Allround-PC - biite um Absegnung und Tipps

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.450
Hallo Community,

ich bin gerade dabei, mir einen PC zusammenzustellen.

Wofür:
- Videoschnitt (ab und zu - auch HD)
- Bildbearbeitung (z.Z. PS 7)
- Games (eher etwas ältere Sachen, wie z.B. Stalker - Shadow of Chernobyl oder Civ 4)

Wieviel:
- Er sollte die 800 €, wenn möglich nicht überschreiten.

Bedingungen:
- USB 3.0
- SSD als Systempartition
- Serial ATA-300, Serial ATA-600, eSATA
- moderater Stromverbrauch

Was ist vorhanden:
- Win7 64bit
- Monitor 22'' (1680 x 1050)
- Maus
- Tastatur

Was habe ich zusammengestellt:
- CPU: AMD Phenom II X4 955
- Motherboard: Gigabyte GA-870A-UD3
- CPU-Lüfter: Cooler Master Hyper TX3
- Arbeitsspeicher: 8GB-Kit A-Data Value PC3-1333 CL9
- Gehäuse: Cooler Master Centurion 5 II
- Netzteil: be quiet! Pure Power 430 Watt / BQT L7
- Kartenleser: Ultron Cardreader 75-in-1, intern
- Grafikkarte: Sapphire HD 5770 1GB GDDR5
- Systemplatte: OCZ SSD Vertex 2 120GB (3,5")
- Datenplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB
- DVD-Brenner: LG GH22NS40/NS30 SATA II

Bei Hardwareversand würde ich dafür inkl. Zusammenbau 808 Euro zahlen.

Meine Fragen:
- würde auch AMD Phenom II X4 945 reichen?
- Wie ist die Abwärme und Stromverbrauch vom AMD Phenom II X4 955, insbesondere im Verhältnis zum i5 760?
- lieber 6GB Arbeitsspeicher CL7 oder besser 8 GB CL9 - und wie gut ist A-Data?
- reicht bei dieser Zusammenstellung auch das be quiet Netzteil mit 350 Watt?
- würde ich bei der GraKa mit der HD 5750 auskommen?

Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Einschätzung und Tipps.
 

clezi1988

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.503
ich würde den 955 behalten.
stromverbauch ist beim amd schon ein bisschen höher, aber nicht sehr viel.
auf jeden fall 8gb cl9 nehmen. den unterschied zu cl7 merkst du überhaupt nicht.
ich würde bei 400w bleiben. bei 350w könnte es eng werden.
eine 5750 würde auch ausreichen, du musst möglicherweise bei den settings ein bisschen zurückschrauben.

60gb würden bei der ssd meiner meinung nach auch ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ron Taboga

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
828
Wenn so oder so nur ältere Sachen gespielt werden und der PC vor allem fürs Arbeiten benutzt wird, reicht da nicht auch ein Athlon II X4 640?
 

Cooder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.450
@ Ron Taboga

Videoschnitt, insbesondere HD-Material ist sehr CPU-lastig. Der AMD ist schon ein Kompromiss (wegen Budget).
 

Ron Taboga

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
828
@ Ron Taboga

Videoschnitt, insbesondere HD-Material ist sehr CPU-lastig. Der AMD ist schon ein Kompromiss (wegen Budget).
Ich meinte ja nur, weil der L3 Cache des Phenoms eigentlich nur wirklich in Spielen Frame Vorteile bringt. Ansonten ist der Athlon II = Phenom II.

Ansonsten würde ich dir dann meine CPU empfehlen. Dann hast du 6 Kerne für 150€, die es mit so manchem Core i7 aufnehmen können. Und bei Videobearbeitung sind Kerne wichtiger als MHz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Ich würde von der HDD abraten.
Habe auch so eine (nur mit B am Ende) und die ist tierisch laut.
Samsung scheint mir empfehlenswert...

Die CPU sollte in Ordnung sein, weiter runtergehen würde ich aber nicht.
Gerade zum Rendern und beim Stromverbrauch wäre natürlich der i5 besser, aber bei dem Preisunterschied eine verständliche Entscheidung. ;)
Nebenbei bemerkt habe ich neulich einem "Video-Schneider" den 955 verbaut und er ist sehr zufrieden.
 

SoulStew

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
492
ich würde nen scythe CPU kühler empfeheln. da wiess ich das die gut und leise sind. coolermaster hab ich keine ahnung von :). was die grafikkarte angeht, sollte ne 5750 locker reichen. iss der preisunterschid zu na 5770 allerdings gering und im ramen, würd ich zur 5770er greifen, zumal die meist die ausgeklügelteren kühlsysteme direkt drauf haben... besser gesagt leiser sind :).
netzteil mindestens 400watt für nen quadcore mit grösserer VGA. alles andere wär sparen am falschen ende.
 

Cooder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.450
Vielen Dank für Eure Antworten. Sie haben mir sehr geholfen.
 

Cooder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.450
Normalerweise ist ja ein Thread beendet, wenn der Thread-Ersteller seinen PC zusammengestellt hat.
Ich will aber mal Feedback geben wofür ich mich entschieden habe und auch meine ersten Eindrücke schildern:

CPU: Athlon II X4 645
erst habe ich den Vorschlag von Ron Taboga als unpassend abgetan. Nachdem ich mich aber intensiv informiert hatte, konnte ich ihm nur Recht geben. Für Videoschnitt und ältere Spiele ist das der P/L-Prozessor und ich konnte die Gesamtkosten und den Energiehunger für meinen PC deutlich drücken.

Motherboard: Gigabyte GA-870A-UD3

CPU-Lüfter: Cooler Master Hyper TX3
Leise. Reicht vollkommen bei der CPU und wird von Atelco und Hardwareversand gleich verbaut, da nicht so schwer.

Arbeitsspeicher: 4GB-Kit TakeMS PC3-1333 CL9
Schlussendlich habe ich mich dazu entschieden erst mal bei 32bit zu bleiben und vielleicht in ein / zwei Jahren aufzurüsten. Spart jetzt Geld. Übrigens kein Problem mit CL9 und AMD.

Gehäuse: Revoltec Sixty 1
Gefällt mir wirklich gut. Zwei recht leise Lüfter sind schon verbaut, Verarbeitung ist klasse. Eine echte Alternative zu Coolermaster und Xigmatek und das für unter 40 €.

Netzteil: be quiet! Pure Power 430 Watt / BQT L7

Kartenleser: Ultron Cardreader 75-in-1, intern

Grafikkarte: Sapphire HD 5750 1GB GDDR5
Habe bisher noch nicht gespielt, da ich erst mal Win7 und alle Progs installieren und konfigurieren musste. Aber der erste Eindruck ist gut. Der Lüfter ist auch sehr leise.

Systemplatte: OCZ SSD Vertex 2 120GB (3,5")
Natürlich eine klasse Sache. Rennt wie Usain Bolt.
Aber die Installation von Win7 war bei mir knifflig. Win7 wollte sich partout nicht im AHCI-Modus installieren lassen. Also erst die Platte per IDE dran gelassen. Win 7 installiert, dann das Bios geflasht und nachträglich auf AHCI gewechselt. Das ging.
Benchmarks waren dann ganz ok aber nicht überragend (Win7 Treiber) und die Leistungsanzeige von Win7 zeigte mir 5,6 für den Datendurchsatz an. Den Treiber dann neu installiert und siehe da: 7,4. Gebencht habe ich dann nicht mehr. Soll ja nicht wirklich gut für die Platte sein, insbesondere bei Sandforce.

Datenplatte: Hitachi DESKSTAR 7K1000.C 1TB
Bin dabei geblieben. Aber Makoce hat Recht. Sie ist schon recht laut bei Zugriffen. Im Idle aber unhörbar.

DVD-Brenner: Samsung Super-WriteMaster SH-S223C
Macht seinen Dienst einwandfrei, ist aber bei Zugriffen richtig laut.

Insgesamt habe ich dafür bei Atelco 734 Euro gezahlt (inkl. Zusammenbau und Versand). Natürlich hätte ich bei HV noch ein paar Euros gespart, aber die 5-Jahre-Garantie und die Möglichkeit in einen der Atelco-Läden vor Ort zu gehen, waren mir wichtig.

Zusammenbau und Versand dauerten gerade mal vier (!) Tage. Verpackung war sehr gut und sicher und auch der Zusammenbau scheint auch sehr gut zu sein. Zumindest waren alle Kabel sauber verlegt und alle Steckkarten fest in ihren Slots.

Dann noch ein Wort zu Win7 (komme ja von XP). Win7 ist ein modernes OS. Das merkt man. Die Treiberdatenbank ist super. Die Hardware wurde einwandfrei erkannt. Die Installation ging schnell (abgesehen vom AHCI/IDE-Problem) und alle meinen alten Programme laufen - sogar Dreamweaver 4 :).
Aber die Usability ist grauenhaft. Insbesondere der Win-Explorer ist ja eine einzige Katastrophe. Damit kann und will ich nicht wirklich arbeiten. Deswegen habe ich jetzt den A43-Filemanager drauf. Der ist 5 Klassen besser.
Und UAC ist natürlich auch eine sehr große Umstellung. Wenn man, so wie ich, gewohnt war, alles überall zu ändern und anzupassen, dann nervt die ständige Einmischung des Systems schon gehörig, auch wenn ich weiß, dass es für die Sicherheit gewiss ein Vorteil ist.

Soviel zu meinen Eindrücken. Nochmals vielen Dank für eure Hilfe.
 
Top