News Bithump: Hacker stehlen 19 Mio. US-Dollar von Kryptogeldbörse

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.754
Hacker sollen von der südkoreanischen Kryptogeldbörse Bithumb insgesamt Kryptogeld im Wert von rund 19 Millionen US-Dollar erbeutet haben. Bereits im vorherigen Jahr wurde die Kryptogeldbörse Ziel eines Hackerangriffs, dieses Mal soll es sich um einen Insider-Angriff gehandelt haben.

Zur News: Bithump: Hacker stehlen 19 Mio. US-Dollar von Kryptogeldbörse
 

F.b

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
503
Gut so! Krypto ist tot! Ich hab' noch nie verstanden, warum Leute ihr Geld in Kryptos verbrennen!
...
Spaß beiseite, Diebstahl bleibt Diebstahl, aber evtl. sollte man sich etwas mehr um Sicherheit bemühen bei diesen Geldbeträgen.
 

FranzvonAssisi

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.070
Ich meine gegen Insider kann man gerade in dem Bereich nicht so besonders viel tun...

Wenn sich ein Unternehmenschef mit den letzten drei Monatsgehältern der Angestellten vor der Insolvenz ins Ausland absetzt, ist das mmn vergleichbar...

Sehr ärgerlich, aber nicht immer verhinderbar....
 

Kaleo Meow

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.990
Haben wohl Intel Prozessoren. xD
 

DerKonfigurator

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.566
Also ich weiß ja nicht, aber war der erste Angriff nicht heftig genug, sodass sie mal mehr in Sicherheit investieren?
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.446
Ich glaube am 1. April sowieso keinem.
Egal wem.
 

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Das Geschäftsmodell hört sich nicht sonderlich rentabel an. 😂
 

Heinzelwaffel

Banned
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
576
@HaZweiOh

Als (noch) Targobank Kunde, kann ich dir sagen, dass starke Sicherheitsrisiken auch bei etablierten klassischen Banken vorhanden sind.
Neben scheiß Erreichbarkeit gab es schon den ein oder anderen Fall von "Passwort falsch" und bei Passwort-Änderung dann "Bitte geben Sie ein Passwort ein, dass nicht dem jetzigen entspricht".
 

HaZweiOh

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.266

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705

Heinzelwaffel

Banned
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
576
Hab ich gerade benannt. Vor allem musst du noch bestimmte Anforderungen erfüllen um spezifisch bei Online-Banking gesichert zu sein. (Zumindest bei der genannten Bank der Fall)
Die Absicherung ist für den Fall, dass die gesamte Bank Pleite geht. Wenn sowas passiert, wäre das idR im Falle einer WW-Krise. Da würde ich mich nicht auf die 100000€ pro Person pro Kreditinstitut Regel verlassen, da ändert Mutti bestimmt mal das Recht. Das ist außerdem nicht "mindestens", sondern "bis zu".
Es ist aber kein Vergleich, ich wollte nur erwähnen, dass auch für klassische Banken Sicherheit Neuland ist, gerade im Neuland.
 

new Account()

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.968
@Compu-Freak Kryptowährung=! digitale Währung. Nur weil unsere Währung einen Unterschied zur Kryptowährung verliert, macht es noch keine Kryptowährung aus ihr.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.236
Banküberfall 2.0 und das im Jahresrhythmus.
Ich fand die früheren Banküberfälle mit Nylonstrumpf und Pumpgun irgendwie rustikaler.
Von wegen Kryptogeld ist ja sooo sicher.
Kommt denn da irgend jemand für den finanziellen Schaden auf oder geht der "Börsenkunde" leer aus?
 
Top