Aufrüst-Versuch eines 6 Jahre alten Systems

Outis

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Servus, liebe Baser.

Vorab schon mal vielen Dank an all diejenigen, die sich die Zeit nehmen und sich den folgenden Text durchlesen. :)

Wie man schon am Titel erkennen kann, habe ich vor, meinen in die Jahre gekommenen PC aufzurüsten.
Damals, Ende 2009, mein erster und bisher einziger selbst zusammen gebauter PC, der bisher seine Dienste ganz ordentlich verrichtet hat. Klar, nicht die neuesten Spiele und erst recht nicht auf Ultra-Setting, aber es hat gereicht.

Jetzt bin ich an einen Punkt gekommen, an dem ich am liebsten nen dicken Batzen Geld in die Hand nehmen würde und mir ein komplett neues System hinstellen wollen würde. Das Problem ist, dass es nichts mit nem dicken Batzen wird, sondern wohl eher mit mehreren kleinen Häppchen. ;D

Erstmal zu dem, was ich im Moment mein Eigen nenne:

Monitor: Samsung SyncMaster P2350
Motherboard: Gigabyte GA-MA770t-UD3
CPU: AMD Phenom ll X4 965
GPU: Nvidia GTX 275
Arbeitsspeicher: 8gb DDR3
Netzteil: Be Quiet! Straight Power E7 600W
Festplatte: Samsung HD753lj, HDD mit 750gb

Anfangs waren es nur 4gb Arbeitsspeicher, der wurde aber vor ein paar Jahren durch nochmal 2x2gb nachgerüstet.
Außerdem wurde letztes Jahr mal die Wärmeleitpaste des Prozessors + einem potenteren Lüfter dafür getauscht.
Ist zwar immer noch recht laut und warm, aber besser als vorher. :p

Jetzt zu dem, was ich mit vorgestellt habe:

Budget ist gerade ca. 350€.

Ich habe mir gedacht, dass zuerst mal eine SSD geholt werden muss. Dabei tendiere ich zur 250 bzw. 500gb-Variante der Evo 850. Sollte meines Wissens für Windows 10 und einige Spiele passen. Stabile Entscheidung?

Dazu soll es noch eine neue Graka werden. Hier schwanke ich, wie wohl viele andere, zwischen den Neulingen, der RX 480 und der GTX 1060. Kann mir hier jemand behilflich sein, eine sinnvolle Entscheidung zu fällen? Gibt es, durch mein altes System, gewisse Grenten, weshalb ich die eine oder andere Karte nicht verwenden kann/soll?
Hat schon jemand Erfahrungen mit der einen oder anderen Karte gemacht?
Ist es überhaupt problemlos möglich, von einer Nvidia-GraKa zu einer von AMD zu wechseln?

Vielen lieben Dank jedenfalls schon mal für Eure Mühen.
Ich hoffe, dass ich hiermit jemanden erreichen kann, der die Hingabe hat und mir helfen will.

Ansonsten noch eine schöne Zeit hier im Forum. :daumen:
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
53.537
SSD ist immer gut und mit der 850Evo macht man ganz sicher nichts falsch, hier käme man wohl aber auch günstiger weg.

die partnerkarten der 480/1060 werden, zumindest zusammen mit einer 500GB SSD, das budget sprengen. ebenfalls werden diese durch deine CPU schon an diversen stellen teils recht ordentlich ausgebremst werden. eine günstige, evtl gebrauchte, 960/380, beide unbedingt mit 4GB, halte ich hier für sinnvoller, sofern die CPU nicht auch in einigen monaten gegen was spürbar potenteres getauscht werden soll.
unter DX11 und älter kommen Nvidia-grakas bzw deren treiber mit schwächeren CPUs etwas besser zurecht als ihre AMD-pendants, dafür wäre z.b. die 380 wohl unter DX12 stärker als die 960, dazu kommt dass AMD in den letzten jahren einen besseren langzeittreibersupport als Nvidia hatte.

wechsel von Nvidia zu AMD oder umgekehrt ist kein problem, einfach vor der installation der neuen graka die treiber der alten karte mit DDU entfernen.
 

Outis

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
Vielen Dank euch beiden schon mal für eure Antworten!

Die Anmerkungen für die SSD hab ich registriert. Performance-Unterschied wird also sehr deutlich spürbar sein, dafür muss es nicht die teurere EVO sein.

Zur GPU: Blöd zu hören, dass mich meine momentane CPU bei einem Kauf einer 480/1060 doch so deutlich beschränken wird.
Allerdings ist es aber auch der Plan, in den kommenden Monaten dann eben auch CPU/Motherboard/Arbeitsspeicher auszutauschen und mit leistungsfähigeren Komponenten zu ersetzen.

Meiner amateurhaften Einschätzung nach war der Austausch von Festplatte/GPU die günstigere und, im Anbetracht zu vorher, auch die größere Leistungssteigerung. Zudem wird mich der Austausch von CPU/Motherboard/Arbeitsspeicher wohl auch mehr Kosten, da ich diese Kombi wohl gemeinsam kaufen werden muss.
 

GrazerOne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.753
Wie wäre es mit der neuen Samsung 750er Serie ?

Setze nicht auf AMD ! Intel und NVidia ;)
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
53.537
naja, du könntest natürlich auch jetzt schon herausfinden was deine CPU bei den games die du so zockst noch zu leisten im stande ist, dafür musst du nur ein CPU-limit herbeiführen. dafür einfach die auflösung auf ein minimum stellen, AA/AO/AF abschalten und ansonsten den gewünschten detailgrad einstellen, wenn jetzt die graka nicht (mehr) zu 99% ausgelastet ist hängst du im CPU-limit und weißt somit wie viele fps deine CPU noch berechnen kann. hier eine kleine anleitung wie man sich den kram ingame anzeigen lassen kann.

edit @ GrazerOne: weil gegen die 480 genau was spricht?

sieht doch so aus:

pro 1060:
- etwas schneller
- stromsparender

pro 480:
- mehr speicher
- wohl besser unter DX12
- voraussichtlich besserer langzeittreibersupport
-> "zukunftssicherer"

beides gute karten, hier kann man nach persönlicher vorliebe entscheiden.

edit² @ TE:
für den wechsel auf eine aktuelle i5-plattform werden ~330€ fällig. mit nem i7 ~440€. wenns übertaktbar sein soll jeweils ~60-100€ mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xippe

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
522
Ich würde die 750er evo serie nehmen, die bringt dir schon einen ordentlichen Leistungsschub.

- del -
 
Zuletzt bearbeitet:

Outis

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
11
OK, also die 750 wäre ja in der 250gb Variante ne ordentliche Möglichkeit.

@ Deathangel008:
Erstmal "Danke" für deinen ganzen Input. Bin gerade am herummachen, um das mit dem CPU- und GPU-Limit zu erörtern.
Die ungefähren Preisvorstellungen sind ohne Motherboard und Arbeitsspeicher, oder? Falls nicht, dann hab ich mich bisher definitiv bei den falschen Anbietern umgesehen. ;)
Die CPU soll dann aber auf jeden Fall ein Intel werden.

Am liebsten würde ich ich auch auf die Kombi Intel/Nvidia switchen. Meine momentane CPU gleicht nem kleinen Wärmekraftwerk. :D

Allerdings gibt es mit der 480 die Möglichkeit, in einiger Zeit, sich auch in Richtung 4k zu bewegen und ne zweite GPU einzubauen, wenn dann auch der passende Monitor angeschafft werden kann.

Mal kurz ein Blick in die eventuelle Zukunft:
Glaubt ihr, es wäre sinnvoller, sich jetzt ne 1060 zu holen und, wenn es dann soweit wäre, diese wieder zu verkaufen und auf ne 1080 zu gehen?
Oder aber, ich hol mir jetzt ne 480, rüste dann bei Bedarf ne zweite nach und hab dann bei 4k-Auflösung nen ordentlich höheren Stromverbrauch und damit höhere Stromkosten, da die Karten dann wohl doch recht gut am Limit laufen werden.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719

Xippe

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
522
@ PsychoPC: Angepasst.
Es hatte sich eigentlich in seinem Preisrahmen bewegt, darum dachte ich es sei eigentlich ein gute Sache, bevor unnötig mehr Geld rausgeworfen wird für eine nahezu identische Leistung.

Jedoch reicht mMn der Preisrahmen nicht aus für zukünftiges 4k-Spielen, da zuerst in anderen Punkten investiert werden sollte
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Glaubt ihr, es wäre sinnvoller, sich jetzt ne 1060 zu holen und, wenn es dann soweit wäre, diese wieder zu verkaufen und auf ne 1080 zu gehen?
Oder aber, ich hol mir jetzt ne 480, rüste dann bei Bedarf ne zweite nach und hab dann bei 4k-Auflösung
Nein zu beidem. Beides überhaupt nicht sinnvoll.
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.496
Wie schon geschrieben ADATA Premier SP550 hat mehr Speicher reicht vollkommen und ist besser als Samsung
+1

Die CPU soll dann aber auf jeden Fall ein Intel werden. ... Meine momentane CPU gleicht nem kleinen Wärmekraftwerk.
Wenn Du erst spüter aufrüstest, kann man ja auch mal einen Blick auf AMD's Zen werfen. Bis dahin kannst Du ja mal versuchen, die CPU-Spannungen abzusenken, das macht viel aus. AMD hat schon zu Athlon64-Zeiten aber auch danach bei jeder CPU-Generation die Spannungen pauschal viel zu hoch angesetzt. Beim Übertakten >3,6GHz braucht die CPU, wie jede andere auch, natürlich deutlich mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.394
Hole dir die adata ist einfach aus Preis leistungssicht das bessere angebot da du mehr Platz hast bei subjektiv gleicher Geschwindigkeit. Als graka würde ich eher zur 480 gehen. Die 1060 wäre aber im Moment verfügbarer. Rein leistungstechnisch sind im Moment beide fast gleich auf so dass man halt vergleichen sollte für die Zukunft 6vs8gb dx11vsdx12 Vulkan Performance und der auf längere Sicht bessere amd Treiber Support ggf das 192bit Speicherinterface vs 256 bit. Für die 1060 spricht nur die Verfügbarkeit, der etwas geringere Strombedarf und die dx11 Performance.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Es hatte sich eigentlich in seinem Preisrahmen bewegt, darum dachte ich es sei eigentlich ein gute Sache, bevor unnötig mehr Geld rausgeworfen wird für eine nahezu identische Leistung.
Tja aber CB stellt sich hier so pingelig an grad die tollen Mods darum besser vorweisen ;)

Oder aber, ich hol mir jetzt ne 480, rüste dann bei Bedarf ne zweite nach und hab dann bei 4k-Auflösung nen
ähm was keinen Sinn macht und dir wirklich nichts bringen wird :o

http://www.chip.de/artikel/Grafikkarten-fuer-4K-HDMI-2.0-und-DisplayPort-1.2_83761352.html
https://www.computerbase.de/2015-12/amd-radeon-support-fuer-hdr-und-4k-displays-mit-120-hz-ab-2016/
https://www.computerbase.de/2015-07/radeon-fury-x-geforce-980-ti-crossfire-sli-ultra-hd-12k/
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.420
Zur GPU: Blöd zu hören, dass mich meine momentane CPU bei einem Kauf einer 480/1060 doch so deutlich beschränken wird.
Das stimmt ja aber so nicht! Bei den meisten Spielen kannst Du die Grafikeinstellungen so hoch schrauben, dass Du zwischen Deinem Phenom ll X4 965 und einem i7-6700K kaum einen Unterschied bemerkst. Insofern halte ich den Plan, erst einmal die GTX 275 durche eine zeitgemäße Grafikkarte zu ersetzen, für sinnvoll. Ein neues i5/i7-System mit der GTX 275 ist einfach nur murks, eine Phenom ll X4 965 mit einer RX 480 oder GTX 1060 gibt einen passablen Gaming-PC her.
 

ForestKoepp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
357
Was spricht gegen eine RX480 mit nur 4GB Speicher? Dann würde auch die SSD in dein Budget passen.
 

Tulol

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.376
Moin,

Hatte selber bis vor "kurzem" einen Phenom II 945 der mit 3,3GHz lief.

Bin jetzt nicht so der "ultra zocker". Das erste Spiel welches meine CPU ins limit rennen ließ war Witcher3 mit einer GTX770.
Dabei waren die Grafikdetails nicht maximal, das sonst die 770 begrenzt hat. Hab da so ein Mittelding bei den Optionen im SPiel gefunden wo beides etwa gleich ins Limit rannte.

Wenn du also Schritt für Schritt vorgehen willst, würde ich dir tatsächlich zu einer SSD raten, später dann eine Graka und erst dann CPU+Mainboard+RAM.
So wirst du bei jedem Schritt eine deutliche verbesserung feststellen und zudem passt es auch Zeitlich, denn die Grakas trödeln gerade erst auf dem Markt ein. Preise werden eher noch fallen, also kein Grund zur Eile. Bei der SSD würde ich nicht mit Speicherplatz geizen. Würdest dich später dann doch nur ärgern. 500GB sollten es schon sein.

Bezügl. deines Hitzeproblems beim Phenom: Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Ich weiß ja nicht was für einen Kühler du verwendest, hatte schon seit ein paar Jahren einen Noctua NH-U12S drin, benutze ich auch heute noch für den FX8350(das ist eher ein Hitzkopf und selbst da gibts keine Probleme)

Aber wie gesagt:
1. SSD
2. Graka
3. CPU+MB+RAM

Die SSD beschleunigt Ladezeiten enorm, Spiele/Programme laden erheblich schneller, Windowsstart extrem verkürzt.
Die neue Graka würde deine CPU zwar ins Limit schicken, aber deine alte GTX2xx dürfte deinen Phenom II derzeit in aktuelleren Spielen eher bremsen. ->>deutlich spürbarer geschwindigkeis schub.
Und dann eben CPU die dann die Graka "entfesselt".

Wenn du erst CPU wechselst wirst du eher enttäuscht sein, da deine Graka das System ausbremst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.574
Ich sage auch SSD.

Hatte vor meinem i7 bis Mai noch einen Pehnom II X6 1090T BE mit 8GB und einer HD6950 2GB. Die SSD (Samsung 840 250GB) brachte dem System ordentlich Schub noch.

Die selbe SSD nutze ich weiterhin. Für mich ist sie schnell genug und die TBW reichen locker da ich außer dem OS nur wenige Spiele dort liegen habe.

Eine große neuen Grafik kann unter DX12 mit geringerem CPU Overhead klappen. Unterhalb bei DX11 dürftest du jedoch öfters mal ans CPU Limit stoßen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
53.537
Die ungefähren Preisvorstellungen sind ohne Motherboard und Arbeitsspeicher, oder?
nein, die sind für CPU/MB/RAM.
ausgehend von:
i5 6500 ~200€
i7 6700 ~310€
B150-MB ~80€
2x8GB DDR4 2133 RAM ~55€

mit OC:
i5 6600K ~240€
i7 6700K ~340€
Z170-MB ~120€
2x8GB DDR4 3000 RAM: ~70€
wobei man hier noch ~40€ für nen gescheiten CPU-kühler dazu rechnen muss.

Allerdings gibt es mit der 480 die Möglichkeit, in einiger Zeit, sich auch in Richtung 4k zu bewegen und ne zweite GPU einzubauen
schlag dir das direkt wieder aus dem kopf.

Glaubt ihr, es wäre sinnvoller, sich jetzt ne 1060 zu holen und, wenn es dann soweit wäre, diese wieder zu verkaufen und auf ne 1080 zu gehen?
nein.

Das stimmt ja aber so nicht! Bei den meisten Spielen kannst Du die Grafikeinstellungen so hoch schrauben, dass Du zwischen Deinem Phenom ll X4 965 und einem i7-6700K kaum einen Unterschied bemerkst.[...]
klar, man kann sich natürlich auch überall ein grakalimit konstruieren damit die CPU nicht limitiert. trotzdem sollte hier auch die plattform in absehbarer zeit mal gewechselt werden.
 

Tulol

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.376
klar, man kann sich natürlich auch überall ein grakalimit konstruieren damit die CPU nicht limitiert. trotzdem sollte hier auch die plattform in absehbarer zeit mal gewechselt werden.
Natürlich wird er die CPU+MB+RAM wechseln müssen.
Aber erst die CPU zu wechseln wird ihm kaum bis garkeinen nutzen bringen bei der übrigen Konfiguration.
Deswegen erst SSD, dann GPU und zum schluß dann die CPU+MB+RAM
Für alles auf einmal hat er halt keine Kohle.
 
Top