News AMQLED: BOE zeigt echtes QLED-Display mit 55" auf der Display Week

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
12.796
Während hinter den verfügbaren QLED-Displays meist LCD-Technik mit Quantum-Dot-Backlight steckt, gibt es auch „echte“ Quantum-Dot-Displays, bei denen Quantenpunkt-Leuchtdioden selbst Licht emittieren. BOE zeigt ein solches AMQLED-Display mit 55 Zoll und 4K UHD auf der Display Week 2021.

Zur News: AMQLED: BOE zeigt echtes QLED-Display mit 55" auf der Display Week
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Sascha631, gartenriese und eine weitere Person
Hat jemand schon was von den Schaltzeiten gehört/gelesen?
Wäre interessant zu wissen wie gut die Technik als Monitorersatz funktioniert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bright0001 und NMA
Tolle Sache, wenn auch noch nicht zu kaufen. Und dann sicher zu Preisen, die sich gewaschen haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ex3cuter
Das ist dann also technisch recht nahe an den Mikro-LED Panels? Das ist sowies irgendwie die interessanteste Richtung. Selbstleuchtende Pixel heißt weder Farbfilter, noch LC Filter. Damit dürfte die Stromaufnahme der Display in Zukunft kräftig nach unten gehen. Sobald solche Panels dann halt mal in Konsumerprodukten landen.
Und diese Form der QLEDs hier scheinen ja in die gleiche Kerbe zu schlagen. Also auch Mikro-LEDs, die zusätzlich noch Quantenpunkte für bessere Farben nutzen? Oder so?

---

Das Paper Developing AMQLED Technology for Display Applications (2018) erklärt einges ganz gut:
AMQLED ist extrem ähnlich zu OLED, es sind selbstleuchtende Punkte auf Quantum-Dot Basis (häufig Cadmiumselenid (CdSe) Nanokristalle). Also eine ganz andere Technik als die QD LCD, die die QD nur zur Verbesserung der Farben von der Hintergrundbeleuchtung verwenden (siehe Bild 1).

Neben der deutlich besseren Haltbarkeit von den unorganischen QLEDs (und damit keinen oder deutlich geringeren Einbrenneffekten) ist auch das Spektrum der Emmision durch die QD schmalbandiger, mit lediglich 22...35nm anstatt 36...68nm (siehe Bild 2). Laut dem Paper verbessert das die Farbbrillianz deutlich und erlaubt eine bessere Farbraumabdeckung.

Die Fertigung der eigentlichen QLEDs scheint auch sehr einfach und günstig zu funktionieren. Der aufwendige bzw. teure Teil ist (oder war?) die obere Elektrode:
The only expensive part of the process, thus isdeposition of the top electrodes that still has to be formed using either vacuum evaporation or magnetron sputtering. There are methods being currently developed that would allow top electrodes to be printed as well [3], but they are still some time away from beingviable for mass production
BOE sagt, dass sie einen Druckprozess nutzen und das Paper hier ist von 2018 - daher nehme ich mal an, dass BOE mit dem Druckprozess wohl die Probleme bei der Fertigung der oberen Elektrode löst.

Zur Abgrenzung von "Standard" MicroLED Displays, wie Samsung sie bei dem berüchtigen "The Wall" nutzt, ein Zitat aus dem Paper Micro-light-emitting diodes with quantum dots indisplay technology (2020):
Micro-light-emitting diodes (μ-LEDs) are regarded as the cornerstone of next-generation display technology to meet the personalised demands of advanced applications, such as mobile phones, wearable watches, virtual/augmented reality, micro-projectors and ultra high-definition TVs. However, as the LED chip size shrinks to below 20μm, conventional phosphor colour conversion cannot present sufficient luminance and yield to support high-resolution displays due to the low absorption cross-section. The emergence of quantum dot (QD) materials is expected to fill this gap due to their remarkable photoluminescence, narrow bandwidth emission, colour tuneability, high quantum yield and nanoscale size, providing a powerful full-colour solution for μ-LED displays.
Deswegen fertigt Samsung die MicroLED Panel bisher vermutlich auch nur in so riesigen Diagonalen: Sie können die Pixelgröße bei konventionellen LEDs schlicht nicht verkleinen, ohne massiv an Effizienz einzubußen. Und genau da setzen die QLED an und verbessern die Ausbeute auch bei sehr kleiner Pixelgröße.


Bild 1:
oledqled.png

Bildquelle: Developing AMQLED Technology for Display Applications (2018)

Bild 2:
spectrum.png

Bildquelle: Developing AMQLED Technology for Display Applications (2018)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: elmex201, Letscho, Zoba und 19 weitere Personen
Also überlegene Technik zu einem geringeren Preis, im Vergleich zu OLED? Wo ist da der Haken?

Hört sich zumindest interessant an. Auch wenn ich meinen 55er Plasma auf keinen Fall durch was neues gleichgroßes ersetze, dafür ist das Bild noch zu gut, aber ich denke, die Technik geht auch mit 70"+, oder?
Aber ich denke, sobald der Plasma tot ist gibt's eher Beamer und Leinwand.
 
Könntet ihr bitte eure Werbung in den Griff bekommen ?
 

Anhänge

  • Screenshot_20210518_173845_com.huawei.browser.jpg
    Screenshot_20210518_173845_com.huawei.browser.jpg
    691,2 KB · Aufrufe: 688
  • Gefällt mir
Reaktionen: Shadak, CMDCake, Skydix und eine weitere Person
  • Gefällt mir
Reaktionen: RAZORLIGHT und HolySkillet
Ich blicke es nicht ganz. Wenn echte selbst emittierende QLEDs günstiger als OLEDs sind, einen größeren Farbraum abdecken und auch resistenter gegenüber Einbrenneffekten und auch allgemein langlebiger sind, wozu dann noch sündhaft teure MicroLEDs entwickeln? Irgendeine Info fehlt mir da.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: elmex201, Kitsune-Senpai, Vhailor und 2 weitere Personen
Zitat von Bierliebhaber:
Also überlegene Technik zu einem geringeren Preis, im Vergleich zu OLED? Wo ist da der Haken?

Hört sich zumindest interessant an. Auch wenn ich meinen 55er Plasma auf keinen Fall durch was neues gleichgroßes ersetze, dafür ist das Bild noch zu gut, aber ich denke, die Technik geht auch mit 70"+, oder?
Aber ich denke, sobald der Plasma tot ist gibt's eher Beamer und Leinwand.
Habe ich vor 8 Jahren auch gemacht, wo mein 55' LG Plasma gestorben ist. Seit dem schaue ich auch kein Fernsehen mehr und vermisse nichts durch die ganzen Streaming Dienste und YT.
Achja und 180 Zoll Motorleinwand + Beamer war damals auch wesentlich günstiger wie ein 60+ Zoll Plasma/LCD.
Kann ich jedem nur empfehlen der den Platz hat 👌
Der einzige Nachteil, der bei der Größe auffällt, ist das selbst 4k Streams Artefakte bei dunklen Bildbereichen aufweisen. Besonders bei Helligkeitsverläufen. Da sind dann qualitativ selbst Full HD Blu-Ray besser.
 
Da blickt doch bald keine Sau mehr durch.
QLED OLED AMOLED AMQLED

Trotzdem schöne Weiterentwicklung.
Können die Displays auch gefaltet werden?
 
Zitat von pakichaggi:
Ich blicke es nicht ganz. Wenn echte selbst emittierende QLEDs günstiger als OLEDs sind, einen größeren Farbraum abdecken und auch resistenter gegenüber Einbrenneffekten und auch allgemein langlebiger sind, wozu dann noch sündhaft teure MicroLEDs entwickeln? Irgendeine Info fehlt mir da.

Jap, geht mir gerade genauso. Höre zum ersten mal davon und kann das jetzt irgendwie nur schwer einordnen.

Das heißt, aktuell sind folgende Technologien am Markt bzw. künftig interessant

selbst emittierend:
OLED
Micro-LED
AMQLED

klassisch mit Backlight:
LED
QLED
Mini-LED


Scheinbar könnten dann Micro-LED und AMQLED künftig OLED verdrängen, da langlebiger und heller, aktuell mit Kostenvorteil für AMQLED. So versteh ich es...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sascha631 und Cruentatus
LG OLED TVs halten auch sehr lange, mein Lg Oled B7 hält seit 3,5 Jahren
als Gaming TV ohne einzubrennen und Helligkeit zu verlieren.

Aber ja alle Oleds werden einbrennen, wenn man nicht aufpasst,
diese Problemme haben die qleds nicht, aber wir kaufen nur LG Geräte
weil bei uns noch nie ein LG TV, Handy, Mikrowelle, Kühlschrank, Monitor kaputt gegangen ist.
 
Normalerweise müsste man die Schall & Rauch Firma SAMSUNG wegen derer (FAKE) QLED TV Marketing Irreführung an ahnungslosen Endkunden anzeigen und verklagen.
Herkömmliche LCD Technik mit einem sehr fiesen Trick dann als QLED zu vermarken, ja darauf muss man erst einmal kommen.
Von dieser Betrüger Firma kommt mir persönlich schon lange nichts mehr ins Haus !
Ich hoffe das BOE nun juristisch gegen den BETRUG aus Süd-Korea vorgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: zonediver, ComputerJunge, Sammy2k8 und 2 weitere Personen
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es nur um den Preis geht. „Soll eine bessere Farbwiedergabe haben“. Muss sich alles erst noch zeigen. Dann werden die TVs mit Sicherheit am Anfang trotzdem teurer verkauft. Ich schwöre aktuell nur auf OLED. Bekomme nach über einem Jahr noch Freudentränen wenn ich auf meinem OLED Filme wie „The Mandalorian“ oder „Game of Thrones“ kucke.
 
Seit langem mal wieder eine interessante Technik im TV Bereich, da günstiger als OLED ohne die Nachteile.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sascha631
Zitat von PSY-BORG:
Normalerweise müsste man die Schall & Rauch Firma SAMSUNG wegen derer (FAKE) QLED TV Marketing Irreführung am ahnungslosen Endkunden anzeigen und verklagen.
Herkömmliche LCD Technik mit einem sehr fiesen Trick dann als QLED zu vermarken, ja darauf muss man erst einmal kommen.
Von dieser Betrüger Firma kommt mir persönlich schon lange nichts mehr ins Haus !
Ich hoffe das BOE nun juristisch gegen den BETRUG aus Süd-Korea vorgeht.
Ja Samsung baut nicht mehr so gute und haltbare Technik wie früher

Die TVs, Monitore gehen durch billige Kondensatoren, Netzteile,
LED Leiste Hintergrundbeleuchtung kaputt.
 
@Maddyson
Dass ist doch heutzutage bei jedem Unterhaltungselektronikhersteller so.

@PSY-BORG
Tja, Marketingsbezeichnungen sind numal kein Betrug, so lange eine vermarktete Technologie/Funktion/etc... vorhanden ist, die im Produkt selbst verwendet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mivo
Zurück
Top