News Apple-Gerüchte: AirPods 3 dieses, AirPods Pro 2 nächstes Jahr, keine Max 2

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.938
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex
weshalb für eine verlustfreie Wiedergabe auf den Lightning-auf-3,5-mm-Klinke-Adapter für 39 Euro zurückgegriffen werden müsse.

Gibt es dafür eine Quelle? Bisher war ja nicht 100% klar, ob nicht selbst über das Kabel jede Quelldatei in 256kb AAC gewandelt wird.
 
Sellbst mit dem "lightning->klinke" adapter - für 39€ - ist VERLUSTFREIES Audio mit den AirpodMax für knapp 600€ nicht möglich - Wie Apple selbst einräumt. Vlt noch ergänzen im Artikel.

Quelle Heise: (https://www.heise.de/news/Apple-Mus...-aber-nicht-fuer-die-AirPods-Max-6052712.html)
Die einzige Möglichkeit, verlustfreies Streaming auch auf Apples über 600 Euro teuren AirPods Max zu genießen, ist eine Krücke: Man kann ein Lightning-nach-3,5-mm-Miniklinke-Kabel verwenden, das einen eigenen A/D-Wandler integriert. Dieses kann man dann an ein ALAC-fähiges Gerät mit analogem Anschluss anbringen und die Wiedergabe starten. Wirklich lossless ist eine solche Nutzung aufgrund der Konvertierung zurück in ein digitales Signal aber nicht.
 
Ich warte jetzt seit letztem Jahr damit mir neue Airpods zu kaufen (Meinen Gen1 geht langsam der Saft aus, einer haelt nur noch eine Stunde durch), werde aber alle 4-6 Wochen davon abgehalten weil dann die naechste Generation "zeitnah angekuendigt" werden soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Luthredon, flex420 und eine weitere Person
Habe seit vorgestern die AirPods Pro und bereue nichts! :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pacman0811, aid0nex, JanJ und 4 andere
  • Gefällt mir
Reaktionen: Luthredon und Magellan
Axxid schrieb:
Ich warte jetzt seit letztem Jahr damit mir neue Airpods zu kaufen (Meinen Gen1 geht langsam der Saft aus, einer haelt nur noch eine Stunde durch), werde aber alle 4-6 Wochen davon abgehalten weil die dann naechste Generation "zeitnah angekuendigt" werden soll...
Finde das schon tragisch das viele schon Ihre True-Wireless-Kopfhörer wegen dem Akku tauschen.
Gesetzliche Regelungen gegen solche Einwegprodukte müssen schneller her, da steht keine Innovation dahinter, nur Gewinnmaximierung.
Zur Verteidigung der Produktkategorie muss ich sagen, in der Jugend hab ich Kabelkopfhörer im Jahrestakt verschließen, war wohl sehr schusslig ^^“
Es waren aber auch oft sehr günstige Modelle und da ging ein Ohrteil nicht mehr oder Wackelkontakt.
Mit meinen ersten Geld hab ich dann hochwertige Kopfhörer gekauft und die halten dann schon 10-15 Jahre (einmal in-Ear und over-Ear) die Nachfolger halten dann auch ähnlich lange.

Klar sind die Airpods mega praktisch, das was Kritiker gesagt haben wegen dem Akku trifft leider vielfach ein. Wenn ich dazu noch die Müllberge auf der Welt sehe weiß ich manchmal nicht ob ich noch Technik-Fan sein mag und bei anderen da sagen kann „ist doch jeden seine Sache“
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bl4ckbird, Earl Grey, Hylou und eine weitere Person
Das Problem mit dem Akku haben alle Hersteller. Ich weiß nicht, warum da immer wieder böse auf Apple gezeigt wird...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pacman0811, GERmaximus und bit_change
tidus1979 schrieb:
weshalb für eine verlustfreie Wiedergabe auf den Lightning-auf-3,5-mm-Klinke-Adapter für 39 Euro zurückgegriffen werden müsse.
Sowas dämliches habe ich auch noch nicht erlebt 🤣
Klinkenbuchsen werden wegrationalisiert.
Unterstützung für BT HiRes Audio erst gar nicht angeboten.

Apple bietet verlustfreies Audio an, hat dafür aber gar nicht die Geräte bzw. Technologie 🤣👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GameOC, ComputerJunge, JahCS und 2 andere
Lexizilla schrieb:
Das Problem mit dem Akku haben alle Hersteller. Ich weiß nicht, warum da immer wieder böse auf Apple gezeigt wird...
Nicht nur das. Wir haben die Probleme, weil wir genau diese Produkte wollen! Mini-Wireless-in-ear geht halt nur, wenn die Batteriefachklappe nicht schon so groß ist, wie das ganze Ding sein sollte.
Und mit 'wir' meine ich natürlich die Mehrheit, die das Zeug kauft wie warme Semmeln. Also bitte, immer dieser erhobene Zeigefinger von Leuten die voll mit im Boot sitzen.

tidus1979 schrieb:
Gibt es dafür eine Quelle? Bisher war ja nicht 100% klar, ob nicht selbst über das Kabel jede Quelldatei in 256kb AAC gewandelt wird.
Irgendwie gibts für nichts irgendeine belastbare Quelle, sprich, ganz normal Apple :). Es gibt ja m.W. nach nicht mal eine Angabe, wie dieses neue 'Apple-HiFi' Format genau aussieht. Sample rate, bit-depth? Der Begriff 'lossless' ist natürlich klar, sagt aber ja gar nichts über die Qualität. Man kann auch 8kHz, 8-Bit lossless verpacken :rolleyes:

Noch schlimmer ist freilich die 'Rumeierei' von Apple, was nun mit diverser Hardware geht und was nicht. Fakt ist jedenfalls, dass schon CD-Qualität ca. 1,5 MBit/s braucht, was sicher auch 'lossless' heutzutage auf die Hälfte reduziert werden könnte. Aber selbst 700-800 kBit/s sind über Bluetooth kritisch, speziell wenn die Verbindung nicht exklusiv ist. Immerhin hängt da meist auch eine Watch dran, oder ein paar AirTags oder oder. Außerdem wären sicher viele Leute der Meinung, CD-Qualität ist alles andere als 'High-Definition'. Ob mans hört oder nicht sei dahingestellt, aber normalerweise versteht man darunter eher 96kHz, 24-Bit o.ä. Dann fällt BT ganz sicher als Übertragungsweg flach.

Diese Lightning, oder USB-C Wandler wiederum haben den Nachteil, dass sie einfach grottenschlechte Wandler und Analogteile verbaut haben - also, gemessen an 'high-definition' Audio. In die Dinger irgendetwas digital Hochqualitatives zu schicken, ist vergebene Liebesmüh. Wenn sie nicht schon fies rauschen, scheiterts spätenstens an den schwachen Ausgangs-Verstärkern in den Winzlingen. Das Mindeste was man für HD-Audio braucht, ist ein externes Gerätchen, das wenigstens mal den Raum bietet, adäquate Technik unterzubringen.

Ich bin mächtig gespannt, was Apple da auf die Dauer tun will und ob sie es überhaupt ernst meinen. Es passt so gar nicht zum restlichen Verhalten. Warum z.B. verbaut man im superteuren iPadPro auch keine Audio-Buchse mehr? Das ist nicht wasserdicht, Platz wäre für 5 Buchsen und eine Kostenfrage kanns ja wohl auch nicht sein. Gerade das iPad wird von Musikern sehr gerne benutzt und ein latenzfreier Ausgang wäre Gold wert. Ja, es hat einen TB-Anschluss, mit dem man alles machen kann, aber eben mit mehr Aufwand. Da hätte Apple sein Herz für Musik zeigen können - Fehlanzeigt. Ich glaube Apple diese 'audiophile Offensive' einfach nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bl4ckbird, JahCS, Smartbomb und eine weitere Person
Luthredon schrieb:
Gerade das iPad wird von Musikern sehr gerne benutzt und ein latenzfreier Ausgang wäre Gold wert.
Nur gerade als Musiker stecke ich meinen Zuspieler nach Möglichkeit nicht auf eine eingebaute asymmetrische 3,5er Klinke, sondern an ein anständiges Interface.
 
M.Ing schrieb:
Nur gerade als Musiker stecke ich meinen Zuspieler nach Möglichkeit nicht auf eine eingebaute asymmetrische 3,5er Klinke, sondern an ein anständiges Interface.
Zuspieler? Eingänge hatten die Geräte eh nie gute. Ich rede von einem Ausgang für schnellen, mobile Aktionen. Mit einem Synth mal schnell irgendwo reinspielen, mit der Gitarre zu irgendeinem Song jammen etc. Ein anständiges Interface hat man an einem anständigen Computer :).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bl4ckbird
Zurück
Oben