Medion Akoya P56000 (Ryzen 5) aufgerüstet Bildschirm Schwarz

Maximus96

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
4
Hallo,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe einen Medion Akoya P56000 (gab es mal bei Aldi für 600 Euro und hab ihn günstig bekommen).
Nun wollte ich mein Netzteil dran anschließen und meine Radeon HD 7970 gigabyte.
Der PC lief mit der alten RX 560d ganz normal, wenn ich aber das Netzteil (Thermaltake Hamburg 530W) mit meiner HD 7970 anschließe
und den PC starte laufen alle Lüfter, aber das Bild bleibt schwarz (kein Signal).
Im anderen PC läuft die HD 7970 ohne Probleme. Habe auch alles richtig angeschlossen, RAM richtig drin. Wenn ich ohne RAM starte piept es, mit RAM nicht. Könnte das an dem noname motherboard liegen was keine Graka mit externem 8 und 6 pin verträgt oder so? Normalerweise ist ein 300W Netzteil oder so verbaut was eben keine 6 oder 8 pin hat.
Ich wollte morgen nochmal mit einer Graka ohne externen Stromanschluss ausprobieren aber vielleicht habt ihr ja schon eine Idee?


PS: Mal nebenbei, wenn ein Ryzen 5 1600 verbaut ist müsste man den doch theoretisch ausbauen können und auf ein MSI B350M PRO-VD Plus Mainboard Sockel AM4 stecken können oder? Ganz egal ob es ein aldi mainboard ist, müsste der Sockel doch passen?
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.126
Ich wollte morgen nochmal mit einer Graka ohne externen Stromanschluss ausprobieren aber vielleicht habt ihr ja schon eine Idee?
Hatte letztens einen 7 Jahre alten HP-PC auf dem Schreibtisch. Mainboard war ein MSI-OEM Board. Die HP-gelabelte Grafkkarte (vermutl. auch MSI-OEM) war gerade am sterben (Pünktchenmuster auf dem Windows Desktop -> RAM defekt).
Keine einzige meiner Testgrafikkarten ist auf dem Mainboard gelaufen. Egal ob die Grafikkarten zusätzliche Stromanschlüsse hatten oder nicht. Da das Mainboard noch einen üblichen 24pol. ATX-Anschluss hatte, konnte ich mit Netzteilen von mir testen (Seasonic, Enermax). So etwas hatte ich noch nicht, war mir neu. Leider hatte ich auch keine andere HP-gelabelte Grafikkarte da um zu testen ob nur HP-Grafikkarten funktionieren.

Das im BIOS verschiedenes ausgeschlossen wird kenne ich nur von Laptops - da laufen gerne mal nur die WLAN-Karten bestimmter Hersteller.


PS: Mal nebenbei, wenn ein Ryzen 5 1600 verbaut ist müsste man den doch theoretisch ausbauen können und auf ein MSI B350M PRO-VD Plus Mainboard Sockel AM4 stecken können oder?
Praktisch auch. Ja.
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.435
Signifikant schneller als die RX560 ist die HD7970 sowieso nicht, du hast dann 5-10% mehr Leistung und deutlich höheren Verbrauch, ich würde die RX560 drin lassen

Ansonsten wirds wohl am Mainboard/BIOS des OEM Herstellers liegen, die sind oft sehr wählerisch was andere Hardware angeht.
 

HITCHER_I

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.206
Zuletzt bearbeitet:

HITCHER_I

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.206
Ein neues (anders) Mainboard ist wahrscheinlich auch nicht die Lösung, eher eine neue Grafikkarte.
Man kann übrigens im UEFI des Mainboard CSM konfigurieren, und das Video BIOS dort eintragen, damit das nicht im UEFI-Modus läuft. Dann sollte die Karte ohne UEFI-Support eigentlich dort auch funktionieren.
 

Maximus96

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
4
Also... Auf der Seite von gigabyte steht dass man mit seinem BIOS nicht auf beliebige BIOS Flashen kann, mein originales BIOS hat aber kein Update mit UEFI, ging zwar aber radeon Treiber stürzten dauernd ab (open gl Fehler oder einfach nur gefreezed) , also hab ich versucht im BIOS mit csm video legacy mode einzustellen, sehr schwer bei dem mist motherboard :grr: musste bei OS windows 7/other OS einstellen, dann bei csm alles und secure boot ausmachen und das war nirgends beschrieben oder Sachen grau wenn man es nicht ausgestellt hat...

Hoffe mit dem alten BIOS von der Graka und Treiber neu installieren wirds was...
 

HITCHER_I

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.206
Ich tippe drauf, dass das UEFI-GOP VGA BIOS, das geflasht hast, von einer Karte ist, die andere RAM Bausteine hat, und auf andere Timings und Spannungen dafür konfiguriert ist. Deshalb stürzt dann der Treiber der Grafikkarte (eigentlich die Karte selbst) ab.
Original VGA BIOS zurückflashen hat ja scheinbar geklappt.
Daher könntest es auch mit anderen VGA BIOS probieren, von ähnlichen Karten von Gigabyte, falls noch eine BIOS Datei dafür findest mit UEFI Support.
Versuche es doch mal mit dem VBIOS:
https://www.techpowerup.com/vgabios/137748/gigabyte-hd7970-3072-130325

Wenn man im BIOS CSM aktiviert, und Secure-Boot abschaltet, müsste man doch eigentlich das ganze OS neu installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top