ASUS Radeon RX 5700 XT TUF O8G - VRAM-Kühlung verbessern

Faldano

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
3
Habe vor einigen Wochen die Asus RX 5700 XT TUF für 339,- Euro bei Alternate im Outlet gekauft (zusätzliche 20%-Reduzierung auf Outlet-Artikel). Damals gab es so gut wie keine Reviews zu dieser Karte und ich habe schon befürchtet, dass irgendwas nicht stimmt. Für den Preis bin ich das Risiko eingegangen. So wie es aussieht ist die Kühlung des Grafikspeichers schlechter als beim Referenzdesign. Ich hatte von Anfang an die Lüfterkurve der GPU angepasst + Undervolting und dadurch jetzt keine extremen (wenn auch nicht gute) Temperaturen beim Grafikspeicher.

Könnte es etwas bringen Wärmeleitpads zwischen dem PCB und der Aluminium-Backplate anzubringen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.235
Das Ding hat quasi gar keine VRAM-Kühlung und hat entsprechend schlecht abgeschnitten.
Du könntest auch kleine Alu-Kühklkörper mit Wärmeleitkleber auf den Speichermodulen anbringen wenn da Platz ist, dann haben die zumindest mehr Oberfläche um Wärme abzugeben.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.285
Wie hoch sind die Temperaturen der GPU und des Grafikspeichers?
Was bedeutet angepasste Lüfterkurve? Hast du die Lüftergeschwindigkeit drastisch reduziert?
Könnte es etwas bringen Wärmeleitpads zwischen dem PCB und der Aluminium-Backplate anzubringen?
Das kann etwas bringen. Allerdings glaube ich, dass dort bereits Wärmeleitpads drauf sind. Ich würde mal schauen, ob die auch den Kühler tatsächlich berühren und nicht zu schmal ausfallen.
 

Demon_666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.387
Sofern keine Funktion beeinträchtigt ist, würde ich da nichts machen. Erst recht nicht, solange da noch Garantie drauf ist. Nur weil dir die temps gefühlt zu hoch erscheinen, wäre das imho kein grund die Garantie auf's Spiel zu setzen. Wenn die Karte so funktioniert wie beworben, besteht auch kein Anspruch auf Umtausch.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.235

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.285
@Chillaholic Vega GPUs haben Temperatursensoren für den HBM Speicher... aber stimmt, "normale" GPUs haben das nicht, mein Fehler :daumen:
 

1xTobi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
634
@Chillaholic
GPU-Z zeigt bei meiner 5700XT: GPU, GPU Hotspot, Memory, GPU VRM, Mem1 VRM und Mem2 VRM Temperaturen an.
gpu-z 5700XT.gif
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.235
Interessant, die 5700 mit Navi hat also Speichersensoren?
 

Faldano

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
3
Das Ding hat quasi gar keine VRAM-Kühlung und hat entsprechend schlecht abgeschnitten.
Du könntest auch kleine Alu-Kühklkörper mit Wärmeleitkleber auf den Speichermodulen anbringen wenn da Platz ist, dann haben die zumindest mehr Oberfläche um Wärme abzugeben.
Ja da ist leider nur so ein ganz dünner Heatspreader auf dem VRAM, der kaum etwas bringt.
Wie hoch sind die Temperaturen der GPU und des Grafikspeichers?
Was bedeutet angepasste Lüfterkurve? Hast du die Lüftergeschwindigkeit drastisch reduziert?

Das kann etwas bringen. Allerdings glaube ich, dass dort bereits Wärmeleitpads drauf sind. Ich würde mal schauen, ob die auch den Kühler tatsächlich berühren und nicht zu schmal ausfallen.
In Wattman habe ich den Lüfter so eingestellt, dass er zwischen 75 und 92 Grad auf 48-55 % läuft. In GPU-Z erreicht der Speicher in Spielen (ca. 50% Memory Load) Temperaturen um die 86-88 Grad. Wenn ich den Lüfter unter 45% laufen lasse steigt die Temperatur locker und sehr schnell über 90 Grad. Die restlichen Temperaturen (Core, VRM) bleiben meist alle unter 80 Grad.

Ich müsste nochmal nachschauen, aber ich meine gesehen zu haben, dass da nichts auf der Rückseite zwischen PCB und Backplate ist.
Ergänzung ()

Schon gesehen, aber er hat doch keine Wärmeleitpads auf der Rückseite oder habe ich was übersehen?
Ergänzung ()

@Chillaholic
GPU-Z zeigt bei meiner 5700XT: GPU, GPU Hotspot, Memory, GPU VRM, Mem1 VRM und Mem2 VRM Temperaturen an.
Anhang 839006 betrachten
Und das soll die Junction Temperature (Tj) des Memory-Sensors sein.
https://www.hwinfo.com/forum/threads/memory-temperature-5700xt.5867/
 
Zuletzt bearbeitet:

Faldano

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
3
Habe es jetzt mal ausprobiert und Thermal Grizzly Wärmeleitpads zwischen PCB und Backplate angebracht. Wollte es zunächst sein lassen, da auf der Backplate diese Isolierfolie ist und ich dachte, dass es dadurch nichts bringen würde. Habe aber jetzt gesehen, dass MSI nun bei der Evoke auch zusätzliche Pads hinten drauf macht (auch trotz dieser Isolierfolie).

Es macht tatsächlich einen Unterschied. Zum einen steigt die Temperatur des Speichers jetzt wesentlich langsamer und zum anderen bleibt sie deutlich unter 90 Grad. Die Temperatur ist etwa 6-8 Grad niedriger im Vergleich zu vorher.
 

Zappi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
362
102 Grad beim Speicher bei 6:02?
Da bekommt man ja selbst mit dem arctic xtreme iv kühler bessere Temps und das ohne das man Heatsinks auf den Speicher packt. Absolut beschissene Grafikkarte..die würde ich nicht mal geschenkt annehmen. Die Produktion sollte am besten eingestellt werden denn das wird mit Sicherheit ein Ladenhüter


@Faldano ich hätte an deiner Stelle sofort die Grafikkarte zurück geschickt. Ein Peak von 104 Grad beim Speicher ist einfach nur ein Armutszeugnis. Dabei 2200RPM und somit lauter und wärmer als die Referenz Karte. What the F...?

Alternativ den arctic xtreme iv drauf packen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top