Anlaufspannung von Lüftern?

robmayth

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
95
Moin,

da das Gehäuse und auch das Innenleben von meinem Receiver sehr warm wird, wenn ich auf der Festplatte etwas aufnehme, möchte ich das Ganze mit einem Gehäuselüfter kühlen.

Einen alten 80er Lüfter habe ich noch im Schrank gefunden, der röhrt allerdings ordentlich rum bei 11,4 Volt, welche ich mir vom Fernseher hole. Daher will ich den leiser bekommen. Es würde zur Kühlung her sicher von der Umdrehungsfrequenz schon ausreichen, wenn er gerade mal so anläuft und die Luft oben durch die Lüftungsschlitze ansaugt.

Daten vom Lüfter:
12 V
0,16 A

hat also 75 Ohm ...warum auch immer ich grade 40kOhm gemessen habe...

Kann man generell von einer bestimmten Spannung ausgehen bei der ein Lüfter anläuft?
Ein Poti will ich nicht unbedingt benutzen.
Und weiss wer, wozu die gelbe Leitung zum Lüfter ist? Schwarz und rot ist ja klar.
 

FrittenFett

Captain
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
3.772
Vielleicht liegt es daran, dass sich der Widerstand bei magnetischem Einfluss ändert?! ;)
 

WinnieW2

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.379
Meine persönliche Erfahrung ist dass die untere Anlaufspannung bei Lüftern mit 12 V normalerweise so zwischen 7 und 8 Volt liegt.
Und einen 80er Lüfter der bei Nennspannung hörbar röhrt würde ich nicht verbauen, denn der wird auch mit weniger Spannung nicht richtig leise werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
4

4kµHD

Gast
Kann man generell von einer bestimmten Spannung ausgehen bei der ein Lüfter anläuft?
Ein Poti will ich nicht unbedingt benutzen.

die spannung die am lüfter anliegt ist auch die mit der er startet. welchen arbeitsbereich deinem lüfter hat kann ich nicht sagen aber mit der hälfte der betriebsspannung sollte er noch seinen dienst verrichten können. nur der sogenannte anlaufstrom (einschaltstrom) würde sich entsprechend der spannung verändern.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
21.551
Meine laufen mit 4V - zuferlässig anlaufen tun sie mit 5,5V ( schön wenn die Lüftersteuerung einstellbar ist... )
 

WinnieW2

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.379
Dann hilft also doch nur - try and error - um die Anlaufspannung der Lüfter herauszufinden, da modellabhängig.
 

robmayth

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
95
Danke euch, hab habe ich ja schon mal in etwa ein paar Werte die ich ausprobieren kann :)
 
Werbebanner
Top