BSOD bei Belastung der Grafikkarte

Commodus89

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Hallo Zusammen!

Ich habe seit heute ein Problem mit meinem Rechner und es bringt mich so langsam zur Verzweiflung:
Sobald ich die Grafikkarte unter Last setze (Spiele, Furmark, etc) wird der Bildschirm schwarz und zeigt entweder die Meldung "Signal außerhalb des Bereichs. Einstellung ändern auf 1680x1050 - 60Hz" (was natürlich eingestellt ist) oder er geht in den Ruhemodus. Es hilft nur ein Neustart.
Manchmal (sehr selten) tritt das Problem auch direkt nach der Passwort-Eingabe von Windows auf, aber nicht reproduzierbar.

Die Ereignisanzeige spuckt folgende Stop-Codes & verantwortliche Dateien für die verschiedenen BSOD aus:
0x00000116 - dxgkrnl.sys
0x00000124 - ntoskrnl.exe
0x00000124 - dump_pciidex.sys

Eigentlich deutet ja alles auf ein Problem mit der Grafikkarte hin, aber ich hatte in der Ereignisanzeige auch 2 mal schwerwiegende Hardwarefehler, gemeldet von diversen Prozessorkernen: "Fehlerquelle: Ausnahme bei der Computerüberprüfung; Fehlertyp: Bus-/Verbindungsfehler"

Das ist mein System:
Win7 Professional 64bit - am Freitag erst neu aufgesetzt, wegen Festplattenwechsel
Intel Q9450 @ 3.20 GHz
ASUS P5Q Pro - aktuelles BIOS
4 GB RAM DDR2-800
AMD HD4870
128 GB Samsung 830er SSD
Netzteil weiß ich grad nicht genau, aber definitiv überdimensioniert und von Enermax - hab da nicht so die Bedenken :D
Creative X-Fi Platinum

Was habe ich bisher gemacht?
- diverse aktuelle und ältere Grafiktreiber ausprobiert - ohne Erfolg. Habe auch verschiedene Installationsarten ausprobiert, also saubere Deinstallation & Driver Sweeper, oder einfach drübergebügelt. Bringt alles nix.
- BIOS-Defaults wiederhergestellt. Hat nix gebracht also wieder zurück gestellt. Hätte mich auch gewundert, weil das System seit 2008 recht stabil lief.
- Prime95 für eine Stunde laufen lassen, ohne Probleme.

momentan läuft Memtest86+..

So langsam weiß ich echt nicht mehr weiter.. Was meint ihr? Softwarefehler? Hardwarefehler?

Vielen Dank schonmal für jede Hilfe
Commodus


P.S: Bei Bedarf kann ich später noch die Dump-Files hochladen, wenn Memtest ein paar Durchläufe erledigt hat
 

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Für mich deutet dies auch auf ein Netzteilproblem hin. Ein Netzteil von Enermax und überdimensioniert ist keine Aussage dafür, das dieses Teil nicht defekt ist. Du solltest dahin schon Bedenken haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.146
Es ist mit ziemlicher Sicherheit das Netzteil.

Was anderes wäre eigentlich nicht plausibel.
Also ich tippe 100% auf NT!
 

Commodus89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Hier mal die Dumps.

Erstaunlich, dass sich alle so einig sind mit dem Netzteil. Das war eigentlich so die Komponente, der ich in meinem Rechner am meisten Vertraut habe :-/


€: Keine neuen Erkenntnisse?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Inzersdorfer

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
Die Grenzen der dmp Auswertung.

Für den 0x116 VIDEO_TDR_FAILURE (116)
Attempt to reset the display driver and recover from timeout failed.
IMAGE_NAME: atikmpag.sys
No export TDR_RECOVERY_CONTEXT found

Für beide 0x124
Error : BUSL0_SRC_ERR_M_NOTIMEOUT_ERR (Proc 0 Bank 0)
BUSL0 Bus and Interconnect Error Level 0
SRC Local Prozessor originated Request
ERR Generic Error
M Memory acess
NOTIMEOUT_ERR
Prozessor 0 Cache 0
Sprich, bei einer Anfrage an sein Cache trat ein Busfehler im Prozessor 0, der 1. Kern deiner CPU, auf, der kein Timeout-Fehler war.

Es wurde schon auf das Netzteil hingewiesen, da sollte einmal getestet werden.
 

Commodus89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Okay - vielen Dank schonmal ;)
Das Problem ist, dass ich hier kein anderes Netzteil zum testen da habe. Die einzige Möglichkeit wäre mir eines zu kaufen und ggf zurück zu schicken, falls es doch an was anderem liegt. Das wäre relativ aufwendig und ich weiß auch gar nicht, ob das mit dem 14 Tage Rückgaberecht in der Schweiz so auch existiert...

Kann ich noch irgendwas tun um die Fehlerquelle definitiver zu identifizieren? Mir ist klar, dass es keine 100%ige Sicherheit gibt, aber ich möchte mir halt so sicher wie möglich sein, bevor ich irgendwas neu kaufe ;)
 

Inzersdorfer

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
Ich fasse zusammen:
OS neu aufgesetzt, BIOS aktuell, PRIME 95 läuft, RAM getestet ohne Fehler, diverse aktuelle und ältere Grafiktreiber ausprobiert, BIOS-Defaults getestet = Fehler bleiben.

Folglich bleiben Netzteil, Grafikkarte, CPU, Mainboard über.

Nur aus Neugier: poste einen Screenshot der SMART Werte der SSD von CrystalDiskInfo,
eine portable Version gibts hier: http://crystalmark.info/download/index-e.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Commodus89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Folglich bleiben Netzteil, Grafikkarte, CPU, Mainboard über.
CPU würde ich auch eher ausschließen, sonst würde Prime95 wohl hängen bleiben, oder?

Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit die Spannungswerte vom Netzteil zu loggen, um zu sehen, ob da irgendwas abfällt unter Last? Mit HWMonitor kann ich mir die Werte zwar ansehen, aber das bringt nicht so viel, weil ich im entscheidenden Moment ja kein Bild bekomme.

€: Also ich habe jetzt beschlossen, dass ich mir das Netzteil für meinen neuen PC (den ich mir im April so oder so bauen will) schon jetzt kaufe. Sollte sich dann rausstellen dass es doch nicht am Netzteil lag, kann ich das neue trotzdem behalten ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

BoneFetz

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Genau das selbe Problem hatte ich auch! Es war letztendlich die Grafikkarte, die war defekt.
Ich selber musste mich einen ganzen Monat damit rumschlagen, da der Händler es nicht umtauschen wollte, weil sie meinten es wäre das Netzteil. Dies wollte ich nicht guabe und versuchte es denen klar zu machen, die wollten allerdings nicht darauf eingehen, erst als ich dann doch ein neues Netzteil gekauft habe und es wieder nicht ging, haben sie mir geglaubt.

Ich wette, mit einer anderen Graka wirst du kein Problem haben!
 

Commodus89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Also es lag schonmal definitiv nicht am Netzteil. Gestern mit dem neuen Netzteil getestet, aber das Problem ist immer noch da. Dann heißt es jetzt wohl die Grafikkarte austauschen...

Ich wollte gestern dann nochmal einen älteren Treiber ausprobieren, aber seltsamerweise schlägt jetzt die Installation des Treibers fehl. WTF?
 

Commodus89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
676
Hab ihn nochmal komplett per Driver Sweeper runtergeworfen, dann ging es wieder.

Forums-Suche nach 124 oder 116 (ich weiß, ist schwer zu glauben^^).
Danke für den Hinweis. Ich hab immer nach dem kompletten Stop Code gesucht (inkl. 0er) und den Thread daher nicht gefunden...
Allerdings hab ich jetzt gerade im BIOS mit der vCore, FSB Termination Voltage (nehme an das ist VTT, oder?) und auch der NB Voltage ein wenig experimentiert und mal mehr, mal weniger genommen. Das Ergebnis bleibt aber unverändert: Furmark an, Bildschirm aus.

Hätte mich aber auch gewundert, weil das System mit BIOS auf Default auch nicht lief.

Mittlerweile bekomme ich ab und an auch mal lustige blaue Bildschirme mit vertikalen Streifen oder eine schwarz/weiß Flimmer-Show statt dem schwarzen Bildschirm...
Morgen teste ich das System mit einer neuen Grafikkarte ;)

Edit: Heute kam endlich die neue Grafikkarte. Gerade eingebaut und der Rechner läuft wie eine Eins :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top