Alphacool vs EK: welche aio für CPU und GPU?

eshoxx

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.338
Hallo und guten Morgen zusammen!

Im Moment stehe ich vor der Frage, welche der beiden komplett aio Systeme ich in mein System verbauen soll. Bisher ist das Kühlkonzept des Rechners wenig ausgeklügelt, alles werkelt im Prinzip vor sich hin. Funktioniert zwar, sieht aber weder schön aus noch ist es wahrscheinlich recht effizient. Daher meine Frage an euch, in der Hoffnung, dass ihr konkrete Erfahrungen beisteuern könnt: welche der genannten AIO Systeme würdet ihr empfehlen? Eingebunden werden sollte die Cpu und die Gpu.
Gehäuse ist ein CM690 II, mit Platz für einen 240er.

Bei Alphacool scheitere ich noch an der Zusammenstellung, denn die Homepage von denen ist, was Übersichtlichkeit angeht, echt ein Grauen.
Bei EK mit dem Konfiguratior auf anhiebt gut.

Bei caseking gibt es die EK Komponenten für knapp 300€ komplett.
Der günstigste Eigenbau einer Customer kam mich auf ca. 470€.


Freu mich euere Meinungen zu lesen. Merci!



PS: es geht nicht um die Frage, ob Customer Waküs besser sind ;)
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.085
Mit einem 240er Radiator willst du keine CPU und GPU kühlen.
Ich weiß auch nicht was du mit AiO meinst. In der Regel sind das fertig befüllte Kühlsysteme für die CPU/GPU und EK bietet so etwas meines Wissens nach nicht an.
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.553
Der D15 Wird deine CPU sicherlich genug Kühlen.
Mir erschließt sich der Sinn der Aktion nicht.

Wenn nicht könntest Du vielleicht in ein neues Gehäuse mit gutem Airflow investieren.
z.B. Fractal Design R6.

Was hast Du denn für ein Case?
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.253
Ich schließe mich IBISXI an und wenn du doch eine Custom bauen möchtest bleibt dir bei dem Gehäuse nur ein externer Radiator 240er ist zu klein bei CPU und GPU.
Komplettsets für Customs kann ich nicht empfehlen für ein paar Euro mehr kann man beim Einzelkauf viel besser die Bedürfnisse was Kühlung und Lautstärke geht anpassen.
Grundsätzlich ist eine Custom reiner Bastelkram mit dem man sich auseinander setzen muss, entweder man macht es richtig und investiert oder ist mit Luftkühlung definitiv besser aufgehoben.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.541
Er meint vermutlich die Bausätze von EK. Sind nicht direkt AiOs. Des weiteren hat EK glaub inzwischen auch Radis mit vor verbauten Schläuchen mit Schnellkupplungen. Aber soweit ich weit keine Pumpen/Kühlerkombis dazu, also mit den passenden Schläuchen mit Schnellkupplungen so wie Alphacool das hat.

Im Prinzip egal, ich schließe mich nämlich an und würde mir keine Wakü irgendeiner Art antun mit CPU und GPU an nem einzigen 240er... Schon gar nicht die genannten Komponenten. Da ist der D15 100% leiser und kühler auf der CPU. Ggf. kann man die Graka unter ne AiO legen, Wunder bewirkt das aber sicher keine mit nem 240er Radi.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Was genau meinst du mit EK-Komponenten?
Deren Fertigset mit 240mm Radiator + CPU & GPU-Block? Versuche das zu meiden, denn die bestehen alle aus Alu und nicht aus Kupfer. Und außerhalb des Fertigsets gibt es kaum jemanden der Alu-Zeug für Wasserkühlungen anbietet. Kupfer und Alu zu mischen ist nicht ganz soooo schlimm, würde es aber vermeiden wenn's geht.
Oder eine Custom-Loop von EK, für 300€? :daumen: CPU-Block 70€, GPU Block 120€, AGB+Pumpe-Combo 100€, da fehlen dann noch Fittings + Radiator. Wird wohl eher das Fertigset sein.

Sehe es aber auch so wie der Rest, 240mm sind zu wenig. Du wirst die Lüfter auf 100% laufen lassen müssen, und an dem Punkt muss man sich fragen ob das 300€+ Wert sind. Und je nach Last kann dein Wasser trotzdem 40°C+ erreichen. Investiere erst in ein Case das guten Airflow und Radiator-Support hat. Falls du dann immernoch nicht mit Luft zufrieden bist kannst du dran denken eine Wasserkühlung einzubauen.
Lian Li PC o11 Dynamic oder Fractal Design Define R6 / S2 wären gute Anlaufstellen.
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.886
1.) 240er Radi reicht nicht.. 240er für nur CPU ist ok.. würde also auf mindestens 240er und 120er Radi gehen..
240 CPU und 240 GPU wäre das optimal..

@Mustis ich weiß ja nicht, was du unter "Wunder" verstehst, jedoch kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass der 120er auf meiner GPU "wunder"bar funktioniert und bei 2100MHZ den Chip zumindest bei 55 Grad hält.. VRAMS werden natürlich mit Lüfter gekühlt.. seit zwei Jahren.. ohne Probleme..
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.872
Man kann schon CPU und GPU mit einem 240er Radiator kühlen, das wird dann aber selbst mit sehr hochwertigen Lüften lauter als die einfachsten Luftkühler, das ist nur eine Option, wenn überhaupt kein Platz zu Verfügung steht (was im Grunde nicht wirklich vorkommt).
Ein brauchbarer (d.h. bei mir halbwegs leise und gute Kühlleistung) Custom Loop liegt bei gut 350€ für CPU und das gleiche nochmal für die GPU.
Du benötigst mindestens zwei 240mm Radiatoren und allein ein Full Cover GPU Block liegt bei ~120€.

Ein besser ist schlechter gibt es da nicht, weder beim Vergleich Custom - AiO noch Custom - Luft oder AiO - Luft.
Alle haben andere Vor- und Nachteile, sind unter bestimmten Gesichtspunkten mehr oder weniger geeignet, alles hat einen berechtigtes und sinnvolles Anwendungsgebiet.

Custom kann die beste Kühlleistung und den leisesten Betrieb bringen, ist dann aber auch ein Vielfaches teuerer und muss häufiger gewartet werden, birgt mehr Risiken und schränkt bei Umbau/Hardwarewahl ein.

Die Alphacool AiO sind Kombinationen von vorhandenen Produkten, die per Schnellanschlüsse verbunden und erweitert werden können.
Bei EK sind mir keine All in One Systeme bekannt, nicht Mal mit Schnellverschlüssen.
Es gibt Sets von EK in denen ist alles für einen klein Loop drin, das ist aber lediglich ein vorgefertigter Custom Loop den man besser separat kauft. wenn
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
EK hat keine "AiO's" aber hat ähnlich wie Alphacool ein modulares Set:
https://www.ekwb.com/news/ek-mlc-phoenix/

Da kommst du mit 240mm + CPU + GPU auch bei 370€ raus. Je nachdem wie gut die Pumpe ist ist's vielleicht gar nicht mal so schlecht wenn wir die Radiatorgröße ignorieren. Günstiger kommt man mit Hardwarelabs, Barrow und Heatkiller auch nicht weg, auch wenn das Preis/Liestung-Verhältnis im großem und ganzem dort besser ist.

Gibt's sogar bei Caseking:
https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-mlc-phoenix-280-core-modul-fuer-aio-wasserkuehlung-waek-1540.html
https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-mlc-phoenix-cpu-kuehler-intel-amd-waek-1542.html
https://www.caseking.de/ek-water-blocks-ek-mlc-phoenix-gpu-core-modul-fc1080-gtx-ti-strix-acetal-nickel-rev.2.0-waek-1549.html
für 320€, denke mal TE meinte das Set.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.541
Kupfer und Alu zu mischen ist nicht ganz soooo schlimm, würde es aber vermeiden wenn's geht.
Eine Wakü aus komplett Alu ist nahezu genauso gut wie Kupfer. in 99% der Fälle wird man keinen messbaren Unterschied feststellen. Alu und Kupfer zu mischen hingegen ist absolut zu vermeiden! Das ist auch eigentlich der einzige Grund, der gegen Alu spricht, da man dann stets sicher stellen sollte, dass kein Kupfer im Kreislauf ist.

@Toaster007
Mag sein das es dir reicht. Ich sehe bei einem 120er mit der Abwärme keinen Vorteil für die AiO. Unter einem 280er würd ich mir die Mühe nicht machen, erst dann ist in meinen Augen wirklich ein merklicher Unterschied im Temperatur und Lautstärke Bereich vorhanden, der den Aufpreis rechtfertigt. Abseits eines Minigehäuses zumindest.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Die Aussage zu vermeiden bezog sich darauf das man außerhalb von EK (und da auch nicht alles) kaum Alu-Teile bekommt. Heißt man schränkt sich auf EK Komponente ein.
Und Kupfer + Alu kann man schon in seiner Loop mischen, braucht halt nur die entsprechenden Mittel im Wasser und sollte öfter gewartet werden. Deshalb "meiden wenn's geht".

Die ganzen Asetek-0815-Pumpen sind auch Alu&Kupfer gemischt, Alu im Radiator und Kupfer-Block. Und die laufen auch problemlos Jahre lang weil eben die Kühlflüssigkeit stimmt und nicht nur destilliertes Wasser ist.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.541
Man bekommt auch anderswo Alu, dass ist jetzt kein Steckenpferd von Ek...
Und Additive im Wasser sind ein weiterer Kostenfaktor und verhindern letztlich den Elektronenübergang auch nur bedingt. Man fährt wesentlich besser mit der Regel entweder Alu oder Kupfer.
 

eshoxx

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.338
Hallo zusammen und erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten. Fast unisono höre ich, dass das Vorhaben wenig sinnvoll erscheint. Die Komponenten die von EK zum Einsatz gekommen wären, wurden ja jetzt bereits benannt. Das gleiche bei Alphacool.
Evtl werde ich mich nach einem anderen Gehäuse umschauen, wie das benannte Define.
Ansonsten halt weiter wie bisher...

Als Neuling in Sachen WaKü dachte ich, ein 240er würde evtl was bringen.

Na ja, ist ja zum Glück kein überlebenswichtiges Projekt :)
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Welcher von den nennenswerten Herstellern macht den Alu-Blöcke? Watercool? Aqua Computer? Bitspower? Barrow? Ich wüsste nicht das einer von denen was in Alu anbietet, eben nur EK ist da vertreten.

Und ich sagt ja bereits das man Alu + Kupfer meiden sollte, es ist aber kein "oooh, die Loop wird dir in 3 Tagen kaputt gehen wenn du das mischst".
Es ging nicht um Alu an sich, da ist es nur das man sich da sehr sehr sehr stark bei den Komponenten beschränkt, einen Heatkiller&Co wirst du nicht bekommen wenn du nicht Kupfer&Alu mischen willst.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.541
Wie gesagt, man kann die Graka drunter setzen. Bei deiner Graka wird die AiO hier sogar leiser sein. Deine CPU ist ja bereits mit einem exzellentem Lüku besetzt und offensichtlich ist der Platz dafür da. Eine Wakü, die einen D15 toppt, kostet ein vielfaches.

Schau dir doch mal den Eisbär von Alphacool an, der könnte dein System noch bereichern und P/L technisch noch sinnvoll sein.

@Joshinator: https://geizhals.de/?cat=coolw&xf=4676_Aluminium

Man beschränkt sich nicht sonderlich um ehrlich zu sein. Alu ist auf dem Vormarsch... Und eigentlich ist hier Alphacool der Vorreiter, nicht EK. Und wenn du filterst, wirst du auch ein paar Heatkiller auf Alu Basis finden.... (Bei den CPUS bezieht sich Kupfer (vernickelt) auf den Sockel, der auf der CPU liegt und keinen Kontakt zum Wasser hat.)
 
Zuletzt bearbeitet:

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.035
@Joshinator

EK hat die Predator und das sind vorbefüllte AIO.
Und auch die Modularen Phoenix Produkte sind vorbefüllt und
in dem Fall eigentlich AIO Produkte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.139
Geizhals listet alle Blöcke auf wo Alu drin ist, wenn du genauer hinguckst sind 90% davon Kupfer-Blöcke...

Ändert aber immer noch nix an der Tatsache das die guten (und meisten) Blöcke eben aus Kupfer sind. Wenn man weiß das man nie Kupfer kaufen kann kauft man sich von vorn hinein ein Referenz-PCB, wenn du aber ein Custom-PCB hast und Alu kaufen musst wirst schon um einiges enger.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.541
Das ist nicht richtig... siehe Ergänzung. Es geht um den Wasser berührenden Teil. Die Sockelbasis, die CPU/GPU berühren sind natürlich weiterhin nicht aus Alu, weil man dort dann z.B. keine Flüssigmetalpaste nehmen kann. Gilt allerdings auch für reines Kupfer. Daher sind die meisten aus Kupfer (vernickelt).
 

eshoxx

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.338
Hi Mustis,


Danke für deinen Post.

Weißt du welcher Eisbär das wäre? Knut scheidet ja wohl aus 😂
 
Top