Boot Problem nach RAM Upgrade

tellmewhy

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3
Hallo zusammen,

Ich habe foldendes Problem:

Nachdem ich meinen RAM von 4 auf 8GB erhöht habe startet der PC nichtmehr. Es gehen zwar die Lüfter an aber es kommt bein Bootscreen oder ähnliches. Wenn ich den PC ca 5-10 Minuten in diesem Zustand belasse und dann nochmal starte läuft alles ganz normal.

Meine Erfahrungen in diesem Bereich sind leider recht klein, deshalb hab ich auch noch nicht viel ausprobieren können ausser den RAM unterschiedlich anzuordnen. Ich habe auch hier im Forum geschaut, aber leider nichts gefunden was meiner Ansicht nach zu meinem Problem passt.

Alter RAM alleine: funktioniert einwandfrei
Neuer RAM alleine: funktioniert einwandfrei
Alter + neuer RAM gemischt (jeweils 2GB): funktioniert einwandfrei
Alles zusammen: oben beschriebenes Problem

Ich habe auch darauf geachtet genau den gleichen RAM zu kaufen wie ich schon drin hatte.

http://www.gskill.com/products.php?index=57

Dazu verwende ich folgendes Mainboard:

http://www.msi-computer.de/product/mb/DKA790GX.html

Des weiteren habe ich noch per Live Update das BIOS auf den neusten Stand gebracht.

Hier noch ein paar weitere Daten zu meinem System (falls noch etwas benötigt wird bitte bescheid sagen):

AMD Phenom 2 X4 940
ATI Radeon HD 4870
Windows 7 Home Premium

Wie soll ich nun weiter vorgehen? Danke schonmal im voraus für die Hilfe!
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.103
Nachdem ich meinen RAM von 4 auf 8GB erhöht habe startet der PC nichtmehr. Es gehen zwar die Lüfter an aber es kommt bein Bootscreen oder ähnliches. Wenn ich den PC ca 5-10 Minuten in diesem Zustand belasse und dann nochmal starte läuft alles ganz normal.
Was heißt das? Das er dann, nach diesen 5-10 Minuten mit den 8 GB ordentlich hoch fährt?

In der Anleitung lese ich
Um einen sicheren Systemstart zu gewährleisten, bestücken Sie immer DIMM 1
zuerst.Um einen sicheren Systemstart zu gewährleisten, bestücken Sie immer DIMM 1
zuerst.

So wirklich verstehe ich aber nicht, was sie damit meinen.
 

dayworker123

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.386
und vielleicht die timing werte entschärfen.
 

tellmewhy

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3
Was heißt das? Das er dann, nach diesen 5-10 Minuten mit den 8 GB ordentlich hoch fährt?

Ja, er startet als ob nichts gewesen wäre. Keine Bluescreens oder ähnliches.

In der Anleitung lese ich
Um einen sicheren Systemstart zu gewährleisten, bestücken Sie immer DIMM 1
zuerst.Um einen sicheren Systemstart zu gewährleisten, bestücken Sie immer DIMM 1
zuerst.

So wirklich verstehe ich aber nicht, was sie damit meinen.
Wie soll ich das verstehn wenn dus schon nicht verstehst :p

Erhöhe mal die spannung für den RAM im BIOS,kann helfen muss aber net
Ok werde ich machen. Wie hoch sollte ich die Spannung einstellen bzw in was für Schritten erhöhen?

Das Problem an der Sache ist allerdings, dass der Rechner erstmal wieder "abkühlen" muss. Das Problem tritt ja nur auf wenn er länger als 2 Stunden nicht an war. Wenn er dann erstmal gelaufen ist kann ich ihn neustarten so oft ich will, das Problem tritt dann nichtmehr auf.
Ergänzung ()

Hast du den RAM vielleicht auf 1066MHz eingestellt?
Ich hab absolut garnichts an den RAM Einstellungen verändert. Wie schon oben erwähnt bin ich relativer Neuling auf dem Gebiet.
Muss ich die MHz Einstellung im BIOS auslesen oder geht das auch mit CPUZ?
 

tellmewhy

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3
Hier noch 2 Screenshots von CPUZ:




Ergänzung ()

Puh, hat ganzschön lange gedauert bis ich das mit den BIOS Einstellungen hinbekommen hab. Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

Zunächst hab ich versucht den RAM auf 1066MHz zu stellen. Das hab ich dan auch relativ schnell hinbekommen indem ich "EPP Technology Support = Enabled" habe.
Diese Einstellung alleine führte allerdings recht schnell zu Blue Screens.

Die Lösung hierfür war Spannung für den RAM von Auto auf 2.1V einszustellen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich dafür am längsten gebraucht habe. Ich bin fast verzweifelt weil ich die Spannung nicht mit +/- (wie unten im BIOS angezeigt) einstellen konnte. Irgendwann hab ich durch Zufall irgendwo gelesen, dass man dafür die Bild auf / Bild ab Tase verwenden muss...

DRAM Timing Mode habe ich auf Auto gelassen, da die Timings eigentlich alle so stimmen bis auf den tRC Wert, der aktuell bei 42 liegt (anstatt 48 wie es unter CPUZ unter EPP#1 steht).

Aktuell sieht das dann so aus:



Der RAM läuft nun bisher stabil auf 1066MHz. Leider hat das alles nichts an meinem ursprünglichen Problem geändert. Ich muss den Rechner immernoch ca. 5-10 Minuten "warmlaufen" lassen bevor er ordentlich startet.

Hat noch jemand einen Vorschlag was ich ausprobieren könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top