News B550-Mainboards von ASRock: Bei den 7 ATX-Platinen liegt das Taichi vorn

Buggi85

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
515
Das Taichi sieht mal ganz und gar nicht nach Mittelklasse aus. Ich schätze ein Preis ab 250€ könnte aufgerufen werden. Wobei ganz ehrlich, dann doch lieber ein x570 und PCIe 4.0 am Chipsatz mitnehmen.
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.392
Vermutlich bin ich da zu altmodisch, aber wenn ich ein neues Board kaufe spielt das Aussehen erst nach den Board Features, Formfaktor und dem Preis ne Rolle.
Was nicht heißt das es komplett Unwichtig ist, aber zu 99,9% meiner Zeit am Rechner starre ich eher auf den Bildschirm als als ich ins Gehäuse auf das Mainboard schaue.
Im prinzip ja, im gehäuse sieht mans nicht.
Aber irgendwer muss den Kiddieschnurz ja Designen und das zahlt man dann unweigerlich mit.
Selbst mein Asus B350 prime hat unsinnige rote LEDs drauf die dann "atmen" :freak:

was ich nicht verstehe, das Taichi ist das Aushängeschild der Reihe und es fehlen die 2-Pin Temperatursensoren, also nix für mich
Waaaas? 2 Pin und Aushängeschild?
4 Leiter Messung mit PT1000 ist erst high end und genau
Zwinkersmily
 

Timberwolf90

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.342
Achja und natürlich vieeel zu wenig Monitor Anschlüsse
Seit der DisplayPort 1.2 Version ist das vor allem im Bezug auf Full-HD Monitore schon lange kein Thema mehr, da der DP Ausgang genügend Bandbreite zur Verfügung stellt.

Mit einem DisplayPort MST Hub in der Protokoll Version 1.2 lassen sich bis zu vier Full-HD Monitore mit 60Hz unabhängig voneinander betreiben. Mittels einem DisplayPort 1.4 Anschluss und der damit unterstützten Display-Stream-Compression sind sogar drei UHD Monitore an einem DP Ausgang mittels einem MST Hub möglich.

Sprich jedes handelsübliche AM4 Mainboard mit zwei digitalen Video-Ausgängen sollte in Kombination mit so einem Adapter deinen Anwendungsfall erfüllen können.
 

Ezeqiel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
23
Macht eine so aufwendige Stromversorgung für die CPU wie bei den Spitzenmodellen eigentlich Sinn, wenn man nicht vorhat, zu übertakten? 🤔

Viele Grüße,
Ezeqiel
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.469
Also mein Board steckt schon immer im Gehäuse UNTER dem Tisch. Da ist es mir eigentlich egal wie es aussieht. Selbst wenn ich mal ein Gehäuse mit Fenster hatte. Ich hätte lieber ein gutes Preis/Leistungsverhältnis ohne für Bling-Bling bezahlen zu müssen.
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.667
Vermutlich bin ich da zu altmodisch, aber wenn ich ein neues Board kaufe spielt das Aussehen erst nach den Board Features, Formfaktor und dem Preis ne Rolle.
Was nicht heißt das es komplett Unwichtig ist, aber zu 99,9% meiner Zeit am Rechner starre ich eher auf den Bildschirm als als ich ins Gehäuse auf das Mainboard schaue.
Zumal man im Rechner verbaut sowieso nicht mehr viel vom Board sieht. Dicke Grafikkarte, CPU-Kühler, überstrahlendes RGB machen alle Katzen grau, gut die ganz weißen sehen heller :-)
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.250
Billige Mainboards sind auch dabei, allerdings mit minimaler Ausstattung.
mITX kommt später und noch später wohl ein neues Deskmini mit A500 I/O-Hub.
A320 wird wohl auch durch A520 ersetzt werden müssen, für Ryzen "Renoir".
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.377
Ich verstehe immer nicht, warum die Einsteigerboards immer nur einen Grafikausgang bekommen (oder + VGA), gerade diese Boards bieten sich doch an, wenn man die CPUs mit integrierter Grafik fahren will. So muss man immer zu Mittelklasse greifen wenn man zwei anständige Grafikausgänge möchte (DP + HDMI) obwohl man weder Übertakten noch Grafikkarten einbauen möchte..Zwei Monitore setzen sich auch immer weiter im Office-Bereich durch, ich habe das auch zu Hause seit langem..
 

Atlan3000

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.163
Kleiner Fehler in der Tabelle beim B550 Taichi, das Board hat einen 2.5GBit Intel I225V LAN Chip und keinen von Realtek wie die anderen. Konnte mir das Handbuch schon runterladen.
 

nazfalas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
502
Auch bei X570 sind die zusätzlichen 4-Pin-Anschlüsse für die CPU schon vollkommen überdimensioniert, aber bei dem B550 Taichi mit 2x8-Pin schießt es nun völlig übers Ziel hinaus.
 

Neodar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
366
AsRock lernt es einfach nicht. Beim B350 Pro 4 haben sie ebenfalls nur HDMI und VGA verbaut. Beim B450 Pro4 dann zusätzlich dazu noch nen Display Port und jetzt kommen sie wieder nur mit HDMI und dem veralteten VGA um die Ecke.

Was ist daran so schwer zu verstehen, dass auf eine aktuelle Platine auch aktuelle Anschlüsse drauf gehören und nicht solch alter Krempel, der seit Jahren quasi obsolet ist?
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.250
Ich verstehe immer nicht, warum die Einsteigerboards immer nur einen Grafikausgang bekommen (oder + VGA)
Lizenzgebühren sorgen dafür, dass sich in den niedrigen Preisregionen neue Standards nur schleppend oder sich niemals durchsetzen.
Es geht aber auch anders, weil der Raspi Micro HDMI 2.0 bereitstellt und kein Platz für VGA und DVI vorhanden ist.
Die alten Ports werden wohl zum Spottpreis erhältlich sein und irgendwie will der Platz auch ausgefüllt werden, wenn man die teureren Sachen nicht verbauen will oder kann.
 

GhostDMonkey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
563
Bei so vielen Mainboards und Herstellern weiss ich garnicht mehr welchen Hersteller ich nehmen soll. Bisher hatte ich immer Gigabyte, aber möchte diesmal entweder Asus, MSI oder Asrock.
 

Timberwolf90

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.342
Bringt dir bei einem Ryzen 3000 ohne APU nur genau gar nichts
Es ist doch schon in aller Munde, dass sich für den Sommer die APUs auf Zen2 Basis ankündigen. Eine zeitgleiche Vorstellung zusammen mit dem Verkaufsstart der B550 Mainboards gilt als nicht ganz so abwegig, wie es der News auf CB zu entnehmen ist: Biostar verrät drei Renoir-Serien für den Desktop

Vor allem für günstige Office oder Multimedia PCs wären Mainboards mit mehreren digitalen Videoschnittstellen wünschenswert. Auf ein AM4 Mainboard, welches mind. 2 Display Port Ausgänge bietet wäre zudem mal eine willkommene Abwechslung, da Hdmi in manchen Anwendungsfällen einfach einige Features vermissen lässt.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.377
Lizenzgebühren sorgen dafür, dass sich in den niedrigen Preisregionen neue Standards nur schleppend oder sich niemals durchsetzen.
Es geht aber auch anders, weil der Raspi Micro HDMI 2.0 bereitstellt und kein Platz für VGA und DVI vorhanden ist.
Die alten Ports werden wohl zum Spottpreis erhältlich sein und irgendwie will der Platz auch ausgefüllt werden, wenn man die teureren Sachen nicht verbauen will oder kann.
mag sein, aber DisplayPort ist nicht mehr wirklich neu, mein 24"-Dell-Monitor, den ich privat habe ist von 2008 und hat auch schon DisplayPort. Und VGA ist nun wirklich sowas von 90'er, das kann ich überhaupt nicht mehr nachvollziehen - außer mit Deiner Begründung " muss irgendwie ausgefüllt werden " ;-). Ich hätte eher gedacht, dass HDMI Lizenzen kostet, weil es von der Unterhaltungsindustrie kommt und eigentlich im PC-Bereich nichts zu suchen hat.
 

Ironbutt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
277
Wenn sich das Zahnrad jetzt noch dreht... :p

Abwarten was die Teile kosten.
 
Top