News Antec DF700 Flux: Viel versprechender Midi-Tower nutzt nun Mesh-Front

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791
Antec öffnet die Front seiner Flux-Gehäuse mit dem DF700 weiter. Das dritte Modell der Serie verfügt über ein Mesh-Gitter an der Vorderseite, dessen Wellenmuster an fließende Luft erinnert. Abseits der Mesh-Form fällt das Gehäuse durch die gleichen zwei Eigenheiten auf, die schon die anderen Flux-Midi-Tower ausgezeichnet haben.

Zur News: Antec DF700 Flux: Viel versprechender Midi-Tower nutzt nun Mesh-Front
 

yahlov

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
213
erster :D

aber ohne spaß jetzt, die antec sind immer schon billig gemacht.

kann mich sehr gut an meinen erster erinnern, lanboy.
er war schon sehr leicht, aber stabilität kommt nunmal durch blechstärke.

war froh das ich ihn wieder gut weiterverkaufen konnte.

was man antec gutheissen kann ist, das sie immer neue sachen ausprobieren. waren glaube ich überhaupt die ersten mit 120 mm frontfan mit led beleuchtung, wo alle mit 80 höchsten 92 bestückt haben.

ich hätte gern wieder was klassisches in beige wie in den 90ern.
das ist die dankbarste farbe wo man den staub nicht so sieht
 

der Unzensierte

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.116
Da hat man sich echt Gedanken wegen des airflow gemacht. Den finde ich sehr gelungen.
 

TøxicGhøst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
367
Könnte mein neues Case werden. Gefällt mir sehr gut. Einzig die Frontanschlüsse an der Seite find ich nicht so toll. Aber der Airlow ist gut und Platz gibt es auch genug.
 

Derenei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
280
Hab mir 2012 ein Antec 300 gekauft. Eines meiner absoluten Favoriten.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
5.101
Ja, der Lüfter da unten wirkt irgendwie seltsam. Da hat man eine Irrsinnsmenge Airflow von vorn, und dann dieser Bodenlüfter, der ... ja, was eigentlich da soll?
Gut finde ich die Idee, daß man das Netzteil um 180° verdreht einbauen kann. Ich finde zwar grundsätzlich gut, wenn man das NT völlig von der Gehäusebelüftung entkoppelt, aber in der Position da unten saugen die Teile auch gern mal direkt Staub ein. Und indem man die Kühlluft aus dem Inneren holt, umgeht man das elegant.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.922
Maybe ?!

1611086589937.png


Case for Founders Editions ;)

Mag diese Wellenform in der Front nicht - obwohl es mal was anderes ist und eben für Stabilität sorgt.
 

FrittiDeluxe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
56
Gefällt mir an sich wirklich gut, wäre interessant zu wissen wie gut der Airflow tatsächlich ist.

Einzig der Teil mit den Radiatoren vorne erschließt sich mir nicht: heißt das, will ich dicke Radis dann muss ich die Lüfter außen am Gehäuse anbringen? Oh Mann es ist spät und ich sicher schwer von Begriff :D
 
S

Sulforia

Gast
Hätte ich mir nicht schon eine "be quiet DX 500" zugelegt, mit dem ich sehr zufrieden bin, wäre das sicher meine neue Case.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.596
"vielversprechend" ist aber die vom Duden empfohlene Schreibweise
Eine Empfehlung die in keinster Weise bindend ist und welcher der Autor an dieser Stelle nicht gefolgt ist...
die nebenbei auch noch den Charme hat, die Mehrdeutigkeit zu beseitigen. Mal so als Vorschlag.
...da er [wenn du dir den Rest der Meldung einmal genauer anschaust] die Mehrdeutigkeit überhaupt nicht beseitigen wollte.

Ich zitiere mal meinen Kollegen:

  • Übernommen wurde darüber hinaus das Marketing, das genau die selben absurden Aussagen wie bislang auffährt (...)
  • (...) praktisch steckt jedoch wenig Substanz hinter den Ankündigungen (...)
  • Eigenheit Eins bleibt das Unterfangen, das Belüftungskonzept als revolutionär zu verkaufen. Ungeachtet der Bezeichnung handelt es sich um eine ziemlich gewöhnliche Konfiguration (...)

Ich gehe also mal stark davon aus, dass die Mehrdeutigkeit so beabsichtigt war.
 

- Faxe -

Captain
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
3.509

Minime9191

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
419
Antec und billig ?
Die Gehäuse von früher, an die ich mich erinnere von Antec waren alles andere als billig.

aber das hier ist 08/15 Ware
Gibts noch billiger von Kolink, Intertech oder Thermaltake, Silentium ...und so weiter

bis auf Details oder die Fronten alle sehr ähnlich.
Und Geschmack ist individuell. Ich mag die Front net :)
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.596
Das Antec P180 war seinerzeit ein sehr gutes Case und ich hatte zuletzt auch ein P101 Silent hier, das war auch ganz in Ordnung für einen leisen Rechner.
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
850
aber ohne spaß jetzt, die antec sind immer schon billig gemacht.
Interessant. Ich hatte ein Sonata aus der Zeit, in der Antec noch relevant war, und das war sehr solide. Ähnlich wie Zalman haben die den Sprung in die Moderne aber bislang nicht geschafft.

Gehäuse wie dieses könnten mit einem originellen Design aber helfen, Antec zurück auf den Radar zu bringen.
 

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.985
Naja, wie bei den meisten Herstellern gibt/gab es auch bei Antec billige und hochwertigere Gehäuse.

Leider sieht dieses Exemplar, trotz "viel versprechender" Belüftungsmöglichgkeit, genauso aus wie die tausenden anderen Exemplare -> Mischung aus Transformer und Kindergeburtstag.
Dezentes Design ist wohl derzeit nicht in. Da lob ich mir die sture Zurückhaltung von Fractal Design.

Der Airflow ist, wie schon angedeutet, nix besonderes -> dasselbe wie fast überall. Ein weiterer Kandidat, der auffallen mag, aber gar nichts auffälliges an sich hat.

Ist ungefähr wie ein Indianer-Tattoo. Damals dachten auch alle, dass es individuell sei sich nen Schamanen auf den Arm zu tättowieren. Je mehr das gemacht hatten, umso weniger individuell war das dann am Ende auch. So entstehen dann Clichees ...
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.682
@proserpinus Schalte das RGB aus, dann hast Du doch ein sachliches Design, welches durch die Front etwas aufgelockert wird. Ohne diese Front wäre es nun gähnend langweilig.

Ein Alleinstellungsmerkmal im Design und Airflow zu entwickeln, ist in diesen Zeiten halt ziemlich schwierig, weil Optimierungsmöglichkeiten quasi ausgereizt sind, und technische Notwendigkeiten ein gewisses Design vorgeben.
Auch bei der Qualitätsanmutung kann man nicht groß hervorstechen, irgendwann ist mit Optimierung halt schluß. Mehr als gutes Material, Stabilität und Verarbeitungsqualität geht halt nicht.

So, wie Smartphones sich im Prinzip nur noch durch die Rückkamera unterscheiden, so unterscheiden sich die Gehäuse nur noch in der Optik der Front.
 
Anzeige
Top