News AMD vermeldet auch im dritten Quartal Verluste

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.010

ONeil

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
646
Ich hab mir eingebildet gelesen zu haben, dass Globalfoundries bereits aus der Bilanz verschwunden wäre.
Aber die Abschreibungen scheinen für AMD ein Fass ohne Boden zu sein.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.084
Richtige schade diese Zahlen, aber auch ich sehe hier eine Verbesserung, es brauch noch etwas Zeit! Aber es geht in die richtige Richtung... langsam...
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.985
Es gibt schlimmeres als Abschreibungen (nicht mit denen in der Bank verwechseln - die haben ihr Geld einfach "abgeschrieben"). Das sieht in der Bilanz böse aus, tut aber nicht weh - irgendwann aber schon, wenn die Werke nur noch aus rostigen uralten Maschinenwracks bestehen. Aber das wird sicher nicht passieren.

Viele Unternehmen schönen ihre Bilanzen des Fiskus wegen.

Ach AMD... so wirklich dicke Gewinne habt ihr ja absolut noch nie gemacht aber ich frage mich irgendwie, welcher Investor so harnäckig ist!
 

=Floi=

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
550
die 0 linie ist imho nicht in der mitte der beiden 400. eine "0" wäre auch nicht schlecht.
ich bin gespannt, ob amd es auch mal schafft solide dauerhafte gewinne abzuliefern.
 

held641

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
637
Schon krass: Intel hat mehr Gewinn als AMD Umsatz. Sind also schon Welten zwischen den beiden.

Wenn AMD nicht in nächster Zeit aus den roten Zahlen rauskommt glaube ich wirklich, dass Oracle die aufkauft. Mal abwarten...
 

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.189
operativ ist es ein gutes ergebnis. allerdings bekommen sie die produktion bei glofo einfach nicht kostendeckend hin. der standort deuschland ist halt teuer, aber für mcih ein grund, bei ansonsten vergleichbarer leistung amd dem jeweiligen wettbewerber vorzuziehen, zumal ab nächstem jahr auch die grafikkarten in deutschland hergestellt werden.
 

*FantAsia*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
404
Schon gewaltig diese Unterschiede zwischen Intel und AMD :(
 

ultravoire

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.852
Ich würde an AMDs Stelle die Preise bisschen anziehen und gucken wie sich die Lage dann weiterentwickelt^^. Schlechter als jetzt kanns ja nicht werden. Die eigenen Produkte sind garnichtmal so schlecht mMn. AMD hat gute Chipsätze gute Grafikkarten/Onboardchips, gut die Prozessoren können zwar nicht im Highendsektor mitspielen, aber das verlangen die meißten auch nicht!. Es ist erstaunlich wie günstig doch ein 6Kerner bei AMD sein kann als BE... .

mfg
 

computer11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
338
da die Nachfrage im Consumer-Bereich nach wie vor zurückhaltend ist.
Ajo der ganze Konsumer Markt wartet auf die APUs von AMD bzw. auf Bulldozer. Sowas müsste AMD passend zum Wiehnachtsgeschäft verkaufen und nicht erst im Sommer mit dem Zeugs ankommen, dann wenn die Leute eh kein Geld für Hardware haben, weil se ihren Urlaub finanzieren müssen. ^^
Schade, dass AMD unterm Strich keine schwarze Zahlen stehen hat.
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Ich hab mir eingebildet gelesen zu haben, dass Globalfoundries bereits aus der Bilanz verschwunden wäre.
Aber die Abschreibungen scheinen für AMD ein Fass ohne Boden zu sein.
Ja, das bildest du dir ein.
Globalfoundries ist von der Bilanz verschwunden, aber AMD zahlt noch für nicht-genutzte-Kapazitäten von Globalfoundries.
Diese Zahlungen enden dann im 1Q 2011.
 

marger92

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
188
Scheint ja doch bergauf zu gehen bei AMD.

Da die Grafiksparte im nächsten Quartal auch wieder etwas mehr Beitragen wird, könnten nächstes Quartal auch wieder Schwarze Zahlen stehen.

Den Käufer freuts =)
 

kalude

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
402
Also das Unternehmen wird mir mit solchen Zahlen irgendwie sympatischer. Natürlich gibt es in Wirklichkeit Gewinne zu verbuchen. Die Negativzahlen kommen von den Abschreiben der teuren Fabriken hier in Deutschland und anderen Inverstitionen zustande. Im Grunde scheint AMD zwar natürlich profitorientiert jedoch nicht profitgeil zu sein. Intel verkauft günstig hergestellte Produkte für immer mehr Geld, da kaum Konkurrenz da ist. Im Consumer-Bereich hat Intel zwar AMD als Gegenspieler, jedoch gibt es auf dem Privat-Servermarkt (darunter zählen auch kleinere Provider und Webhoster) kaum ein anderes Produkt als Intel. IBM und Co. sind eher auf Großrechner und Rechenzentren ausgelegt. Intel lässt sich diese Konkurrenzlosigkeit teuer bezahlen und glänzt mit Riesengewinnen. Hoffentlich schafft AMD noch den Sprung auf den Servermarkt.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Solange Intel Centrino von der Masse für die Nonplusultra-CPU gehalten wird, werden weiter GMAs verbaut.
Und ja, der erste Teil des Satzes stimmt aus der Sicht eines Otto-Normal-Consumers. Dass Centrino an sich keine CPU ist, weiß ich auch.
 
N

noman_

Gast
Was mir irgendwie nicht einleuchtet ist warum die Grafiksparte so wenig Gewinn abwirft? In einer solch komfortablen Marktposition wie in den letzten Monaten war ATi vermutlich überhaupt noch nie - die Preise sind kaum gesunken und der Druck durch Nvidia war bis zum Erscheinen der GTX 460 auch eher mild.

Kann also wirklich nur an der allgemeinen wirtschaftlichen Situation liegen - wenn es am Geld mangelt haben Grafikkarten wohl eine recht niedrige Priorität.
 

Schrotti

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.484

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Bürocomputer werden oft mit kaum mehr als onboard-Grafik (natürlich von Intel!) ausgeliefert.
Deshalb zählt Intel auch als der größte Grafikkartenhersteller der Welt.
 

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
Was mir irgendwie nicht einleuchtet ist warum die Grafiksparte so wenig Gewinn abwirft? In einer solch komfortablen Marktposition wie in den letzten Monaten war ATi vermutlich überhaupt noch nie - die Preise sind kaum gesunken und der Druck durch Nvidia war bis zum Erscheinen der GTX 460 auch eher mild.

Kann also wirklich nur an der allgemeinen wirtschaftlichen Situation liegen - wenn es am Geld mangelt haben Grafikkarten wohl eine recht niedrige Priorität.
Scheint, als ob nVidia gerade zur rechten Zeit durchhängt, wo AMD dann eh nicht viel Boden gut machen kann.


Wie war nochmal die Spenden-Hotline von AMD? Die tun mir irgendwie Leid, man hört nur gutes von AMD und als PC-Gamer kann man sich nun wirklich nicht beschweren, nur ändern tut's an AMDs Lage wohl wenig.
Nie hab ich eine Firma so vermenschlicht (wie bei 'nem Haustier), aus irgend welchen Gründen sind die mir so sympathisch und trotzdem ziehen sie nie viel Profit.
Vielleicht liegt es ja daran: Wer viel Profit machen will verkauft seinen Mist für viel Geld und hofft, dass einem die Konkurrenz nichts streitig machen kann, weil die Kunden blind sind.

Naja, mein nächster Rechner besteht aus einer AMD CPU und der passenden GPU, nur das wird noch ein wenig dauern - oder ich kauf mir aus Spaß einfach mal ne neuer 6000er GPU Ende diesen Monats :)
 
Top