Aufrüstung bzw. neuer PC

Micha1912

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#1
Hallo zusammen,

ich würde gerne meinen PC aufrüsten bzw. einen neuen PC mir anschaffen.

Folgendes hab ich zur Zeit im Einsatz:

i5-2500k
4096MB Sapphire Radeon R9 380X Nitro (Denke kann ich weiter nutzen)
16GB DDR3
1x 256 SSD 830 Evo (Denke kann ich weiter nutzen)
2x 512 SSD 850 Evo (Denke kann ich weiter nutzen)
fractal design r5 Gehäuse (Denke kann ich weiter nutzen)
Corsair RM550x PC-Netzteil (Denke kann ich weiter nutzen)
Monitor: 27" (68,58cm) iiyama ProLite B2783QSU-B1 schwarz 2560x1440 (werde ich weiter nutzen)

Einsatzzweck soll sein:
Gaming (aktuelle Titel) , Virtualisierung (HyperV bzw. VMware Workstation)

Budget: 700-900 €

Was meint Ihr AMD und hier auf die neuen warten oder Intel CPU?

Freue mich schon auf eure Vorschläge :)

Edit 06.05.2018:
So da der 2700x nun von AMD auf dem Markt ist, bräuchte ich nochmals eure Hilfe.
Ich bräuchte von euch eine Empfehlung für ein Mainboard für den 2700x (Wichtig wäre hier, dass im Namen wenn möglich kein "gaming" drin vorkommt, da ich dieses dann Steuerlich geltend machen kann ;) )
Und eventuell einen CPU Kühler :)
RAM hab ich 4x4GB DDR4 2400 kostenlos bekommen, soll also erstmal genutzt werden.
Graka und RAM werden dann eventuell gegen Ende des Jahres ausgetauscht.


Soll dann etwa so aussehen:
CPU: AMD Ryzen 7 2700X boxed
CPU Kühler: da bin ich auf eure Vorschläge gespannt
Mainboard: da bin ich auf eure Vorschläge gespannt
RAM: 4x4GB DDR4 Samsung
Vorhandene Teile werden erstmal alle weiter genutzt!

Wäre supi wenn ihr mir bei dem Mainboard und CPU Kühler weiterhelfen könntet.

Merci und ein schönes Wochenende

Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
887
#2
kauf dir ein i5 8400 z board 16gb ddr4 3200 ram reicht locker fuer alles.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
232
#3
Kommt drauf an wie viele Virtual Anschubes du laufen lassen willst. Sonst könnte man hier auch über einen R7 1800X 8-Kerner nachdenken. Für Gaming wird wohl auch echt der 8400 reichen, zumindest heute.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
612
#4
Eine 1080(Ti) und den 2500K an die Kotzgrenze übertakten - ggfs. auch nach einem i7 2600K/3770K Ausschau halten, falls der i5 wegen den nur vier Kernen ohne HT schwächelt.

Alleine die 1080 ist locker 2,5-3x schneller wie die 380X.

Privatvirtualisierung packt selbst der 2500K mit Links...
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.281
#5
Den alten i5 behalten. OC bis zum geht nicht mehr (4ghz sollten drin sein) und eine Grafikkarte im Budget kaufen. Die 20X0 von Nvidia lassen ja scheinbar noch ein bisschen warten.
Ist halt immer dasselbe wenn kein Zugzwang besteht. Vega ist vom Preis ja her mittlerweile indiskutabel, für die Grünen muss man zwar auch vergleichweise tief in die Tasche greifen und weit über dem reellen Produktwert kaufen, aber mangels Alternative ist das halt die beste Lösung deinen PC zu pimpen.

Ein anderer Ansatz wäre einen großen 8 Kerner ( entweder günstig einen Ryzen 1. Gen schießen) Ryzen+ holen und sich eine ordentliche Basis aufbauen.
Dann mit der neuen Nvidia GPU Gen zuschlagen und die Spieleleistung ordentlich boosten.

Es ist halt ein Pokern auf den zukünftigen GPU Markt..Der kann nur besser werden, die Frage ist aber eben WANN.
Großes Gegenargument ist aber der sehr hohe Speicherpreis für DDR4. Also unterm Strich auch nicht ideal.

Egal was du momentan machst, es wird entweder teuer oder nur bedingt zukunftsfähig.
 

DaZpoon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.785
#6
Von einem 4 Kerner auf einen 4 Kerner zu wechseln halte ich vor allem mit VMs nicht für einen großartigen Schritt. Ryzen 1600X oder 1700X wäre aus meiner Sicht die beste Wahl. Abwarten von Ryzen 2000 kann man natürlich, jedoch sind die Preise der 1000er Ryzens gerade sehr günstig. Ggf. ein 400er Brett nehmen, günstigen 1000er Ryzen drauf und in 3 Jahren ggf. die CPU nochmal aktualisieren. Auch die Speicherkompatibilität soll ja besser werden, ggf. kann man da auch noch etwas günstigeren RAM nehmen.

Den 2500K weiterverwenden: Meiner läuft mittlerweile immer öfter am Limit. Und mal ehrlich: Wie lange will man das noch hinauszögern bzw. worauf warten? Ich würde die Plattform jetzt noch verticken, ein bisschen was bekommt man schon noch für das Stück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha1912

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#7
Danke schon mal,
ich denke mehr Kerne sollten es schon sein...
Ich zocke grad Assasins Creed Origins auf 1920x1080 und sieht ganz nett aus, würde mir also erstmal auch reichen :)
DDR4 bekomme ich auf der Arbeit relativ günstig, jedoch keine 3200 (eher 2400).
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.281
#8
Das tut den Ryzen leider ziemlich weh. Auch Intel kann von schnellen Speicher profitieren. Ich würde so langsamen DDR 4 Speicher nur für max 100 Euro / 16gb verbauen. Das gesparte Geld in eine dickere Grafikkarte stecken. Ansonsten würde es mich nerven wenn ich wüsste das meine CPU mit leicht angezogener Handbremse rennt. Aber das ist nur meine Ansicht
 

Micha1912

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#9
Hallo zusammen,
bräuchte von euch angepasst auf einen ryzen 7 2700x eure Empfehlung
Edit 06.05.2018:
So da der 2700x nun von AMD auf dem Markt ist, bräuchte ich nochmals eure Hilfe.
Ich bräuchte von euch eine Empfehlung für ein Mainboard für den 2700x (Wichtig wäre hier, dass im Namen wenn möglich kein "gaming" drin vorkommt, da ich dieses dann Steuerlich geltend machen kann )
Und eventuell einen CPU Kühler
RAM hab ich 4x4GB DDR4 2400 kostenlos bekommen, soll also erstmal genutzt werden.
Graka und RAM werden dann eventuell gegen Ende des Jahres ausgetauscht.


Soll dann etwa so aussehen:
CPU: AMD Ryzen 7 2700X boxed
CPU Kühler: da bin ich auf eure Vorschläge gespannt
Mainboard: da bin ich auf eure Vorschläge gespannt
RAM: 4x4GB DDR4 Samsung
Vorhandene Teile werden erstmal alle weiter genutzt!

Wäre supi wenn ihr mir bei dem Mainboard und CPU Kühler weiterhelfen könntet.

Merci und ein schönes Wochenende

Micha
 

Micha1912

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#12
Laut Caseking kann ich einen Kühler bis max 180mm einbauen in mein fractal design r5 Gehäuse.

Ich weiß es ist jetzt eine blöde frage, aber sind die von euch empfohlenen Boards auch OC fähig? Man weiß ja nie was in der Zukunft sein wird und man es doch brauchen könnte ;)
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.961
#13
Ja, mit B350 und X370/470 kann man übertakten. Bei den älteren Board mit B350 und X370 sollte aber ein BIOS-Update dazu gekauft werden, sonst kann es sein, dass die neue CPU nicht funktioniert.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
15.229
#14

Micha1912

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#15
Ok, da ich den RAM schon habe, ist die Frage ob es sinnvoll ist diesen jetzt schon auszutauschen?
Wenn ich den RAM austausche sollte, dann würde ich direkt 2x16GB verbauen wollen, Vorschläge?

Noch eine Frage zu den Mainboards (x479 Chipsatz): Gibt es ein von eurer Seite besseres MB wenn "Gaming" doch im Namen stehen darf? :)

Danke euch
 
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.961
#16
Ich würde es mit dem RAm einfach mal versuchen, wenn du merkst, dass es die CPU ausbremst, kannst du immer noch wechseln.

Definiere "besser"!
 

Micha1912

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
11
#19
Hab jetzt das Asus Prime bestellt.
Dazu den Ryzen und werde erstmal den vorhandenen RAM und den boxed Kühler testen ob diese ausreichen.
Ansonsten melde ich mich nochmal.

Merci an alle :)

Grüße
Michae
 
Top