Aufrüsten: Medion Akoya p56000

Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1
#1
Hallo Forum,
seit gestern besitze ich den "Medion Akoya P56000".
es war ein etwas überstürzter kauf, da mein alter pc dabei ist den geist aufzugeben und ich das angebot bei aldi, von nur 400 euro, für mehr als angemessen hielt. (der alte pc hat warscheinlich keine teile die ich benutzen könnte. (hat 100€ gekostet und ist 4 jahre alt)

meine anforderungen:
Ich habe leider überhaupt keine ahnung wie ich diesen pc aufrüsten könnte.
mein budget liegt bei 200-300 euro (lieber 200, 300 ist wirklich meine obergrenze)
ich habe vor 'Fortnite' auf dem pc zu spielen(60-100fps wären schön), wollte mir eventuell in naher zukunft einen 4k bildschirm besorgen um filme zu schauen. ich benutze hin und wieder 'Photoshop' und habe vor in naher zukunft mit videobearbeitung anzufangen(hobbymäßig).

ich habe mich schon ein wenig informiert, und bin dabei auf einen beitrag in diesem forum gestoßen.
zitat: "Wer die Grafikkarte später einmal aufrüsten will, der kann das übrigens problemlos tun. Zu beachten gilt es allerdings, dass das Netzteil keinen PCIe-Stecker zur Verfügung stellt, auch die neue Grafikkarte muss sich also ausschließlich aus dem PCIe-Steckplatz bedienen können. Alternativ muss auch das Netzteil gegen ein stärkeres Modell mit mehr Anschlüssen getauscht werden."

fragen:
-welche grafikkarte und welches netzteil würde im oben genannten preisrahmen liegen und sich wirklich lohnen?
-gibt es noch andere dinge die sich lohnen würden?
-lohnt es sich überhaupt diesen pc aufzurüsten wenn man berücksichtigt was ich mit ihm vorhabe?
-sind die 60 bis 100fps realistisch ind meinem preisrahmen?(hohe grafik details sind nicht meine priorität)
zum zusammenbauen würde ich mir hilfe suchen(oder ist das auch als laie möglich?)

bildschirm, maus, und tastatur werde ich mir erst nächsten monat kaufen sind also im aktuellen budget nicht zu berücksichtigen. (empfehlung trotzdem gern gesehen)
headset besitze ich bereits(HyperX cloud Alpha)
______________________________________________________________________________________________

ich hoffe ich mache mich mich nicht zum affen mit meinen fragen.
bitte steinigt mich nicht fürs "gaming" headset komme von der ps4 und meine optionen waren beschränkt :D
bitte in leicht verständlichen worten antworten(bitte keine abkürzungen und fachbegriffe, ich weiß mit 99% warscheinlichkeit nicht was sie bedeuten)

liebe grüße:)
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.739
#3
Sollte mit den passenden Einstellungen auch jetzt schon spielbar sein.

Ansonsten ist es gar nicht so einfach mit dem Aufrüsten.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
891
#4
Weitere 8GB RAM wirst du sicher dazustecken können.
Ggf. Kann man die 560 mit einer 1050Ti tauschen. Da musst du aber vorher schauen, ob und welche überhaupt ins Gehäuse passt.
Edit: Für die 560 bekommst du ggf. im Verkauf auch noch ein paar Euro.

Edit2: hab gerade gesehen, dass die 1050ti gar nicht mal soo viel besser wäre. Das Upgrade würde sich also kaum lohnen (bzw. musst du selbst entscheiden) Alles über einer 1050ti ist nicht in seinem Budget, von daher würde ich jetzt auch sagen, dass du das System mal so lassen solltest.
 
Zuletzt bearbeitet:

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
20.877
#5
Besorge Dir doch erstmal Ein- und Ausgabegeräte und schaue wie weit Du mit der Standardausstattung kommst. ;) Sich im Moment Spielegrafikkarten zu kaufen ist eigentlich kompletter Irrsinn. Einen 8GB-Riegel kann man aber gern schon mal nachrüsten. Wenn man weiss, dass man in den jeweiligen Spieleoptionen Regler auch nach links stellen kann, ist die RX 560 D darin gar nicht so übel für den Anfang.

Im übrigen: was sich "lohnt" ist nur von Dir selbst zu beantworten, da es sich um eine komplett subjektive Kategorie handelt.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.547
#6
Die Grundsubstanz ist ja schon mal gut. Nur müsste man an 3 Stellen gleichzeitig ansetzen, wenn man Aufrüsten will.
RAM, Netzteil und Grafikkarte. Und das lässt sich mit dem Budget nicht bewerkstelligen. Vorallem im Moment nicht.

Ich würde auch erst mal testen in wie weit der Rechner ausreicht. Ich kenne das Spiel nicht, aber so schwach ist die Grafikkarte nicht (ist eine umgelabelte RX460). 4K lässt sich damit auch abspielen, im Zweifelsfall wird über die CPU dekodiert.
 

Vincy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
#7
Da wurde hier schon ausführlich bei der Produktvorstellung und beim Test auf die möglichen Probleme eingegangen. Für Laien ist das Nachrüsten nicht empfehlenswert, da viele Hindernisse im Wege stehn!
Für spürbare bessere Gameperformance brauchst eine bessere Grafikkarte, dann ist aber auch ein anderes Netzteil notwendig!.
Evtl beim Medion-Serviceshop nachbestellen (zB das FSP450-50AMDN vom Aldi Game-PC Medion Erazor X67015), dass passt problemlos rein. Der Preis ist da noch akzeptabel, was man bei den anderen Teilen (bis auf den RAM) nicht behaupten kann. :o
https://www.medion.com/medionserviceshop/search?msn=10022193
Als Neukunde dort den Newsletter abonnieren, dann gibt es einen 10€ Anmelde-Gutschein. ;)

https://www.computerbase.de/2017-12/medion-erazer-x67015-aldi-gaming-pc-test/
https://www.heise.de/ct/artikel/Aldi-PC-mit-Ryzen-5-Medion-Akoya-P56000-bei-Aldi-Nord-3902816.html
https://www.computerbase.de/forum/t...i-pc-mit-amd-ryzen-steht-kopf.1725487/page-28
https://www.computerbase.de/forum/t...u-fuer-599-euro.1723529/page-22#post-20680195

Ich habe selber auch den PC gekauft, allerdings nicht ganz so billig bekommen (450€). ;)
Für das eingesparte Geld lohnt sich aber das Nachrüsten (zB Netzteil, mehr RAM, größere SSD).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
235
#9
Zur Grafikkarte lt. Test hier: Es handelt sich um eine 560D-Variante, also beschnittene Shader und nur 2 GB Speicher.
Ich kenne mich da nicht so aus, aber für Videobearbeitung scheint mir das nicht ideal zu sein.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
891
#10
Je nach Programm und Workflow reicht für Videobearbeitung sogar eine iGPU. Um damit als Hobby anzufangen ist die 560D mit 2GB also vollkommen ausreichend.
 
Top