News B550-Mainboards von ASRock: Bei den 7 ATX-Platinen liegt das Taichi vorn

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.974
Das Taichi und die beiden guenstigeren ASRock Boards gingen wohl noch rein optisch gesehen (der Rest trifft ueberhaupt nicht meinen Geschmack bzw. sieht mir zu billig aus), aber die Preise, mein lieber Scholly, auch bei MSI liegt man da (im Hinblick auf die Ausstattung/Spannungsversorgung) deutlich zu hoch.

Aorus Elite oder Aorus Pro (AC) von Gigabyte gehen da noch vergleichsweise (wobei dann die Frage ist, ob nicht das Aorus Elite mit WiFi 6 Karte besser passt als das Aorus Pro AC nur mit WiFi 5, auch wenn die Soundloesung wohl (spuerbar?) etwas schlechter waere und kein USB-C dabei waere, aber ob man den zukuenftig grossartig brauchen wird und stattdessen sich dann nicht notfalls noch eine PCIe Karte damit nachruestet?). Aorus Pro mit zusaetzlicher WiFi 6 Karte waere wohl die teuerste aber auch beste Loesung.

Mehr (selbst wenn ein Aorus Ultra noch nachgeschoben wird) wird es bei mir vermutlich nicht werden.

Hoffentlich kommen noch neue X670 Boards mit dem Erscheinen von Zen 3 heraus, die dann die Preise der B550 Boards etwas purzeln lassen werden Anfang kommenden Jahres.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaBas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
49
Wer unbedingt sparen will kann auf A520 warten.

Und zukunftssicher ist man mit pcie 4.0 ebenfalls. Also kann die Plattform sehr lange benutzt und aufgerüstet werden.
Naja...ich verstehe unter Zukunftssicher, das man mindestens 1 weitere CPU Generation auf dem Board nutzen kann. Das ist aber bei den B550 Boards nicht der Fall. Der B550 unterstützt vollumfänglich nur die (noch) aktuellen Ryzen 3000, die aber demnächst (also in ein paar Monaten) von Ryzen 4000 abgelöst werden. Und das war es dann auch schon. Der dann folgende Ryzen 5000 (oder wie immer er heißen wird), kommt in einem neuen Sockel. Das hat AMD ja nun mittlerweile auch bestätigt. Die bisherigen Ryzen 1000 und Ryzen 2000 werden, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt in einer Art Fallback-Modus unterstützt.

Aus meiner Sicht ist das eine doch sehr eingeschränkte Zukunftssicherheit, wenn man nur die GPUs entsprechend upgraden kann. Das, was sie jetzt in den B550 gesteckt haben, hätte damals in den X570 gehört. Aber Preise von 200€ aufwärts für B550 Boards mit etwas mehr an Ausstattung als die "günstigen" Kassenmodelle und dazu mit Erscheinen auch schon wieder kurz vor EOL Status, ist einfach unverschämt.
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.885
Die 5000er APUs werden ebenfalls unterstützt. Diese basieren aber auch auf Zen 3
 

Nefcairon

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
71
Zuletzt bearbeitet:

Atlan3000

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.163
Bitte beachten wg der aktuellen Situation kommt die meiste Hardware per Luftfracht bei uns an und die B550 Boards sind von der Ausstattung (z.B. 2.5er LAN, bessere VRMs bei den teureren) näher an den x570 Boards dran als an B450, deswegen höhere Preise.
 

Col.Maybourne

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
219
Das mag ja alles stimmen, nur hat mein Z370 Taichi nur 200 Euro gekostet und war für die Zeit damals gut ausgestattet. Jetzt mal so 100 Goldtaler mehr.. mhh naja wird trotzdem Käufer finden ^_^

PS: Muss sich ja auch erstmal einpegeln wegen UVP vs. Straßenpreis - mal schauen also
 

Sysworker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
460
Beim Spitzenboard für über 300 Goldtaler hätte ich dann schon einen 10GBit/s Netzwerkchip erwartet. 2,5GBit/s ist Mainstream und 1GBit/s in die Billigklasse.
Na, ja, ich warte die 4000er Ryzen auf jeden Fall noch ab. Ab und an ist mir die Kombi i7 4770/4790 doch etwas lahm, aber es brennt noch nicht unter den Nägeln :-)

Dem ZFS Backup System mit Asus P9DM und i3 4150 habe ich diese Woche mal ein Upgrade spendiert und den Raid Controller Marvell 9230 gegen einen JMB 585 gewechselt - halbiert die Zeit für einen scrub :D
 
Zuletzt bearbeitet:

MujamiVice

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
285
Wow, schauen wie mein ASUS Board in hässlichen Farben aus. Und billig ist ASRock auch nicht mehr.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.974
Wo tust denn dann die Antenne hin... da sind ja keine Aussparungen in I/O-shield.
Die Antennen dürften doch über die Slotblende unter dem I/O mit ausgeführt werden, im Endeffekt läuft also alles über einen belegten PCIe Steckplatz.

Nur muss wohl bei dem verlinkten Modell noch ein USB 2.0 Port/Header dann mitverbraucht werden, aber das wäre ja kein Ding für WiFi 6 und Bluetooth im Gegenzug.

Der größte Vorteil wäre, dass man beim nachfolgenden Board einfach die PCIe Steckkarte mitnimmt und nicht alles wegschmeißt, wie bei den Boards mit integriertem WiFi, das freut dann neben der eigenen Geldbörse auch die Umwelt ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Belfour

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
32
Ich denke aktuell über das https://geizhals.de/asrock-b550-phantom-gaming-4-ac-a2295699.html nach. Nun versuche ich mich schon Stunden schlau zu machen und eine Sache die mich wurmt ist diese leidige Diskussion über Phasen und Spannungswandler. Leider finde ich auch keine schönen Tests außer zu den Premium Boards, die aber preislich nicht in Frage kommen.
Ich nehme mal an ich kann dieses Thema aber bei einem Ryzen 5 3600, der nicht übertaktet werden soll, einfach ignorieren. Stimmt ihr dem zu?
 

Martinfrost2003

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.877
Wow. Das B550 Taichi kostet 310€?
Dann kann man ja gleich die X570 Version nehmen.
Die kostet 10€ mehr.
Mein Z370 Taichi hat damals etwa 190€ gekostet.
 

Substanzlos

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
996
Ich denke aktuell über das https://geizhals.de/asrock-b550-phantom-gaming-4-ac-a2295699.html nach. Nun versuche ich mich schon Stunden schlau zu machen und eine Sache die mich wurmt ist diese leidige Diskussion über Phasen und Spannungswandler. Leider finde ich auch keine schönen Tests außer zu den Premium Boards, die aber preislich nicht in Frage kommen.
Ich nehme mal an ich kann dieses Thema aber bei einem Ryzen 5 3600, der nicht übertaktet werden soll, einfach ignorieren. Stimmt ihr dem zu?
Ja, das ist kein Ding mit dem 3600.
Auf die Spawas würde ich blicken, wenn da nen 3900x/3950x drauf soll.
Da lohnt ne gute Spannungsversorgung schon, wenn du da Allcore höher im Takt willst.

Aber für den 3600/3700x tun es eigentlich auch die günstigsten Boards.
 

Mozarella_Fox

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
178
Hat jemand etwas von einer Aktion zur Verkaufsförderung bei ASRock gehört? Analog zum Cashback bei Asus bzw. zum Steam-Gutschein bei Gigabyte?
Konnte bisher nichts dazu finden. Da ich in der kürzeren Vergangenheit solche Aktionen auch stets nur bei Asus, MSI und Gigabyte gesehen habe mache ich mir da mal lieber wenig Hoffnung :/
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.811
Der größte Vorteil wäre, dass man beim nachfolgenden Board einfach die PCIe Steckkarte mitnimmt und nicht alles wegschmeißt, wie bei den Boards mit integriertem WiFi, das freut dann neben der eigenen Geldbörse auch die Umwelt ;).
Die WLAN Module, die auf den Boards integriert werden, sind heutzutage gesteckte M.2 Module. Die kann man auch einfach mitnehmen und tauschen.

https://geizhals.eu/intel-dualband-wireless-ac-9560-ohne-vpro-9560-ngwg-nv-a1852059.html
https://geizhals.eu/intel-wi-fi-6-ax200-ohne-vpro-ax200-ngwg-nv-a2029720.html
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.974

Exorbitantist

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
71
Für 250€ wäre das Taichi schon ein gutes Board für das man einige X570er liegen lassen könnte wenn man die PCIe Lanes nicht braucht. Für 310€ aber ist es leider komplett obsolet, da der Gegner in der Preisklasse MSI X570 Unify heißt.
 
Top