News AMDs „Jaguar“-Architektur im Asus X102BA verbaut

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1

xCtrl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.244
#2
Netbook 2.0?
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.986
#6
Neben Lenovo hat nun also auch Asus Jaguar basierte Notebooks im Programm - und wie auch Lenovo nur billige Geräte die nichts taugen.
Es geht also weiter wie bisher: AMD nur für billige Geräte die nur wenig mehr taugen als Netbooks. Dabei hätten die Jaguar APUs so viel Potential - wenn die Hersteller es mal ausnutzen würden..
 

karamba

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.125
#8
Mit den Jaguars könnte man so schöne Geräte bauen. Asus zeigt hier, wie es nicht geht. Wenig Leistung und trotzdem keine besondere Laufzeit. Dazu macht da Gerät einen billigen Eindruck.
Lieber einen Quadcore Jaguar, ein 13" Gehäuse aus Alu (oder mit Aluelementen) und einen Akku mit 8h Laufzeit. Das für 600-700 EUR, so würde ein gutes Gerät aussehen.
 

seluce

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.655
#11
Ach, VGA geht ja noch.. da gibt es weit aus Älteres, was man dennoch mal gehört / gesehen haben sollte. ;)
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
574
#13
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
252
#14
Ja und ich habe ne Laufzeit von gut 6-7 Stunden mit WLAN und Display auf Medium. Warum soll ich mir so ein xyz-book holen, wenn ich es nach 3-4h wieder anklemmen muss, reicht ja nichtmal für ne ordentliche Zugfahrt.

Dennoch lobenswert das Jaguar verbaut wird!
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
751
#15
Zum Glück ist da noch VGA verbaut. Die Dinger eignen sich ideal zum Präsentieren und man glaubt gar nicht wie oft bei Vortragsräumen der einzige Anschluss zum Beamer ein VGA-Anschluss ist. Und man schmunzelt ein wenig über die Apple-User, welche für den Adapter 30€ auf den Tisch gelegt haben. ;)

Zumindest in Österreich gibt es eigentlich keine Strecken mehr über 2 Stunden ohne Stromanschluss (selbst die S-Bahnen bekommen sie endlich!)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.201
#16
2 Kerne, 1,0 GHz und keine SSD...das Ding rennt bestimmt wie sau!!! :freak:
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.951
#18
Manchmal glaube ich, AMD würde am Ende sogar noch besser fahren, wenn sie den OEMs Restriktionen bezüglich der Jaguare machten.
Es kann nicht sein, dass die Temash - und dann sogar noch in der ultra spar Billigtablet Version - in ein Notebook klatschen und dann sogar noch bei unter 8h Laufzeit rauskommen. Die CPU hat eine TDP von 8 Watt oder? Real wahrscheinlich noch weniger. Dazu ist es ein SoC und es gibt auch keinen Chipsatz mehr. Im Endeffekt hängen dort am Akku nur SoC, Festplatte, Display, RAM, ein paar potentielle <1W Chips auf dem Board und angehangene Geräte. Wie schafft man es da so eine Laufzeit zu erreichen? Bauen die da Smartphone Akkus ein? Und dann wiegt das Teil auch noch über ein Kilo :freak:

AMD sollte Vorgaben machen... Bei mehr als 13" grundsätzlich nur Kabini Quadcores bis 11" mindestens deren Dualcores und darunter auch minimal den Temash Quadcore und mindestens 1600er RAM dazu.

Vielleicht setzte AMD dann ein paar Einheiten weniger ab aber dafür haben sie dann nicht den Image Schaden an der Backe, wenn Kunde so ein Teil kauft, nutzt und merkt, dass es unbenutzbar ist und das dann auf AMD statt seinen Geiz und den dreisten OEM schiebt. Kunde erzählt dann natürlich Familie und Freunden auch noch, wie langsam und schlecht AMD bei schlechter Akkulaufzeit ist :rolleyes:
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
#19
nein die cpu hat 3,9 watt, und nicht 8
die schlechte Laufzeit ist eher bei volllast mit 4-5std gemeint.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
574
#20
Zitat von CB:
Ebenfalls dazu gehört auch der verbaut 33-Wh-Akku, der eine Laufzeit von maximal fünf Stunden ermöglichen soll.
Ich glaube nicht das der Akku maximal fünf Stunden anhält, bei fast allen Laufzeit angaben wird mittlerweile getrickst noch und nöcher, aber ich würde mindestens eine Laufzeit von 7-8 Stunden bei einem Ultramobilen Netbook erwarten, so geht das für 300,-€ mal gar nicht.
 
Top