ASUS STRIX Z390-F bootet von fast gar nichts

Umstecker

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
Guten Tag. Ich bin gerade am Zusammenbauen eines neuen Rechners mit dem STRIX Z390-F. Das Problem hierbei ist, dass das Board bislang nur von einer einzigen Quelle gebootet hat und alle anderen anscheinend irgendwie kommentarlos ablehnt.

Ausprobiert:

- USB-Stick mit UltimateBootCD - wird ignoriert, lande wieder im BIOS (funktioniert an anderen Rechnern)
- USB-Stick mit Win7-ISO - selbes Ergebnis
- Geklonte SSD mit Win7-System vom alten Rechner - ebenso (das sollte nur ein Test sein, ob ich Glück habe und eventuell um Neuinstallation herumkomme, da ich kaum Zeit über habe)

Die Datenträger werden alle erkannt, man kann sogar drin browsen (z.B. mit EzFlash), auch BIOS-Update von Datei auf Stick war kein Problem.

Als einziges funktioniert hat ein Stick mit Ubuntu-ISO, das System scheint nach dem Booten auch völlig problemlos zu laufen.

Es ist also nicht so, dass es gar nicht geht, die anderen Medien scheinen dem Board aber nicht zu schmecken - woran könnte das liegen? Leider kommen keine Fehlermeldungen, sondern wie gesagt einfach wieder das Bios.

Ich baue leider inzwischen nur noch alle paar Jahre einen PC zusammen bin etwas aus der Übung...

Besten Dank im voraus.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.649
Bios Einstellungen richtig setzen, Du versuchst da uralte Dinge zu booten. Das klappt mit den Default Einstellungen aktueller Hardware nicht. Du musst UEFI Boot, Secure Boot deaktivieren, CSM, Legacy Boot aktiveren.

Und wie immer der Hinweis. Auf neuer Hardware sollte man auch aktuelle Betriebssysteme installieren. Mit dem Ubuntu hat es ja geklappt.
 

-->fReAkShOw<--

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
993
Wie bereits erwähnt neues OS nutzen. Windows 7 wird eh nicht laufen.
 

Umstecker

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
Danke schon mal, ging ja schnell hier. Win10-Umstieg ist natürlich längst geplant (wenn auch nicht wirklich gewollt mangels Vorteilen - außer eben Kompatibilität), ich hatte allerdings gehofft, das mit Glück noch etwas herauszögern zu können. Aber wenn es wirklich keine Chance gibt, dass Win7 darauf noch läuft...
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.538
Ich persönlich finde, dass Win10 doch einiges an Vorteilen gegenüber Win7 bietet, aber das ist ein anderes Thema.
SecureBoot an sich ist hier tatsächlich egal. Der Knackpunkt ist einzig und alleine der UEFI-Boot und den würde ich nur deaktivieren, wenn es unbedingt sein muss...

Statt Win10 kannst du natürlich auch Ubuntu verwenden. Wenn man nicht zockt, reicht das doch dicke und selbst viele Spiele gehen ja mittlerweile...
 

Umstecker

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
Ich hab's mal ausprobiert. Mit CSM und Secure Boot aus bootet Win7 zwar bis zum Login - aber ohne Maus und Tastatur, das ist natürlich ungünstig. Im Safe Mode bleibt er entsprechend bei classpnp.sys hängen, USB geht also nicht. Das kann man wohl in der Tat vergessen.

Die UBCD bootet aber problemlos vom Stick, immerhin wurde mir die hier ja auch vor ein paar Wochen zum Testen neuer Hardware noch empfohlen.

Auf Linux wollte ich definitiv nicht umsteigen, das war nur zum Gegentesten, ob überhaupt irgendwas bootet.

Besten Dank nochmal an alle!
 

psychotoxic

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
645
Du wirst neu installieren müssen, bei win 7 war es meist hur Glück wenn bei mobo Wechsel alles läuft.
Wie die vorherigen Beiträge schon geschrieben haben, win 7 ist mittlerweile veraltet neue Features der cpus werden nicht unterstützt usw
Mach nen stick mit dem Media creation tool, kannst win 10 quasi ewig testen und dir irgendwann eine Lizenz kaufen.


Psy
 
Top