Notiz Aus der Community: Speichermedien mit Multi-Boot-Option dank Ventoy

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.705

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.103
Ich benutze z.Zt. Yumi für den gleichen Zweck, werde mir Ventoy mal anschauen.
Eine günstige SSD gepaart mit einem günstigen externen Gehäuse stellt jeden gleichteuren USB-Srick in den Schatten. Zum ausprobieren verschiedener Linux-Distris ist das schon praktisch.
Dazu noch ein paar "Rettungs"-CDs, Win-Installationen und man ist gut gerüstet.
 

mbyt3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
61
Kann diese Software Windows UEFI Booten?
Dann wäre das optimal für bei mir auf der Arbeit
 

Kobe

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
215
Tolles Tool. Hab zwar nur eine Linux ISO + ein paar Rettungs/Partition ISOs drauf aber es ist einfach geschickt. ISO rüber kopieren und fertig. Aktualisieren lässt sich die Ventoy Version ohne das die ISOs gelöscht werden. Wobei ich eins anmerken muss: Es sind zwar viele ISOs getestet aber bei jedem läuft es anders. Bei mir wollte z.B. die Macrium Rescue nicht booten. Bei anderen geht es.
 

Dr@gonXP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
380

Novocain

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.330
Im Vergleich zu YUMI lässt es sich wesentlich einfacher aktualisieren, einfach aktuellen Iso drauf und gut ist, leider braucht es hier und da deutlich länger auf z.B. um WinPE ala Hirens/CT Notwin oder so zu booten.
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.103

LinuxTux

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
45
Ich benutze seid Ewigkeiten E2B, funktioniert ähnlich und habe da keine schlechten Erfahrungen gemacht. Werde mir aber Ventoy mal anschauen.
 

SGCGoliath

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.095

Novocain

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.330
Schade das iodd die M.2 Variante nur mit M.2 verkauft, hab hier noch einige rum liegen...
 

HipsterKarl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
342
Hab meinen letzten Clean Install von Win10 2004 mit Ventoy durchgeführt und anschließend via Ventoy Clonezilla zum Erstellen eines Images gestartet. Hat wunderbar funktioniert. Einzig die Erstellung des Ventoy-Sticks hat auf meinem Hauptrechner nicht funktioniert, weshalb ich dafür auf einen anderen Rechner ausweichen musste.
 

dominic.e

Commodore
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5.113
Also Ventoy geht bei mir problemlos sowohl unter Windows als auch unter Linux (Mint). Will das Tool nicht mehr missen :D So oft wie ich irgendwelche Rechner neu aufsetzen oder wieder zum Laufen bringen muss.
 

RuhmWolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
496
Benutze dafür immer YUMI. Aber man kann das Ventoy ja mal testen.
Ich benutze z.Zt. Yumi für den gleichen Zweck, werde mir Ventoy mal anschauen.
Ich habe bei der neusten Yumi Version in Verbindung mit der aktuellen Win 10 2004 das Problem gehabt, dass er nach 4GB gesagt hat, dass mein Speichermedium voll sei.

Getestet: 32GB USB Stick und 256GB SSD, komplett leer und nein es war nicht die 4GB Fat32 Beschränkung. Die Fehlermeldung gab es mit allen Formaten.

Danach mit Rufus probiert und es hat auf Anhieb geklappt und mir gut gefallen, weil die Benutzeroberfläche übersichtlich ist und beim Erstellen zu den schnellsten Tools gehört. (siehe Vergleich auf Homepage)

https://rufus.ie/
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.104
Kann man damit Windows 10 AUF dem USB stick selbst installieren und dann Live booten?
 

Novocain

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.330
Nein, das geht nicht.
 
Top