All-in für Stadia

DaRool

Bisher: D3Lt4
Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
651
Hallo werte Community,

sollte mir persönlich Stadia zusagen, würde ich gern All-In gehen, dh alle PCs verkaufen und nur noch kleine Boxen kaufen. Stadia Pro soll einwandfrei laufen ohne den kleinen PC komplett auszulasten. Internet soll vernünftig laufen, YT und MS Office ebenfalls.

Meine oberste Prio ist natürlich: So klein wie möglich und so stark wie nötig!

Ich weiß nicht genau, welche Protokolle Stadia nutzt oder nutzen wird, jemand müsste sich das genau anschauen.

@Na-Krul
Vielleicht wäre im Thread "Der Ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen" eine Unterkategorie "Ideal für Stadia" hilfreich. Falls es keine großen Umstände macht :)

Vorab vielen Dank für eure Tipps und Vorschläge!

VG

1. Was ist der Verwendungszweck?
Stadia + Office

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Stadia

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Sehr selten Gimp. Ansonsten Word + Excel. YouTube. Twitter etc.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
So klein wie möglich, so stark wie nötig

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1 Monitor, 4k in 60hz

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i5 6600
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16gb
  • Mainboard: Gigabyte H170-D3HP-CF
  • Grafikkarte: GTX 1080 Ti
  • SSD: 850 EVO und 970 EVO

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Egal

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Keine Ahnung. In 3-5 Jahren?

5. Wann soll gekauft werden?
In den nächsten Wochen

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Spielt keine Rolle
 

tiwa86

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.779
Das ist ein wenig wie in eine Glaskugel schauen. Aufgrund der Streaming-Schnittstelle wäre in meinen Augen eine ausreichende Bandbreite, eine gute Netzwerkkarte/WLAN-Komponente und Monitor hier ein primärer Faktor.

Ich selber (bin aber auch Designer) würde dann mir ein Convertible oder Surface Book 2 holen. Theoretisch schlage ich damit 3 Fliegen:
  • Stadia spieletauglich
  • Designtauglich
  • für sonstige Sachen und für meine Frau auf der Couch als "Tablet" nutzbar
Als zentrales Datengrab habe ich eh schon ein NAS in Gebrauch. Mein aktueller staionäre Desktop-PC wäre dann auch obsolent und am Schreibtisch stünde nur noch der Eizo 27" FS2735, Peripherie und Drucker. :)
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.867
Wäre es nicht bedeutend sinnvoller, sich nach dem Start von Stadia diesbezüglich zu erkundigen? Laut Google brauche man am Ende ja aber eh nicht mehr als einen Chromecast, daher wird das jeder PC stemmen, der ein Video in entsprechender Qualität wiedergeben kann. Was so ziemlich jeder NUC packen dürfte beispielsweise. Viel kleiner wird es nicht mehr.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.329
Probier doch erstmal Stadia aus über einen etwas längeren Zeitraum, z.B. 1-2 Monate.
Du hast ja noch einen vergleichsweise leistungsstarken Computer und es steht eigentlich nichts in der Pipeline. Ein neuer 16 Kerner von AMD wird noch kommen und eine AMD RX 5500... die visiert aber 1080p Gaming an und ist keine "Konkurrenz" zu deiner GTX 1080 Ti. Der Verkauf deines aktuellen PCs dürfte somit nicht auf einen Schlag nur noch die Hälfte einbringen.
So... nun zu Stadia "PC"
Wenn PC, dann würde ich zu einem Intel NUC oder AMD Deskmini.
Ansonsten wäre auch ein Notebook / Tablet erdenkbar, falls du das Gerät auch flexibel mitnehmen möchtest, z.B. auf der Couch etc.
 

DaRool

Bisher: D3Lt4
Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
651
Monitor habe ich ja BDM4065UC. 100mbit DSL und Fritz Box 7590. Nun möchte ich den Tower loswerden und was kleines hinstellen ;) Das Surface Book 2 ist zwar eine coole Lösung, aber ist der Preis nicht zu hoch für meinen Bedarf? Notebook und Tablet haben wir bereits.
 

tiwa86

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.779
Dann nutz doch erstmal für den ersten Praxis-Test deine vorhandenen Geräte (Notebook und Tablet). Stadia soll ja auch auf jedem Gerät mit Bildschirm (außer Smartwatch^^) bei ausreichender Internetleitung funktionieren.

Danach kannst du immer noch nach einer Alternative schauen. Jedes Notebook oder jeder Mini-PC wären dann ja ein Vorteil ggü. deiner aktuellen Workstation was Mobilität und Platz angeht.
 

DaRool

Bisher: D3Lt4
Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
651
Probier doch erstmal Stadia aus über einen etwas längeren Zeitraum, z.B. 1-2 Monate.
Du hast ja noch einen vergleichsweise leistungsstarken Computer und es steht eigentlich nichts in der Pipeline. Ein neuer 16 Kerner von AMD wird noch kommen und eine AMD RX 5500... die visiert aber 1080p Gaming an und ist keine "Konkurrenz" zu deiner GTX 1080 Ti. Der Verkauf deines aktuellen PCs dürfte somit nicht auf einen Schlag nur noch die Hälfte einbringen.
So... nun zu Stadia "PC"
Wenn PC, dann würde ich zu einem Intel NUC oder AMD Deskmini.
Ansonsten wäre auch ein Notebook / Tablet erdenkbar, falls du das Gerät auch flexibel mitnehmen möchtest, z.B. auf der Couch etc.
AMD wäre für den Einsatzzweck besser, oder? Die sind schneller im Desktopbetrieb als Intel, somit ein AMD Deskmini? hmmm
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
AMD wäre für den Einsatzzweck besser, oder? Die sind schneller im Desktopbetrieb als Intel, somit ein AMD Deskmini? hmmm
Entweder hast du keine Ahnung oder du suchst eine Bestätigung für dein Vorhaben.
Du solltest dich richtig einlesen in die Materie und den Start von Stadia abwarrten und testen mit vorhandener Hardware inkl. deine Internetverbindung.
 

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8.323
Stadia ist ja genau dazu da, dass man eben keine heftige Hardware mehr braucht, sondern jede Officegurke etc. das Ganze packen soll.

Aber wieso nicht mal den Release und die ersten Tests abwarten?

Du sagst ja auch ned "ich will mir ein neues Auto kaufen, ich weiss aber noch nicht welches. Wie gross sollte meine Garage sein?"
Erst die Fakten sammeln, dann entsprechend handeln. Manchmal ist es so einfach.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.300
AMD wäre für den Einsatzzweck besser, oder? Die sind schneller im Desktopbetrieb als Intel, somit ein AMD Deskmini? hmmm
hä?! Google sagt selber, es reicht ein chromecast! Stadia ist nichts anderes als ein Stream, den du dir anschaust. Dafür brauchst du hardwaretechnisch gar keine leistung.


Du sagst ja auch ned "ich will mir ein neues Auto kaufen, ich weiss aber noch nicht welches. Wie gross sollte meine Garage sein?"
Ich finde folgenden Vergleich besser:
"Hey Leute, ich will mir ein Jahresabo für den öffentlichen Personen Nahverkehr holen um zur Arbeits zu kommen. Soll ich mir dann jetzt einen Smart oder einen Ferrari kaufen?"
 

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
249
Als erstes, solltest du dich fragen ob du weiter deine Steamgames und Spiele aus anderen Quellen weiter nutzen willst.
Wenn ja, brauchst du weiterhin dein Gaming-Rig.
Stadia bzw. die kommende Konkurrenz beim Gamestreaming sind sicher die Zukunft und das Portfolio an Games und Abo/Flatrateoptionen wird sicher schnell wachsen, aber die momentane Auswahl an Games ist noch nicht so der Brüller.

Für mich kommt in Zukunft auch kein neues Gamingsetup mehr infrage, die Anzahl an Blockbustertiteln für die man ja meist aufrüstet, wird jedes Jahr lächerlicher, aber meine alten Games will ich trotzdem noch Zocken.
Also behalte deine Kiste erstmal, wenn du noch was außerhalb von Stadia zocken willst.
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.810
Das ist die voll clevere Idee vom TE. Bevor der Dienst aktiv ist schon "all in" zu gehen. Wo doch Google dafür bekannt ist, über viele Jahre seine Dienste stabil zu betreiben und mit ausreichend langer Vorwarnzeit alte Dienste einzustellen.</ironie>
Ach ne doch nicht: https://gcemetery.co/

"Praktischerweise" kannst auch nicht bestehende Spiele bzw. bereits gekaufte Nutzungslizenzen in Stadia o.ä. importieren sondern darfst schön alles neu mieten.
 

DaRool

Bisher: D3Lt4
Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
651
hä?! Google sagt selber, es reicht ein chromecast! Stadia ist nichts anderes als ein Stream, den du dir anschaust. Dafür brauchst du hardwaretechnisch gar keine leistung.
Klar hast du Recht. Leistung wird eher dann für Office gebraucht. Wollte mich nur vorab informieren, welche Hardware man benötigt, um die nötigen Codecs reibungslos zu streamen. Habe auf eure Erfahrung gehofft, aber man wird wie immer zur Sau gemacht. Tja. Alles beim Alten 😉
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.891

DaRool

Bisher: D3Lt4
Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
651
Ich dachte eher in die Richtung:

man braucht mindestens hardewareseitiges H.264 oder Googles neues VP9 und somit CPU/GPU X für reibungsloses streaming von Stadia und/oder YT. Für das bisschen Office eignet sich am besten CPU X mit mindestens 8 GB RAM. Zur Zeit ist MiniPC X zu empfehlen. Ist klein und könnte deinen Anforderungen entsprechen.

So etwas hätte ich mir gewünscht.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.300
Okay. Also VP9 ist nicht wirklich neu. Neu ist AV1, was der Nachfolger von VP9 ist. Hardwareseits gibts dafür aber noch keine massen-GPUs oder CPUs soweit ich weiß. Ein athlon 3400g ist aber vp9 encode und decode fähig. Für Office reicht das auch. Ein Deskmini a300 ist für mich die ideale Office-Maschine und sie steht nicht umsonst rechts neben mir. Ich hab aber gleich 16GB Ram. Bei 8 bleiben dir "nur" 6GB übrig weil die interne GPU ja auch was ab haben will.

Edit: Wichtiger wäre aber natürlich, dass der PC kabelgebunden am Router hängt und eine Leitung mit möglichst geringer Latenz gewählt wird.

Dein jetziger PC ist aber schon vorhanden und auch einsatzbereit. Und wenn ich mir die Stadia Spiele so angucke braucht es noch etliche Monate um auf das Angebot wie es Steam oder konsorten bieten zu kommen.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.104
Und? Durchgezogen und schon auf die Fresse geflogen?

Habe die Stadia Founders Edition, aber die Bildqualität kommt einfach nicht an lokale Berechnung heran, der Lag ist nicht wirklich hoch aber trotzdem spürbar, das Spieleangebot ist sehr klein und nirgendswo sonst so eindeutig an eine Plattform gebunden und von deren Überleben abhängig und die Preise sind auch hoch.

Wenn man aus irgendwelchen Gründen unbedingt einen voll spieletauglichen Rechner mit einer 1080 Ti gegen eine kompaktere Kiste tauschen will dann doch bitte wenigstens zu einer Xbox One X.
Die ist auch klein, leise und nicht teurer als die Overkill-Kiste die der TE hier zusammenbauen möchte (statt einfach den Chromecast Ultra zu verwenden, den er eh bekommt wenn er JETZT Stadia nutzen will und die Premiere Edition kauft).
Da wird das Bild teilweise sicherlich besser sein, es gibt keinen Lag und die Spiele sind - erst recht mit nem Gamepass - wesentlich günstiger.
 
Top