News CES-Keynote: AMD über Raytracing, 16 Kerne und PCIe 4.0

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.545
AMD hat mit dem 'Gesetz' "Ryzen 2000 auch für 300er-Chipsätze"
Aber auch da gibt es nicht immer alle Features wie Precision Boost 2 und XFR2. Ist StoreMI nicht auch nur für 400er Chipsätze freigegeben.
Wegen 0,6s zwischen der schnellsten PCIe SSD und der langsamsten SATA SSD bzw. 0,2s zwischen der 850 evo und der 960 Pro macht ihr nen Fass auf?
Wenn man Anwendungen hat wo der Unterschied so gering ist, dann lohnt sich eine schnelle NVMe SSD kaum. Die meisten Reviewer testen eben nur Anwendungen wo der Unterschied gering ausfällt, daraus sollte man aber nicht ableiten das es gar keine Anwendungen gibt bei denen gute NVMe SSD deutlich schneller sind.
Nicht wirklich, mit vielen Kernen hat Handbrake so seine Probleme
So sieht es aus, denn auch im Skylake-X Review bei Anandtech liegen die 18 Kerner hinter dem 16 Kerner und letzten Test (HEVC) sogar hinter dem 14 Kerner.
 

aldaric

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.183
@Holt

Nein, StoreMI funktionierte auch mit 300er Boards, war blos bei den 400er Boards im Kauf enthalten und musste nicht zusätzlich erworben werden.

PB2 und XFR2 funktionierte soweit ich weiß auch auf einigen 300er Boards, lediglich Precision Boost Overdrive (PBO) war der 400er Serie vorenthalten, da dort das Board die Funktion steuert.
 

Taxxor

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
10.346
Aber auch da gibt es nicht immer alle Features wie Precision Boost 2 und XFR2.
PB2 und XFR2 funktionierte soweit ich weiß auch auf einigen 300er Boards, lediglich Precision Boost Overdrive (PBO) war der 400er Serie vorenthalten, da dort das Board die Funktion steuert.
PB2 und XFR2 funktioniert bei allen 300er Boards, da rein CPU abhängig. PBO auf allen 400ern und nur auf ein paar 300ern, da es, wie du schon sagtest, vom Board gesteuert wird.

Ein potenzielles XFR3 und PB3 der Ryzen 3000 würde demnach auch auf den 300ern laufen
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.840
Wenn man Anwendungen hat wo der Unterschied so gering ist, dann lohnt sich eine schnelle NVMe SSD kaum. Die meisten Reviewer testen eben nur Anwendungen wo der Unterschied gering ausfällt, daraus sollte man aber nicht ableiten das es gar keine Anwendungen gibt bei denen gute NVMe SSD deutlich schneller sind.
Nun ja, bei dem konkreten Beispiel, GIMP, war es ein Unterschied von ca. 5% bzw. 10%.
Auch sonst hielten sich die Unterschiede zwischen den SSDs in der Vergangenheit sehr in Grenzen.
Wer nicht definitiv auf die hohen Übertragungsraten angewiesen ist ist mit den SATA SSDs idR. kaum schlechter dran. Gerade im privaten Umfeld. In dem professionellen Bereich, welcher davon profitiert wird vermutlich ohnehin andere Hardware verwendet.

Genau sowas vermisse ich leider in den meisten Tests. Da werden einem die Werte nur hingeklatscht ohne sie zu hinterfragen. :(
 

FCK-THIS

Banned
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
323
Was für ein langer Beitrag und dann noch nicht einmal Daten für die von dir rausgesuchte RTX2070 geliefert mit denen du das Posting begründen könntest?
Das einzige was wir jetzt wissen ist wie damals (vor über einem Jahr) der Unterschied zwischen der Vega64 Nitro + und der Referenz bzw. irgendeiner Custom GTX1080 war um die es aber nicht ging.
Zudem sehe ich in dem Test keinen von dir erwähnten Durchschnittswert und lediglich bei den als besonders Geforce affinen Spielen bekannten Spielen ist die Karte nicht auf der Höhe der GTX1080.
Den Rest deute ich mal als Füllstoff weil der einzige Fakt die Daten der Vega64 Nitro+ und der Preis der beiden Karten und der Rest aufgeblasene Spekulation wäre.
Ergänzung ()
Wenn man zu faul war die Beiträge, auf die ich mich bezogen habe oder überhaupt auch nur meinen ganz zu lesen und dann mitreden möchte :rolleyes:

Nochmal für dich, die einzige Grafikkarte von AMD, die man aktuell mit der RTX 2070 vergleichen kann ist nun einmal die Vega 64 solange Navi noch auf sich warten lässt. War das so schwer zu verstehen? :rolleyes:
Deshalb der Vergleich, da sich beide nicht viel im Preis-/Leistungsverhältnis schenken. Und solange beide Hersteller das selbe Preis-/Leistungsverhältnis bieten kann der Nutzer auf den ich mich bezogen habe nicht behaupten nur einer der Hersteller wäre überteuert.

Bitte nächstes Mal daran denken: Lesen hilft :smokin:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.545
bei dem konkreten Beispiel, GIMP, war es ein Unterschied von ca. 5% bzw. 10%.
Hardwarecanucks hatte mit dem alten Testsystem einen Test bei dem Firefox mit 100 Offline Tabs gestartet wird, da braucht eine Intel 750 nur 18,9s, die schnellste SATA SSD aber über 100s, also mehr als 5 mal so lange. Mit dem neuen Testsystem wurde der Test auf 120 Tabs verändert, die Intel 750 braucht nun 53,9s (die Optane 900P 45,7s) und die schnellste SATA SSD 129,6s, mit einem anderen System und anderen Daten liegt also nicht einmal mehr Faktor 3 dazwischen.

Es hängt eben sehr davon ab was man mit welchem System macht, wie viel eine schnelle NVMe SSD gegenüber einer SATA SSD bringt!
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.913

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.271
Man darf sich dafür halt nicht nur die "Schönwetter-Benchmarks" bei leerer SSD anschauen. Wenn SSDs ohne DRAM teilweise zu Hängern von mehreren Sekunden führen und unter die Leistung einer HDD fallen können sobald sie mal voll beschrieben wurden, dann sind sie unbenutzbarer Schrott.
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.840
@Holt
Ich wüsste auf Anhieb niemanden für den das im privaten Umfeld relevant wäre.
50 Browser Tabs eventuell einen, 50 offline Tabs oder gar mehr absolut 0. Beim aktualisieren im normalen Browser Modus stehen sich die Zugriffe aufs Internet idR. gegenseitig im Weg, wodurch das Laufwerk an sich praktisch nichts mehr zu melden hat.

@FCK-THIS
Nochmal für dich, du willst einen Vergleich ohne Vergleichswerte des Gegenparts machen.
Was ist daran so schwer zu verstehen dass er dadurch nutzlos ist?
 

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
Sagt was ihr wollt , ich bin mit meinem bootfahigen NVME Raid 0 durchaus zufrieden , und wenn eine App statt in 3 - 4 sec in 1 - 2 gestartet ist , so wird das System reaktionsfreudiger , auch abseits der max. Datentransferraten , möglicherweise macht sich mein geplantes CPU Upgrade da sogar noch zusätzlich bemerkbar , derzeit habe ich den 1700x @ 3,8 Ghz , upgraden werde ich auf den Ryzen 3xxx 12 Kerner , der ist intern eh schon auf Pcie 4.0 ausgelegt und könnte daher zusätzlich einen Schub geben , mal ganz abgesehen von den höheren Taktraten .
Wenn der 8auer schon sagt , er hält bei den 3 er n die 5 Ghz Boost für sehr realistisch bei dem was er aus der Industrie gehört hat , so gehe ich erst mal davon aus
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
8.609
Also erstens geht AMD damit keinen anderen Weg als Intel
Doch das tun sie schon. Was macht man denn als 6600k Besitzer mit Z270 Board wenn einem das Board hops geht? Kauft man sich dann ein Z370 Board damit man später auch auf die 9er Serie aufrüsten kann?

Oder umgekehrt, was macht man mit seiner ausrangierten 7700k wenn man dazu ein aktuelles Board als 2. Sys verbauen will?

Oder was macht man als aufrüstwilliger 7700k Besitzer wenn man einen 8 Kerner will?

Richtig! Man flasht sich ein Mod Bios und umgeht so die künstliche Sperre. Das ist die einzige Möglichkeit.

Und übrigens hat mein altes AM2 (non+) M57SLI-S4 Board 60.- Euro gekostet und hat vom Athlon64 bis zum Phenom II alles gefressen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.545
Ich wüsste auf Anhieb niemanden für den das im privaten Umfeld relevant wäre.
Und ich kennen niemanden in meinem privaten Umfeld für den GIMP relevant wäre. Es geht doch nicht darum wie relevant es für wie viele Leute ist, was für jemanden relevant muss derjenige selbst wissen und selbst schauen wie viel ihm welche Hardware dann dort nutzt und seine Hardware entsprechend zusammenstellen, sondern darum zu zeigen das es eben vom System und der Nutzung abhängt.

Wichtig ist: Es gibt Anwendungen wo die Unterschiede zwischen einer SATA und einer schnellen NVMe SSD durchaus gewaltig sind.
 

FCK-THIS

Banned
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
323
@Holt
Ich wüsste auf Anhieb niemanden für den das im privaten Umfeld relevant wäre.
50 Browser Tabs eventuell einen, 50 offline Tabs oder gar mehr absolut 0. Beim aktualisieren im normalen Browser Modus stehen sich die Zugriffe aufs Internet idR. gegenseitig im Weg, wodurch das Laufwerk an sich praktisch nichts mehr zu melden hat.

@FCK-THIS
Nochmal für dich, du willst einen Vergleich ohne Vergleichswerte des Gegenparts machen.
Was ist daran so schwer zu verstehen dass er dadurch nutzlos ist?
Das mit dem Lesen fällt dir wohl sehr schwer? Zur RTX 2070 und Vega 64 gibt es genug Vergleichswerte der Leistung, beide Grafikkarten sind lang genug auf dem Markt. Wenn du Google nicht nutzen kannst, ist das nicht mein Problem, ich muss Leuten wie dir, die zu faul sind selbst etwas nachzulesen doch nicht alles vorkauen :rolleyes:
Die aktuellen Preise beider Grafikkarten hatte ich in dem Beitrag verglichen.
Wo fehlen also nochmal genau die Vergleichswerte? ...
Zur Radeon 7 / RTX 2080 hatte ich den CB Artikel zu den Benchmarks von AMD auf der CES verlinkt, dort schreibt CB folgendes (hatte ich auch dort bereits zitiert ...) :

Beim sporadischen Vergleich der von AMD publizierten FPS-Werte mit den von ComputerBase ermittelten Ergebnissen der GeForce RTX 2080 zeigt sich indes, dass die Leistung des Konkurrenzmodells um rund 7 Prozent verfehlt würde

Und wie wir alle wissen sind Hersteller immer sehr optimistisch mit solchen Angaben.
Gründlicher lesen hilft :rolleyes:
 

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
und was sagt dir das Wort " sporadisch " ?
Doch wohl eher das vereinzelte Game FPS Werte verglichen wurden , welche waren das ? DX11 Titel ?
Warte doch es erst mal ab , bis tatsächlich voll angepasste Treiber da sind , anstatt sich auf solche Aussagen zu stürzen . Wird da eine Aussage über DX12 Titel gemacht ?, wie läuft Vulkan auf der R7 ?
DX11 lief seit jeher besser auf NV und DX12 schneller auf AMD:rolleyes:
 

Wadenbeisser

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
5.840
@Holt
Wenn die einzige Aussage sein soll dass es Anwendungen gibt bei denen die einen Unterschied machen, egal ob Praxis relevant oder nicht, dann können wir auch gleich bei den Ergebnissen von SSD Benchmarks bleiben.
Ich für meinen Teil habe hier mehrere unterschiedliche Setups mit SATA und NVME SSDs, teils im gleichen Rechner, und der gefühlte Unterschied beim Arbeiten geht gegen 0. Dafür sind die SATA SSDs vor allem bei Linux erheblich pflegeleichter denn mit der einen oder anderen NVME SSD konnte z.B. Ubuntu nichts anfangen.

@MK one
Was hast du erwartet?
Er weigert sich bereits bei seinem RTX2070 vs. Vega64 Vergleich entsprechende Tests zu liefern und da ich es nicht für nötig halte seinen Job zu machen, also die Fakten rauszusuchen die seine Aussage belegen, bleibt es bei der üblichen Dampfplauderei.
 
Top