Beste CPU und Mainboard Kombination für 300€

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.046
#21
Dann bist du (zumindest aktuell) leicht über deinem Budget. Der 1700 liegt bei ~270, der 1700X bei 280€ ..selbst den 1800x bekommst du schon für ~310€.

Dazu dann noch ein B350 Board... da biste bei ~70-80€.

Dann hast du aber auch 8 Kerne und 16 Threads, OC Potential bis ~4GHz ...

Wenn du jetzt aber noch nicht den Druck hast es JETZT zu kaufen... warte vielleicht was Ryzen 2 bringt und wie sich ggf. dadurch die Preise im Abverkauf entwickeln.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.046
#23
Manchmal geht es nicht um brauchen...sondern einfach wollen. Fürs Ego :D

Ich persönlich kenne das... fällt wohl unter die 1st World Problems ;)
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
726
#24
Wenn du nicht Produktiv mit der CPU arbeitest sind 6C12T zur Zeit genug um im normalen PC alltag mehr als gut zurecht zu kommen. Deshalb halte ich den die R7 für zuviel des guten. Kann bei meinem 1700 auch zwei Kerne abschalten und merke abseits vom Handbrake etc. absolut keinen unterschied zu einem simulierten 1600.

Ich persönlich würde dir zu einem 1600 (bzw wenn du warten kannst 2600) raten und nicht zu einem 8400 da
Der 1600 lässt sich bis 3.8GHz takten. Der 8400 ist gelockt und lässt sich nicht übertakten.
Beim 1600 ist ein solider CPU Kühler mit dabei, womit du schonmal 30€ für den Kühler sparst. Die Intel Boxed sind eigentlich nicht brauchbar.
Der 1600 hat Hyperthreading und somit 12 Threads. Der 8400 hat kein Hyperthreading und somit nur 6 Threads.
Für den 1600 langt ein B350 Board ab ~75€, für den 8400 muss ein Z370 her, welches ab ~100€ zu haben ist.

Alles in allem ist der 1600 der P/L Sieger in der Mittelklasse
Ist Geld nicht wichtig, nimm nen 8700k mit einem besseren Z370er Board, denn das ist der Leistungssieger
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.097
#25
Ich habe gehört, dass AMD sehr viel Wert auf den Ram legt.


Und ich habe nur 2400MHz Ram und dementsprechend wollte ich Intel kaufen.
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
726
#27
@Ask-Me
Der Unterschied beim Ram ist vorhanden, aber nicht so riesig wie man es manchmal mitbekommt.
Du musst beachten. Das hier ist ein Enthusiasten Forum. Hier wollen viele aus ihrem Stück Silizium noch die letzten 5% rausholen. Da wird auch Sündhaftteurer Ram gekauft um einen besseren Benchmarkscore als die meisten andren zu erreichen.

Das was dem 8400 fehlt ist halt Hypertreading. Allein deshalb würde ich den 1600 vorziehen.

Wenn Intel, dann nimm den 8700k. Der ist halt mit abstand der Stärkste Consumerprozessor
 
Zuletzt bearbeitet:

W4tchm3n

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
119
#28
Also ich selber Nutze den r5 1500x auf einem Asus tuf b350 Gaming Board mit Crucial Speicher.
Der Speicher wurde von Anfang an mit dem richtigen Takt usw. erkannt. Also von daher wirst du da auch keine Probleme bekommen.
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.097
#30
Ich habe beides. Sowohl Single (4Gb Module) als auch Dual (8GB Module).


Ich bin mir etwas unsicher, da die Tests ja meistens einen 5% Leistungszuwachs bei schnellerem RAM feststellen.
Und dieser Effekt ist bei AMD definitiv stärkster ausgeprägt als bei Intel
 

Sheidogis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
443
#31
Bei Dual Ranked RAM reicht bei einem AMD system auch 2660 MHz, um quasi die volle Leistung zu erhalten. Das schaffen auch viele 2400mhz Module.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.986
#32
Sag doch einfach, was du mit dem PC primär machen möchtest???


-Office?
-Zocken?
-Video- und/oder Bildbearbeitung? (Dann wäre auch die verwendete Software interessant)
-Sonstige spezielle Anwendungen?



Ohne mindestens solche Infos, kann man nix Vernünftiges empfehlen...


Es gibt nämlich keine CPU, die in allen Bereichen gleichermaßen überzeugt, außer du willst einen vierstelligen Betrag nur für die CPU ausgeben, und das ist hier ja nicht der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.986
#35
MatLab kenne ich nicht. Aber Office und SPSS sind schon mal nicht besonders rechenintensiv für die CPU.


Ich würde in diesem Fall aber einen 1600X vorschlagen (außer du willst selbst übertakten, dann würde ich den 1600 nehmen). Der ist bei Multi-Core-Anwendungen besser und hat auch einen guten Single-Core-Turbo.

https://geizhals.de/amd-ryzen-5-1600x-yd160xbcaewof-a1604881.html


Da brauchst du dann zwar noch einen Kühler (z.B. den Ben Nevis), aber solltest mit nem günstigen Mainboard ja trotzdem unter 300€ bleiben.
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.097
#36
Inwiefern machen sich denn die 6 weiteren Threads bemerkbar? Das sind ja keine echten Kerne, sondern nur simulierte. Und der Intel 8400 soll ja deutlich besser sein als der 1600.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.986
#37
Simulierte Kerne sind trotzdem besser als gar keine. Den 8400 würde ich nur zum Zocken empfehlen. Bei jeder Anwendung, die mehr als 6 Kerne nutzen kann, bist du mit dem 1600X vorne. Und zukunftssicherer ist er deshalb ohnehin.

Wobei, du hast ja den RAM schon, sehe ich. Dann ist der 8400 auch eine gute Wahl. Denn Ryzen profitiert sehr von schnellem RAM. Bei Intel ist das nicht so extrem.

Wenn du noch etwas warten kannst. Im April kommen noch günstigere Mainboards von Intel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
726
#38
Ist eine Philosophiefrage ob man den 1600 oder den 8400 besser findet.
Die 6 weiteren Threads wirken sich zur Zeit kaum bei Spielen aus. Aber das war damals bei dem Vergleich von dem 2500k zu 2600k auch mal so. Wie sieht es seit ~2 Jahren aus? Der 2600k ist bei vielen Spielen etwa 20% vor dem 2500k.
Eine ähnliche Entwicklung wird auch den 8400 treffen. Wenn mal 8 Threads benutzt werden (Konsolen sind zur Zeit bei 7 Threads) dann wird der 8400 zurück fallen, aber der 1600 kann dank HT noch wesentlich besser mithalten.

Intel hat definitiv die Leistungskrone mit dem 8700(k), aber die anderen Prozessoren der 8er Reihe sind P/L nicht vor ihren Ryzen Gegenparts.

Am Ende wirst du mit beiden Prozessoren Glücklich werden. Musst dich nur entscheiden.
 

Ask-me

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.097
#39
Das was mich von AMD so etwas abschreckt, ist die Tatsache, dass ein Kern nicht so leistungsfähig ist wie die von Intel.
 

Lord Maiki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
494
#40
Das was mich von AMD so etwas abschreckt, ist die Tatsache, dass ein Kern nicht so leistungsfähig ist wie die von Intel.
Das ist relativ. Die Kerne von AMD Ryzen sind nicht unbedingt schlechter als die von Intel. Von AMD gibt es eine Folie bei denen einige Beispiele von Spielen und deren größte Einflussgröße auf die Geschwindigkeit. Bei einigen ist es die Anzahl der Kerne, bei anderen der Takt (in Kombination was man IPC nennt), aber auch geringe Latenz bei Speicher/Cache oder gute Kommikation zwischen den Kernen. Bei den letzten beiden Punkten hilft bei den Ryzen Prozessoren schneller Speicher. Das bei schnelleren Speicher auch dessen Zugriffszeit bei entsprechenden niedrigen Timings und Subtimings (an dieser Stelle ist viel bei Ryzen herauszuholen) und zum anderen ist die CCX Einheit, welche für die kommunikation der beiden Kerncluster zuständig ist an den Speichertakt (halber Speichertakt) gekoppelt. D.H. schneller Speicher verbessert auch indirekt den Datenaustausch der Kerncluster.
Kurzrum es gibt unterschiede zwischen den Intel und AMD Prozessoren. Dementsprechend habe diese unterschiedliche Stärken und schwächen. Da nun AMD eine ähnichen Aufbau wie Intel wieder hat sind die Unterscjhiede bei den Kernen nicht mehr sehr groß. Die Unterschiede beim Cache und der innere Organisation und vorallem der Unterschied zw. Ringbus und Mesh-Ansatz sind wesentlich größer.

Die eigentliche Frage ist eher welche Art vo Prozessor brauchst du?
Wenn ich mir das hier durchlese

https://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21477294
https://de.mathworks.com/discovery/matlab-multicore.html

Dann solltest du deine Berechnungen mal anschauen ob die sich paralellisieren lassen oder nicht. Wenn du in dieser hinscht nicht sicher bist würde so ein Raven Rigde in betracht ziehen (wegen open Cl). Dann kannst du auch die sehr schwache Grafikkarte weglassen (gilt auch für die Intel Prozessoren mit igp)
 
Top