News AMD stellt den 890GX-Chipsatz offiziell vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.611
Zum Start der CeBIT 2010 hat AMD den Vorhang für den neuen Mainstream-Chipsatz der höchsten Garde fallen lassen. Der Name 890GX impliziert dabei viele Neuerungen, doch bis auf die erstmals native Unterstützung von SATA mit 6 GBit/ halten sich diese vornehm in Grenzen.

Zur News: AMD stellt den 890GX-Chipsatz offiziell vor
 

Tom3k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
102
wo bleibt das board von asus?
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Interessantes Ding.

Volle Bandbreite für USB 3.0 (Zusatz-Chip) & SATA 3.0 und nicht so wie bei Intel mit halber Bandbreite was die Zusatz-Chips (SATA 3.0 & USB 3.0) fast überflüssig macht.

Was hier und wo anders untergeht, AMD hat eine in der Southbrigde integrierte LAN, was nicht nur den leicht Stromverbrauch reduzieren kann (Notebook) sondern auch bei Billig-Notebooks die Kosten leicht senken kann.

edit: (Zusatz-Chip)
 
Zuletzt bearbeitet:

Qbix

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
523

Romido

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
813
Da kann ich mich Danko71 nur anschließen, so große Überraschungen/Neuerungen bringt

der Chipsatz 890GX nicht mit! :(
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Da kann ich mich Danko71 nur anschließen, so große Überraschungen/Neuerungen bringt

der Chipsatz 890GX nicht mit! :(
Es ist eine nette Evolutionäre Entwicklung und wer sich jetzt ein neues System kauft, kann SATA 3.0 sicher und eventuell USB 3.0 kaufen.

In Zeiten, wo SATA II durch SSD schon voll ausgenutzt ist, ist das sein super Sachen, da in Zukunft bald schnellere SSDs kommen.

-----

Grundsätzlich, warum der Sprung so gering scheint, könnten die 40nm-Probleme von TSMC sein.
RS780 wurde auch gleich am Anfang der 55nm-Produktion mit 55nm gefertigt.
Die 40nm-Probleme weiß AMD seit April 2008 und damals hatten sie wegen den 40nm-Problemen schon RV870 kleiner gemacht sowie RV790 extra eingeführt.
Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass RS880 beim iGPU gebremst werden musste, indem nur ein RV620 @ 55nm eingebaut wurde.

Damals konnte ich es nicht Wahrhaben, dass so eine veraltete iGPU rauskommt, was total unüblich war. Aber nach all den 40nm-Probleme (Yield & Takt & Stromverbrauch), versteht man jetzt, warum keine 40nm-Chipsatz aus TSMC kommt und auch diese Entscheidung war sehr vernünftig und richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.378
AMD hat es also in den letzten zwei Jahren immer noch nicht geschafft, DVI und HDMI parallel nutzbar zu machen, das ist echt ein Armutszeugnis. Da ist Intel deutlich weiter, wenn auch etwas langsamer.
 

HellsMarch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
566
Sieht interessant aus. Was mich aber immer noch stört, is die tatasache, das mann auf die PCIe-anschlüsse bei Karten mit großen Kühlsystemen immer noch max nur eine PCIe buxxe belegen kann, obwohl mann teilweise 3 hat, weil die Graka den ganzen Platz wegnimmt.

Und bevor das rumgeflame anfängt: Ja, ich weiss, das Problem gibbet mit allen Boards.
 

habichtfreak

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.400
ich hoffe mal auf einen ausführlichen test hier bei cb. warum wird eigentlich immer wieder sata3 mehrfach in den news genannt? das ist für jeden HDD nutzer vollkommen irrelevant.

Der Name 890GX impliziert dabei viele Neuerungen, doch bis auf die erstmals native Unterstützung von SATA mit 6 GBit/ halten sich diese vornehm in Grenzen.
nicht der 890 gx sondern die southbridge sb 850 (und die kleineren ableger sb 820/810) stellen die sata anschlüsse bereit.

wie viele pcie lanes bietet der 890gx? 26 wie der alte? wird LAN jetzt wie wiki behauptet mit der southbridge realisiert oder ist der zusatzchip nur an die southbridge angebunden?
 

DonGeilo33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
473
Schon die SB850 ist ja am interessantesten, nur ist die Anbindung mit 2GB/s nicht auch etwas gering für die Zukunft um alle 6 Sata3 Anschlüsse auszunutzen bräuchte ich doch schon mehr oder habe ich mich verrechnet !?
Was ich mich außerdem frage, auf einer Folie sieht man das die SB scheinbar noch 2 PCIE Lanes zu verfügung stellt oder sehe ich das falsch !?

Ach und was für GBit Lan ist jetzt intrigiert nen Realtek Chip ?
 

Bender4everCH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
282
Das Teil löst bei mir nur den Unmut aus, weiterhin auf ne brauchbare Lösung warten zu müssen.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.611
Wie schon vermutet, bestätigen die Kollegen von HT4U das auch. Wenn du SATA3 nicht brauchst - und wer brauch das dieses Jahr - kannst du weiterhin den 785G nutzen:
Es gilt also genau abzuwägen, ob man die Features des 890GX wirklich nutzt, wenn nicht ist der 785G aktuell die bessere Wahl, sind Mainboards mit diesem doch günstiger und verbrauchen in der Regel weniger Energie.
Der Vorgänger braucht weniger Strom und liefert sonst die gleiche Leistung. Die integrierte Grafik reicht eh net zum Zocken, für Office gehen beide gleich gut. Vorgänger ist dazu noch deutlich günstiger.
http://ht4u.net/reviews/2010/amd_chipsatz_890gx/
 

xeonking

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.234
Die Vorstellung hat doch bestimmt auch was gutes, dann dürften Boards mit dem 785G Chipsatz eventuell ein wenig günstiger werden.


MFG XeonKing©!!!
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.253
Wie "krank" ist den diese Folie hier: https://pics.computerbase.de/2/8/5/9/8/11-1080.3478158799.jpg

Da werden erst mal Balken hingezeichnet und behauptet man vergleiche Sata III-Chipsatz mit Sata II-Chipsatz und unten steht dann klein gedruckt, dass bei Sata II eine HDD mit 5400 UPM verwendet wurde und bei Sata III eine Crucial C300 SSD.

Hallo? Das ist kein Sata-Interface-Vergleich, sondern ein lahme HDD vs. neuste SSD.

Imho sollte man die Folie aus der News raus nehmen. Man sollte hier nicht jedem Marketingblödsinn eine Plattform bieten.
 

DonGeilo33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
473
Ich kenne keine 5400 Platte die Read Write 200MB schafft.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.833
Der Vorgänger braucht weniger Strom und liefert sonst die gleiche Leistung.
Diese Aussage ist so nicht richtig!

Der von dir verlinkte Test beweist da das genaue Gegenteil, da der direkte Vorgänger ja der 790GX ist, der im von dir verlinkten Artikel auf ht4u deutlich mehr verbraucht. Du schreibst doch hier selbst, dass der 785G durch den 880G in wenigen Monaten ersetzt werden soll.

Im Gegensatz zum 785G hat ja der 890 GX deutlich mehr Features (Sata III, höherer Funktionsumfang der SB 850), bei einem Mehrverbrauch knapp oberhalb der Meßtoleranz.

Ob die Prozessorleistung mit dem neuen Chipsatz nennenswert zunimmt, wie andere Websites berichten, bleibt aber fraglich und bedarf der Klärung.
 

Giniemaster

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
899
Ein durchaus interessanter Chipsatz wie ich finde, der nahtlos an den 790GX, jedoch mit erweitertem Feature-Set anknüpfen kann. Die Aussage, daß man erstmals einen DX10.1 IGP mit einer DX11.0-GraKa koppeln können soll finde ich bemerkenswert. Ich finde hier sollte ATi ähnlich wie Nvidia vorgehen und den Crossfire/SLi-Betrieb auch mit unterschiedlichen Modellen zulassen wie z.B. einer 285GTX/9800GTX und einer 8800GTX. Vorallem frage ich mich ob es nicht machbar sei die IGP auch zur Unterstützung von Highend-GraKas wie die 48x0/58x0-Karten mit zu nutzen, selbst wenn der Leistungszuwachs nur ein paar Prozent bedeuten würde? Oder bremst die IGP dann doch zu sehr?

Und wie der 990GX im nächsten Jahr aussehen wird ist nun auch bereits klar: PCIe 3.0, USB 3.0 (nativ), SATA 3.0 & RAID, Radeon IGP 5200, DDR3-1600/1800, usw. :D Kanns kaum abwarten...

Greetz, G.
 
Anzeige
Top