News Acht „Sandy Bridge“-Mainboards von Elitegroup

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.302
Zum Jahr 2011 werden die neuen „Sandy Bridge“-Prozessoren von Intel erwartet, mehr als ein halbes Jahr vorher gibt es bei vielen Herstellern bereits erste Lösungen zu sehen. Die Krone der frühen Ankündigung findet man bei Elitegroup, die nicht weniger als acht Lösungen ausstellen.

Zur News: Acht „Sandy Bridge“-Mainboards von Elitegroup
 

RocketChef

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
598
HAHA manche vertipper sind echt geil: "Sandige Braut" :D Kann man mal sehen was ein vergessener Buchstabe so ausmacht :).

SCNR
 

the-bashelor

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
245
lol jo, das war mir der kommentar grad wert...
es lebe die sandige braut!
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.780
Hallo Volker,

ein Wort fehlt bei der Angabe zu den Kernen der neuen Prozzis aus I3 und I5.
Dort ist sicher gemeint: "...bis zu vier Kernen..."

Ansonsten, schöne Entwicklung, da man vorab schon eine Wahl treffen kann ;)

Bin schon gespannt welche neuen Features dabei sein werden.
Wie sieht es denn mit "EFI" aus, weiß das wer?
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.282
EFI wäre nice... wenn ich schaue wie rattenschnell der Biospost bei unseren Geschäfts-Dell-Notebooks ist... 2 sec bis zum Windows Boot. Heutige Mainboards brauchen länger für den Post als für den eigentlichen Boot.
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.123

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.594
Mal sehen wie gravierend der Unterschied von meinem Core i5 750 auf 1 Volt zur sandigen Braut im 32nm Fertigungsprozess tatsächlich aussieht seitens des Stromverbrauchs. Da das nagelneue Sockel 1156 Board diese Prozessoren nicht unterstützt muss man erst mal sehen, wo der Mehrwert wirklich insgesamt liegt und ob man zumindest den alten Prozessorkühler mitnehmen kann.
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Hat er doch Dario. Heutige Sockel 1156 unterstützen trotzdem keine Sandy Bridge CPUs.

Den Artikel bei heise habe ich auch gelesen und hoffe sehr dass dies tatsächlich so kommen wird. Das wäre eine enorme positive Entwicklung bei Intel wenn derzeitige 1156 CPUs auf dem neuen 1155 Sockel funktionieren würden. Dies wäre dann auch eine sinnvolle Tick-Tock Strategie, wie sie ja auch AMD fährt - bei Tick kauft man eine neue schnellere und sparsamere CPU und bei Tock ein neues Board mit neuen Features. So würde mir das gefallen :)
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.372
Etwas unverständlich finde ich ja, das der nagelneue Chipsatz immernoch keine PCIe 2.0 Lanes zur Verfügung stellt, und ebendso SATA 6GBit und USB 3.0 fehlen. Und das wo Intel eigentlich früher immer die Nase vorn hatte beim durchboxen der neuen Schnittstellen.
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.309
Wenn der nur für Core i3/i5-Mix-Nachfolger ist, dann ist er ja die nächste Versagerplattform. Da stand deutlich Vierkerner und nichts könnte uninteressanter sein, als ein weiterer mikrowellenerwärmter P55-Chipsatz mit kurz in der Pfanne erhitzten Billig-CPUs... wo bleibt da die technische Revolution?
Ich höre da kein Tick Tock, nur eine kaputte Uhr... Tick, Tick, Tick... es ist eine Zeitbombe, Intel. Bald wird auch der letzte Kunde euch durchschauen und eure Marktposition wird selbst für euch nur noch ein Rätsel sein.

Wenn man schon dazu verleitet werden soll, sich ein Mainboard mit einem unnötigen neuen Sockel zu kaufen, der extra etwas umgemodelt wurde und der sich vom Vorgänger durch genau einen einzigen fehlenden Pin unterscheidet, dann kommt man doch nicht einfach mit CPUs, die eine integrierte Grafikeinheit haben, für die sich absolut niemand interessiert, weil sie langsam ist und weil man gerne Desktop-PCs baut und eine dedizierte Grafikkarte schätzt und kombiniert sie mit der leistung der vorangegangenen Prozessoren ... der Core i7-CPUs der Vorgeneration.... :D
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.123
Etwas unverständlich finde ich ja, das der nagelneue Chipsatz immernoch keine PCIe 2.0 Lanes zur Verfügung stellt, und ebendso SATA 6GBit und USB 3.0 fehlen. Und das wo Intel eigentlich früher immer die Nase vorn hatte beim durchboxen der neuen Schnittstellen.

Also Heise meint, PCI2.0 Anbindung soll gegeben sein, auch scheinen 2 Sata 6GB
Anschlüsse vorhanden. Wie gut nun der Heise Redakteur gearbeitet hat, wird
sich ja bald herausstellen. Allerdings hat dieser auch von möglicher Sockel 1156
Kompatibilität gesprochen und ich hab jetzt mal den Sockel 1156 sowie 1155
verglichen und feststellen müssen, daß Volker Recht hat - die Aussparungen
an der CPU sind um ungefähr eine Pinreihe verrutscht.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mainboards-mit-Chipsaetzen-H67-und-P67-fuer-Intels-kommende-CPU-Generation-1012506.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Ja das mit der Aussparung war ja eigentlich schon länger bekannt - siehe auch im April:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/IDF-in-Peking-Mehr-Details-zu-Intels-Prozessorgeneration-Sandy-Bridge-976782.html
Er geht davon aus, dass die Desktop-PC-Prozessoren dieser Intel-Generation Anfang 2011 auf den Markt kommen und in Gehäusen für die Fassung LGA1155 stecken, also nicht auf (allen) aktuellen LGA1156-Mainboards funktionieren.
und daher dachte ich da hat sich vielleicht eine neue Entwicklung ergeben. :(
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.783
@digitalangel18


Also so wie ich das irgendwo gehört hab steht Intel nicht länger hinter USB,
möchte also den Umstieg auf USB 3 möglichst unterbinden um dann "Light Peak" durch zu boxen.
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Naja Intel hat ja schon grösste Schwierigkeiten PCIe 2.0 an seine Chipsätze anzubinden.
Das ist ja eigentlich deren Achillesferse und nicht die CPUs. Aber die Anbindungen auf den Plattformen wirken wie Kraut und Rüben oder wie Stückwerk aus verschiedenen Abteilungen verglichen mit der AMD Architektur. Mir würde eine Intel Core i5-CPU auf einem AM3 Sockel gefallen :D
 
S

SFNR1

Gast
Weiß jemadn warum jetzt 8-polige CPU-Stromstecker verwendet werden? Bei Heise sieht man einige aber auch mit den herkömmlichen 4-poligen...
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.123
Also so wie ich das irgendwo gehört hab steht Intel nicht länger hinter USB,
möchte also den Umstieg auf USB 3 möglichst unterbinden um dann "Light Peak" durch zu boxen.
Da hast du aber was falsches gehört ! Die Lightspeed Technologie wird in USB integriert.
Anfangs gab es dazu ja schon mal Meldungen, daß USB Lichtfasern erhalten sollte.
Das war Lightspeed ! Da Intel aber nicht rechtzeitig fertig wurde, haben sie USB3
ohne diese Technik rausgebracht.

Vermutlich hat Intel auch deswegen noch keine USB Chipsätze vorgestellt.
Im Gegensatz zur P/H6x Northbridge ist Lightspeed nämlich noch nicht so weit.

Vermutlich Ende des Jahres kommen die ersten USB3.x Chips und
daraufhin werden sie diese Technik in Ihre NB integrieren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Optisches-Highspeed-Netzwerk-Light-Peak-in-Aktion-900284.html
https://www.computerbase.de/2010-03/usb-3.0-controller-von-intel-noch-dieses-jahr/
 
Top