Aufrüstung meines PC

Seliador

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
473
1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • aktuell Valheim, Elder Scrolls Online, Ghost Recon Wildlands; generell hauptsächlich Rollenspiele wie Kingdom Come, Skyrim usw., geplant Spiele wie RDR2, Cyberpunk, Starfield ...
  • Full HD
  • Ich stelle die Grafik so hoch wie möglich und so niedrig, wie nötig ;)
  • 60 FPS sind erstrebenswert

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Hobby, leichte Bildbearbeitung: Dungeondraft und Wonderdraft


3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

  • ich brauche weder Overclocking noch RGB
  • der PC läuft aktuell i.d.R. über 10 Stunden am Tag, daher möchte ich auf Stabilität & Stromverbrauch achten

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): i5-4590
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB DDR3-1600
  • Mainboard: ASRock BM85 Pro4
  • Netzteil: 400W BeQuiet Pure Power 10
  • Gehäuse: BeQuiet Pure Base 600 *neu
  • Grafikkarte: Sapphire Nitro RX 470+ 8GB -> behalte ich noch etwas
  • HDD / SSD: SSD Samsung 860 EVO 500 GB; Western Digital HDD-Datengrab, beide sollen übernommen werden, beide SATA
  • internes Bluray-Laufwerk
  • Peripherie vorhanden

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
500 Euro
Ja, ist nicht viel. Ist halt so.

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

Ich möchte gerne noch im April kaufen.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

selber bauen

----------

Hallo zusammen!

Mir geht es vor allem um einen Austausch von Motherboard - CPU - RAM. Ein Grafikkarten-Upgrade (auf Niveau einer 3060) soll im Herbst oder erst nächstes Jahr kommen, ich hoffe noch auf ein wenig Entspannung der Marktsituation. Leider komme ich nicht so recht weiter. Ich hatte auf das Erscheinen von Rocket Lake und zusätzliche Klarheit gehofft, bin nun aber eher noch unsicherer.

Eigentlich ist mein altes Gehäuse ein unverwüstliches https://geizhals.de/chieftec-mesh-lcx-01sl-sl-b-silber-a185308.html, aber ich wollte etwas neues, brauche einen externen 5,25 Schacht (womit viele schicke Gehäuse ausscheiden) und das im Fragebogen genannte Pure Base 600 gab es kürzlich für nur 55 Euro, so dass ich spontan zugeschlagen hatte...

Problemlage:
- Ich multi-taske viel mit Standard-Anwendungen (viele Browserfenster, Spotifiy, Whats App, Telegram, Netflix, Word, Adobe Acrobat Pro, durchaus auch gerne parallel zu einem Computerspiel!). In letzter Zeit ist Windows bzw. manche Internetseiten (z. B. Menüführung in Netflix, Youtube, Amazon) dabei spürbar langsamer geworden.

- ich mache auf dem PC auch viel Office, d. h. sehr große Word-Dateien mit Bildern (weil Autoren Word für ein Layout- oder Satz-Programm halten), sehr große PDF die ich auch bearbeite bzw. mit denen ich arbeite (Seiten tauschen, Markierungen usw.), evtl. kommt in den nächsten Monaten noch Adobe InDesign oder ein Alternativprogramm dazu.

- Elder Scrolls läuft in Open World PVP schlecht. Hier ist die CPU Flaschenhals, es soll laut anderen Spielern ab i7-7700 gut genug laufen.

- In Valheim schaffe ich in niedrigen Grafikeinstellungen nur ~40 FPS. Hier weiß ich nicht, ob es am Spiel, CPU oder GPU liegt, aber die Lüfter meiner GPU drehen nicht wirklich auf... (Tun sie eigentlich fast nie.) Wenn die Graka stark beansprucht wird, merke ich das normalerweise sehr schnell :).

Da ich keine rechenaufwendigen Anwendungen benutze - keine Videobearbeitung, kein CAD, keine wissenschaftlichen Programme usw. - ist mir nicht klar, ob ich bei meinem Office-Netflix-Browser-Multi-Tasking von der besseren Anwendungsperformance eines AMD profitieren würde.

Mal überschlagen zwei Lösungen, mit denen ich liebäugele...

AMD
Ryzen 3600 ~175
RAM Crucial Ballistix 32 GB 3200 ~ 180
MSI B550-A Pro ~120
-> 475 Euro

Intel
i5-10400F ~130
RAM Crucial Ballistix 32 GB 3200 ~180
ASRock B560 Pro4 ~120
-> 430 Euro

Machen die 32 GB Ram für meine Ansprüche Sinn oder kann ich mich bedenkenlos mit 16 GB Ram begnügen? Ich spare die 90 Euro gerne - oder investiere sie ggf. in eine andere Komponente.

Generell habe ich ein wenig Angst, mit einer kleinen CPU doch unzufrieden zu sein und schon in einem Jahr erneut aufrüsten zu wollen - dann ist die Möglichkeit, auf einen 5800X gehen zu können, attraktiv. Oder ich versuche direkt, einen i7-10700F in mein Budget zu pressen?

Der Rechner sollte halt wenigstens drei Jahre machen. Ob ich ihn länger in Verwendung halte, werde ich dann sehen.

Ich bin gespannt auf eure Empfehlungen. :)
 

Zwisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
377
  • Fang mit 16GB an, wenn es nicht reichen sollte, hast Du noch 2 Slots frei
  • Bei Intel würde jetzt auch die 11400/F gehen, ab ca. 170 Euro (nur als Hinweis)
 

Mork-von-Ork

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.938
Moin,

ich würde eher zum Intel Build tendieren, der 3600 ist für das Gebotene z.Z. einfach zu teuer, für etwas mehr Geschwindigkeit + PCIe 4 würde ich auch gleich über den 11400F nachdenken.

Wichtig wäre auch noch ein zusätzlicher Kühler, die Intel boxed sind weder leise noch leistungsstark.
Für den i5 oder auch Ryzen würde sich der Arctic Freezer 34 eSports DUO rot anbieten.

und das im Fragebogen genannte Pure Base 600 gab es kürzlich für nur 55 Euro, so dass ich spontan zugeschlagen hatte...
Leider sind die Gehäuseempfehlungen stark veraltet, das Gehäuse ist solide verbaut hat aber einen miesen Airflow, es sollte auf jeden Fall ein zusätzlicher Frontlüfter und evtl. auch ein ausblasender Lüfter oben installiert werden.

Machen die 32 GB Ram für meine Ansprüche Sinn oder kann ich mich bedenkenlos mit 16 GB Ram begnügen? Ich spare die 90 Euro gerne
16GB sind 2021 nicht mehr unbedingt üppig, wenn es ins Budget passt würde ich auf jeden Fall die 32GB mitnehmen, der PC soll ja auch einige Jahre genutzt werden.
 

Aphelon

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.581
Oder ich versuche direkt, einen i7-10700F in mein Budget zu pressen?
Wenn ich die Wahl hätte zwischen 10700F mit 16GB RAM und 10400F mit 32GB, würde ich für's zocken denke ich ersteres nehmen. Du wirst denke ich auch die nächsten 1-2 Jahre noch öfter von der zusätzlichen CPU-Leistung profitieren als dem zusätzlichen RAM und der RAM lässt sich im Fall auch noch einfacher aufrüsten, solltest du mal doch bei einem Spiel ins Limit rennen. Wenn du dann Vollbestückung vermeiden willst, kannst du auch da dann 2x16GB (gebraucht) kaufen, und deine 2x8GB verkaufen...

Edit:
Offtopic: Affinity hat mit Publisher imho gerade die beste Alternative und kann auch idml öffnen (aber leider nicht speichern)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Burki73

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.886
Das BQ PureBase 600 ist doch ein gutes Gehäuse.
Ich nutze es nun seit über einem Jahr und bin zufrieden damit. Ich denke für 55 Euro wird auch der TE zufrieden sein.

Auch den miesen Airflow kann ich so nicht annähernd bestätigen.

Bei mir läuft ein Ryzen 3600 mit AF 34 esports Duo (ein guter CPU Kühler) und eine GTX 1660 Super, noch nie Temperaturprobleme gehabt. Ich nutze auch nur die 2 verbauten Serienlüfter, die maximal Stufe 2 der integrierten Lüftersteuerung sehen. Auch hat das Gehäuse 2 5,25 " Einschübe, was super ist, weil ich beide benötige.
Wer natürlich Watt-Starke Teile benutzt, wird sicher eher an Grenzen stossen.

Auch der I5 10400F ist eine gute Wahl, seit Monaten schon. P/L mässig ungeschlagen.
Wäre also deine Wahl für das 420 Euro Intel Paket durchaus passend. Gehäuse ist ja schon da, also finde ich gut..

Ich kam auch von genau einem I5 4590 nun den Ryzen 3600 und bin super zufrieden. Weil es für mich ein Aufstieg war und mir die Leistung generell mehr als reicht. Mehr geht immer, aber wenn man es nicht braucht, wäre es Verschwendung.
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.673
Dafür dürften sowohl 10400F als auch 3600 bereits hinreichend sein (wenn denn die RX 470 das überhaupt hin bekommt). Engpässe darüber hinaus geht man das besser mit dem angedachten Grafikkartenwechsel an.

Ich multi-taske viel mit Standard-Anwendungen (viele Browserfenster, Spotifiy, Whats App, Telegram, Netflix, Word, Adobe Acrobat Pro, durchaus auch gerne parallel zu einem Computerspiel!).
Der Browserkram ist "lightly threaded" und ruft nach schnellen Kernen. Nicht nach einem schnellen Kern, sondern 3-4, aber auch nicht viel mehr. In dem Bereich sind 10400F und 3600 gleichauf, und auch ein 10700F legt auf beide nicht merklich was drauf. Da käme eher ein 11400F oder noch besser ein 5600X in Betracht, die beide mit neuerer Architektur mehr Leistung pro Kern (bei zu den Vorgängern gleichem Takt) liefern. Beide schlagen zum Beispiel in einigen typischen Web-Benchmarks sogar einen 10900K, der 11400F sehr knapp und der 5600X deutlich.

- ich mache auf dem PC auch viel Office, d. h. sehr große Word-Dateien mit Bildern (weil Autoren Word für ein Layout- oder Satz-Programm halten), sehr große PDF die ich auch bearbeite bzw. mit denen ich arbeite (Seiten tauschen, Markierungen usw.), evtl. kommt in den nächsten Monaten noch Adobe InDesign oder ein Alternativprogramm dazu.
Ich denk, dieser Teil zementiert die 32 GB. Das sind alles Dinge, die von mehr als 16 GB profitieren können.

Fazit: Das Optimum wäre ein 5600X mit 32 GB, und das ist auch meine Empfehlung. Da dies aber mit etwas über 600€ (5600X 320€, Board 120€, RAM 165€) nicht in die 500€ passt, ist ein 11400F mit 32 GB die sekundäre Empfehlung. Acht oder mehr Kerne sind meiner Meinung nach erst bei höherem Budget sinnvoll.
 

Seliador

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
473
Danke für die Rückmeldungen schon mal!

Pure Base 600: Ich denke, da ich keine High-End-Komponenten verbaue, kann der schlechte Air-Flow nicht so schlimm werden, wie @Burki73 ja auch schreibt. Und für den niedrigen Preis ist die Verarbeitung top, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann. Zu dem Preis hat sich das Gehäuse ja schon fast wegen der enthaltenen Lüfter gelohnt. Einen 120mm Lüfter habe ich aber auch noch, den ich top installieren könnte und wenn dann ein weiterer 140mm in der Front nötig sein wird, ist das halt so. Ich glaube in der Preisklasse hat jedes Gehäuse irgendein Manko und da ich einen externen 5,25''-Schacht brauche, ist die Auswahl auch ein wenig reduziert.

Ich habe mich ansonsten jetzt entschieden für den
Arctic Freezer 34 eSports Duo rot
i5-11400F auf dem ASRock B560 Pro4
und die 32 GB Crucial Ballistix

Ich glaube, wenn ich groß länger warte, mache ich mir nun Kopf, wo man in der Preisklasse glaube ich aktuell gar nichts groß verkehrt machen kann :).
 

janbe87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
56
Der Browserkram ist "lightly threaded" und ruft nach schnellen Kernen. Nicht nach einem schnellen Kern, sondern 3-4, aber auch nicht viel mehr. In dem Bereich sind 10400F und 3600 gleichauf, und auch ein 10700F legt auf beide nicht merklich was drauf. Da käme eher ein 11400F oder noch besser ein 5600X in Betracht, die beide mit neuerer Architektur mehr Leistung pro Kern (bei zu den Vorgängern gleichem Takt) liefern. Beide schlagen zum Beispiel in einigen typischen Web-Benchmarks sogar einen 10900K, der 11400F sehr knapp und der 5600X deutlich.

Fazit:
Das Optimum wäre ein 5600X mit 32 GB, und das ist auch meine Empfehlung. Da dies aber mit etwas über 600€ (5600X 320€, Board 120€, RAM 165€) nicht in die 500€ passt, ist ein 11400F mit 32 GB die sekundäre Empfehlung. Acht oder mehr Kerne sind meiner Meinung nach erst bei höherem Budget sinnvoll.

Zur Ergänzung - GamersNexus hat gerade ein gutes Video mit Benchmarks zum 11400 veröffentlicht. Wie oben gesagt, ist der für das gleiche Geld wie der 3600 von AMD die bessere Wahl
 

allel

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.296
Die IPC hat sich doch bei Intel seit Skylake kaum verändert. Von Haswell zum Skylake refresh sind es vielleicht 30 % beim selben Takt, jetzt noch 20 % IPC beim Tiger Lake + 700 MHz mehr Takt also pro Kern vielleicht 70 % schneller beim 11400 als bisher. Die beiden Kerne mehr wirst Du wohl kaum brauchen. Im Herbst kommt mit Alder Lake die sinnvollere Option mit neuer Plattform, also wenn Du noch etwas warten kannst...
 

Seliador

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
473
@janbe87
Sehr cool, danke, habe ich direkt angesehen. Schade, dass er den i5-10400F nicht in den Tabellen mit aufführt!

@allel
Ich habe natürlich darüber nachgedacht zu warten. Dagegen spricht für mich:
1. Wenn ich jetzt kaufe, profitiere ich früher.
2. Ob Alder Lake wirklich im Herbst kommt oder doch erst im Winter und wie es mit der Verfügbarkeit aussieht... Am Ende warte ich vielleicht nicht ein halbes, sondern ein ganzes Jahr.
3. Es ist zu erwarten, dass insbesondere guter DDR5-Speicher nicht billig sein wird - und in ein gehobenes Preissegment möchte ich so oder so aktuell nicht einkaufen. Ob ich den vollen Nutzen der neuen Architektur genießen kann, bleibt also auch offen.
4. Und überhaupt ist doch immer irgendeine Neuerung am Horizont! Schließlich habe ich ja jetzt auch schon auf Rocket Lake gewartet ;).

Darum habe ich mich entschieden, jetzt neu zu kaufen.
 

Mork-von-Ork

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.938
@allel
Er hat noch einen alten i5 der hat halt auch kein HT und 4 Kerne 4 Threads sind heute schon extrem wenig da macht sich ein Upgrade auf 6 Kerne 12 Threads + Takt + IPC auf jeden Fall bemerkbar, bei einem i7 wäre der Sprung wohl etwas kleiner.

Schade, dass er den i5-10400F nicht in den Tabellen mit aufführt!
Den kannst du in den meisten Games knapp über dem Ryzen 3600 einsortieren, in Anwendungen etwas darunter.

Der 11400F ist für den Preis auf jeden Fall ein faires Angebot, die AMD CPUs sind nicht schlecht aber sowohl der 3600 als auch der 5600X sind z.Z. schlicht zu teuer für das Gebotene.
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.673
Zur Ergänzung - GamersNexus hat gerade ein gutes Video mit Benchmarks zum 11400 veröffentlicht. Wie oben gesagt, ist der für das gleiche Geld wie der 3600 von AMD die bessere Wahl
Das kann ich jetzt, nachdem endlich erste Tests für den 11400F erschienen sind und es keine direkte Preissenkung bei AMD gab, auch unterschreiben. Der 5600X ist zwar immer noch technisch die bessere Wahl, aber der Preisunterschied ist einfach zu drastisch, und der 11400F ist "gut genug".

Was bekommt man für den doppelten Preis beim 5600X? Der Verbrauch bleibt in allen Situationen niedrig, wohingegen der 11400F zwischendurch auch mal auf 125W hoch schnellt. Das ist aber beileibe nicht so schlimm wie beim 11600K. Außerdem ist der 5600X in Multi-Core-Anwendungen immer noch schneller, wobei die Einornung hier noch schwer fällt. Ich tippe auf etwas unter +20%, mit Ausreißer auf +30%, wenn er den riesigen L3-Cache ausfahren kann (z.B. 7-Zip). Und in Spielen kann es ebenfalls zu den Fällen mit großem Unterschied kommen. Im Test von Gamers Nexus ist das F1 2020 mit +28% in 1080p.

Aber wie gesagt, das alles rechtfertigt nicht den doppelten Preis. Da sollte freies Budget eher in schnelleren RAM oder den Sparstrumpf für das kommende GPU-Update fließen, nachdem dies bei Intel inzwischen mit dem Non-K i5 ebenfalls nutzbar ist.
 

Zwisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
377
Der 11400 NG Test ist leider nur in komplett Stock, also nach 56 Sekunden auf harte 65 Watt limitiert. Da geht bei einigen Tests wie Blender zB doch einiges an Leistung verloren.
Gibt man das frei tun sich 5600X und 11400 bis auf wenige Prozent in Single- und Multicoreleistung nicht viel.
 

janbe87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
56
@Nixdorf - und nur zur Klarstellung, ich wollte mit meinem Kommentar auch nur 11400 vs 3600 vergleichen (wobei ich deinen Ausführungen zum 5600X auch nicht widersprechen würde).

Hab ja selber den 5600X. 😃 War eventuell leicht übertrieben, aber für Anno 1800 lohnt sich das vielleicht sogar.
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.673
ich wollte mit meinem Kommentar auch nur 11400 vs 3600 vergleichen
Den 3600 würde ich wegen der älteren Architektur hier komplett raus nehmen. Im Anforderungsprofil des TE sind haufenweise Dinge, die von der höheren IPC von Rocket Lake und Zen 3 spürbar profitieren.

Hab ja selber den 5600X. 😃 War eventuell leicht übertrieben, aber für Anno 1800 lohnt sich das vielleicht sogar.
Gegen einen 11400F vermutlich nicht, aber den gab es ja vor einer Woche noch nicht. Da der 5600X bei der PCGH mit einem 10900K gleichauf liegt, war es also zum Kaufzeitpunkt eine gute Wahl, selbst wenn wie bei dir das System erst seit drei Wochen läuft. Und da eine 6900XT verbaut ist, glaube ich kaum, dass der Preisunterschied bei der CPU all zu groß weh tut.
 

janbe87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
56

Seliador

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
473
So jetzt reicht es mit dem OT, Seliador hat sich ja auch schon entschieden!
Richtig - und direkt Tatsachen geschaffen und nun auch bestellt :). Die Lieferung kommt nach Ostern und ein neues Hitman gibt es auch noch obendrauf - Alternate hat gerade einen entsprechenden Deal, so dass ich die CPU dort bestellt habe.

Ich freu mich jedenfalls schon auf den Zusammenbau - weniger auf die Windows-Installation, ha ha.
 

Seliador

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
473
Hallo noch mal :).

Eigentlich wollte ich mich hier noch mal bedanken, wenn alles zusammengebaut und fertig ist, aber leider habe ich ein Problem bei der Installation des Kühlers. Die Bohrlöcher an den Halterungen des Kühlers, die auf die Abstandshalter aufgelegt werden, sind nicht wirklich passenau. Ich bekomme den Kühler nicht drauf.

In der offiziellen Anleitung ist das bei Installation Schritt 3, der bei mir scheitert: https://support.arctic.de/freezer34esportsduo

Habe jetzt auch drei Videos dazu angesehen und fast überall geht es ganz problemlos - bis ich ein viertes entdeckt habe, wo der Reviewer auch meinte, dass es schwierig sei und er drei Versuche gebraucht habe, um es für die Kamera gut hinzubekommen... Ich weiß nun nicht, ob ich ein "Montagsmodell" habe, bei dem die Maße nicht ganz passen oder ob ich einfach kräftiger da drücken und rütteln darf, bis es passt?

Aber vielleicht geht es ja auch morgen nach ein wenig Schlaf auf Anhieb...
 

janbe87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
56
Hmm komisch. Ich habs bei mir auf nem AM4 drauf, daher kann sein dass es bei deinem Sockel 1200 bisschen anders ist (sind ja andere Abstandshalter und Platte dazwischen). Vielleicht haben andere da mehr relevante Erfahrungen.

Ich gehe davon aus, dass du da schon die richtigen hast und auch immer in die richtigen Löcher rein hast? Sieht man ja so gut nicht bei den beiden Intel direkt nebeneinander?

Es könnte grundsätzlich schon sein dass sonst leichte fertigungsunfeinheiten da sind - bei mir war eine der Schrauben (bei Schritt 2) nicht ganz richtig und ging sehr schwer rein (hab’s 2-3 mal gemacht an verschiedenen Stellen und immer das gleiche)...das wäre natürlich ärgerlich wenn es sowas bei dir ist.

morgen frisch probieren klingt auf jeden Fall sinnvoll!
PS: und sonst vielleicht Bilder machen und zeigen? Da hat dann vielleicht jemand ne Idee
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
377
1617839862978.png


Evtl. die Schrauben nicht direkt voll anziehen, sondern etwas spiel lassen. Und falls es dann passt, alles fest machen.
 

Anhänge

  • 1617839827862.png
    1617839827862.png
    109,5 KB · Aufrufe: 7
Top