be quiet Kühler

Marcian

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12
Hallo. Ich wollte mir einen neuen CPU Kühler kaufen, und zwar einen von be quiet! Habe da vier im Auge, und zwar den Dark Rock TF, den Dark Rock Slim, den Dark Rock 4 und den Dark Rock PRO 4. Soll für einen Ryzen 5 3600X sein. Jemand Erfahrungen mit den Kühlern und könnt mir eine Empfehlung aussprechen?
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.054
Der Dark Rock4 ist relativ groß und es kommt aufs Mainboard an, ob der passt.. Es muss halt genug Platz sein, da wo der Sockel vom Prozessor ist.
 

Youtuber1987

Ensign
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
229
Würde mir keine BeQuiet kaufen.

Die haben es immer noch nicht verstanden, den Kühler versetzt zu bauen, so dass man keine Probleme mit dem Arbeitsspeicher bekommt, falls man den mal wechseln will.
 

Destyran

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.398
Habe den Dark Rock 4 und kann für einen Gen 3 Ryzen absolut keine Empfehlung aussprechen. Stock bei 88 Watt Leistungsaufnahme in Prime95 72°C. Das schafft auch ein Arctic Freezer Esports 34 Duo. Unter Oc bei 1.4V Temps bis > 95° C. Soll wohl an der minimal gewölbten Oberfläche liegen. Kauf dir nen Scythe Fuma 2, Mugen 5 Pcgh, Thermalright Aro-M14 oder nen Noctua.
 

Michael NRW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
422
Auf der Be Quiet Seite gibt es ein Mainboard
check ob ein BQ Kühler zum Mainboard passt
 

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.527
hab einen noctua nh d15 se am4 auf einem amd 2600, mit siltent luefterkurve fast immer passiv, selten uber 58c gibts auch als chromax in schwarz. in vielen tests besser als jede 280er und besser auch als jeder mugen 5 oder dark rock pro.
 
Zuletzt bearbeitet:

RollingMadnesS

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
47
Empfehle auch Noctua, am besten NH-D15. Der U12S würde aber auch schon reichen. Gibt's beide in schwarz (chromax).
 

matti30

Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.719
Leute, für den R5 3600 sollte auch der Dark Rock locker reichen. Oder eben der U12S chromax für am4.
Oder der Fuma 2.
 

DarkSoul

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
844
Die haben es immer noch nicht verstanden, den Kühler versetzt zu bauen, so dass man keine Probleme mit dem Arbeitsspeicher bekommt, falls man den mal wechseln will.
Wenn die den nach links versetzt bauen würden, dann würde er bei mir zu nah am hinteren Gehäuselüfter sein.

Wenn man mal den Speicher wechseln will, dann baut man halt den CPU Kühler aus, das sind 2 Schrauben, 4 wenn man die Kappen mitzählt. Die Wärmeleitpaste streicht man wieder plan und kann auch gleich kontrollieren, ob sie eingetrocknet ist. Im Normalfall baut man die Riegel ein und wenn das System stabil läuft, fässt man sie nie wieder an.
 

Sebi19582

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
613
Ich muss mal eine Lanze für den Dark Rock Slim brechen. Er ist sehr leise, auch mit OC sehr leistungsstark, passt locker für Deine CPU und macht n verdammt schlanken Fuß im Case :daumen:
Auf den lüdden 3600X muss nu wirklich kein Fuma oder so ein Riesenklopper drauf. Dann sieht man Dein schickes Mainboard ja gar nicht mehr :p
Ich betreibe einen Ryzen 7 2700 damit, OC auf 3,9 GHz und 1,3V bis 74°C. 4,0 GHz bei 1,4V hat er auch bei 85°C geschafft, aber das ist ja nun wirklich nichts für den Alltag :utpulsegun: ;)
 

Hunky

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
611
Andere Frage: Was für ein Gehäuse hast du?? Vielleicht passt ja der Dark Pro da gar nicht rein.
 

Destyran

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.398
@Sebi19582 du hast kein mitspracherecht, einen ryzen 2000 zu kühlen ist deutlich einfacher als einen ryzen 3000. für das was er bietet ist der dark rock slim mit seinen 50 talern einfach viel zu teuer. generell würde ich keins der bequiet modelle für ryzen 3000 empfehlen.
 

Sebi19582

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
613
@Destyran: Och, ne Meinung nehme ich mir trotzdem raus. Und der TE hat ja offenbar Interesse an beQuiet-Produkten, wo man eben nicht nur die Leistung, sondern eben auch die Optik mit einbezieht und vor allem die Lautheit bzw. ihre Abwesenheit. Das ist schon legitim. Vor dem Dark Rock Slim hatte ich einen Mugen 5 und da war das Gehäuse einfach voll, trotz wirklich sehr guter Leistung :p
Klar, Ryzen 3000 hat andere thermische Herausforderungen (Density is a Bitch, bester Spruch von Igor). Die Ryzen 3000 werden ja alle erstmal schnell heiß bis über 70°C und pendeln sich dort ein. Das darf man ja auch nicht vergessen dabei.
Grundsätzlich habe ich aber noch keinen Test gelesen, der zeigt, dass ein Dark Rock-Modell einen Ryzen 5 3600X nicht unter Kontrolle bringen kann.
 

Destyran

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.398
@Sebi19582 stock kriegt auch nahezu jeder kühler n 88 watt chip gekühlt. aber alles was drüber hinausgeht ist eine wahre enttäuschung beim dark rock 4. meinen ryzen 2600 hat der bei 130 watt auf 80 grad gehalten ohne volle Drehzahl
 
Top