News Anthem: Bericht über Entwicklung ohne Konzept und mit Druck von EA

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
303

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.258
Natürlich verurteilen Bioware und EA den Bericht als "nicht hilfreich".

Die Wahrheit muss aber trotzdem ans Licht.

Einfach nur Entwickler ausbeuten und schlechtem Management Millionenprämien zahlen geht auf Dauer nicht gut und der Kunde hat gutes Recht davon zu erfahren, sich darüber eine Meinung zu bilden und mit seiner Geldbörse selbige kund zu tun.

Es hat schon seine Gründe, weswegen EA zur "Worst Company of the year" über mehrere Jahre in Folge gewählt wurde, dicht gefolgt von Ubisoft, Activision, Konami und co.
 

Caramelito

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
5.355
Tjoa - Merkt man dem Spiel an.

Aber kommt ja anscheinend immer öfter vor, wenn EA im Spiel ist (Star Wars Battlefront, Mass Effect:A,..)? :>

Wobei ja ME:A verglichen mit Anthem ein "Game of the decade" sein könnte.
 

Silverangel

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.160
"Es sei nicht sinnvoll, die Arbeit eines anderen derart negativ zu beurteilen; BioWare glaube nicht, dass solche Artikel die Industrie oder Spiele verbessern würden. "

Richtig. Wenn man nichts dazulernt helfen solche Artikel wirklich nicht.
Aber sie verschlechtern die Spiele auch nicht.
Würde man daraus seine lehren ziehen und eben dazulernen, doch, dann würden solche Artikel die Spiele verbessern.

Aber die Antwort Bioware´s zeigt welche Vollpfosten das sagen haben. Mit solchen Personen im Vorstand wird sich weder die Industrie, noch die Spiele verbessern.
 

Max007

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
654
Wer EA kauft, fördert den Untergang von Kreativität und Innovation. EA war, ist und bleibt ein Krebsgeschwür der Gamebranche. Da ist mir selbst Ubisoft sympathischer.
 

Rescripted

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
88
Ich hätte, dass vorher geplante Survival Spiel, welches leider keinen Zuspruch bekam, gerne mal gesehen.


Mal sehen wie es mit Dragon Age 4 wird, wenn es auf dem Codebasis von Anthem besteht
 

scratch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
679
EA hat's wirklich drauf, sich perspektivisch selbst in die Hose zu kacken, nur weil BWL-Idioten (sorry, aber das ist nicht mehr anders zu nennen) das sagen haben. Wenn die Engine aufgrund des Fehlmanagements jetzt schon solche Probleme wie beschrieben hat, dann wird sie in Zukunft auch weniger und weniger leisten, und wenn das gesamte Portfolio darauf basiert - prost Mahlzeit! Wie kann man das nicht sehen? Na Hauptsache Fifa generiert! Die Quartalszahlen müssen stimmen! Nach uns die Sintflut!
 

DarkInterceptor

Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.914
hab nur den test in der gamestar gelesen und mir schon sowas gedacht.
nur gut das EA keinen cent von mir bekommen hat in den letzten 10 jahren.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.540
Warum Gründen sie nicht eine "Entwickler" Gewerkschaft?
 

ApplESeed

Ensign
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
134
Das Problem ist doch das Sie tatsächlich die Frechheit besitzen so ein komplett unfertiges Spiel zu releasen und das für den Vollpreis zu verkaufen und dann dazu die tollsten Versprechen machen!

In meinen Augen ist das ja fast schon kriminell!

Und die meisten lernen nie daraus und bestellen auch das nächste Spiel vor, ohne auf Tests o.ä. zu warten. Und solange es genug vorbestellen, wird sich nie was dran ändern.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.639
Zunächst seien 2016 einige erfahrene Frostbite-Entwickler zu FIFA abgezogen worden
Da musste ich herzlich lachen. Wozu braucht ein Spiel das mit 2D Publikum und absolut kleiner Welt erfahrene frostbite Entwickler? Reichen da nicht zwei Praktikanten? [sehr ironisch und überspitzt, ich hasse fifa einfach...]

Die news liest sich aber mal wieder sehr interessant!
 

Flare

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
836
Es ist völlig klar, dass ein Studio welches generell immer vom Geldgeber/Publisher abhängig ist, solche Antworten gegen wird.
Es wird genau diese Abhängigkeitssituation nie direkt kritisieren und schon garnicht ihren Geldgeber/Publisher.

Auch ist das pure Geldeinsparen durch das Aufzwingen einen publishereigenen Engine nichts Neues.

Diese Art Artikel sind meiner Meinung nach Korrekt und haben eine Daseinsberechtigung, aber werden leider auch nichts an der finanziellen Abhängigkeit der betroffenen Entwickler-Studios ändern.

Ich halte die Berichte über die seelischen Beeinträchtigungen der Mitarbeiter für korrekt und auch diese befinden sich indirekt in finanzieller Abhängigkeit vom Publisher, da dessen Geld und Zeitbudgetplanung über deren Finanz- und Arbeits-Leben entscheidet.
Im Endeffekt sollten die Geldgeber/Publisher für die Arbeitsbedingungen bei ihren quasi Sub-Unternehmen mithaften.
Man das sind doch keine Roboter.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.001
Mehr Spiele wie Hellblade und wir werde alle glücklich.
Da musste ich herzlich lachen. Wozu braucht ein Spiel das mit 2D Publikum und absolut kleiner Welt erfahrene frostbite Entwickler? Reichen da nicht zwei Praktikanten?
Ja, verstehe das auch nicht. Die 50 Texturen, die man für das Spiel benötigt, sind so generisch, dass man sie auch bei megascans einkaufen kann. Die Spielergesichter kann man automatisiert einpflegen und muss nur noch etwas nachbearbeiten. Da jedes Jahr aber auch nicht so viele neue Spieler dazukommen, ist das nur einmal etwas Aufwand, wenn man gleich 8K anpeilt und sie so für immer verwenden kann.
 

ciferinho

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
98
Bei Fifa gibts übrigens auch genug Gameplay-Probleme, die auf den Frostbite-Zwang geschoben werden.
Sollte sich EA wirklich mal fragen, ob es weiterhin Sinn macht, den Entwicklern diese Engine vorzuschreiben.

In diesem Fall bekleckert sich aber auch Bioware nun wirklich nicht mit Ruhm. Nicht nur EA trägt die Schuld an diesem Desaster.
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.396
Hmm hatte ich also doch Recht.
Die frostbyte engine ist umständlich und die Tools die sie hat sind "meh" im besten Falle.
Das man mit einer engine für so viele unterschiedliche Spiel(e) und Ideen Probleme hat ist klar, aber die engine ist mittlerweile ein Flo Kernteppich aus addons und veralteten Tools.
Die engine müsste grundlegend überarbeitet werden.

Als Entwickler würde ich mir echt verarscht vorkommen unter solchen Zuständen irgendwas zu entwickeln.
 

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.176
Bei solchen Bedingungen ist das Spiel ja noch erstaunlich gut geworden. Ich hatte auf jeden Fall 30 Stunden Spaß. Ob ich da nochmal Zeit reinstecken werde, bezweifel ich nach den letzten Patches aber. Da der Key aber kostenlos war und ich eigentlich nicht viel erwartet hatte, ging ich da grundsätzlich schon mit einer anderen Einstellung an die Sache.
Das wird aber dann wohl so langsam das Ende von Bioware sein.
 

Caramelito

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
5.355
Hast natürlich recht.

Ubisoft hier oder da - Aber deren Games sind nicht schlecht und bringen einen Mehrwert auf den Markt, auch wenn es bekannte Games sind wie Assassins Creed, Tom Clancy in jeglicher Version (wildlands, division, rainbow 6,..), watch dogs usw..

EA? Die bringen aktuell nur Müll, vollgepumpt mit buy-options usw..
Und??? Es wird gekauft, aber wie. Und genau das ist das Problem..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gortha

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.001
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top