Leserartikel AMD Ryzen - RAM OC Community

GrenzGaengAir

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
411

Lemon Wolf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
47
Danke für das posten der Liste.
Mir war nicht bewusst das die Unterschiede zu B-Die so gravierend ausfallen.
 

T3mp3sT1187

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.042
tRFC ist der große Punkt für bdie 😉 daher sind sie ja so beliebt...
 

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.309
Hat jemand von euch Erfahrungen was RAM OC auf 3600 MHz auf X370 Brettern angeht?
Ich habe dieses RAM Kit zusammen mit einem 3700x:
https://geizhals.de/g-skill-trident...600c17d-32gtzkw-a1567799.html?hloc=at&hloc=de
und dieses Mainboard:
https://geizhals.de/biostar-racing-x370gt7-a1579933.html

Habe eigentlich den RAM gekauft, um mit dem XMP Profil zu fahren, was selbstverständlich bei meinem Glück nicht mal bootet. Generell hab ich es nicht schaffen können über 3200 MHz auch nur in BIOS zu kommen.

Ich würde gerne herausfinden, ob da das Mainboard einfach limitiert, da zu alt, oder ob jemand eine Idee hat, an welche Settings ich näher ran muss, dass das Board es möglicherweise doch noch frisst.
Riegel sind Hynix DJR.
Nach einigem Ausloten und studieren der Lektüre im Startpost habe ich ein erstes stabiles Setting gefunden mit 3200 MHz, schonmal besser als 2133 MHz aber zufrieden bin ich noch nicht.
1593187913360.png
1593188280474.png
 

Schnipp959

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
690
Also ich habe ein Asus Prime X370-Pro mit G.Skill Ripjaws (Hynix Chips), lief mit max. 2933 mit R5 1600 und das Board wurde auch gerne als Fehlkonstruktion betitelt.

Habe letzten Monat auf R5 3600 mit Micron E-Dies gewechselt und bei mir laufen die scharfen Timings für 3800CL16 von ZeroCoolRidler.

Kann natürlich sein, dass es bei deinem Board/Modell Probleme gibt, aber X370 ist schließlich nicht direkt das Problem.

Ich denke mal eher, dass Spannung(en) oder Widerstände nicht passen wenn es nicht bootet.
 

Maurix

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
20
Was kann ich denn machen, wenn selbst die Laschen 3600 Settings von zero bei mir auf karhu usw ohne Probleme durchläuft, aber in realen Szenarien wie Games, ich dann ständig freezes bekomme und abstürze?

(Ballistix Sport LT 2x16GB 3000MHz CL15 auf Asus TUF Gaming X570-Plus mit 3700X)
 

Bourischer Bou

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
127
Hab n 570 Aorus Elite, wie stell ich den Takt auf 3600, ich checks nicht im Bios. Hab Ram mit entsprechender Freigabe. Danke
 

alne24

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
295

OICW

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.553
@GrenzGaengAir Tut mir leid für die dumme Fragen: wie komme ich zu den ns l MT/s um die Tabelle zu benutzen? Bzw auf welchen Datenblättern stehen diese?
versuche gerade meinen TR4 zu optimieren.
 

OICW

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.553
@alne24 Danke -.- die MT/S ist ja die Frequenz. Spalte mit den “ns„ wo lese ich die den bei den Modulen ab? Diesen Wert zwischen 140-420?
 

Ostwolf89

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
721
Was kann ich denn machen, wenn selbst die Laschen 3600 Settings von zero bei mir auf karhu usw ohne Probleme durchläuft, aber in realen Szenarien wie Games, ich dann ständig freezes bekomme und abstürze?

(Ballistix Sport LT 2x16GB 3000MHz CL15 auf Asus TUF Gaming X570-Plus mit 3700X)
Würde die beiden angesprochenen Werte hier mal anschauen.^^
Bei Crash to Desktop, Blackscreen, Ruckeln usw... --> VDDG und VSoC beachten
(bei Crash to Desktop kann auch eine zu geringe VDIMM schuld sein).

Startpunkt für die VDDG mit 900mV ansetzen und sich nach oben in 10mV Schritten abtasten.
Wie hoch ist deine SOC-Spannung? ^^
 

Maurix

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
20
Die Freezes waren tatsächlich Komplettabstürze. PC hat auf keinerlei Eingaben mehr reagiert. Die Abstürze des PCs waren meistens n automatischer Reboot.

Die beiden Szenarien hast du nicht aufgelistet, soll ich trotzdem mit deinen genannten Werten experimentieren?
 

peterX

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
879

GrenzGaengAir

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
411
@OICW Du Schaust als erstes welche Chips Du hast, das sollte immer Deine erste Klärung sein. Bei mir die Hynix 8Gbit CJR. Dann schaust Du, welche Taktung Du verwendest, bzw bei welcher Taktung Du den stabilen Betrieb erreichen willst. Bei mir sind es 3800 MHz oder auch 3800 MT/s. Die Liste gibt dir die theoretische untere Grenze Deiner Chips an. In dem gerade angeführten Beispiel als 250 ns. Das entspricht einem tRFC (siehe List) von 475. Das das nur theoretische Werte sind bestätigen dann die Stabilitätstests. Bei mir war bei tRFC 484 das System dann stabil. weiter Runter komm ich nicht.

Wenn dir das alles noch zu Blöd ist mit der Liste, dann gibt es noch eine andere Methode: Du nimmst Dir die ausgelesene Datei aus dem Thaipoon-Burner und schaust, wieviele Nanosekunden bei Deinem RAM - Chip unter Kategorie "DRAM TIMING PARAMETERS" bei tRFC hat. Das ist der absolut sicherste Wert. Den nimmst Du und gibst Ihn beim DRAM Calculator unter der Registerkarte Additional calculators bei tRFC/ tREFI calculator ein. Wenn ich hier meine 3800 MT/s und 250 ns eingebe, dann spukt mir der Calc den tRFC 475 aus der Liste aus :schluck: Somit komme ich hier auf das gleiche Ergebnis!!!
 

OICW

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.553
@GrenzGaengAir Ich habe B Dies. Laufen derzeit auf 280, also werde ich schauen ob ich da auf 261 komme. Bis jetzt habe ich leider nicht geschafft 3800mhz bei 1900mhz fclk zu kommen -> kein Boot. Auf 3766 bei 1866 geht alles. RAM Latenz bin ich auf 72,5ns und Durchsatz Bei 101G/s in Aida. Würde es was bringen den RAM zu entkoppeln vom fclk? Denke da wird es langsamer sein als jetzt.

mit den Spannungen komme ich nicht ganz klar. Glaube mein Mobo setzt da viel zu viel an beim CPU und Soc. Was wären da sichere Werte um nichts zu grillen bzw. das der CPU noch 8 Jahre hält?
XFR erreicht mein Ding Max 4,441mhz (laut Timespy)
 

GrenzGaengAir

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
411
@OICW Du wirst kaum einen messbaren Unterschied zwischen tRFC 261 und 280 feststellen. Lohnt sich meiner Meinung nach nicht wirklich. Wenn Du die 3800/1900 anstrebst, dann investiere gleich die Zeit da rein, denn die Timings sind dann eh wieder völlig neu zu ermitteln.
72,5ns Sekunden erscheint mir sehr viel :rolleyes: in den 60ern sollte die Zugriffszeit schon liegen. Da die Zugriffszeit bei Dir eh schon nicht die Beste ist, wird der asynchrone Betrieb noch die Straflatenz drauf bringen. Das wird nur schlimmer. Meiner persönlichen Meinung nach macht das nur sinn oberhalb von 3800MHz.
Du solltest erst einmal bootfähiges 3800er Setting finden und dann ans optimieren denken. Nachdem was mir hier im Forum gelehrt wurde, ist es wohl so, das es gar nicht jede CPU schafft 3800MHz/1900 synchron ans laufen zu bekommen. Könnte also sein, das Deine CPU die 3800MHz nicht schafft :confused_alt:

Bei den Spannungen denke ich, das man dem Calculator vertrauen kann, was sichere Werte an geht.
Bitte bedenke aber, das ich mich mit TR4 nun gar nicht auskenne und immer von meinem 3700er ausgehe. Evtl. gibt er hier paar Leute, welche auch einen TR4 haben, die Dir mit eigenen Erfahrungen weiter helfen können.
 

Schnipp959

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
690

Ostwolf89

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
721
@GrenzGaengAir es kann aber auch sein, das seine CPU die 3800 nicht will. Also muss er mit der 3733 vorlieb nehmen. Ich kann leider nicht ausmachen, ob sich die threadripper da ähnlich verhalten wie die ryzen 3000. Also Glück haben und er macht die 3800 oder halt nicht.
 
Top