News AMD Ryzen Threadripper: 1950X aus dem Handel hat vier echte 8-Kern-Dies

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.223
#1
Der Übertakter Roman „der8auer“ Hartung hat erneut eine Threadripper-CPU geköpft, um zu prüfen, ob tatsächlich zwei „Dummy-Chips“ unter dem Heatspreader sitzen, wie es AMD behauptet. Das Resultat: Alle vier Dies sind echte 8-Kern-CPUs. Das heißt aber nicht, dass ein funktionierender 32-Kern-Prozessor unter der Abdeckung steckt.

Zur News: AMD Ryzen Threadripper: 1950X aus dem Handel hat vier echte 8-Kern-Dies
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
#4
Ich denke defekte Dies zu verwenden ist deutlich günstiger als pures Silizium.
Denn die defekten Dies existieren ja so oder so, unbehandelte Siliziumchips dagegen müssten aus einen Wafer hergestellt werden welcher dann nicht andersweitig verwendet werden kann.
Und schon alleine die Produktion eines Wafer ist sehr teuer.

Die Bezeichnung Dummies ist auch nicht irreführend, ein Dummie ist einfach nur ein Funktionsunfähige Kopie. Also auch defekte Dies kann man als Dummie bezeichnen.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.745
#5
Tja wenn die Neugier keine Grenzen kennt. Einerseits spannend aber anderseits schade um die zerstörte CPU.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.800
#6
Aufgrund dieser Aussage war davon auszugehen, dass es sich um leere, also nicht belichtete Chips handelt.
Das dachte sich die Presse so aus. Warum sollten die extra unbelichtete Wafer zerschneiden, wenn es ausreichend belichtete und zurechtgeschnittene, aber funktionsuntüchtige Chips gibt...

edit@Toxicity
Da hatten wir wohl den gleichen Gedanken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.458
#7
Aber warum müssen die Dummies überhaupt aus Silizium sein. Ich hatte da eher ein simples Stück Metall vor Augen.

Aber kann natürlich sein, dass sie genug defekte Dies haben.
Von der Stückzahl her ist der Threadripper neben Ryzen und Epyc wohl eher gering anzusiedeln.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
726
#8
Wenn es sich doch freischalten liese, oh wait, 8 Kerne gekauft - 32 erhalten, Phenom 2 reloaded. :D (reine Hypothese)
 

happylol

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
291
#9
Dabei seit
März 2014
Beiträge
631
#10
Das heißt aber auch, wenn die Leiterbahnen und Co. vorbereitet sind, könnte AMD auf dieser Basis auch einen bis zu 32 Kern CPU bringen.
Oder ist es schon geplant? Habe ich etwas verpasst?
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
3.203
#13
Das gab es aber schon früher. Man konnte zum Beispiel, mit ein wenig Glück, einen Phenom X2 zu einem Vier Kern Prozessor oder 3 Kern Prozessor freischalten. :)
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.363
#14
Die Verwendung von teildeaktivierten Dies hat auch einen Vorteil: Die Wärme wird besser verteilt, da jeder Die für sich weniger Wärme "erzeugt" (mit Absicht in "" geschrieben, da fachlich nicht korrekte Umgangssprache).
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
631
#15
Na Epyc ist ja für den Server bereich. Oder nutzen sie beide gleiche Verpackung?
Und als Antwort auf Intels kommende 18Kern CPUs könnte ich auch 18, 20 oder 24 Kerner vorstellen.
 

Enurian

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
332
#17
Paar mehr Kerne wären sicher möglich, um noch was drauflegen zu können. Allerdings kann man im Gegensatz zu Epyc die Taktraten nicht so weit senken, sonst bringen die Kerne nicht viel für den privaten Enthusiasten. Und dann eskaliert der Stromverbrauch, daher wird es wohl nie einen "vollen" Threadripper geben. Aber ein 20er? Würde ich mal nicht ausschließen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.395
#18
Das dachte sich die Presse so aus. Warum sollten die extra unbelichtete Wafer zerschneiden, wenn es ausreichend belichtete und zurechtgeschnittene, aber funktionsuntüchtige Chips gibt...
Wafer gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Da kann man auch etwas halbwegs minderwertiges zerschneiden um Dummies zu erhalten. Das Einzige was noch günstiger ist, auf die Art und Weise Ausschuss verbauen zu können. Dazu braucht man aber auch verlässlich eine gewisse Menge Ausschuss, den man nicht anderweitig zu Geld machen kann. Gute Dies zu verbauen die sich anderweitig zu Geld machen ließen wäre Irrsinn.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.298
#19
Ich denke defekte Dies zu verwenden ist deutlich günstiger als pures Silizium.
Denn die defekten Dies existieren ja so oder so, unbehandelte Siliziumchips dagegen müssten aus einen Wafer hergestellt werden welcher dann nicht andersweitig verwendet werden kann.
Und schon alleine die Produktion eines Wafer ist sehr teuer.

Die Bezeichnung Dummies ist auch nicht irreführend, ein Dummie ist einfach nur ein Funktionsunfähige Kopie. Also auch defekte Dies kann man als Dummie bezeichnen.
hab ich mir auch gleich so gedacht kein normaler mensch würde saubere wafer zersäbeln um dummie s zu bekommen.
wafer sind auch nicht kostenlos und so viel abfall scheiben gibts nicht bei 300mm das die solche zersägen könnten.

theoretisch könnten die das spiel sogar so weit treiben das auch 3 von 4 dies funktionieren um die 16 kerne zu liefern.
4+8+4zb oder 6+6 und nochmal 4 dann hätten sie einen 16 kerner der auf 3 dies verteilt ist.

wobei sie die 6 kern dies ja für ihre 6 kern cpu´s brauchen.

somit denk ich werden sie eher die dies wo nichts geht oder nur 2 kerne oder 7 kerne aber ein anderer teil defeckt ist nutzen.

das problem dabei der ausschuss wird immer weniger von woche zu woche was macht amd dann ?
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.300
#20
Stellt sich die Frage, warum ein 1950X? Ein 1900X hätte es doch auch getan, und vom gesparten Geld hätte man sich ein Sockel SP3-Board kaufen können um einer weiteren wichtigen Frage nachzugehen: Läuft TR in Epyc-Boards (und umgekehrt)?
 
Top