Arcor oder Telekom

micha01

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2001
Beiträge
401
Hallo,

endlich isses soweit. Ich kann endlich DSL beauftragen, wobei mir so ein Doppelflat-Paket (DSL 6000/Fon-flat) vorschwebt.
Jetzt meine Frage Telekom oder Arcor?

Wobei Arcor mit 20€ halb so teuer ist wie die liebe Telekom
Telekom hat aber bei mir immer noch einen Vertrauensvorschuss.

Und was taugt die mitgelieferte HW?

Wer hat Erfahrungen mit Arcor? (Service usw)

Danke für Eure Tipps und schönes WE

Micha
 
Ich habe keine eigene Erfahrung mit Arcor, da wir seit Jahren Telekom Kunden sind, aber im direkten Freundeskreis haben sich 3 Leute für Arcor entschieden.
1. Person 3 Monate Wartezeit
2. Person 2 Monate Wartezeit
und bei der 3. Person waren es auch mind. 3 Wochen, dann hat sie sich beschwert und dann ging es wohl.
Scheint wohl nicht der schnellste zu sein ;)
 
Das liegt nicht an Arcor.
Gibt ja schon ein Grund warum die Telekom unter Beobachtung steht wegen Verschleppung von Anträger der Mitbewerber.
3 Wochen sind bei allen ANbietern normal.
Ich selbst bin seit 5 Jahren bei Arcor und ausgesprochen zufrieden.
Bei der Telekom hatte ich und meine Schwester erhebliche Probs mit dem Service und meine Ex-Freundin hatte Stabilitätsprobs mit ihrem Telekom-Anschluss.
Seitdem sind die für mich außen vor.
 
hört sich irgendwie wie ein Kochrezept an "Arcor mit Geduld "

Und 20€ billiger ist auch nicht ohne...
 
aber wie rechnet es sich mit 20 Euro billiger. Für gewöhnlich ist die Telekom "nur" 5-10 Euro teurer.
 
20€ billiger bedeutet wohl 20€ gesamtkosten und damit kein ISDN/Analog Anschluss mehr, sondern nur minderwertiges voip und halt nen tal anschluss, sprich keine garantie das deine leitung überhaupt läuft. Kein Internet = kein telefon. keine kostenlose hotline. und du hast wie bei der tcom die 2 jahres bindung. Nur wenn dein DSl instabil ist weil die leitungen schlecht sind oder andere DSLer im erdkabel stören kann arcor genau wie jeder andere carrier nichts tun ausser die geschwindigkeit zu drosseln solange die leitung physikalisch OK ist.

Das bedeutet das du dir klar sein musst das wenn du dich für eine 20€ leitung entscheidest, egal von wem, und du wirklich mal probleme haben solltest wirst du dir in den hintern beissen. Für mich wäre ein carrier anschluss ein absolutes no-go.
Alternative wäre ein resale anschluss mit telekom analog/isdn anschluss, aber hier sparst du wirklich nur um die 5€/monat und du hast auch nur eine voip flat, kannst aber wenigstens auf analog zurückgreifen wenn du es willst. Musst du wissen was du machst, ich für meinen teil zahle lieber ein paar € im monat mehr und habe dafür qualität.
 
Arcor ist die erste Wahl.
Sie haben zwar auch ihre Macken, aber die Leitung ist immer voll nutzbar und es ist auch Standart Fast Path aktiviert, wichtig für onlinespiele und so, bei andern musste dafür zahlen.
Ich bin auch arcor Kunde und hatte auch schon telekom.
Ich würde zu Arcor raten, die bremsen nicht, auch wenn Du fleissig ziehst.
 
Die Telekom bremst auch nicht, wenn man versteht warum die "bremsen", dann wird man einsehen, das dieser Vorgang durchaus sinnvoll ist, und auf die paar kb Up- und Download kann man verzichten.

Ich persönlich bin auch schon seit es DSL gibt bei der Telekom, und bin zufrieden.
Vorallem die HotSpot-Flatrate nütze ich zZ überdurchschnittlich viel, gibts ja fast an jeder Ecke schon :D
Hardwaremäßig halte ich von dem allem net viel, was von den DSL-Anbietern da mitgelifert wird.
 
Für mich ist es auch eine moralische Frage.
Ein Unternehmen, das in hohen Maße das Wechseln des Anbieters verhindert und verzögert, sodass die Mitbewerber massive Wettbewerbsnachteile haben, unterstütze ich nicht als Kunde.
 
Sorry, aber so ein Paket gibt es bei Arcor einfach nicht.

Telefonflat + dsl 2000: 30€
Telefonflat + dsl 16000: 35€

Wow, da ist Arcor gerade mal 5€ billiger, das ist ja ein Schnäpchen. ;)
 
Ha, wer lesen kann ist klar im Vorteil,
Arcor bietet bei mir keinen Komplettanschluss an, sondern nur die Internetflat an.

Danke für den Hinweis. Der Preisvorteil ist somit nicht so prall.

Ich werd mir also die Tarife nochmal genau ansehen....

Grüße
Micha
 
Nun, nach neuerlicher Recherche bin ich auf Constar gestoßen. So schlecht kommen die in der User-Meinung nicht weg.

Was ist denn davon zu halten? Telekomanschluß brauch ich sowieso.
Ein Splitter wird aber doch wohl mitgliefert?


Grüße
 
bleibt sich fast gleich .. mit beiden ganz du viel glück oder viel pech haben (hatte auch beide schon.. und alles an guten und schlechten erfahrungen hinter mir).

allerdings .. wenn arcor bei dir pre-selection bedeutet .. dann lass die finger davon.
das taugt nichts .. und führt bei support anfragen nur ins reine chaos ..
zu dem konnte man damals (1 jahr her oder so) zum pre-selection kein fastpath o.ä. dienste aufbuchen. das obwohl es vorher zugesagt wurde. ebenfalls bandbreitenerhöhungen waren trotz voriger zusage dann nicht möglich.

congster hab ich auch für meine eltern. ist ja abgespeckte tcom/tmobile.
finde ich auch gut .. unkompliziert .. günstig ..

kannst aber auch auf diversen tarifseiten mal schaun .. vielleicht finden sich da noch weitere interessante anbieter
zb .. http://www.dsl-tarife.de/
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann nur sagen aus eigener Erfahrung (selbst diverse Sachen ausprobiert : SDSL,Kabel,) . Die Telekom hat stark an sich gearbeitet. Preise sind für das geleistete mehr als fair.

Mal als Tipp in den T-Punkten gibt es aktuell 100 ,- Euro Startguthaben bei Neuabschluss DSL , lohnt sich nachzufragen.


@dogio : Keiner von uns kennt die Wahrheit, und die liegt sicherlich in der Mitte. Viele der "günstigen" Anbieter haben halt wenig und schlecht bezahltes Personal und bei vielen Aufträgen dauert es halt seine Zeit. Das die T-Com ihre eigenen Kunden bevorzugt ist denke ich legitim im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und mir ist auch bekannt das viele Anbieter ihre Bestandskunden migriert haben und deshalb auch einen Auftragsstau haben. Na gut das einige Prozesse sicherlich auch von Seiten der T-Com effektiver gestaltet werden müssen keine Frage.


Nur mal so die T-Com ist einer der grössten Arbeitgeber D`s , einer der grössten Sportsponsoren und sponsort viele soziale Einrichtungen , dem trägt hier niemand Rechnung. Naja wenn jeder an sich selbst denkt , so ist jedem geholfen die Devise...


Geiz ist geil vernichtet Arbeitsplätze...
 
Niemand hat Geld zu verschenken und jene Sportarten, die die T-Com sponsert sind mir egal und haben dazu geführt, dass Betrüger wie Jan Ulrich noch jmehr Millionen verdient haben.

Niemand mach Sponsoring zum Selbstzweck, sondern um sein Image zu verbessern und Kunden zu gewinnen um am Ende mehr geld zu verdienen.
 
Es gibt halt Firmen mit sozialer Verantwortung siehe T-Com. Die T-Com stellt sich selbst grosse Anforderungen was Ausbildung angeht. Und bildet in grossem Stil aus. Wo sind die anderen Anbieter ?

Bei 1und1 und Konsorten kannst du Callcenter-Agent werden aber sonst hört das auch schon fast wieder auf :p Meinst du Jan Ulrich hat Mio. von der T-Com bekommen , sicher nicht. Und apropos Moral , wo ist die Moral denn bei dem Verkauf von Mannesmann D2 an Vodafone gewesen , wo sich die Aufsichsräte die Taschen vollgeschlagen haben. Die T-Com ist auf dem richtigen Weg , und wird sich wieder berappeln ..
 
und wer hat die Telekom auf den richtigen Weg gebracht? Der Wettbewerb.
 
Leidiges Thema, das macht das Management und musste passieren um im Wettbewerb zu bestehen.

Ein durch und durch privates Unternehmen hat es einfacher. Die T-Com hat halt leider noch einige Altlasten. Aber ich finde die Arbeit von Hr. Obermann sehr gut ..
 
Zurück
Oben