News Apple bald auch mit Prozessoren von AMD?

duffkutt

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
61
erst war dell am zug und jetzt zieht apple nach. langsam wissen die wo es lang geht. für den verbraucher könnte es nur positiv sein, außer intel und amd fusionieren, was ich für eher unwahrscheinlich halte. ich seh es auf jeden fall als ein schritt in die richtige richtung an. nur weiter so!

für eine bessere welt!!!
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
na wenn das mal keine guten neuigkeiten sind :D
 
M

McNoise

Gast
ich glaub das erst wenn ich's sehe. ich denke apple achtet doch schon sehr auf's gute image und das ist bei AMD noch nie so auf der höhe gewesen. 'hinkten immer irgendwie hinterher, waren immer nummer 2. dell hat da imo nicht viel zu verlieren - apple aber schon. nichts gegen die leistungsfähigkeit der produkte von amd ... aber 's gibt halt mehr als die qualität der produkte. und so könnten die angeblichen worte des amd-typs auch eine winzige unwahrheit sein, um amd wieder etwas mehr ins licht zurücken. wer weiss wer weiss.
 
M

MR2

Gast
@Vesh

"aber dann würde Apple an exclusivität verlieren und das wäre schade"

Ist längst passiert. Ein Mac mit x86 ist kein Mac mehr. Im Gegenteil. Nativer QuadCore Apple Server mit Torrenza wäre eher exclusiv, als irgendeine IntelCpu.
 

GrinderFX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.669
Sehe ich auch so, die sollen einer sache bleiben und nicht so einen einheitsbrei machen.
Gerade diese angepasste hardware machts möglich.
 

MR.FReeZe

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.700
Der Schritt von PowerPC auf Intel Prozessoren ist von Apple ja erst juengst vollzogen worden. Apple wird sich schon gut ueberlegt haben welche Prozessoren sie laengerfristig in ihren Produkten nutzen wollen. Ich kann mir nur Schwer vorstellen das man nun unmittelbar danach noch eine andere Plattform anbieten moechte. Unabhaengig davon ob es nun gut oder schlecht waere;)
 

w0mbat

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
957
Ich weiß wieso Apple AMD will:

Das von AMD angekündigte Quad-Core-Design scheint der gerade vorgestellten Intel-Core-2-Mikroarchitektur überlegen. Neben der höheren Performance hat der Intel-Herausforderer vor allem beim Modethema Virtualisierung mehr zu bieten. Darüber hinaus sind die Hersteller von der Torrenza-Erweiterung überzeugt, die die Anbindung eigener Chips erlaubt. Wie gut das AMD-Design tatsächlich ist, wird sich erst in der Praxis zeigen. So schlecht kann es jedenfalls nicht sein, sonst würde wohl kaum der langjährige Intel-Partner Dell, der bisher exklusiv die Chips des Branchenprimus verbaut hat, jetzt auch die AMD-Technik einsetzen.
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.900
@ w0mbat

Klingt in meinen Ohren als hättest Du recht!

War ja aber zu erwarten. Der Opteron ist seit 2003 praktisch unverändert auf dem Markt. Die AMD Designer haben also Anfang 2007 4 Jahre an was neuem gebastelt. Und das sie ihren Job verstehen wissen wir ja.

Denke das da einiges zu erwarten sein wird.

Ned
 

Audioslave36

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.262
Ich denke auch dass da was im Hintergrund am Kochen ist. Hat vielleicht auch was mit amd und ati zu tun. Wer weiss was die da im Hintergrund zusammenbauen.
Vielleicht gibts ja bald was wirklich innovativ Neues auf dem Markt..:-))
 

hasugoon

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.797
ein macbook mit amd prozessor? *schauder* im mobilsegment ist intel schon immer vor amd gewesen und so schnell wird sich da auch nichts ändern.
 

GraNak

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.609
hm... hinterm Mond scheints nen lauschiges Plätzchen zu geben , an dem sich viele "XXX(XX) war schon immer besser"-Veteranen mit begrenztem Willen Änderungen anzuerkennen versammelt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MR2

Gast
@31

Nächstes Jahr kommt AMDs erster waschechter Mobilprozessor . Bis jetzt waren das immer abgeleitete DesktopCPUs. Dann eventuell schon mit AMDs eigens abgestimmten ATI Chipsätzen.
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.295
Ach Jungs, mal cool bleiben!

Bei so manchem Beitrag kann echt schon lesen, wer für welchen Hersteller ist... ;) Teilweise sollte man sich vielleicht auch mal erst informieren, bevor man hier irgendwelche Stammtischparolen von sich gibt...
Naja, ob Apple jetzt AMD Prozessoren verbaut oder nicht ist mir eigentlich egal, da ich mir eh keinen Mac kaufen würde. Trotzdem hätte ich aber nicht dagegen, da es für AMD sicherlich gut wäre und soviel ich weiß hat AMD in Deutschland Werke - Intel nicht. :)

cu
 

Demokrator

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.288
Wenn AMD mit ATI entgültig verschmolzen ist und die Chipsätze dann auch noch besser
auf AMD CPUs abgestimmt sind, dann wird Apple bestimmt auch auf AMD zurückgreifen.
CPU, Chipsatz (mit und ohne Grafik) und Grafikchips > alles aus einer Hand. Das ist,
was sich Firmen wie Apple wünschen, brauchen und bevorzugen.

Die neuen Mactels sind doch alle erst ab dem Core2 interessant, denn auch OSX wird
sich nicht lange mit 32Bit-CPUs aufhalten, und zu denen gehört der CoreDuo. AMD hat
doch nur noch 32/64-Bit CPUs im Portfolio außer die Überbleibsel für den Sockel A.
 

Foofoo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
706
Genährt wird die Gerüchteküche wieder einmal von den Kollegen von The Inquirer, die berichten, dass der CEO von AMD, Hector Ruiz, auf einer Analystenkonferenz davon sprach, dass Apple bald auch Prozessoren aus dem eigenen Hause nutzen könnte. Bei einem Dinner in San Francisco sprach er davon, dass auch Apple kein Sklave Intels sein möchte. Nähere Angaben machte er allerdings nicht.

Er wiederholte nur nochmals, dass Intel seiner Meinung nach seit Jahren eine Monopolstellung besäße und aufgrund dieser sich der Markt langsamer entwickelt hätte. Ferner führte er aber aus, dass das Wachstum der PC-Industrie noch lange nicht am Ende sei und Intels Markt beherrschende Position nicht von immerwährender Dauer sein könnte.


Mr.Ruiz wenn ich diese Aussage so formuliert lese dann muss ich lachen.
Apple hat ein Abkommen abgeschlossen und ist nicht schuld dass sie und ihr Unternehmen es nicht schaffen mit Hilfe der ingenieure Intel zu toppen.
Das Intel ne Monopolstellung besitzt.ist auch berechtigt...aber blablablabla...
 
Top