News Boot Camp: Apples ARM-Macs unter­stützen vorerst kein Windows

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.476

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
5.080
Damit entfern sich Apple doch nur noch weiter vom Profesionellem Umfeld?! Nagut... dann eben kein zukünftiges MacBook mit Windows im Bootcamp, schade, fand die Verarbeitung eig immer schick.
 

Stefan51278

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
164
Schade, diese Funktion wird sicher so einigen Leuten fehlen. Auch wenn man nur gelegentlich mal ein Spiel spielen wollte war Windows schon die bessere Wahl wegen der größeren Auswahl. Schade auch, dass Microsoft es nicht hinbekommt einen schicken Emulator für die eigene X86-Software zu schreiben, Apple scheint diesen Stunt ja erneut (damals schon bei PowerPC zu Intel) aufs Parkett gelegt zu haben. Ohne Software wird das nie etwas mit Windows auf ARM.
 

Mr Peanutbutter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
787
Das kann eben doch ein wichtiger Punkt sein für Anwender. Nochmals einen Intel Mac kaufen oder zusätzlich eine Windows Lösung? Oder gar nur Windows?

Ich habe je nach Thema Gemischte Gefühle zur Umstellung. Vorallem zu Drittanbieterprogramme / Plugins. Mal sehen wie sich das alles entwickelt.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.769
Ich verstehe die Vertriebspolitik von Microsoft einfach nicht. Warum machen sie Windows 10 ARM nicht breit verfügbar? Warum verkaufen sie das nur an zertifizierte OEMs? Sie können doch einfach hohe Mindestanforderungen festlegen und die Software an jeden verkaufen der es probieren will. Das würde definitiv bei der Verbreitung helfen.

Zum Thema: Ich bin schon bei der Präsentation stutzig geworden als sie nur Linux in der VM erwähnt haben. Wenn mehr möglich wäre hätten sie was gesagt. Von daher hatte ich nie erwartet das Windows 10 ARM auf den neuen Macs laufen wird.
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.222
Man darf auch nicht vergessen dass dies eine Vorstellung von MacOS auf einer neuen Hardwareplattform war.
Es war jedoch keine Vorstellung zukünftige ARM-Macs selbst.
Im Rahmen dieser Vorstellung - die auf einer Entwicklerkonferenz für MacOS- und iOS-Entwickler passierte - ging man nur darauf ein was sich für MacOS und die darauf laufenden Anwendungen änderte. Alles andere wäre auch unpassend gewesen.
Was die kommenden MacBooks und iMacs und Mac Pros mit ARM-Prozessoren am Ende können (und erst da kommt Windows wirklich in Spiel) ist eine andere Frage und wird dann beantwortet werden.
Da der erste Mac mit ARM-Prozessor noch in diesem Jahr erscheinen soll werden wir dann die Antwort erfahren.
 

end0fseven

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
536
Ich finde die Strategie von Apple eigentlich gar nicht so schlecht. Warum immer alles 20 Jahre lang unterstützen für eine eher kleine Zielgruppe?

Windows gehört in meinen Augen auch schon längst entrümpelt!
Mir ist bewusst, das es Leute gibt die vielleicht eine alte Software nutzen. Leider sind teilweise die Hersteller auf der Windows Seite oft sehr träge oder lassen sich gutes Geld bezahlen damit man eine neuere Version haben kann.

Wir leben im Jahr 2020, neue CPU Architekturen sind da. Jetzt liegt es an den Betriebssystemen (Haupsächlich Windows) eine Übersetzungsschicht zu haben die auch Funktioniert!
Selbst Linux kannst du auf ARM Installieren!
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.763
Laut Apple wird es erstmal noch Intel Macs geben, man muss also nicht in Hektik verfallen.

Sofern sich ARM durchsetzt, wird MS ohnehin schon eine kompatible Version anbieten für den Markt (also auch außerhalb Apples). Microsoft hat den Markt im Blick und bereits ein starke Ausgangsposition mit ihrer Entwicklung, die werden darauf rechtzeitig reagieren. Das sehe ich als täglicher Bootcamp-Nutzer daher sehr entspannt.
Ich verstehe die Vertriebspolitik von Microsoft einfach nicht. Warum machen sie Windows 10 ARM nicht breit verfügbar? Warum verkaufen sie das nur an zertifizierte OEMs? Sie können doch einfach hohe Mindestanforderungen festlegen und die Software an jeden verkaufen der es probieren will. Das würde definitiv bei der Verbreitung helfen.
Der Markt ist nicht da.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.769

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.763
Mag sein. Aber was kostet es Microsoft denn einfach einen Download anzubieten? Sie müssen es ja nicht einmal bewerben? Die Software haben sie ja schon.
Negatives Image.
Treiberprobleme, Datenverlust, fehlender Support kannst du dir bei OpenSource erlauben, nicht als kommerzielles Unternehmen.
Daher machen sie momentan alles richtig mit Herstellern direkt zusammenzuarbeiten und die Fehlerquellen zu minimieren. Auf die Weise können neue Erfahrungen gesammelt werden. Ginge bei den Macs auch, vor allem, da sie eine fortschrittliche Basis bieten werden.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.370
Schade auch, dass Microsoft es nicht hinbekommt einen schicken Emulator für die eigene X86-Software zu schreiben,
Haben sie doch? Das neue Windows 10 ARM kann x86 Software ausführen. Zwar nur 32 Bit aber immerhin.

Langfristig wird es sicher auch auf den Macbooks laufen können. Die sind ja erst in der Anfangsphase. Und Windows 10 ARM erst der erste Schritt. Native Software wird nach und nach folgen. Das kann man meistens ja relativ einfach umbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.238
War ja abzusehen. Nachdem auf der WWDC Docker und sogar zwei Linux-Desktops aber keine Windows-VM zu sehen war, konnte man sich das ja denken. Apple ist da halt auch rigeros. Dann müssen die Nutzer diesen Nachteil eben in Kauf nehmen.
 

surxenberg

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
200
macOS ist ja der Hauptgrund, überhaupt erst einen mac zu kaufen. Die Frage ist viel eher, was mit VMs geschehen wird. Da man x86 code nicht mehr nativ laufen lassen kann, wird's wohl auf Emulation hinauslaufen...
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.870
Nein, doch, oh...

Was wollt ihr ueberhaupt mit ARM Windows?! Dafür gibt es keine Software und es wird sie auch nicht geben. Die Entwickler lassen sich womöglich von Apple zwingen aber sicher nicht von MS. Für die gibt es durch den Wechsel nur Nachteile.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.532
Soso, Apple unterstützt etwas nicht, was gar nicht existiert? Wie seltsam...
 

Stefan51278

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
164
Haben Sie doch? Das neue Windows 10 ARM kann x86 Software ausführen. Zwar nur 32 Bit aber immerhin.

Langfristig wird es sicher auch auf den Macbooks laufen können. Die sind ja erst in der Anfangsphase. Und Windows 10 ARM erst der erste Schritt. Native Software wird nach und nach folgen. Das kann man meistens ja relativ einfach umbauen.
Nur 32 Bit und da werden dann gerne noch die Bugs und Crashes hinein emuliert. Ne, das meinte ich nicht mit vernünftiger Umsetzung.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.940
Ich denke die Aufregung ist verfrüht. Momentan hat Apple genug eigene Baustellen, da will man nicht auch noch nebenbei die von Windows mit beackern.
 

Fleischmann

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
47
Was wollt ihr ueberhaupt mit ARM Windows?! Dafür gibt es keine Software und es wird sie auch nicht geben. Die Entwickler lassen sich womöglich von Apple zwingen aber sicher nicht von MS. Für die gibt es durch den Wechsel nur Nachteile.
DAS konnte mir bisher auch noch keiner erklären. Warum auf einmal alle so geil auf ARM sind und warum x86 vermeintlich sooo veraltet ist kann ich leider nicht nachvollziehen. Was ich aber weiß ist, dass die neusten x86 CPUs von AMD einfach der Hammer sind und ich mir nicht vorstellen kann, dass ARM in 7nm da bessere Effizienz oder Performance im Desktop-Software Bereich liefert.
Was ich auch weiß ist, dass bei einem Wechsel zu ARM ich mir SÄMTLICHE Software neu kaufen müsste und auf alte Software die nicht mehr entwickelt wird verzichten müsste. Denn seien wir mal ehrlich: Die Emulatoren sind sub-optimal und dann kann man auch gleich bei x86 bleiben.

Zudem muss man sagen, dass Hardware und Software die es aktuell zu kaufen gibt so extrem gut ist, dass man vermutlich die nächsten 20 Jahre oder nie mehr ein Upgrade braucht.

Also, warum ARM im Desktop-Bereich???????????
 

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.967
Top