Audioprobleme MSI z690m MAG Mortar Wifi + i9 12900K

NoiseBomb

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
77
Hardware:
  • Prozessor (CPU): i9 12900K
  • Arbeitsspeicher (RAM): Corsair Dominator Platinum RGB 32 GB DDR5-5200 Kit (CMT32GX5M2B5200C40)
  • Mainboard: MSI MAG Z690M MORTAR WIFI
  • Netzteil: Seasonic Prime 1000W
  • Gehäuse: Fractal Design Meshify C
  • Grafikkarte: RTX3080ti FE mit Alphacool Wakü Block
  • HDD / SSD: 1.: M.2 Samsung 970 Pro 1TB NVMe 2.: SAMSUNG 870 QVO 2 TB SATA
  • Beyerdynamic MMX 300 2.Gen
  • CPU Block: Aquacomputer Kuplex (glaube ich das Teil ist alt aber es tut seinen Zweck)
  • Wakü Gedöns wie Pumpe Rad. etc. aber das läuft alles...

2/3. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden (zusätzliche Bilder könnten z. B. hilfreich sein):

Ich habe gestern nach langer Wartezeit endlich mein Upgrade auf eine 3080ti durchgeführt. Davor lief eine WaKü Quadro RTX 4000 ohne Probleme unter selbem Board allerdings mit einem Seasonic Focus 850 (hätte wahrscheinlich auch gereicht aber lieber haben als brauchen :D). Der Einbau lief soweit reibungslos und ich habe die Karte optimistisch wie ich bin leider ohne vorherigen Test mit Luft direkt auf Wakü umgebaut (passiert mir auch nicht mehr...). Nach befüllen des Loops habe ich dann das erste mal gestartet. Wie sie sehen sehen sie nichts... Post blieb bei VGA hängen ind die debug LED [VGA] leuchtete weiß. GPU nicht erkannt. Also mit onboard Grafik ins UEFI - nichts erkannt. also mit Onboard gebootet und den alten NVIDIA Treiber runter geschmissen und durch den aktuellen ersetzt. Danach noch ein bischen hier und da probiert; reseat, Kabel überprüft etc. und nach eingem rum probieren kam ich scheinbar über die Onboard Grafik über die Graka ins Windows (geht das?!?) im Geräte Manager war die Grafikkarte immer noch nicht erkannt aber der Output kam über DP von der Grafikkarte. Nach ein paar Minuten hatte ich einen Kurzen Black-screen mit ein paar kurzen Artefakten in grün und da popte auch schon etwas auf mit Grafikkarte erkannt. Also Geräte Manager aktualisiert und siehe da die 3080ti war erkannt, allerdings poppten im selben Moment alle möglichen anderen Gerätetreiber auf. Ein paar habe ich mit Chipsatztreiber behoben bekommen alle analogen Audioausgänge sind zwar mittlerweile wieder korrekt angezeigt, eingesteckte Geräte werden allerdings nicht erkannt. Das betrifft sowohl Mic-in als auch Audio-out. Ich habe alle möglichen realtek Treiber probiert sowohl von der MSI Seite als auch direkt von Realtek für ALC1200. Alles erfolglos. Ich habe es auch mit der Realtek Sound Controler App probiert alles ohne Erfolg. Im Sound Fenster sehe ich die Ein- und Ausgänge wenn ich "getrennt Geräte anzeigen" auswähle allerdings wird kein Gerät erkannt und im Fenster steht nur "Lautsprecher; Realtek(R) Audio; Nicht angeschlossen".
Das Headset habe ich übrigens am Handy getestet und da geht alles.

Hat jemand eine Idee zur Lösung des Problems?
 
Zitat von NoiseBomb:
Hat jemand eine Idee zur Lösung des Problems?
Grundsätzlich brauchst du im Windows gar nichts rumprobieren, wenn die GPU schon im Windows nicht erkannt wird. Auch wenn das jetzt der Fall ist.

Ich persönlich würde wahrscheinlich ein Linux Live booten um ein Hardwareproblem auszuschließen.
 
Hä?!? Die Graka ist erkannt und funktioniert einwandfrei. Steht doch da. Sie wurde anfangs nicht erkannt aber da ich dann wieder erwarten mit dem Display Port an der Graka einen Output hatte habe ich durchgebootet um zu sehen was los ist. Scheinbar hat es die Onboard entweder geschafft einen weg über PCIe zur graka zu finden oder die RTX hat es irgendwie geschaffte einen Output zu haben ohne im Geräte Manager angezeigt zu werden. Lange Rede kurzer Sinn, darum geht es nicht sondern darum das meine Audio Ports seitdem nicht mehr gehen. Das übrigens auch nicht über die Grafikkarte (Nvidia HD Audio wird ausgegeben) sondern über die normalen Klinken am Mainboard. Ich weiß nicht mal ob die Grafikkarte überhaupt etwas mit dem Problem zu tun hat oder ob der Einbau und die damit verbundene Treibersuche seitens Windows einfach irgendwas zerschossen hat. Ich komm halt schlicht nicht dahinter warum die Klinken tot sind...
 
Zitat von NoiseBomb:
Hä?!? Die Graka ist erkannt und funktioniert einwandfrei. Steht doch da.
Habe ich nie gegenteiliges behauptet..
Zitat von Drewkev:


Zitat von NoiseBomb:
Ich weiß. Deshalb auch:
Zitat von Drewkev:
Ich persönlich würde wahrscheinlich ein Linux Live booten um ein Hardwareproblem auszuschließen.
 
Ok, aber wie gehe ich sowas an? Ich habe bisher genau 0 Linux Erfahrungen und ehrlich gesagt auch nicht wirklich interesse an dem Thema. Also bitte von vorne, was ist ein Linux Live? Was tut es und wo bekomme ich sowas? Sorry wenn das trivial ist aber ich habe wirklich keine Ahnung wovon du sprichst. Habe erbarmen mit einem Windows Kind.
 
Linux ist genau wie Windows ein Betriebssystem.

Linux Live bedeutet, dass du das Betriebssystem (bspw. mittels Ventoy) als Datei auf einen USB-Stick packst und von diesem startest. Und dann spielst du halt etwas über die Boxen ab, welche aktuell anscheinend nicht über Klinke am PC funktionieren. Du brauchst es also nicht (extra) auf die HDD/SSD installieren.

Beispiele:
Fedora
Manjaro
Arch Linux

Wie gesagt, das wäre meine Vorgehensweise. Kann sein, dass es andere Wege gibt.
 
Ich würde das OS komplett neu aufsetzen. Realtek Treiber sind die reine Seuche. Was ich mich mit denen rumgeärgert habe. Seit einiger Zeit habe ich den FiioK5 Pro. Ein wunderbares Gerät für Soundangelegenheiten am PC. Vielleicht probierste den mal aus, wenn es ins Budget passt. Hab mich auch schwer getan 200 Eier auszugeben, obwohl ich auf meinem Board diese Soundsektion verbaut ist. Realtek ALC4082 Codec + ESS SABRE9018Q2C combo DAC. So richtig war das nichts für mich. Jetzt ist es perfekt, vorher nur gut.
 
Zitat von Wurstfach:
Ich würde das OS komplett neu aufsetzen. Realtek Treiber sind die reine Seuche. Was ich mich mit denen rumgeärgert habe. Seit einiger Zeit habe ich den FiioK5 Pro. Ein wunderbares Gerät für Soundangelegenheiten am PC. Vielleicht probierste den mal aus, wenn es ins Budget passt. Hab mich auch schwer getan 200 Eier auszugeben, obwohl ich auf meinem Board diese Soundsektion verbaut ist. Realtek ALC4082 Codec + ESS SABRE9018Q2C combo DAC. So richtig war das nichts für mich. Jetzt ist es perfekt, vorher nur gut.
Sieht zwar interessant aus aber wenn muss ich Ausgabe und Eingabe abdecken. Einfacher wäre es durchaus das zu Grunde liegende Problem zu beheben. Alternativ könnte ich mich zu einer Soundkarte durchringen wobei ich da den Sinn nicht sehe (schließlich habe ich schon eine Soundkarte). Klar könnte man jetzt mit besserer Qualität kommen etc. aber auch das ist mMn. am Thema vorbei...
Zitat von Drewkev:
Linux ist genau wie Windows ein Betriebssystem.
Okay so weit vorne dann auch wieder nicht :D
Zitat von Drewkev:
Linux Live bedeutet, dass du das Betriebssystem (bspw. mittels Ventoy) als Datei auf einen USB-Stick packst und von diesem startest. Und dann spielst du halt etwas über die Boxen ab, welche aktuell anscheinend nicht über Klinke am PC funktionieren. Du brauchst es also nicht (extra) auf die HDD/SSD installieren.

Beispiele:
Fedora
Manjaro
Arch Linux
Ich weiß ich nerve aber du hast nicht zufällig irgend einen Guide oder zumindest einen Download Link der mir das ganze einfacher macht? Ich habe gerade mal Ventoy Fedora als Beispiel gegoogelt und das ganze macht mir etwas Angst. Die hauen direkt mit irgendwelchen Konsolen commands rum und da bin ich zugegeben etwas aufgeschmissen.

Danke für die Hilfe
Ergänzung ()

Zitat von Drewkev:
Grundsätzlich brauchst du im Windows gar nichts rumprobieren, wenn die GPU schon im Windows nicht erkannt wird. Auch wenn das jetzt der Fall ist.
"It's not stupid if it works":p
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von NoiseBomb:
Alternativ könnte ich mich zu einer Soundkarte durchringen wobei ich da den Sinn nicht sehe (schließlich habe ich schon eine Soundkarte). Klar könnte man jetzt mit besserer Qualität kommen etc. aber auch das ist mMn. am Thema vorbei...
Sollte ja auch nur ein Denkanstoß sein. Eine Soundkarte würde ich auch nicht mehr in einen PC einbauen. Es gibt einfach zu viel Störungsquellen innerhalb eines PC, deshalb ich ja einen externen DAC ins Spiel gebracht. Und 0815 Soundlösungen von Realtek sind nun wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss, gleichwohl die Qualität für die allermeisten Anwender wohl völlig ausreichend ist. Wenn das Ding aber nicht funktioniert, ist das natürlich auch ein fragwürdiges Qualtätsmerkmal, nämlich gar keins. :D

Bei meiner Soundeinheit auf dem Mainboard, hat mich immer das Grundrauschen und ein leises Einschaltknacken in den aktiven Boxen gestört, ganz egal welchen Eingang ich genutzt habe. Mit dem FiiO K5 Pro ist das alles weg und der FLAC Stream von Deezer klingt wirklich fantastisch.

Schreib mal bitte, ob Du das Problem lösen konntest.
 
Bisher nicht. Ich bin kurz davor die Kiste zu nuken muss nur noch ein Bischen Backup betreiben :/
Ich verstehe nicht was da schief gelaufen ist. Das ärgerliche ist das das Windows nicht mal 2 Monate drauf ist.
Zitat von Wurstfach:
Und 0815 Soundlösungen von Realtek sind nun wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss, gleichwohl die Qualität für die allermeisten Anwender wohl völlig ausreichend ist. Wenn das Ding aber nicht funktioniert, ist das natürlich auch ein fragwürdiges Qualtätsmerkmal, nämlich gar keins. :D
Klar ist es nicht der Weisheit letzter Schluss aber es macht mich wahnsinnig wenn nicht alles funktioniert wie es soll. Ich verstehe halt auch nicht weshalb ich plötzlich kein Audio mehr habe wenn ich eine neue Graka einbaue... Das einzige was sich noch geändert hat ist das Netzteil und hier bin ich von Seasonic auf Seasonic gewechselt da dürfte sich normal gar nichts geändert haben.

Im Geräte Manager habe ich mittlerweile alles bis auf ein Bluetooth Gerät wieder im Griff. Danke Intel Treiber Assistent ich hatte wohl wirklich noch irgendwelche Intel Treiber nicht. Das ganze ändert aber auch nix am Realtek Chip. Er will ums verrecken kein eingestecktes Gerät erkennen...
Gibt es denn keinen Weg eine Ausgabe über einen nicht angeschlossenen Port zu erzwingen?
 
Update: Windows neu aufgesetzt, alle Treiber installiert - keine Veränderung. Ich fahre jetzt und kaufe mir ne Soundkarte, keinen Bock mehr.
 
Zitat von NoiseBomb:
Klar ist es nicht der Weisheit letzter Schluss aber es macht mich wahnsinnig wenn nicht alles funktioniert wie es soll.
Das geht mir genauso.

Mir fiele ggf. noch ein BIOS Update bzw. ein BISO Reset ein. Ich würde nochmal die Karte rausnehmen und mit der GPU der CPU arbeiten. Dein Board hat ja HDMI und DISPLAY Port Ausgang. Nur um mal zu sehen, ob Du mit ausgebauter Grafikkarte wieder Sound bekommst.

Ich hatte unlängst auch ein sehr nerviges Problem mit meinem Monitor(Asus CG32UQ) und dem Board (MSI MEG Z590 ACE). Die beiden Geräte waren mit HDMI verbunden. Der Monitor hatte ein unsägliches Startverhalten. Wenn ich nebenbei Linux installiert habe, wollte der gar nicht mehr, wenn ich ein neues BIOS aufgespielt habe auch nicht. Die Seuche war das. HDMI Kabel habe ich unzählige probiert. Daher habe ich mir 0815 DP Kabel fürn Zehner das Stück bestellt, mir eine 3080 besorgt und mit DP verbunden. Problem beseitigt. Ich weiß bis heute nicht wo das Problem lag. Vielleicht hat ja jemand hier ne Idee.
Zitat von NoiseBomb:
Update: Windows neu aufgesetzt, alle Treiber installiert - keine Veränderung. Ich fahre jetzt und kaufe mir ne Soundkarte, keinen Bock mehr.
Genau.
Ich hätte trotzdem die Gegenprobe bezüglich der Audiosektion mit einem Linux gemacht. Man schustert sich mit VENTOY einen bootbaren USB Stick zusammen (ist wirklich simpel und in Minuten erledigt) legt da ein, zwei Linux Images rein- sagen wir ein aktuelles Ubuntu-startet von diesem Stick und guckt ob sich der Sound unter Linux ansteuern lässt bzw. ordnungsgemäß funktioniert.
 
Zitat von Wurstfach:
Ich hätte trotzdem die Gegenprobe bezüglich der Audiosektion mit einem Linux gemacht. Man schustert sich mit VENTOY einen bootbaren USB Stick zusammen (ist wirklich simpel und in Minuten erledigt) legt da ein, zwei Linux Images rein- sagen wir ein aktuelles Ubuntu-startet von diesem Stick und guckt ob sich der Sound unter Linux ansteuern lässt bzw. ordnungsgemäß funktioniert.
Hab ich mittlerweile auch probiert mit selbem Ergebnis. Kein Output oder Input. Habe jetzt einen billigen USB Dongle gekauft der Line in und Line out hat. Fürs erste reichts. Trotzdem Ärgerlich das die onboard Audio nicht funktioniert.
Habe übrigen beim Einkauf ein interessantes Gespräch mit einem Mitarbeiter des Elektroladens meines Vertrauens geführt. Der meinte das MSI damit unter z690 häufiger Probleme hat. Er meinte es ist ein UEFI Bug der nur über Zeit von MSI gelöst werden kann. Scheint so als ob mein BIOS Update das ganze ausgelöst hat. Da ein Backroll auf Release Bios aber auch nichts gebracht hat bezweifle ich die Story. Egal, fürs erste läuft es, damit bin ich erstmal zufrieden.

OT: Dann kann ich mich jetzt ja darum kümmern meine Kühlung zu optimieren. 3x140mm Rad reicht nicht mehr wirklich CPU ging bisher bis 87° hoch. Ich glaube ab 90° throtteld der i9.
Ich hab hier noch einen 9x120 MoRa rumfliegen der jetzt mit Schnellverbindern dazu geklemmt werden kann.
Ergänzung ()

BCC4F0FE-1BC9-4282-803F-A2890AD40F65.jpeg

Hier noch ein Bild fals es jemand interessiert. Das Gewurschtel unten ist eine slotblende mit 2 Durchführungen g1/4" mit T-Stücken und einem sperrbaren Bypass. auf der andern Seite sind 2 Koolance Schnellverschlüsse um den MoRa anzuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von NoiseBomb:
Habe jetzt einen billigen USB Dongle gekauft der Line in und Line out hat. Fürs erste reichts.
Oh je, die armen Ohren.:D

Ja, vielleicht ist die Audiosektion auf dem Board wirklich schlicht und ergreifend defekt. Kann man ja fast von ausgehen, wenn bei einem anderen OS das gleiche Ergebnis zu Tage tritt.

Na dann viel Erfolg bei Deinem "Gewurschtel" mit diesem Schlauchkram. Das sieht aber auch aus. :lol: Ne Dose Sprühluft könnte der Kasten mal vertragen. 🙋‍♂️
 
Zitat von Wurstfach:
Ne Dose Sprühluft könnte der Kasten mal vertragen. 🙋‍♂️
In der Tat. Aber so schlimm finde ich den Gordischen Knoten gar nicht. Hoffentlich säuft das Netzteil nicht ab. :D
Ergänzung ()

Zitat von Wurstfach:
Ich bin eigentlich positiv überrascht. Das Ding funktioniert gut und laut Teamspeak Freunden ist das Mic um Welten besser als vorher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kurzes Update: Leider konnte ich das Problem nicht lösen. Macht aber nix da sich meine 3080ti dazu entschieden hat das sie genug von dem Scheiß hat und es eh lieber etwas wärmer mag... Ich weiß noch nicht ob ein pin im pcie slot verbogen war oder ob sich ein pin pcie interface der Graka abgelöst hat und so für den Kurzschluss gesorgt hat aber irgendwas ist hier definitiv schief gelaufen:
3BE54F1A-4EC0-4EC8-923B-D62EC8A1B9E0.jpeg
3250D2F1-268C-4EC5-8F70-31BAEA10FC86.jpeg
 
Update 2: Nvidia hat mittlerweile ne neue RTX 3080ti geschickt und ich habe auf ein Gigabyte z690 Aorus Ultra umgeschwenkt das ich für 200€ als B ware von Alternate geholt habe. Funktioniert einwandfrei und die neue Graka läuft auch unter Wasser ausgesprochen gut. Alle anderen Komponenten habe ich retten können. Alles in allem also mit einem blauen Auge davon gekommen. Schuld war übrigens höchstwahrscheinlich das eine Kontaktpad des pcie Anschlusses den man auf dem 2. Bild schief stehen sieht. das ist ein Masse Pin und der hat auf 12V daneben kurz geschlossen. Das sieht man nicht mal wenn es eingesteckt ist. Keine Chance das zu verhindern, einfach dumm gelaufen.
 
Zurück
Top