fall in einer Größe von 12,1 x 6,5 cm.
Jetzt macht man die Notebooks immer kleiner und schränkt somit auch dort die Bedienbarkeit ein, indem es keine Handballenauflage und nur ein krüppeliges Touchpad gibt.
Es gab schon immer sehr kleine Geräte. Ich habe z.B. noch ein Fujitsu B142 Lifebook im Schrank. 8,4" Display, Grundfläche 23 x 17 cm.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.408
#13
Es muss nicht immer alles dünner und kleiner werden ab einen gewissen Punkt ergibt es einfach kein Sinn mehr.
Ich persönlich verstehe den Trend zu immer minimalistischeren Maßen auch nicht. Ein iPad Air war doch schon vor Jahren extrem transportabel. Wieso muss es immer extremer werden?

Exakt diese „goldene Mitte“ aus Kompakt- und Bedienbarkeit, sowie den richtigen Kompromiss aus Kühlleistung und Performance findet man bei immer weniger Herstellern und ihren Produkten.

On Topic:

Nette Machbarkeitsstudie bei der extremer Kompaktheit der Vorzug zu Ungunsten von Bedienkomfort gegeben wurde.

Ich würde jeder Zeit wieder zu einem ThinkPad oder MacBook greifen.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.900
#14
und das schlimme an dem ding: sie haben die tastatur mit eingeschrumpft... nun kann man nichtmal mehr anständig auf dem ding schreiben, essei man hat kleine asiaten oder kinderhände :freak:

oder anders gesagt: mehr als design kann das ding nicht... manche sachen ändern sich halt nie... so auch das acer notebooks zu nix zu gebrauchen sind. :evillol:
 

dalaidrama

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
125
#15
OMG, was hat man da bloß mit dem ersten Foto gemacht? Rechteckiger Deckel und Trapezförmige Unterseite - bei beiden Geräten? So etwas verkauft sich doch höchstens an absolute Individualisten... :rolleyes:

Wo ist das Foto her?

PS: Auch auf dem zweiten Foto mit dem Computerbase Logo sehen die Geräte trapezförmig aus. Nur nicht ganz so extrem :alien:
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung:)
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.408
#16

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.083
#17
Ich persönlich verstehe den Trend zu immer minimalistischeren Maßen auch nicht.
Wie @random_sdg schon geschrieben hat. Es gab schon immer diese Geräteklasse der "Subnotebooks". Das ist kein neuer, verrückter Trend oder sowas.

Die Geräte sind natürlich nicht für jeden gedacht und sollen kein Ersatz sein für größere Notebooks, sondern eine zusätzliche Alternative für Leute, die halt was besonders kleines und mobiles haben wollen und bereit sind dafür Kompromisse einzugehen und in der Regel auch wesentlich mehr zu bezahlen als für die selbe Austattung in größerer Bauform.

Ich selbst fand die kleinen Dinger schon immer genial. Mein erstes Subnotebook war damals 11" groß von LG und hatte neben einem C2D-Dualcore (was da noch eine große Sache war), sogar eine dedizierte Nvidia-GPU mit drin. War schon was besonderes, World of Warcraft auf einem 11"-Display zu zocken. :D

Aber Subnotebooks waren halt immer eine Nische und ich glaube auch in Europa immer viel weniger populär als in Asien. Da gibt es alle möglichen, krassen Mini-Computer, die wir hier leider nie gesehen haben oder kaufen konnten.
 

random_sdg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
349
#18
Notebookcheck hat ein Testgerät bekommen und bereits gründlich getestet. Das Gerät hat natürlich bauartbedingte Schwächen und ist relativ teuer, aber es wird sicherlich Käufer finden. Ich bin gespannt, wo sich der Straßenpreis einpendeln wird.

Stimmt... Herdware hat Recht, Notebookcheck hat tatsächlich gestern den Test zur alten Version M97L veröffentlicht. Das neue Modell ist also nicht ganz so breit, könnte aber einen ganzen Millimeter dicker sein. Jetzt will ich natürlich wissen, wofür dieser eventuelle Millimeter genutzt wird!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rudikolum

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
13
#19
Hm, auch wenns sicher kein neuer Trend ist, die Ergebnisse sehen heute einfach ganz anders aus, beziehungsweise geradezu unheimlich. ;) Um eine ganz blöde Frage zu stellen, für Leute die vergleichbare NBs schon bisher hatten, wie sieht es denn so mit der Stabilität von den Teilen aus? Wäre bei meinen Pranken aber bzgl. Usability ohnehin skeptischer.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.083
#20
...wie sieht es denn so mit der Stabilität von den Teilen aus?
Ein Swift hatte ich selbst noch nicht. Mein Aspire S7 war uneingeschränkt stabil (sowohl Basis als auch Display), aber halt eher ein klassisches Ultrabook, wenn auch seinerzeit eines der dünnsten.

Das Swift 7 lässt sich laut Notebookcheck ohne großen Kraftaufwand verbiegen.

Erwähnenswert ist, dass das Swift 7 komplett passiv gekühlt ist.
Auf den Bildern von Notebookcheck sieht man auch, wo die Kamera ist. Die ist im unteren Bildschirmrand, also eine "Nasenhaar-Kamera".

Ergänzung:
Ich sehe grade, der Notebookcheck-Test von Gestern ist noch die "alte" Version vom Juli. Also Kommando zurück. Beim neuen kann alles ander sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top