News Battlefield V: Morgen neuer Trailer, Beta auf der Gamescom

Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.018
#2
Bin gespannt auf die ersten Tests. BF4 war mein letztes Battlefield Spiel. Würde mich freuen wenn BF5 da anknüpft und noch besser wird. Eine gute Ergänzung zu Overwatch :)
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
758
#3
Vorbesteller bei einem EA Spiel? So verrückt kann eigentlich keiner mehr sein. Na mal schauen was sie tatsächlich draus machen.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
961
#4
@Rockhound: da wirst leider entäuscht sein. bf5 hat mal sowas von garnichts mit bf4 zu tun.
ist genau so wie bf1. fast kein unterschied zu spüren.
ich zocke gerade die alpha und es macht wirklich keinen spass.
ich zocke noch immer bf3+4. wünschte mir auch, dass es ein neues bf gäbe, das da ran kommt.
werde es definitiv nicht kaufen. bf1 war schon eine große entäuschung für mich.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.608
#7
Ich blicke da nicht mehr durch.
Damals Battlefield 3 gespielt, dann Bad Company und aufgehört.
Dann kam Battlefield 1 und nun Battlefield 5? Der Rest ist an mir vorbeigezogen.

Es kommt mir vor, als würde jedes Jahr ein neuer Teil kommen, diese Teile überteuerte DLCs oder P2W oder Lootbox Systeme auslutschen und sofort im Anschluss unter dem folgenden Teil sterben.

Vorbesteller bei einem EA Spiel? So verrückt kann eigentlich keiner mehr sein. Na mal schauen was sie tatsächlich draus machen.
Du unterschätzt die Sucht und Naivität heutiger Spieler.
Rückblickend kann man eindeutig sagen, dass die Spieler immer mehr Geld für immer sinnloseres Zeugs ausgeben.
 

Deleo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.400
#8
Hab ja hier im Forum gelernt dass man BF nicht im SP spielt, hoffe sie zeigen uns ein Coop Mod. :D
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.067
#9
Bin da auch raus BF1 war noch relativ spaßig am Anfang das ebte aber schnell ab und BF5 Alpha habe ich getestet ist nichts für mich.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
34
#11
@Highspeed Opi:

Bad Company ist 2008 erschienen und Battlefield 3 2011, also ist die Reihenfolge in der du die gespielt hast etwas merkwürdig.

Nach Battlefield 3 kam 2013 Battlefield 4, Herbst 2016 Battlefield 1 und jetzt im Herbst 2018 Battlefield 5. Also mindestens zwei Jahre Abstand zwischen den Spielen, welche vom gleichen Studio (DICE) entwickelt wurden. Battlefield Hardline von 2015 wurde nicht von DICE sondern Visceral Games entwickelt.

P2W Mechaniken gibt es meines Wissens in keinem der genannten Titel, aber zumindest bei Battlefield 1 nicht.
Lootboxen gibt es, allerdings sind hier nur kosmetische Gegenstände enthalten, welche mich in meinen knapp 280h Spielzeit zu keiner Zeit interessiert oder gestört haben.

Die Aussage, dass die Spiele mit Erscheinen des jeweils neueren Titel sterben stimmt nicht. Im Moment ist es wohl so das die Spielerzahlen von BF4 (2013) höher sind als die von BF1.

Für BF1 ist übrigens gerade heute, obwohl es fast 2 Jahre alt ist, wieder ein Update erschienen, dass vorherige gab es am 31.7. - der Support ist also ziemlich gut muss man sagen.

Edit: Zu den überteuerten DLCs: die einzelen DLCs haben jeweils 15€ gekostet und 3 von 4 sind mittlerweile kostenlos.

Edit 2: @cruse: OK, hatte noch irgendeine News im Kopf das BF4 BF1 wieder überholt hat. Im Moment liegt also BF1 mit 51437 zu 36514 Spielern immernoch vorne. Meine Aussage das BF4 vorne liegt nehme ich also wieder zurück. Von Sterben lässt sich bei mindestens 36514 aktiven Spielern aber nach wie vor nicht sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.354
#12
Die Aussage, dass die Spiele mit Erscheinen des jeweils neueren Titel sterben stimmt nicht. Im Moment ist es wohl so das die Spielerzahlen von BF4 (2013) höher sind als die von BF1.
ist ja nicht so das man es nicht nachlesen kann:
http://bf3stats.com/
https://bf4stats.com/
http://bfhstats.com/
http://bf1stats.com/
edit: immer noch ein Witz gegenüber anderen titeln: https://store.steampowered.com/stats/?l=german
battlefield ist generell immer overhyped
 
Zuletzt bearbeitet:

savage.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
383
#13
Du unterschätzt die Sucht und Naivität heutiger Spieler.
Rückblickend kann man eindeutig sagen, dass die Spieler immer mehr Geld für immer sinnloseres Zeugs ausgeben.
Ich sehe da in den letzten 40 Jahren keine Veränderung im Verhalten der Spieler. Es sind einfach nur mehr geworden.

Wenn man sich für 50€ ein Spiel kauft das man dann locker 200 Stunden spielt, sehe ich darin weder etwas sinnloses noch naives! Sondern gute Unterhaltung auf hohen Niveau.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.608
#14
@KingdaGaertner
Vielleicht war es auch Battlefield 2... ist auch egal. So lange ist es schon her.
Wer welchen Teil entwickelt, interessiert mich eigentlich nicht. Es ist trotzdem ein "Nachfolger", so wie Diablo 3 ein Nachfolger von Diablo 2 oder Gothic 4 ein Nachfolger von Gothic 3 sein sollen.

Wenn 4 DLCs kostenpflichtig waren und mittlerweile kostenlos sind, ist es trotzdem kein wirklicher Trost.
Ich gehöre zwar zu denen, die ein Jahr nach Release erst ein Spiel kaufen oder ansehen, aber was irgendwann kostenlos wird, kann man ja nicht wissen. Vor allem scheint es jeder Entwickler anders zu machen.
Wenn ich schon Season oder Expansion Pass lese, bei einem seit 2+ Jahren erhältlichen Spiel, klingt es für mich nach Abzocke. So wie bei Witcher 3. Kommt da noch was? Muss ich noch warten? Kommt da nie wieder eine Erweiterung? Wird die Erweiterung vielleicht günstiger als der Pass? Wie lange ist so ein Pass gültig?

Bevor ich bei mehreren Spielen auch Recherche gehe, lasse ich es einfach gleich sein. Dabei geht es mir nicht ums Geld, sondern ums Prinzip. Nur weil man Geld hat, muss man es nicht rauswerfen.
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.131
#15
Spiele ebenfalls die Alpha und mir gefällts. Über Geschmack ...

Und wegen den Spielerzahlen. Ist klar dass viele seit Release nicht mehr spielen aber bei weitem nicht so dass man keine Server mehr finden würde. Jedenfalls bei Conquest ist immer noch alles voll.

Wenn man sich für 50€ ein Spiel kauft das man dann locker 200 Stunden spielt, sehe ich darin weder etwas sinnloses noch naives! Sondern gute Unterhaltung auf hohen Niveau.
Hab BF1 erst seit Januar angefangen zu spielen und schon jetzt 500Stunden auf der Uhr. Dafür dass mich das Spiel 30€ gekostet hat + Premium Pass den es für 15€ gab, kann ich mich nicht beschweren. Insofern hatte ich auch 0 Bauchschmerzen die Deluxe Edition von Bf5 für 80€ vorzubestellen. Es lohnt sich für mich ja sowieso.
 
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.365
#16
hab gestern bei twitch ne streamer bei b5 zugesehen. ich und er waren eher ernüchtert. ziemlich lahmes gameplay und langweilige map. der streamer meinte, dat er bei der cod black ops 4 open beta mehr spaß hatte. hat sicherlich auch was mit dem mauen umfang zu tun.

für mich ist es jedenfalls nix.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.608
#17
Ich sehe da in den letzten 40 Jahren keine Veränderung im Verhalten der Spieler. Es sind einfach nur mehr geworden.

Wenn man sich für 50€ ein Spiel kauft das man dann locker 200 Stunden spielt, sehe ich darin weder etwas sinnloses noch naives! Sondern gute Unterhaltung auf hohen Niveau.
Wenn man beispielsweise in einem MMORPG das Inventar begrenzt, um Slots zu verkaufen und Items Gewichte zurechnet, um Gewicht-Slots zu verkaufen und Items in höherer Zahl fallen lässt, welche man pro Stück 1 Sekunden lang aufheben muss, um Sammeltiere zu verkaufen, die diese Arbeit erledigen, sehe ich ganz klar den Trend zur Abzocke.

Es gibt Spiele, die man nicht vernünftig spielen kann, wenn man nicht über 100 Euro ausgibt.

Und dann gibt es noch Kleinigkeiten wie hässliche oder gar nicht erst vorhandene Ausrüstung, damit man sich Kostüme im Shop kaufen soll. Daneben Spiele die absichtlich übertriebene Zeitbremsen einbauen, damit man sich Booster kaufen soll. Oder Charaktere und Items, die man entweder für 20-30 Euro kaufen oder über 1 Monat grinden soll.
"Fanboys" würden das natürlich nicht als Pay to Win deklarieren, weil es auch kostenlos möglich ist.
"Hater" sehen das ganz klar als Pay to Win, weil man durch Geld einen Vorteil erkauft, mit dem man gewinnt. Und wenn das System so ist, dass man als kostenloser Spieler immer hinten dran bleibt, sodass die zahlenden Spieler im Vorteil bleiben, ist es auch für mich ein Pay to Win System.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
34
#18
@Highspeed Opi
Das die DLC Politik heutzutage nervig ist, da stimme ich dir zu. The Witcher 3 ist hier allerdings ein schlechtes Beispiel, da beide großen DLCs eigenständige Geschichten und keine künstlich herausgeschnittenen Inhalte des Hauptspiels sind. Solltest du den Witcher als Positivbeispiel gemeint haben, bitte ignorieren.

Das ein Teil einer Serie von einem komplett anderen Studio entwickelt wird, ist in sofern relevant, dass die anderen Teile keine Qualität oder Support durch fehlende Entwicklungszeit einbüßen. Darum ging es dir doch bei der Aussage "Es kommt mir vor, als würde jedes Jahr ein neuer Teil kommen", oder?

Alle anderen deiner Aussagen habe ich widerlegt, kein Kommentar dazu?

Edit: P2W in einem Vollpreisspiel ist furchtbar, das ist richtig. Ist bei Battlefield aber nicht der Fall, nach wie vor, das hat auch nichts mit Fanboytum zu tun, das ist nunmal einfach so.
 
Zuletzt bearbeitet:

savage.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
383
#20
@Highspeed Opi

Es gab schon immer gute und schlechte Spiele. Genau wie überall im Leben muss man halt erst überlegen und dann handeln. Oder in diesen Fall kaufen oder nicht kaufen. Das es Abzocker gibt ist normal, wenn du darauf herein fällst ist das dein Fehler.

Das was du hier anführst trifft aber auf BF1 und BF5 nicht zu!

Darüber hinaus muss man ja nicht jedes Spiel zocken um zu Gewinnen, zumindest gehört das für mich nicht zwingend dazu. Hauptsache es macht Spaß.

Wirfst du Panini auch vor das in den Tütchen immer Bilder sind die du schon hast ;-)
 
Top