News Acer Swift 7: Das dünnste Notebook der Welt

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.328
#1
Acer eröffnet die IFA 2016 mit der Vorstellung des nach eigener Angabe dünnsten Notebooks der Welt. Das Swift 7 ist Teil der zur Messe vorgestellten neuen Swift-Serie und markiert die Speerspitze des neuen Sortiments. Darunter rangieren die Modelle Swift 5, 3 und 1. Für Antrieb sorgen neue Kaby-Lake-Prozessoren von Intel.

Zur News: Acer Swift 7: Das dünnste Notebook der Welt
 

schrotti12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
270
#2
Schönes Gerät, aber falls Thunderbolt nicht unterstützt wird, ist es in meinen Augen unbrauchbar. Dass bei solchen Geräte ein Ethernet-Anschluss keinen Platz mehr findet und es sich dabei auch nicht um ein Business-Gerät handelt verstehe ich, aber Display-Port bzw. Thunderbolt 3 über den Typ-C Stecker sollte schon sein. Vlt. will man ja zu Hause doch ein wenig Peripherie anstecken.
Interessant wäre noch ob Acer, wie Medion bei den Kaby-Lake-Produkten, DDR3 Speicher verbaut. Ich hoffe nicht. Schließlich ist das schon die zweite Generation an Chipsätzen die DDR4 unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.971
#4
Ist eh nur für Messeaustellungen gedacht. Das wird doch kaum einer kaufen.

1. Was bringt es mir wenn die Dicke immer kleiner wird, aber die restlichen Abmaße lächerlich groß sind? Der Vorteil im Alltag = 0, sieht eben nur toll aus. Nachteil, man bekommt keine Anschlüsse unter.
Vielleicht mal bei Dell schauen wie man kompakte Geräte hinbekommt.

2. Miese Akkulaufzeit. Die könnte viel besser sein mit den heutigen CPUs. Mein alter Schinken mit Core 2 ULV erreichte schon bis zu 9h.

3. Anschlüsse. Die Klientel, denen die Anschlüsse egal sind, ist sehr sehr klein. Apple kann sowas machen. Solange da nen angebissener Apfel drauf ist und das Teil cool aussieht wirds auch gekauft. Ob das bei Acer genauso ist, mag ich bezweifeln.


Ich finde den Trend zu kompakteren Geräten super, aber es bringt imho nichts auf Teufel komm raus das dünnste Gerät haben zu wollen, wenn man sich das mit allerlei Nachteilen erkauft. Wenn das Teil 3 mm dicker ist merke ich das wahrscheinlich nichtmal, habe aber USB-A Buchsen und nen SD-Cardreader.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.249
#5
schickes Gerät, Preis soweit ok und angemessene Akkulaufzeit, mir gefällt es trotz dessen das es ein Acer ist
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.946
#6
Erinnert mich vom aussehen bisschen an das HP Spectre, besonders die goldene Farbe
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.076
#7
Schönes Gerät und Kaby-Lake ist auch gleich mit an Bord.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.683
#9
In meinen Augen bietet das MacBook Air 13 noch heute den besten Kompromiss aus Kompakten Maßen, Genug Platz für Anschlüsse und potentiell gute Hardware, bei einer super Akkulaufzeit. Würde man das Gerät mit nem Retina Display, Kaby Lake CPU, Tunderbolt 3 / USB Typ C ausstatten, wäre es das perfekte Kompakte Notebook.

Aber dieses reduzieren auf den letzten Millimeter, es nervt. Gefühlt gibts seit 6 Jahren keine entwicklung mehr in der Akkulaufzeit, da heute nur noch Miniakkus verbaut werden. Der hardware kann noch so sparsam sein, wenn man gleichzeitig den akku immer weiter verkleinert landet man bei +-0.

Das Teil ist das flachste Notebook der Welt, kann dafür nichts anderes wirklich gut. Dann kommt Apple wieder in zwei jahren und hobelt noch ne schicht akku beim macbook ab, ist wieder 0,3mm dünner, bieet aber imer noch keine so gute Akkulaufzeit, wie man könnte.

Zudem siehts wie ne billige Kopie der HP Spectre Geräte aus und wieso Gold? Das wirkt immer unglaublich billig
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
229
#10
Da frag ich mich aber wie die Kühlung funktionieren soll. Ich selbst hab ja schon ein Asus UX305FA mit Core-M und das wird oft verdammt warm.
 

HerrSchue

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
53
#11
Schön, dass Acer dieses dünne Dingel anbietet. Würde mir für meine "Unterwegsbildbearbeitungen" im Urlaub oder mobile Textbearbeitung + sonstige Tätigkeiten vollkommen ausreichen.

Die 9h Akkulaufzeit sind schon okay, aber fast schon wieder schade - da bin ich mit meinem alten MacBook Air 13,3" etwas verwöhnt. Aber ansonsten kann so ein Gerät (oder deren Nachfolger) definitiv was für mich sein - in einer anderen Farbkombination natürlich.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
190
#12
Finde auch schade, dass bei den meisten neuen Geräten das Motto "Dünne>Akkulaufzeit" ist. (Nicht-Apple) Geräte mit über 10h Akku sind echt selten, dabei sollte das doch ohne Probleme machbar sein, oder?
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
3.247
#16
1,1 Kg? Wollen die mich verarschen?
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.951
#17
Unter einem cm Gehäuse dicke...das ist ja mal Wahnsinn!
Darunter leidetet natürlich in erster Linie der Akku und die Kühlung :-/ Da habe ich es lieber etwas dicker.
Aber das teil als convertible wäre geil. mal gucken wie das spin7 aussehen wird.
Der Haken ist halt immer, dass was richtig gut sein würde, wird nicht gemacht. Ein unter jeder Situation lautloses Notebook mit ausreichend Leistung für gägnige Dinge außer zum spielen täte mir reichen. Aber entweder werden die zu heiß, der Lüfter ist zu laut oder aber man kann keine zweite Festplatte verbauen oder der Akku ist zu schwach. Irgendeinen Haken gibt es immer weil in der Planung einfach nur Idioten sitzen.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.674
#19
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
#20
Normalerweise bin ich kein Freund von immer dünner aber das gefällt mir irgendwie schon, auch weil die Laufzeit noch sehr hoch ist.

Allerdings ist die Frage der Stabilität schon gegeben wie es nach ca zwei Jahren oder so aussieht, wenn es nur zuhause in Verwendung ist sehe ich da keine Probleme, bei Reisen in der Tasche weis ich nicht wie es sich da verhält.
 
Top