News Arctic Liquid Freezer 360: AiO-Kühler erhält größeren Radiator und mehr Lüfter

Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.142
#3
Ich kann diesen AiO Wahnsinn echt nicht verstehen. Die CPUs werden immer und immer effizienter. Wasser braucht man eigentlich nur noch für extremes OC dann aber bitte mit geköpfter CPU (Ausnahme Sokel 2011 Systeme). Das einzige wo eine AiO in meinen Augen sinn macht ist auf der GPU hier sollten die Hersteller mal nachlegen. Aber es scheint sich ja gut zu verkaufen.

Muss The_Jensie aber im allgemeinen zustimmen. Das scheinen ja mal zu Abwechslung recht brauchbare Lüfter auf einer AiO zu sein.
 

simons700

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
391
#5
Ich kann diesen AiO Wahnsinn echt nicht verstehen. Die CPUs werden immer und immer effizienter. Wasser braucht man eigentlich nur noch für extremes OC dann aber bitte mit geköpfter CPU (Ausnahme Sokel 2011 Systeme). Das einzige wo eine AiO in meinen Augen sinn macht ist auf der GPU hier sollten die Hersteller mal nachlegen. Aber es scheint sich ja gut zu verkaufen.
Muss The_Jensie aber zustimmen das scheinen ja mal zu Abwechslung recht brauchbare Lüfter auf einer AiO zu sein.
Ja hat halt jeder trendy Youtuber in seinem coolen Build gepaart mit einem 6700k@4,4Ghz mit Standardspannung!
Dann brauchen das natürlich die Kiddies auch!

Totaler Schwachsinn die Dinger, die Pumpe meiner Fury X is auch viel zu laut für meinen Geschmack aber gut wenns dabei is!
Bei einer GPU machts zumindest von der Kühlleistung her Sinn!
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
170
#6
Es muss sogar sehr gut laufen bei der Menge an AIO Wasserkühlungen die aktuell erscheinen.

Eigentlich kurios, CPUs waren noch nie so effizient und leise mit Luft zu kühlen wie heute und trotzdem ist das Wasser auf dem Vormarsch. Da haben die Marketingabteilungen der AIO Hersteller wohl gute Arbeit geleistet.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
161
#7
Also ich hab den Liquid Freezer 240 seit ca. 2 Monaten auf meinem i7-5820K im Einsatz und bin sehr zufrieden.
P/L absolut ok und sorgt für ne angenehmere Optik bzw. erleichtert den Zugriff im Gehäuse.

Ich ärgere mich ein wenig da ich mich gefragt habe warum sie denn keinen größeren Radiator anbieten und mich dann trotzdem für den 240er entschieden habe. Grund gibts eigentlich keinen - auf ca. 700RPM unter 100% Voll-Last maximal 53° bisher festgestellt, unter "normalen" Bedingungen beim Spielen werden nichtmal 40° erreicht - theoretisch braucht es die Lüfter nicht :lol:

Top-Teil auf jeden Fall auch wenn ich die UVP vom 360er im Vergleich zum Straßenpreis des 240ers etwas zu hoch finde.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.077
#8
Ich kann diesen AiO Wahnsinn echt nicht verstehen. Die CPUs werden immer und immer effizienter. Wasser braucht man eigentlich nur noch für extremes OC dann aber bitte mit geköpfter CPU (Ausnahme Sokel 2011 Systeme).
Nur weil die CPUs effizienter werden, heißt es nicht das sie weniger verbrauchen.
Hinzu kommt noch, dass die abzuführende wärme in einer kleineren Fläche entsteht. Guck dir doch die Kühler/Lüfter von früher an, die bei den CPUs bei waren. Nicht umsonst sind die heutigen größer.
Es wird einfach immer schwerer zu kühlen. Daher sind solche AiOs nicht gänzlich falsch. Außerdem ist dadurch das Gehäuse um einiges aufgeräumter.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.142
#9
@Nitschi66 Aber was bringt mir eine AiO wenn die interne WLP das schlechteste/schwächste Glied in der Kette ist?
Wasserkühlungen machen in machen Anwendungen sinn. Aber lange nicht in so vielen. Die Menge der mittlerweile angebotenen AiOs ist einfach nur Absurd hoch. Bei einem normalen Mainstream Sokel 1551 etc. mit 0815 OC reicht ein Mugen 4 dicke um die CPU zu kühlen. Da spart man sich Geld und leiser ists auch noch.
Das Wasser für einige Spezial Anwendungen durchaus Sinn macht habe ich nie in Frage gestellt nur greifen die Enthusiasten wohl eher zu einer richtigen WaKü und nicht so AiO
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.177
#10
Tellerrand und so?:freak:

Ich hab einfach kb nen 1KG schweren Kühler drauf zu machen, wens leichter und hübscher geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
168
#11
Ich kann diesen AiO Wahnsinn echt nicht verstehen. Die CPUs werden immer und immer effizienter. Wasser braucht man eigentlich nur noch für extremes OC dann aber bitte mit geköpfter CPU (Ausnahme Sokel 2011 Systeme). Das einzige wo eine AiO in meinen Augen sinn macht ist auf der GPU hier sollten die Hersteller mal nachlegen. Aber es scheint sich ja gut zu verkaufen.

Muss The_Jensie aber im allgemeinen zustimmen. Das scheinen ja mal zu Abwechslung recht brauchbare Lüfter auf einer AiO zu sein.
Naja, es geht nicht immer nur um die Effizienz bzw. was von beidem besser kühlt. Seien es Custom Wasserkühlungen oder AiO's, beide nehmen Um die CPU herum viel weniger Platz weg als zum Beispiel ein NH-D15. Ich zum Beispiel musste letztens zusätzlichen Arbeitsspeicher einbauen und ich sage dir, das war ein Krampf, da ich den Kühler komplett abmontieren musste. Und als wäre das schon nicht nervig genug, musste ich ebenso meine Netzwerkkarte, Grafikkarte, Soundkarte und HBA mit ausbauen, nur um den Kühler abmontieren zu können. Das hat mich so genervt, dass ich statt den alten Kühler eine AiO eingebaut habe.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6
#12
Nur weil die CPUs effizienter werden, heißt es nicht das sie weniger verbrauchen.
Doch, werden sie. Ich habs noch nie geschafft, den i6-6700 mehr als 45W verbrauchen zu lassen, selbst in AVX-Benchmarks. Selbst Winzkühler wie der Scythe Kodati kriegen solche CPUs flüsterleise (=leiser als 2.5"-HDDs) gekühlt.

WaKü macht für CPUs echt keinen Sinn mehr, wenn nicht aggressivst übertaktet wird. Weder vom Platzverbrauch noch von der Kühlleistung.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.077
#13
@Nitschi66 Aber was bringt mir eine AiO wenn die interne WLP das schlechteste/schwächste Glied in der Kette ist?
Das ich nicht die interne WLP tauschen muss und der Gefahr entgehe, meine CPU zu schrotten?
Das Wasser für einige Spezial Anwendungen durchaus Sinn macht habe ich nie in Frage gestellt nur greifen die Enthusiasten wohl eher zu einer richtigen WaKü und nicht so AiO
Naja, du stellst die anzahl der AiOs in frage. Seit wann ist Auswahl bitte negativ? Zwingt dich ja keiner sowas zu kaufen ;)
Ich habe 2 Leute in meinem direkten Freundeskreis, die eine AiO haben und alles andere als Enthusiasten sind. Die haben aber n schickes Gehäuse und hatten keinen bock einen 500Gramm Alu-Block im Gehäuse stehen zu haben. Der eine hat sich auch darüber gefreut, dass er ein schlankeres Gehäuse wählen konnte.

Doch, werden sie. Ich habs noch nie geschafft, den i6-6700 mehr als 45W verbrauchen zu lassen, selbst in AVX-Benchmarks. Selbst Winzkühler wie der Scythe Kodati kriegen solche CPUs flüsterleise (=leiser als 2.5"-HDDs) gekühlt.
Ich frage mich jetzt natürlich als erstes, wie du die CPU alleine messen kannst...
 

YY247

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
346
#14
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6
#15
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
573
#16
@the_Jensie
Meistens sind es aber die recht lauten Pumpen, die in solchen AiOs stören :-/

der angegebene Verbrauch von 2 Watt der AiO ist wirklich gering. Ist ne wirklich kleine pumpe - ein pümpchen.
Bei Arctic verfügt die Pumpe über einen 3-pin Lüfterstecker, bei 55% ist die nicht zu hören (ausser bei Luftblasen im System) und die Kühlleistung liegt ausreichend hoch.

Bei 1350U/min sind die Lüfter ziemlich laut, weil trotz der "niedrigen" Drehzahl die Luftfördermenge recht hoch ist. Hier bietet sich eine Drosselung auf leise 750U/min an. Es sollte aber beachtet werden, dass die meisten Lüfteranschlüsse nur 1W (also 4 der Lüfter) unterstützen.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.177
#18
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
244
#19
Ich kann diesen AiO Wahnsinn echt nicht verstehen. Die CPUs werden immer und immer effizienter. Wasser braucht man eigentlich nur noch für extremes OC dann aber bitte mit geköpfter CPU (Ausnahme Sokel 2011 Systeme). Das einzige wo eine AiO in meinen Augen sinn macht ist auf der GPU hier sollten die Hersteller mal nachlegen. Aber es scheint sich ja gut zu verkaufen.
Naja, ich würde sagen, dass man recht viel Platz spart im Gehäuse. Somit muss man sich bei der RAM Anschaffung sich keine Gedanken machen, und das Ding am Gehäuse montieren finde ich sicher besser uns sicherer wie ein 1kg Klotz auf das Mainboard. Somit sind auch schon Gefahren verbannt, das Mainboard kaputt zu machen bei der Montage.

Es hat auch einen optischen Effekt :) und durch bessere Kühlung kann man auch besser Übertakten. Ja, für einen i3 oder i5 6600 braucht es das Ding nicht, aber für OC ist es ja nicht schlecht!
 
Top