Test Battlefleet Gothic: Armada im Test: Detailverliebte Weltraum-Baustelle

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.837
allzu starke hardware wurde für UHD und 60 fps nicht benötigt, alles klar, eine 980 ti ist nicht allzu stark :freak:
 

sxemini

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
612
Und wo steht das für UHD und 60FPS keine starke Hardware benötigt wird?
Es steht doch nur allgemein da, das keine starke Hardware gebraucht wird, sieht man auch an den Empfohlenen System.
Die 980 Ti steckte im Testsystem und hat nichts mit den Empfehlungen des Herstellers zu tun.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.427
Das Spiel sieht richtig gut aus und als Fan des Warhammer40K-Universums bin ich hin und weg beim Anblick der Screenshots. Aber schlechtes Balancing und übertriebener Zufallseinfluss usw. sind natürlich tödlich für ein Strategiespiel.
Hätte man nicht einfach nach den ausgefeilten Regeln des Table-Tops ein gutes (rundenbasiertes) Computerspiel daraus machen können?
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.328
Habs schon ne weile auf der Wunschliste, aber die Spielerreviews und Kommentare auf Steam haben mich bisher vom Kauf abgehalten. Mal schauen was noch so gepatcht wird.
 

Handysurfer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.128
Das Spiel sah interessant aus, ich habe es getestet doch die vielen, teilweise in der News erwähnten "Fehler/Baustellen", wie auch immer sind meiner Meinung nach gravierend für den Spielspaß.
Solche eine grob ähnlich Art von Spielen als ausgereifte Hardcore-Version nennt sich EVE Online.

Mal sehen wo dieses Spiel in 1-2 Jahren sein wird, da ich dem Spiel genau so viel Zeit gebe. Ansonsten bleibt es (für mich) ein Flopp.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.353
Nein, das sind empfohlene Anforderungen. Steht doch drüber :p

@sxemini
Richtig. 60 und mehr FPS in UHD sind bei aktuellen Spielen trotz potentem System ungewöhnlich. In der Regel landet man bei ~40 FPS.
 
B

Buttermilch

Gast
ne 980TI ist ab Freitag von GTX 1070 oder Polaris 10 eingeholt.

Es wird auch mal zeit das die Hardwareanforderungen steigen, wir brauchen wieder games wie Crysis damals. Hete hat doch jeder Gamer ein 4 Kern Intel mit genug OC Potential, dass er eine 4 jahre alten Ivy i7 CPU @stock schlagen kann, 8GB Ram ist auch Minimum, kostet wahnsinnige 35€.

Ich verkaufe zu jeder neuen GPU Generation immer meine aktuelle Gamingkarte und steige dann für 150-200€ Aufzahlung incl Fullcover Cooler wieder neu ein. Einfach jeden Monat 10-15€ in das Upgrade Sparschwein reinlegen (das sind 2,5€ pro Woche) und jeder könnte es genauso machen ^^

Was neue Entwicklungen an Games angeht würde ich mir das auch mal bei AI, Sichtweiten und Simulationumfang wünschen.
Was wir da bräuchten sind Engines, die das umsetzen können, also native Dekacores Suporten, min 32 GB RAM, 120GB auf der SSD und für 1440p ein 1080TI SLI Gespann benötigen, um es halbwegs lauffähig zu bekommen.
Würde ich von träumen, aber aktuell gibt es ja nur Konsolenports 0815 Stuff und alle freuen sich trotzdem, das sie seit Sandybridge 2500k nicht mehr aufrüsten müssen.
Aber hey Freitag kommt BF5 und ein Space CoD das wird garantiert millionen fach verkauft und es reicht ein 2500k von Januar 2011 :D also wo ist das Problem ;) noch nie was das PC hobby so günstig wie heute.
 
Zuletzt bearbeitet:

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.354
Welche Version wurde den getestet? Es hat wohl oder braucht noch ein paar Updates bis alles passt. Im Moment macht es mir aber eine Menge Spaß.
 

Genesis88

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
162
Mir schein der Autor des Artikels betreibt selektives Zerlegen eines vielleicht nicht perfekten, aber durchaus spaß machenden und gelungenen Strategiespiels. Vielleicht kein Warhammer Fan? Oder generell dem Universum eher negativ zugewand? Kein Ahnung.

Ich für meinen Teil habe bereits in der Betaphase über 30 Stunden in dem Spiel verbracht und kann mich der Meinung des Autors einfach nicht anschließen. Natürlich ist das Mikromanagement (Asteoridenfeldern und Minen ausweichen) nervig, aber wenn die Schiffe solche Aktionen selbst durchführen würden, wären diese Hindernisse auch keine Gefahr mehr.

Die KI ist nicht das gelbe vom Ei, gebe ich zu, aber wie schon erwähnt ist das Spiel nicht perfekt.

Das Balancing ist meiner Meinung nach in Ordnung, man muss einfach nur die Taktik an die jeweilige Flotte anpassen. Wer seine Chaosflotte steuert wie die Schiffe der Ork, der wird fachgerecht in Stücke geschossen. Anders herum ist ein Orkschiff mit zerstörtem Antrieb nicht mehr als eine fliegende Zielscheibe.

Was dem Autor vielleicht nicht aufgefallen ist, dass die Zufallsereignisse beim Entern dadurch beeinflusst werden, wie man seine Crew ausgerüstet hat. Hat man in eine bestimmte Kategorie inverstiert, sinkt die Wahrscheinlichkeit dass ein Entermanöver klappt erheblich.

Mir persönlich kommt es leider einfach so vor als würde der Autor das Spiel schlecht reden wollen, weil es ein Warhammer Spiel ist.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.941
Ja das Spiel ist nicht das gelbe vom Ei, vor allem die KI nervt stellen weise extremst und so manche Mission wird durch die nette KI zur Katastrophe.
Doch so schlecht wie der Autor das Spiel macht ist es nicht, die Taktiken sind zwar begrenzt das LVL Design vor allem wiederholbar, doch die Story und das Setting macht es mmn für Warhammerfans zum Pflichtkauf!
 

Sc0ut3r

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.086
als alter warhammer 40k epic spieler gefällt das game

klar hat es noch macken, es ist aber auch nur ein early acces game, und wöchentlich komm änderung oder neuer content hinzu

da nur 13€ gezahlt hab, bekommt man eine menge geboten
 

RenoRaines

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.250
Das der Autor keine Ahnung hat liest man doch schon an folgendem Satz ab:

Warhammer und gute Spiele? Das will schon wieder nicht zusammengehen.
Die Dawn of War Reihe war durchweg positiv, Warhammer Online war auch mehr als ordentlich, auch Vermintide und Space Marine waren überdurchschnittlich gute Spiele. Keine Ahnung was der Autor hier für seine Meinung hernimmt...vielleicht das zuletzt in 2014 erschienene Storm of Vengeance was wirklich grottig war aber garantiert nicht für alle Warhammer Spiele steht.

Im übrigen steht mit Warhammer Total War wieder ein potenzieller Blockbuster ins Haus, mal schauen was der Autor da wieder zu zerreißen hat (falls er es überhaupt noch testen darf)

Fakt ist Battlefleet ist aktuell kein perfektes Spiel aber auch ganz weit weg von einem schlechten. Gehobenes Mittelmaß im mittleren 70iger Bereich...so würde ich es aktuell einstufen. Und wenn die Entwickler es nicht hängen lassen und weiter machen könnte uns in 5-6 Monaten sogar ein 80+ Titel ins Haus stehen...
 

SavageSkull

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.687
Die Dawn of War Reihe war durchweg positiv, Warhammer Online war auch mehr als ordentlich, auch Vermintide und Space Marine waren überdurchschnittlich gute Spiele. Keine Ahnung was der Autor hier für seine Meinung hernimmt...vielleicht das zuletzt in 2014 erschienene Storm of Vengeance was wirklich grottig war aber garantiert nicht für alle Warhammer Spiele steht.
Oder Starcraft, was GW zu schlecht für die Marke befand und deswegen die Lizenz wieder entzog...
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.353
Oder man liest den Satz im Kontext der Einleitung. Dort heißt es nämlich korrekt: "Gute Strategiespiele und Titel mit Warhammer-40K-Lizenz sind selten". Das letzte wirklich gute Spiel war Dawn of War 2, Space Marine war okay und der Rest ist kein 40K. Über die ganzen Smartphone-Ports der letzten Monate haben wir da noch gar nicht gesprochen, da kam eine ziemlicher Haufen Müll. Total War kann man hingegen als sicheren Hit voraussetzen, die Mechaniken der Serie sind doch seit Jahren erprobt und ausgereift. Was soll da schon schiefgehen?

Bliebe die spitzfindige Frage: Selbst wenn ich keine Ahnung vom Setting hätte - was totaler Quatsch ist -, warum sollte ich dann die Qualität des Spiels nicht beurteilen können? Seltsame Verbindung. Man könnte andersherum den Fanboy-Bonus einfach mal rausrechnen und das Ding nüchtern anschauen. Ziemlich viel funktioniert nämlich nicht ohne Ecken und Kanten, das kann man schwer relativieren. Das Urteil liegt ohnehin nicht abseits des Meinungsspektrums. Hätte ich das nicht testen müssen, wäre es nach ein paar Stunden jedenfalls von der Platte geflogen. So wie in Beitrag #6 (der kann aber auch keine Ahnung haben). Wenn mich jemand aktuell nach einem guten Strategiespiel fragt - dann nenne ich doch sowas nicht. Verhalten gut wäre z.B. Grey Goo von Petroglyph, nicht diese Baustelle hier. Nein, deshalb werde ich weder entlassen noch mit anderen Aufgaben betraut.

@Sc0ut3r
Das Spiel hat die Early-Access-Phase längst verlassen.

Mir schein der Autor des Artikels betreibt selektives Zerlegen eines vielleicht nicht perfekten, aber durchaus spaß machenden und gelungenen Strategiespiels. [...]

Was dem Autor vielleicht nicht aufgefallen ist, dass die Zufallsereignisse beim Entern dadurch beeinflusst werden, wie man seine Crew ausgerüstet hat. Hat man in eine bestimmte Kategorie inverstiert, sinkt die Wahrscheinlichkeit dass ein Entermanöver klappt erheblich.

Mir persönlich kommt es leider einfach so vor als würde der Autor das Spiel schlecht reden wollen, weil es ein Warhammer Spiel ist.
Wäre keine Herausforderung? Könnte man so formulieren. Da die KI aber Hindernissen grundsätzlich nicht ausweicht, ist intelligente Wegfindung zunächst einmal technisch nicht möglich.

Was zerlege ich denn "selektiv"? Dass die Story der Vorlage folgt, wird ebenso hervorgehoben wie die detailgetreue Umsetzung der Schiffe und das interessante Core-Gameplay. Wenn der Rest nichts taugt, dann ist das so. Auf die einzelnen - wesentlichen - Punkte gehst du konsequenterweise auch nicht ein, mit Ausnahme des Balancings. Das betrifft aber nicht nur Flotten, sondern auch Missionstypen, da hilft angepasstes Spielen ziemlich wenig. Der Trick mit dem Assault Boat klappt eigentlich immer, unabhängig davon ob die Chance auf erfolgreiches Entern nun bei 30 oder 40 Prozent liegt, ein Umstand, auf den indirekt eingegangen wird. Das ist also kein Konter einer Strategie, zumal ich ja nie weiß, welche Taktik mein Gegner verfolgt, d.h. keine entsprechend geskillte Flotte ausrüsten oder zusammenstellen kann.

Am Ende bleibt natürlich nur eine messerscharfe Schlussfolgerung: Der Autor muss das Setting nicht mögen. :D

Ja das Spiel ist nicht das gelbe vom Ei, vor allem die KI nervt stellen weise extremst und so manche Mission wird durch die nette KI zur Katastrophe.

Doch so schlecht wie der Autor das Spiel macht ist es nicht, die Taktiken sind zwar begrenzt das LVL Design vor allem wiederholbar, doch die Story und das Setting macht es mmn für Warhammerfans zum Pflichtkauf!
Was steht denn im Fazit? Durchschnittliches Strategiespiel, das niemand braucht. Nicht das Gelbe vom Ei eben ;)
 

Mickey Cohen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.300
das schiff im titelbild find ich ja mal ziemlich pornös :D ne mischung aus nem romulanischen warbird und dem eisengeier aus käptn balu :)
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.332
Ich spiele es schon seit 1-2 Wochen und muss sagen, dass das game selbst auf leicht echt eine Herausforderung Ost. Dabei bin ich gar nicht mal so schlecht in Rts spielen. Aber dieses hier bringt mich an meine Grenze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top