News Apple: HomePod muss sich extrem schlecht verkauft haben

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.689
Apples großer, im Sommer 2017 vorgestellter und im Dezember desselben Jahres auf den Markt gebrachter HomePod muss sich extrem schlecht verkauft haben, wie nach der Einstellung des Produkts letztes Wochenende erworbene Lautsprecher zeigen. Diese stammen noch aus der ersten Produktionscharge und zeigen Alterungsspuren im Karton.

Zur News: Apple: HomePod muss sich extrem schlecht verkauft haben
 

Plumpsklo

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.134
Ganz einfach erklärt: Zu teuer, zu wenig frei, keine Anschlüsse.

Das Teil mit Bluetooth, Support anderer Anbieter, Anschlüsse wie HDMI und Toslink für 249 oder gar 199.... Wäre eingeschlagen wie nichts.

Aber 300+ ohne sämtlich Genanntes. Zudem hat der Homepod ist Stereopaar mit Spotify wesentlich schlechter geklungen als mit Apple Music. Davon hört man sehr wenig, aber der Unterschied war eklatant. Spotify ist für mich aber alternativlos. Daher mussten beide wieder gehen.
 

Rockhound

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.227
Mein Amazon Echo 2020 erfreut sich reger Bedienung. Gute Soundqualität und Spracherkennung. Hab alle drei (Apple, Google, Amazon) getestet. Alexa versteht mein Kauderwelsch am besten.
Nutze aber auch nur Rolläden/Jalousien, Licht & Spotify.
...achja und "Alexa, erzähl mir ein Chuck Norris Witz" <- Beste!
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.898
Wundert mich eigentlich. Nach der Preissenkung erschien mir der Preis fair.
Der Sound ist wohl gut und ein schwächerer Sonos One mit Alexa kostet 229€.

Mit den Home Pod Minis möchte ich zumindest keinen größeren Raum beschallen.
 

nullPtr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
486
Ist das eigentlich eine "News" wert, was drei, vier Personen auf Twitter berichten?
Die Generalisierung "muss sich extrem schlecht verkauft haben" mag stimmen, aber aus dem Artikel heraus wird das überhaupt nicht klar. Klar wird nur, dass es Leute gibt, die bei "Best Buy" ältere Neuware bekommen haben?
 

mreyeballz

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.020
Kenne ich noch aus der alten Media Markt Zeit. Wir hatten ein paar Early Adopter direkt zum Start und ansonsten alle paar Monate mal einen Käufer. Diese waren in der Regel gezielt auf der Suche. Es gab quasi keine Spontankäufe.

Home Mini und Echo Dot haben wir monatlich schüttenweise verkauft. Die brauchtest du nur in den Hauptgang stellen und konntest gucken wie die Bestände dahinschmolzen. Brauchtest nicht mal eine Demo.
 

monstar-x

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
306
Der Sound war gut, besser wie das Alexa zeugs.

Das eigentliche Problem ist nicht der Preis von 300€, das Problem war, dass die kein Spotify Funktion haben und nur Apple Music anbieten.

Das war der Grund wieso ich es nach 3 Tagen wieder verkauft hab.
 

Schwabe66

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
382
Ich habe mir vor einem Monat einen HomePod mini gekauft und muss schon sagen das sie hier dringend ansetzen müssen, die Konkurrenz ist dort einfach wesentlich weiter.

Wollte eigentlich meine Sonos Geräte ablösen, aber so wird das nichts....immerhin fungiert der HomePod mini jetzt als Thread Zentrale...
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
575
Das Ding war wahrscheinlich der proprietärste Lautsprecher, den es je gegeben hat.

Wer noch einen hat sollte im Blick behalten, wie lange der Software Support dauert und dann rechtzeitig verkaufen. Denn vermutlich wird in 5 bis 10 Jahren kein Mac oder iPhone das Ding ohne workarounds ansteuern können. Apple Music/iTunes vielleicht noch 2 bis 3 Jahre, je nach Lust und Laune von Apple.
 

tidus1979

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.803
Analog dazu: gibt es Verkaufszahlen zum 599,-€ Kopfhörer von Apple, der derzeit vertrieben wird? Der soll das Geld ja nicht mal ansatzweise wert sein.

Habe irgendwo gelesen, dass für 2021 'nur' ca 1 Million verkaufte Geräte erwartet werden. Das müsste man aber erst einmal in Relation zu anderen Hörern in ähnlicher Preisklasse oder zumindest Geräteklasse setzen, um die Zahl einordnen zu können.

Mir ist er das Geld übrigens wert :)
 

Doesel

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
15
Schade, hätte mir nen Homepod 2 gewünscht. Bin mit den Homepod Mini eigentlich ganz zufrieden, aber dass ich diese nicht als Stereopaar an meinem ATV anbinden kann stört mich extrem. Außerdem sind sie mit der Beschallung eines größeren Raumes natürlich absolut überfordert. Soweit ich weiß kann man auch keine Sonos/Heos LS als Stereopaar anbinden...
Überlege daher dennoch, ob ich nicht noch zwei irgendwo abgreifen soll. Vergünstigt werden die sicherlich dennoch nicht angeboten werden :/
 

Jasmin83

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.227
Ich begreife nicht, warum man nicht in einem gut klingenden lautsprecher bluetooth einbaut, so ist das teil komplett offline auch wenigstens noch zu irgendwas zu gebrauchen, aber vermutlich fehlt dann auch wieder noch ein Akku.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.898
Grundsätzlich beschallt man mit solchem Spielzeug keine größeren Räume, wenn man wirklich ordentliche Klangqualität und Lautstärke haben will.
Dafür gibt es ganz andere Produkte.
Dafür brauche ich natürlich Keramik Kabelständer damit meine 5cm dicken Goldkabel nicht auf dem Boden liegen. Der Strom für meine selbstgebauten Lautsprecher wird vorher natürlich gereinigt.

Dem durchschnittlichen Apple Kunden werden die großen HomePods aber reichen.
 

Plumpsklo

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.134
Analog dazu: gibt es Verkaufszahlen zum 599,-€ Kopfhörer von Apple, der derzeit vertrieben wird? Der soll das Geld ja nicht mal ansatzweise wert sein.

Inwiefern soll der das Geld nicht wert sein? Der ist haptisch Jahre vor der Konkurrenz, die Featues sind Jahre vor der Konkurrenz, der Transparenzmodus ist Lichtjahre vor der Konkurrenz und klanglich steht er ebenfalls weit vor der Konkurrenz.

Konkurrenz: Bose NC 700, Sennheiser Momentum, Sony njsdlfikssofj XM4 und Co.

Ich habe ihn und ich finde das Ding absolut fantastisch. Keinerlei Greul dafür das Geld bezahlt zu haben.
 

immortuos

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.628
Ganz einfach, das Teil war zu teuer für's Gebotene. Entgegen der Stammtischmeinung der Apple Hater, dass sich jedes Apple Produkt allein schon deshalb gut verkauft, weil Apple drauf steht, wollen auch die Käufer von Apple Produkten entsprechend Leistung für ihr Geld sehen. Da wurde einfach schlecht kalkuliert.
Nur weil die Konkurrenzprodukte deutlich schlechter sind, heißt das noch lange nichts.
 
Top