News AMD bezichtigt Ex-Manager des Dokumentendiebstahls

Chrisibär

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.968
Wiedermal "typisch": In 90% der Fälle schaden sogenannte "Manager" einem Unternehmen einfach um ein vielfaches mehr als sie nützen..
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
Bezichtigen kann man ja viel. In dem Fall ist es wohl relativ wahrscheinlich. Aber solche Informationen solltre man sich doch locker selbst merken können ohne dafür nen haufen Dokumente mitgehen zu lassen.
 

Morphy2k

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.663
Solche ... :mad:
Was denken die sich dabei? AMD geht es vergleichsweise eh schon schlecht und jetzt musst man ihnen noch mehr schaden zufügen?!
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.594
Die spannende Frage ist doch eher, ob NVidia etwas damit am Hut hatte.
Also ob sie die Manager bei den Bewerbungsgesprächen dazu angestiftet haben.
Dann wird das ganze nämlich vergleichsweise epische Ausmaße annehmen...

Mal sehen ob die Ex-AMD-Jungs nicht ins Gefängnis sondern direkt über Los gehen und Kronzeugen werden.
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.248
Ist wirklich armselig so etwas... Aber so hat man natürlich ein gutes Ass im Ärmel bei Gehaltsverhandlungen^^
 

Roli5173

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
323
Wahrscheinlich haben sie auch noch einen fetten Boni zum abschied bekommen .:lol:
 

AngryPete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
461
Ich als normaller Arbeiter hatte in meinem alten Vertrag sogar stehen, dass ich wenn ich die Firma aus eigenem Willen oder durch eigenes Verschulden verlasse innerhalb eines Jahres im Umkreis von 50km nicht in meinem Beruf tätig sein darf, und auch sonst darüber hinaus Geheimhaltung über die Informationen, die ich in der Zeit erfahre einzuhalten habe, und die Herren an der Spitze dürfen sich alles erlauben. Falls das wahr ist, bekommen sie hoffentlich ihr Fett weg.

Was meinen Fall angeht war das so wie es in meinem Vertrag formuliert war nicht wircklih Rechtskräftig, zumindest das mit dem nicht arbeiten können im eigenen Beruf, aber zumindest einschüchternd für die jenigen, die das nicht wissen, oder es nicht von jemanden, der sich damit auskennt überprüfen lassen.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Ich hoffe die bekommen erstmal ne fette Strafe !
Noch ist nichts bewiesen, das entscheiden Gerichte und wenn diese der gleichen Meinung wie die Kläger sind, werden sie auch eine Strafe bekommen. Solange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung!
Versuchst du deinen Rang mit solchen Kommentaren nach oben zu pushen oder was bezweckst du? Unter dir das gleiche... :rolleyes:
 

MD5003

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
167
Sind die denn alle zu nvidia?
Ziemlich verdächtig ; so viele Manager braucht ja keiner gleichzeitig :freak:
(Mal unabhängig davon, ob man die überhaupt braucht :D )
 

Efaniel

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
783
Also erstmal gilt die Regel der Unschuldsvermutung bis die Schuld bewiesen wurde.
Sowas passiert vor Gerichten nach vorlage von Beweisen.

Wenn AMD diese beweise hat dann würde ich als AMD gar nicht lange zögern und das auch Anzeigen und vor Gericht bringen.

Und wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, dass der neue Arbeitgeber davon entweder profitiert oder gar treibende Kraft war, dann stimme ich mit Jokener überein das dies für die Computerbranche ein Prozess wäre der epische Ausmaße annehmen könnte und bei dem
ein Unternehmen, so orakel ich jetzt auch mal, derbe finanzielle Schäden davon tragen könnte.

So lange das aber nicht von einem Gericht behandelt wird das Thema ist es nur Säbelrasseln und da bekommt ein Manager nicht mal ein jucken in der Hose - also Abwarten.
 

Chief_Rocker

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
583
Bezichtigen kann man ja viel. In dem Fall ist es wohl relativ wahrscheinlich. Aber solche Informationen solltre man sich doch locker selbst merken können ohne dafür nen haufen Dokumente mitgehen zu lassen.
Na ja, das klingt jetzt einfacher als es ist. Alleine schon die schiere Anzahl an Dokumenten, Vertzrägen und Präsentationen, das kann sich kein Mensch der Welt merken...

Ich frage mich ob Nvidia davon wusste, bzw evtl. sogar noch angestifftet hat.
Das wäre wirklich ein Hammer. Weil wie sollten sonst 4 hochrangige Mitarbeiter parallel auf die Idde kommen diese Infos abzugreifen? Wenn das einer macht, ok, aber 4 in einem Jahr?
Das klingt schon bischen verdächtig.

Aber wer weis was da wirklich gelaufen ist. Erst mal beweisen das es wirklich so war, behaupten kann man ja vieles.
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.030
@Chief_Rocker: Ich denke mal viele Manager werden einfach bei verlassen der Firma Dokumente usw. mitnehmen, immerhin sind das meist recht intelligente und teilweise auch auf sich selbst bedachte Menschen (wie fast jeder von uns). Wenn man im neuen Job nichts anfangen kann mit den Dokumenten auch egal, so schwer is der USB-Stick auch nicht, aber wenn doch dann "Hurra!!!".
 

live@1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.609
was wieder mal schön veranschaulichen könnte das der mensch gierig ist ist und seine kaputte welt selber erschafft. desto mehr man hat, umso mehr will der mensch und umso mehr verliert er am gefühl was man nicht tut. (keine allgeingültige behauptung)

natürlich steht dies nicht gleich einer vorverurteilung der besagten herren. es gilt die unschuld solange das gegenteil nicht bewiesen ist.
sollte sich der vorwurf bestätigen ist das unterste schublade natürlich. es ist wichtig das konkurenzstrukturen erhalten bleiben.
aber so ist das halt. bin gespannt was da so alles noch herauskommt bei ermittlungen.
 
Top