News Anonymität im Netz: Schäuble fordert eine Klarnamenpflicht

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.104
Bundestagspräsident Wolfang Schäuble (CDU) spricht sich für eine Klarnamenpflicht im Internet aus. In einer Demokratie müssten sich Menschen in Debatten offen gegenüberstehen, sagte er im Spiegel. Das Vorhaben ist aktuell politisch en vogue, bleibt aber äußerst umstritten – und die Versuche haben bislang die Wirkung verfehlt.

Zur News: Anonymität im Netz: Schäuble fordert eine Klarnamenpflicht
 

Froz0ne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
348
Dann sollte jedes Auto und jedes Kleidungsstück ebenfalls mit Klarnamen bedruckt werden. Das wäre genau das gleiche...
 

Jarhead91

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
28
Wieder ein Grund ein Höchstalter für unsere Politiker festzusetzen. Bitte allemann am 26. Mai wählen gehen.

Wählen zu dürfen ist ein Privileg - keine Selbstverständlichkeit.
 

Wolfi Scheuble

Bisher: DerPessimist
Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
676
In einer Demokratie sind alle Menschen gleich... andere sind gleicher.

Wie wäre es mit Transparenz in der Politik?
Welcher Abgeordnete handelt für welche Konzerne/Unternehmen?
Wer nutzt seine Stellung zu seinem eigenen Vorteil aus?

Sollten die gewählten Politiker nicht im Sinne der Bürger handeln?
Dann sollte der Bürger seine Politiker auch transparent kontrollieren können.
Ich bin für eine Transparenz-Pflicht der Politiker!

Oder um es mit Schäubles Worten zu formulieren:
"Für eine offene Gesellschaft ist es schwer erträglich, wenn sich die Politiker bei Debatten und Entscheidungen über die Bürger nicht offen gegenübertreten."
"Ich wünsche mir, dass die Verrohung der Politiker nicht achselzuckend hingenommen wird."
 
Zuletzt bearbeitet:

MRM

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.277
@ Weyoun Wie bei dem Film Logan's Run - mit 30 ging es ab ins "Karussell" :o
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.947
Dass bald Wahlen stattfinden oder, dass sich die CDU gerade wegen Artikel 13 nicht gerade beliebt gemacht hat bei den jungen Wählern scheint dem guten Herrn entgegen zu sein?

Die Klarnamenpflicht kann sehr gefährlich sein.
Nicht auszumalen wie es dann wäre, wenn noch einem kritischen Kommentar die Neonazis oder die Antifa vor der Haustür stehen oder unbeteiligte mit gleichen Namen trifft!
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.747
Was mache ich wenns den Namen schon mehr wie 12x gibt im Internet ? Ausweisdaten abgleichen ?
ja, dann eben nicht mehr.

Die Verantwortung für alle zwölfe übernehme ich in keinem Fall !
 

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.124
bitte auch jeden politiker dazu verpflichten die logos der firmen von denen sie gesponsert werden auf jedem kleidungsstück öffentlich sichtbar tragen, danke
(mir egal, wenn die zu klein sind, dass alle erkennbar drauf passen...)
 

Sekorhex

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
486
Also ich würde es nicht schlimm finden, wenn es eine Altergrenze geben würde. Max bis 50 wäre angebracht, weil man hier die Zukunft der nächsten Generation noch ändern kann.
 
Top